Warum tut man das uns Frauen an (Dammschnitt)?

sweetmimi
sweetmimi
18.12.2009 | 22 Antworten
Ich habe vor knapp einem halben Jahr entbunden, leider mit Dammschnitt, man "konnte nicht mehr abwarten, kind zu gestresst", meinte der Arzt. Es wurde nicht mal versucht, dass ich das Kind so entbinde, einfach die Schere genommen. Ich wurde nicht einmal gefragt. Das, dass nicht schon entwürdigend genug ist, macht mir die Narbe noch Probleme. Einerseits fühlt sie sich taub an, es zwisckt beim Sex und schmerzt bei Wetterumschwung. Das ist echt so ne Art Verstümmelung finde ich. Die Ärzte müssen doch auch über die Folgen bescheid wissen, wieso greifen sie routinemässig zur Schere?
Wollte das nur mal loswerden!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hey
Wie ? Du wurdest nicht gefragt?? Spinnen die denn? Dachte man muß vor jedem eingriff was unterschreiben! Grrrrr na gut das ich das weiß! Tut mir leid für Dich LG Tracy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2009
2 Antwort
...
dann bist du aber an blöde ärzte geraten und hattest ne schlechte hebamme ... bei mir wars so, das die hebamme erst geschnitten hatte als klar war, das der kopf auf keinen fall so rauskommt, normalerweise sind hebammen auch zum dammschutz angehalten ...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 18.12.2009
3 Antwort
@ tracy
in dem moment kannste net mehr unterschreiben
Luki151
Luki151 | 18.12.2009
4 Antwort
Ich
wurde auch nicht gefragt. Die haben mich auch einfach so geschnitten, aber ich habe zum Glück keinerlei Schmerzen oder unangenehmes Empfinden. Tut mir sehr leid für dich.
Kudu03
Kudu03 | 18.12.2009
5 Antwort
..
sowas hab ich noch nie gehört. finde es unglaublich das es sowas in deutschland gibt. normal muss angekündigt werden das geschnitten wird. und wenn ich ganz dreißt sag: ich will das nicht. ja dann muss ich halt reißen.
Rose294
Rose294 | 18.12.2009
6 Antwort
Hallo
Bei mir wurde auch geschnitten. Ich habe keinerlei Probleme damit. Die Geburt ist heute genau 16 Wochen alt. Mir war der Dammschnitt dreimal lieber, als ganz schlimm zu reißen. Und die haben auch geschnitten ohne groß zu fragen. Übleg doch mal, die hätten versucht, dass du ohne Schnitt entbindest und deinem Kind wäre es noch schlechter gegangen, dann doch besser mit Schnitt und deinem Kind geht es gut, oder? LG Jenny
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2009
7 Antwort
@ luki151
warum? ich hatte den bogen für die pda vorher nicht ausgefüllt und konnte den trotzdem unterschreiben ...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 18.12.2009
8 Antwort
oh ja bei mir war das auch so
ich hatte keine wehen bis mir die fruchtblase zu hause geplatzt ist und dann kamen sie auf einmal alle 2 minuten bin dann gleich ins krankenhaus da haben die erst mal ctg gemacht und ich sollte baden und und und als ich dann meinte ich will schmerzmittel sagt sie einfach es ist zu spät das kind kommt jetzt keiner hat mir wirklich was erklärt oder sonst irgendwas aufeinmal hat die hebamme einen arzt dazu gerufen und die haben iregendwas geredet und sich komisch angeschaut und immer wenn ich oder mein mann gefragt haben was los ei meinten die einfach immer nur ist alles in ordnung dann musste ich aufeinmal das bett wechseln und der arzt hat sich auf der einen seite ein tuch rangebunden und sich mit voller kraft auf meinen bauch gelegt mit dem unterarm und das kind rausgedrückt während ich gepresst habe und ohne mir was zu sagen hat die hebamme mir auch einen dammschnitt gemacht ich meine die können ja wenigstens mal was sagen ich hatte auch echt propleme mit der narbe
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2009
9 Antwort
Weil eine gebärende....
... Frau im Schadensfall immer eine potenzielle Anklägerin ist. Ich gebe dir vollkommen Recht ... jede Frau hat ein Recht auf eine unversehrte Geburt und dieses Recht ist dir genommen worden. Wenn die Herztöne schlecht waren dann kann ich dem Kind drei Wehen ersparen mit dem Schnitt mehr nicht. Du könntest folgendes versuchen ... schreib dem Arzt deine Gefühle die diese künstliche Verletzung in dir auslöst. Nur wenn man Arzten klar macht das ein Dammschnitt ein "einscheidende Trauma" hinterlassen kann werden diese evt. vermieden. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2009
10 Antwort
....
das mit den schmerzen hört auf und auch das mit dem wetterumschwung. bei mir ist es jetzt fast 4 Jahre her und ich spüre die narbe nicht mehr. Vor 14 Monaten haben ich mein 2tes Kind zur Welt gebracht und hatte da auch keine Probleme mit. Aber so 2 jahre waren es schon bis es ganz weg war. Kopf hoch, ich habe mir immer gesgat, für mein ind immer wieder! Konnte lange nicht sitzen oder lange laufen. Pipi habe ich unter der Dusche gemacht. Übrigens bin ich bei der 2ten Entbindung nur ganz leicht gerissen ...
MamaMaike
MamaMaike | 18.12.2009
11 Antwort
Ich braucht zum Glück keinen
aber ich finde auch, dass es an Körperverletzung grenzt, wenn es ohne Einwilligung geschieht. Außerdem soll es ja besser sein , wenn es reißt ... aber das ist eben schwerer zu nähen, deshalb schneiden sie einfach. Aus diesen Gründen wollte ich immer im Geburtshaus entbinden, dort wird anders mit einem umgegangen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2009
12 Antwort
fortsetzung
und sogar heute noch hab ich manchmal schmerzen wenn ich mit meinen mann schlafe und das ist 8 monate her aber direkt nach der schwangerschaft war es am schlimmsten ich konnte nicht sitzen nach langem stehen tat es super weh einmal hab ich sogar geweint und musste nach hause ins bett weil es so wehtat
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2009
13 Antwort
Einerseits
hab ich direkt vom Schnitt selbst nicht viel mitbekommen, anderseits find ichs krass ohne Einwilligung zu schneiden, das ist doch entwürdiend
sweetmimi
sweetmimi | 18.12.2009
14 Antwort
sorry!
das tut mir echt leid für dich! du musst echt wahsinnig pech mit deiner hebamme und den ärzten gehabt haben!!!! die hebammen tun eigentlich alles um einen dammschnitt zu verhindern! aber manchmal ist es nicht vermeidbar. und ein scheidenriss ist noch weitaus unangenehmer als ein dammschnitt. fragen, bzw. unterschreiben ist in dieser situation leider oft nicht mehr möglich. und meine hebamme sagt sie fragt dann eigentlich auch nicht, weil sich die meisten frauen dann total verspannen und das für die geburt nicht gut ist ... aber echt besch ... wenn es bei dir so gelaufen und du so viele probleme damit hast!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2009
15 Antwort
ganz ehrlich?
ich kann mich gar nicht mehr dran erinnern, dass mir die ärztin gesagt hat, dass sie schneiden wird ... in dem moment war es mir aber auch völlig egal!!! hinterher habe ich zu meinem freund gesagt, dass ich ja gar nicht gefragt wurde bzw. mir niemand bescheid gesagt hat. er sagt aber, dass sie es mir gesagt hat und sogar kurz erklärt hat, was gleich passiert ... ich weiß das nicht mehr! habe und hatte zum glück keinerlei beschwerden mit der naht. und ohne den wäre ich wahrscheinlich von vorne bis hinten gerissen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2009
16 Antwort
...
ich merke die dammnarbe immer noch wenn das wetter wechselt. im februar werden es jetzt 10 jahre!!!
sonja2
sonja2 | 18.12.2009
17 Antwort
Also
ich bin gerissen und das an drei stellen und ich hatte auch lage probleme. Ich hatte zwei äusserlich risse und ein innerlichen. Und dazu hatte ich auch ein Hämmaton in der Scheide ... ich konnte fast 3 Monate lang nur leicht Duschen und an Duschgel zu säubern war nicht denken. Also ich finde auch mit rissen kommt man nicht besser weg und von den Schmerzen ganz zu schweigen. Ich habe von meiner Hebamme Annica C30 bekommen und das habe ich lange zeit genommen.
teebeutel000
teebeutel000 | 18.12.2009
18 Antwort
...
ich hatte einen dammschnitt aber habe jetzt absolut keine probleme muss ich sagen bin ich auch sehr froh drüber das ganze ist jetzt 2 jahre her und es musste gemacht werden weil ich einfach keine kraft mehr hatte lag schon zu lang in den wehen und unser sohn musste mit vakuum geholt werden
Luki151
Luki151 | 18.12.2009
19 Antwort
Hier einen Tread von mir den ich mal dazu geschrieben habe
Hallo, ein paar Gedanken zum Dammschnitt oder Dammriss. Ich bin der Meinung eine Frau hat ein Recht auf eine möglichst unversehrte Geburt. Heißt, der Dammschnitt sollte nur gemacht werden wenn das Kind akute Stresszeichen gibt. Der Dammschnitt kann dem Kind drei Wehen ersparen, mehr nicht, weil er erst zu einem bestimmten Zeitpunkt gemacht werden kann. Dann ist er für die Frauen meist schmerzlos. Es gibt mehrere Möglichkeiten des Schnitts. Wenn eine mediane Episiotomie geschnitten wird so ist das die Stelle die auch die Natur dafür gemacht hat. Sie verheilt in der Regel gut und rel. schmerzarm. Bei allen anderen Arten des Schneidens macht die Narbe unter Umständen Probleme wie Wetterfühligkeit oder heilt nicht so gut ab. Ein Dammschnitt ist immer Nahtpflichtig, wärend es sich bei einer von der Natur gemachten Verletzung unter Umständen nur um eine Schürfung handelt die von allein heilt. Der Dammriss, heilt häufig besser, schneller und weniger schmerzhaft ab. Die Dammvorbereitung duch Dammassagen kann verhindernd wirken, mir fällt aber nicht auf das es zu schwereren Verletzungen kommt bei Frauen die das nicht tun. Eine niederige Dammschnittrate in einer Klinik spricht für mich immer für eine Frauenfreundliche und abwartende Geburtshilfe. Der Anteil der Schnitte sollte für Erstgebärende in der Klinik nicht über 30% liegen, in der Hausgeburtshilfe liegt der Anteil, je nach Hebamme bei 1%-5%. Die Stunde der Geburt sollte für die Frau der Augenblick größter Würde sein und Anfeuerungsrufe wie auf dem Fussballplatz gehören dort nicht hin. Das Gewebe braucht Zeit um dem Druck nachzugeben um möglichst heil zu bleiben. Es ist sehr lindernd für die Frau wenn ab dem sichtbar werden des Köpfchens ein Lappen mit warmen Kaffee an die Scheide gehalten wird. Kaffee äußerlich angewendet fördert die Durchblutung des Gewebes und die Wärme bringt Erleichterung für die Frau. Ich sehe es als meine Aufgabe alles zu tun um eine Frau unverletzt durch eine Geburt zu bringen. Wenn die Natur sich, trotz Dammassage und Kaffeelappen den Platz schafft wird die Verletzung in lokaler Betäubung genäht und wird der Frau meistens keine Beschwerden machen. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2009
20 Antwort
nach zwei entbindungen,
eine mit riss und zusaätzlichem schnitt, bei der nächsten gleich mal pauschal ein schnitt, sagte mir der arzt, es ginge halt nicht anders. wenn da mal eine narbe wäre, müsste man immer wieder schneiden. ich habe nie gehört, dass man vorm dammschnitt um ein unterschrift gebeten wurde, das nur am rand. auf jeden fall, war ich dann fürs 4. + 5. kind, in einer anderen klinik, in der man möglichst jeden schnitt vermeidet, wenn es denn geht. und ich hatte tolle hebis, die mit den richtigen griffen, mein gewebe schützten. trotz dem posaunen des arztes, nach dem 3. kind, dass sowas nicht möglich wäre, bin ich weder gerissen, noch musste ich geschnitten werden. meine hebi zwinkerte mir einmal zu und meinte "bei uns nehmen wir uns eben die zeit, die frauen heil zu lassen!"
Moppelchen71
Moppelchen71 | 18.12.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Tipps gegen Dammschnitt
30.05.2013 | 18 Antworten
Probleme nach Dammschnitt?
09.01.2012 | 8 Antworten
angst vor erneuten dammschnitt
19.07.2010 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading