Verwirrung bzgl Hebamm, Geburtsvorbereitung, Krankenhaus

Kiddow
Kiddow
01.07.2009 | 11 Antworten
Hallo,
ich bekomme im Nov. mein 1.Kind und weiß nun nicht genau, womit ich anfangen soll ..
- wann brauche ich meine Hebamme? Auch schon vor der Entbindung? und wenn ja, wofür?
- Welche Kurse o.ä. sollte man unbedingt machen und wo am besten?
- ist es wichtig, dass "meine" Hebamme bei der Entbindung dabei ist? (macht ja nicht jedes Krankenhaus, oder?)
- Welches Krankenhaus könnt ihr in München empfehlen?
Vielen, vielen Dank für die Hilfe ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Wann du die Hebamme möchtest,
entscheidest du. Ich hatte eine ab der 30. SSW. Das war ein Team von 5 Damen. Ich habe aber vor der Geburt keine gebraucht. Dann bei der Geburt war eine dabei. Mit der hatte ich aber keiinen Kurs. Aber, das wir für mich nicht so wichtig. Wir hatten nur den normalen Geburtsvorbereitungskus und sonst nichts. Aber, was du für dich haben möchtest, das ist allein deine eigene Entscheidung.
thereallife
thereallife | 01.07.2009
2 Antwort
@thereallife
vielen Dank für die schnelle Hilfe! Und für die Nachsorge hast Du dann wieder eine andere Hebamme gehabt?
Kiddow
Kiddow | 01.07.2009
3 Antwort
...
Hatte meine Hebamme ab der 26 SSW aber ehrlich gesagt hätte es mir nach der Geburt auch gereicht aber egal. Kurse hab ich keine besucht. Finde die Hebammen im Kreißsaal leiten einen da sehr gut. war bei mir jedenfalls so. Ach ja und hatte meine Hebamme nicht mit im Kreißsaal!
Caro87
Caro87 | 01.07.2009
4 Antwort
also
wenn du nicht weißt ob du jetzt schon eine brauchst dann brauchst du anscheind noch keine. eine hebamme hilft dir bei allen fragen, beschwerden usw vor, während und nach der geburt. mußt halt mal nachfragen was deine kassse zahlt. die meisten kassen zahlen nur die 8 wochen danach. geburtsvorbereitungskurs ist schon gut. allerdings wenn du einenkaiserschnitt vorhast dann kannste den dir sparen. die meisten krankenhäuser haben ihre hebammen und nicht alle gehen mit. schau das du bei dir in der gegend eine hebammenpraxis findest, die bieten meistens kurse für davor und hauptsächlich danach an lg
tante_tine
tante_tine | 01.07.2009
5 Antwort
@Kiddow
jha, das kam aber eher daher, das wir kurz vor der Geburt in einen anderen Landkreis gezogen sind. Aber, die dich da hatte war wirklich super. Aber, wie gesagt, was du möchtest und vorallem wann, entscheidest du selber. Schau dir am besten mehrere an und entscheide dann, welche du am besten findest.
thereallife
thereallife | 01.07.2009
6 Antwort
hallo
die hebamme solltest du schon vor der entbindung haben, sie kann dir tip's geben, z.b. welches KH in münchen gut ist und welche kurse du bräuchtest. meine hebamme war nicht mit im KH zur entbindung ich kann dir leider kein KH in münchen empfehlen, da ich aus berlin bin.
Matti75
Matti75 | 01.07.2009
7 Antwort
...
Hab meine Hebamme erst bei der Geburt kennen gelernt. Hatte sie dann auch danach zur Betreuung und zur Rückbildungsgymnastik.
max1411
max1411 | 01.07.2009
8 Antwort
@tante_tine
ich war auch trotz geplanten KS bei einem Kurs. Schaden kann es nie. Es geht ja nicht nur ums "hecheln lernen" sondern auch ums stillen, die Geburt und die erste Zeit im KH und so weiter. Also, ich weiß ja nicht, wie das bei euch so ist, aber bei mir war es trotz geplantem KS eine gute Erfahrung an einem Kurs teilgenommen zu haben.
thereallife
thereallife | 01.07.2009
9 Antwort
@Kiddow
Taxisstrasse ist sehr gut. Und, in Pasing gibt es ein tolles Stillcafe. Da sind super Hebi´s. Leider heiß ich die Strasse nicht mehr. Aber, ich glaube es war in der Nähe vom KH.
thereallife
thereallife | 01.07.2009
10 Antwort
@therallife
ich hatte einen notkaiserschnitt mit vollnarkose und in dem kurs wo wir waren war nix mit stillen usw. eben nur hecheln. wochenbett wußte ich nach dem kurs aus nicht mehr als vorher. aber unser KH bietet solche vorträge jeden 1. montag im monat an. wir bekommen ein baby teil 1 und teil 2 und da ist das dann alles schön erklärt und kostenlos für alle. das hat die hebi erst dann zuhause alles gemacht, wobei wir schon viel konnten da wir 6 wochen auf der intensiv lagen und alles selber gemacht haben sobald wir durften. und sollten wir noch ein kind bekommen werde ich keinen kurs mehr machen. lg
tante_tine
tante_tine | 01.07.2009
11 Antwort
Alle KHs bieten Kreißsaalbesichtigungen an...
da kann man sich schon vorher mal umschauen. Viele KHs bieten die verschiedensten Themenabende und Vorbereitungskurse an. Da lernt man dann auch schon mal die Hebammen und andere Schwangere kennen. Wir hatten unsere Hebamme vom Vorbereitungskurs auch zur Nachsorge. Geburtsbegleitung hat sie jetzt nicht gemacht. Nachdem wir uns für ein KH entschieden haben, habe ich verschiedene Kurse da gemacht. Schwangeren-Wassergym, Vorbereitungskurs. Hinterher PEKiP und Baby-Schwimmen, Rückbildungsgymnastik bzw. Rückbildungsschwimmen. Auch Babymassage hätten wir machen können. War toll, weil man zum Teil die Hebammen, aber vor allem auch die anderen Mütter immer wieder traf. Beim Babyschwimmen bin ich z.B. jetzt mit 2 Müttern vom Schwangerschaftsschwimmen.
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 01.07.2009

ERFAHRE MEHR:

Medium bzgl Jenseitskontakt befragt?
04.03.2012 | 5 Antworten
Frage bzgl Waschmittel
31.01.2012 | 22 Antworten
Verwirrung um Eisenwerte
28.09.2009 | 5 Antworten
Wer kann mir bzgl Koliken weiterhelfen?
18.05.2008 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading