Was haltet ihr von

jessineu
jessineu
02.11.2009 | 13 Antworten
der Entbindung im Wasser? Welche Vorteile oder Nachteile gibt es? Wer hatte schon eine Wassergeburt und kann berichten? Macht das die Schmerzen erträglicher?
Liebe Grüsse!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
@Heviane
Noch besser jetzt bin ich komplett überzeugt! :-))
jessineu
jessineu | 04.11.2009
12 Antwort
@jessineu
Auch das ist deine Entscheidung...wenn du dich wohler fühlst kannst du ein T-Shirt anlassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.11.2009
11 Antwort
Danke Leute!
Dass Viele sagen es wäre angenehm beruhigt mich sehr!!!
jessineu
jessineu | 03.11.2009
10 Antwort
@Heviane
Cool danke! Finde das hört sich ziemlich überzeugend an! Also ich warte mal ab wie so die Umstände sind und wenn nichts dagegen spricht und mir danach ist probier ich es aus! Aber dadrin bin ich ja ganz nackig...
jessineu
jessineu | 03.11.2009
9 Antwort
ich hatte eine
und es war total ok! es war total angenehm und es war total witzig Püppis nasse haare zu spüren. Ich hoffe das meine nächste Entbindung wieder im wasser ist!
ButterflyLeonie
ButterflyLeonie | 02.11.2009
8 Antwort
hatte eine normale und eine wassergeburt
ich fande die wassergeburt richtig angenehm. war allerdings in der ss auch sehr oft in der wanne, weil es mir da am besten ging. vielleicht war es für mich deswegen im wasser so angenehm zu entbinden. meine maus wog 3770 g und ich war nicht gerissen. keine ahnung aber vielleicht lags am wasser, da sie ja doch schon recht propper war.
suse_83
suse_83 | 02.11.2009
7 Antwort
Wassergeburt
Ich hatte zwar keine Wassergeburt, aber ich war vorher total begeistert davon, bis es dann soweit war da drin auf die Welt zu bringen. Bei meinem 2. Spatzi war überhaupt keine Zeit für die Badewanne, also hab ich gar nicht daran gedacht. Planen kann man sowas eh nicht, lass es auf Dich zukommen und probiers ruhig aus, wie das Gefühl im Wasser für Dich ist. LG und Alles Gute!
Tornado
Tornado | 02.11.2009
6 Antwort
@Maulende-Myrthe
Wat is los? Ein Arzt ist unter uns? Na wo isser denn ? Prust!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2009
5 Antwort
@Heviane
Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaas? Du Luder! Wahrscheinlich klappt es, wenn man den Text einfach reinkopiert und sendet, was? Ich werd es gleich morgen mal ausprobieren. Labern, bis der Arzt kommt... Juchuh!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2009
4 Antwort
@Maulende-Myrthe
Ich bin erfolgreich im ignorieren von Zeichenbegrenzungen! Ich schreib einfach weiter und wie du siehst es funktioniert. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2009
3 Antwort
@Heviane
Wieso kannst du so viele Zeichen schreiben? Ich hab nur 1000 zur Verfügung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2009
2 Antwort
Wassergeburt
Wassergeburt" Sie stellt eine von vielen Möglichkeiten der Entbindung dar. Für viele Frauen ist sie die optimale Geburtsform, aber nicht für alle. Geburt ist keine Prüfung, man kann nicht durchfallen und Noten wie etwa "Bettgeburt im liegen=6, Wassergeburt =1gibt es nicht. Solange eine Frau ihre Position frei wählen kann ist es die Richtige. Vorteile der Wassergeburt Das Wasser ist bei vielen Geburten das erste was an Schmerzlinderung eingesetzt wird. Das Wasser entspannt und hilft der Frau bei der Entspannung. Das Gewebe um den Damm bleibt durch das warme Wasser durchbluteter und entspannter, es mindert den Durchtrittsschmerz und es kommt zu weniger Verletzungen. Der Einsatz der Dammschere ist nicht empfohlen und auch, bedingt durch die Sichtverhältnisse, kaum möglich. Für die Kinder ist es, so denke ich, der sanfteste Weg ins Leben. Vom Wasser ins Wasser, der Übergang ist leicht. Wichtig ist , das Kind muss ganz ins Wasser gleiten Der Atemreflex setzt ein wenn Luft das Gesicht berührt und wenn der Rücken mit Luft in Berührung kommt. Die Kinder werden sanft und mit Ruhe, nach der Geburt mit dem Kopf voran an die Oberfläche geholt. Bei mir macht das häufig der Vater oder auch die Frau selbst.Manchmal merkt ein Kind gar nicht das es draußen ist und vergisst für einen Moment das es atmen muss, dann puste ich ihm ins Gesicht und das reicht . Die Placenta kann, wenn die Frau nicht stark blutet ebenfalls im Wasser kommen. Nachteile der Wassergeburt Die Mutter und auch das Kind entzieht sich durch die Wassergeburt den Eingriff und Handlungsmöglichkeiten der Hebammen und Ärzte. Wir werden noch mehr in die Statistenrolle gebracht und das ängstigt manche Geburtshelfer. Die Angst nicht schnell genug im Notfall die Frau aus der Wanne zu bekommen veranlasst uns häufiger die Geburt an Land zu beenden. Wenn die Mutter sich wohl fühlt und die Herztöne gut sind gibt es keinen Grund die Wanne zu verlassen. Ich bitte meine Frauen manchmal aus der Wanne wenn das Köpfchen einen gewissen Punkt nicht überwindet. Dann ist es von Vorteil sich nocheinmal zu bewegen oder mal zu hocken. Kommt der Kopf dann tiefer kann sie wieder ins Wasser zurück. Ausschlusskriterien für die meisten Kliniken sind: - starkes Übergewicht der Frau -big Baby - PDA -Kreislaufprobleme - Mehrlinge - Steißlage - Blutungsneigung - Hämorrhoiden LG Heviane
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2009
1 Antwort
...
Hätte ich auch gerne gemacht aber leider durfte ich nicht. Was gut sein soll, wenn man im Wasser entbindet ist selten ein Dammschnitt nötig...
Caro87
Caro87 | 02.11.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

was haltet ihr von homöopathie?
31.03.2011 | 14 Antworten
Was haltet ihr vom Ovulationstest?
25.10.2008 | 2 Antworten
was haltet ihr von dieser geschichte?
09.10.2008 | 8 Antworten
Hallo mamis was haltet ihr davon?
04.10.2008 | 42 Antworten

In den Fragen suchen


uploading