War von euch jemand alleine im Kreissal?

jenwin76
jenwin76
28.10.2009 | 8 Antworten
Ich habe am 10.11. ET und wir haben hier keine Oma oder so..
Ich bekomme jetzt mein 3. Kind, die Große ist 8 Jahre und die kleine 18 Monate.
Die Große bekommen wir ja noch gut bei ner Freundin oder bei der Patin unter aber unsere kleine bleibt im Moment bei niemanden. Freunde und Bekannte geben sich zwar Mühe aber seit ca. 2 Monaten bleibt die kleine bei keinem. Meine Hebamme meinte sie merkt das was "im Busch" ist und deshalb sei sie so anhänglich. Ich möchte sie auch keinem Stress aussetzen.
Aus diesen Gründen werde ich meine kleinste jetzt wohl alleine bekommen und mein Mann bleibt bei den Kindern zu hause. Wenns dann da ist rufe ich an und alle kommen. Ich muß dazu sagen das ich bei meinen ersten beiden Kindern nicht länger als 1 Stunde im Kreissaal war. Und so richtig gebraucht habe ich meinen Mann dann auch nicht, bekommen habe ich eh die Kinder, smile.
Wie denkt ihr denn darüber ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
hallo
bei mr wars so, daß ausgerechnet an diesem tag ein extremer arbeitsstreß für meinen mann war. er führte mich in die klinik, meine freundin fuhr mit, weil er gleich weiter musste. wäre alles so glatt weitergegangen wie es anfing, hätte es mein mann nicht geschafft, und solange alles glatt lief, vermisste ich ihn auch nicht. allerdings hatte ich dann keine wehen mehr, und es zog sich dann länger hin, und da hat´s mein mann doch noch geschafft. aber eigentlich hast schon recht, man ist so auf sich konzentriert, da merkt man gar nicht wer im raum ist, hihi. alles gute für dich!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2009
7 Antwort
viel glück
ich kenne das problem. wir leben seit einem jahr in kanada und haben keine familie und keine engen freunde hier. ich habe ein paar monate vor geburttermin angefangen meine beiden grossen an einen babysitter aus der nachbarschaft zu gewöhnen. aber sie sind ja auch älter. da war es nicht so schwer. zur not wäre ich auch allein ins krankenhaus, denn meine geburten waren auch immer einfach. aber im nachhinein bin ich froh, dass mein schatz mit konnte. auch wenn die geburt schnell und problemlos verlief, war jemand da, der sich mit mir freuen konnte, der es einfach miterlebt hat. ich würde versuchen jemanden für deinen kleinen spatz zu finden. viel glück.
orca
orca | 28.10.2009
6 Antwort
viel glück
ich kenne das problem. wir leben seit einem jahr in kanada und haben keine familie und keine engen freunde hier. ich habe ein paar monate vor geburttermin angefangen meine beiden grossen an einen babysitter aus der nachbarschaft zu gewöhnen. aber sie sind ja auch älter. da war es nicht so schwer. zur not wäre ich auch allein ins krankenhaus, denn meine geburten waren auch immer einfach. aber im nachhinein bin ich froh, dass mein schatz mit konnte. auch wenn die geburt schnell und problemlos verlief, war jemand da, der sich mit mir freuen konnte, der es einfach miterlebt hat. ich würde versuchen jemanden für deinen kleinen spatz zu finden. viel glück.
orca
orca | 28.10.2009
5 Antwort
viel glück
ich kenne das problem. wir leben seit einem jahr in kanada und haben keine familie und keine engen freunde hier. ich habe ein paar monate vor geburttermin angefangen meine beiden grossen an einen babysitter aus der nachbarschaft zu gewöhnen. aber sie sind ja auch älter. da war es nicht so schwer. zur not wäre ich auch allein ins krankenhaus, denn meine geburten waren auch immer einfach. aber im nachhinein bin ich froh, dass mein schatz mit konnte. auch wenn die geburt schnell und problemlos verlief, war jemand da, der sich mit mir freuen konnte, der es einfach miterlebt hat. ich würde versuchen jemanden für deinen kleinen spatz zu finden. viel glück.
orca
orca | 28.10.2009
4 Antwort
ich war alleine...
...aber eher unfreiwillig... ich kam um 22:30 ins kh mit wehen und da ich noch schlafen sollte da der mumu nicht allzuweit offen war haben se meinen mann weggeschcikt... tja er wollte um 8 wiederkommen...dann wäre er auch pünktlich gewesen...aber da er ja verschlafen hat *sauer* war ich bei meiner ersten geburt ganz allein...ich fand es zwar tierisch schade da es meine erste geburt, bzw. unser erstes kind war aber helfen hätte er mir eh nicht können. ausserdem war es bei mir auch eine sehr leichte geburt...halb 9 war ich im ks um 9 war mein kleiner da :-) und da dein mann ja schon die vorherigen geburten miterlebt hat, weiss er doch wies abläuft und grossherrlich quälen musst du dich ja anscheind auch nicht :-) viel glück wünsch ich dir trotzdem und eine schöne geburt :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.10.2009
3 Antwort
wie wärs mit xder Freundin?
Nimm doch eine Freundin, oder die Patin mit! Bei mir war nicht anzusehen, ob mein Freund schnell genug da sein konnte, also nahm ich eine Freundin mit. ES was toll!!! Hätte ich vorher nicht gedacht! Die Geburt dauerte sehr lange aber meine Freundin sorgte echt für Entspannung, während mein Freund mich "nur" bestärkte.
Strandsophie
Strandsophie | 28.10.2009
2 Antwort
hallo
also bei uns war es so das die kleine bei einer anderen hebamme im kreissall war also ich mit meinem mann die klein bekamm sie ist sowort als alles wvorbei war zu uns gekommen und ist erts kurz vorher gegangen meine war 15 moante
sarahp
sarahp | 28.10.2009
1 Antwort
...
Ich habe vor 14 Wochen unser 3. Kind bekommen und die anderen beiden waren gut versorgt, mein mann war im OP mit dabei...Und ich möchte ihn auch beim nächsten mal dabei haben und für die Kinder haben wir dann auch jemand...
Playmate33
Playmate33 | 28.10.2009

ERFAHRE MEHR:

ab wann alleine draußen spielen?
15.03.2011 | 13 Antworten
Kreißsal und große Hitze
03.07.2010 | 11 Antworten
Schamgefühl im Kreißsal?
11.02.2010 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading