Fragen zum kaiserschnitt

huddln
huddln
07.06.2009 | 26 Antworten
hi,
ich bin am überlegen, ob ich einen wunschkaiserschnitt will. ich habe höllische angst vor der normalen geburt und dann hab ich auch niemanden der mitkommen kann und ganz allein dort in den wehen zu liegen, wollt ich auch nicht. alle sind arbeiten oder wollen nicht dabei sein.

nun dacht ich eben an einen ks. aber kann man den auf wunsch machen? wie viel tage eher wird dann das kind geholt? wie sieht es danach mit schmerzen aus? kann man das mit einer blinddramnarbe ein wenig vergleichen? also die schmerzen .. und wie sieht es danach mit heben aus? was darf ich danach machen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
also...
...ein wks kann man machen, das baby wird dann 2 wochen früher geholt. und heben und co ist auch erstmal nicht, wegen der op-naht...wenn aber keine indikation vorliegt, überleg es lieber nochmal. denn es ist eine op mit risiken...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.06.2009
2 Antwort
Hi!
Also wenns nicht unbedingt sein muss würd ich an deiner stelle keinen ks machen! Ich hatte danach ca 3 tage starke schmerzen die dann zwar besser wurden aber es hat echt genervt das ich diese 3 tage nicht gescheit aufstehen konnte oder meine kleine auch nicht richtig halten konnte! Ich würd eine normale geburt vorziehen!
NicoleS19
NicoleS19 | 07.06.2009
3 Antwort
Ohne deine Frage...
....oder deinen Entschluss bewerten zu wollen, die Vorstellung das dir jemand mit einem Skalpel den Bauch aufschneidet maccht dir weniger Angst als eine normale gesunde Geburt? Nein, es ist nicht mit einer Blinddarm OP zu vergleichen. Geburt ohne Schmerzen gibt es nicht. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.06.2009
4 Antwort
Hebamme
Hast du denn eine Hebamme, die dich betreut und der du vertraust? Die kann ja auch mit in den Kreißsaal kommen und bleibt die ganze Zeit bei dir und betreut nur dich. Die kann dir auch Antworten auf deine Fragen zu einem Wunschkaiserschnitt geben und kann auf dich persönlich eingehen.
leoniegretina
leoniegretina | 07.06.2009
5 Antwort
also meine meinung,
ich würde eine normale entbindung einem ks vorziehen.ich kann verstehen das du angst hast und es ist auch nicht unbedingt schön alleine bei der geburt zu sein.aber ein ks ist immerhin ein eingriff und ja, also ich finde das die schmerzen nach dem ks schlimmer sind als die wehen......ich habe5 mal normal entbunden und bei den zwillis, also beim 6ten mal einen ks...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.06.2009
6 Antwort
kaiserschnitt
also wen du ein wunschkaiserschnitt haben möchtest bekommst du auch einen, aber.. das sind so ne schmerzen.. ich konnte 2 wochen nur auf dem rücken liegen, das aufstehen tat weh, gehen tat weh, man ging wie ne oma. du kannst dein kind nicht richtig heben, lachen, niesen, husten, ausschnauben tut weh, selbst beim stuhlgang tut es weh... ich würde es mir an deiner stelle überlegen. ich hatte das glück noch das meine narbe subbte und ausgedrückt werden musste und das tat erstmal weh, zwar ist die haut oben taub aber da werden 7 schichten durchtrennt.. du darfst ca n halbes jahr net schwer tragen, also n vorteil ist es nicht. frag doch einfach nochmal, vielleicht bekommt doch einer frei. alles gute..
Mami270409
Mami270409 | 07.06.2009
7 Antwort
------------------
Also, ich finde das völlig in Ordnung, dass sich jemand für einen Kaiserschnitt entscheidet. Gerade, weil man Angst davor hat, die Wehen und alles allein durchstehen zu müssen. Ich hatte einen Notkaiserschnitt und eine natürliche Geburt. Vom Kaiserschnitt habe ich mich schneller erholt. Hatte dennoch 30 Stunden Wehen davor. Vergleichbar mit einer Blindarm-OP ist es nicht. Der Schmerz ist zentraler. Aber er ist erträglich. Es tut halt in den ersten Tagen beim Aufstehen weh. Du kannst, wenn du dich in der Klinik vorstellst, dem Arzt sagen, dass du einen Kaiserschnitt wünschst. Er wird dir dann auch sagen, wann das Kind geholt wird. Das wird so 10 Tage vor dem Termin sein.
Noobsy
Noobsy | 07.06.2009
8 Antwort
hi
nur mal als schlechtes beispiel. mein ks ging schief. ich hatte 5 monate eine offene wunde und konnte kaum was machen. mein kind war ein frühchen, daher hatte ich die ersten 2 monate eh nicht viel machen können und danach war mein mann da aber an deiner stelle würd ich mir das arg überlegen. ein ks ist eine op mit risiken die man nicht abschätzen kann.... es kann immer was schief gehen. ich würde auf jeden fall immer eine normale geburt vorziehen.... da hat man ein paar stunden schmerzen und dann is das gröbste vorbei.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.06.2009
9 Antwort
...
mhhh... ich hab ja auch noch ein paar wochen zeit. bin in der 28.ssw. da sollt ich mir also doch nochmal in rhe gedanken drüber machen. will natürlich keine schmerzen nach der geburt haben, aber wehen können ja auch ganz schön lang gehen :-) kann meine hebamme, zu der ich ja zu den kontrollen gehe, auch bei einer normalen geburt dabei sein?
huddln
huddln | 07.06.2009
10 Antwort
Alsoooo
ich hatte auch höllische angst vor den schmerzen und war auch am überlegen über einen KS , aber ich sag dir eins versuche dich nicht verrückt zu machen und versuche eine normale Geburt in erwegund zu ziehen, weil es gibt nix schöneres deinem Kind den weg auf der welt selbst zu gestallten . Das ist so ein schönes gefühl wenn dein Kind dann endlich da ist. Wenn du noch fragen hast meld dich einfach bei mir =) LG Jenny
Jema07
Jema07 | 07.06.2009
11 Antwort
Hallo
Ich hatte vor 16 Tagen meinen Not-KS. Klar die Wehen davor waren schon hammer, aber die Schmerzen nach dem KS sind schlimmer! Ich hab jetzt noch Schmerzen. Die ersten Tage konnte ich überhaupt nicht aus dem Bett aufstehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.06.2009
12 Antwort
hi
also ich hatte einen wks und es ist nicht mit einer blinddarmnarbe zu vergleichen...naja jeder ist verschieden in seinem schmertzempfinden... du musst bedenken es kann auch was schief gehen.zb die spinal kann aus welchen gründen auch imma nich gesetzt werden dann volgt vollnakose die narbe kann sich enzzünden, durch den ks kann es sein das du niemals eine normale geburt haben wirst/kannst.. ich zb wollte meinen sohn auf natürlichem wege bekommen was wegen dem ks nicht ging da die ärzte kein riesiko eingehen wollten... überleg es dir genau ob du dich deiner möglichen erfahrung berauben willst.... glg timmy2102
timmy2102
timmy2102 | 07.06.2009
13 Antwort
ich habe schon einen wunsch KS gehabt
hallo ich habe mein zweites kind per KS auf wunsch bekommen und bereue nichts es kommt immer darauf an wie schmerzempfindlich man ist ich werde mein drittes kind auch in 8 tagen per KS bekommen. denke mal egal was man macht es ist immer schmerz dabei und es ist auch jedem selbst überlassen ob man einen KS macht oder nicht....
cherry1982
cherry1982 | 07.06.2009
14 Antwort
@huddln
ja wenn deine hebamme das auch anbietet mit zur geburt zukommen, kommt sie auch mit und ist dabei.. du kannst dir natürlich auch unter der geburt eine pda geben, denn spürst du keine oder wenig schmerzen
Mami270409
Mami270409 | 07.06.2009
15 Antwort
Kaiserschnitt oder normale Geburt
Ängste , Sorgen und Zweifel, an der eigenen Gebärfähigkeit gehören zu jeder schwangeren Frau. Es ist ja auch schier unvorstellbar das es möglich sein soll aus eigener Kraft ein fertiges gut entwickeltes Baby aus dem Körper zu schieben. Und doch ist es bei allem medizinischen Möglichkeiten unsere ureigenste Bestimmung. Wir werden schwanger, gebären und stillen unsere Kinder. Aber...wir müssen unsere Chance auch wollen!! Wir müssen bereit sein an unsere Grenze zu gehen, wir bekommen unsere Kinder nicht geschenkt es ist harte Arbeit aber den Stolz, die Erlösung, die Freude, das nicht fassen können, dieses Gefühl die Welt soll stillstehen, all das bekommen wir nicht geschenkt. Ja, Geburt tut weh, aber mehr wie das es ein paar Stunden weh tut passiert nicht. Das mag sich jetzt hart lesen aber es geht vorbei. Der Schmerz hat seinen Sinn sonst wäre er nicht da. Manchmal vergleiche ich die Wehenarbeit mit einem Marathonlauf. Der Läufer denkt sich auch irgendwann, warum tue ich mir das an? Warum bleibe ich nicht einfach stehen? Wenn er diesen Punkt überläuft dann passiert es dass der Schmerz einfach sein darf. Er konzentriert sich auf das Geräusch seiner Füße auf dem Asphalt und bekommt Kraftreserven und Rauschhormone. Unter Geburt ist es häufig auch so...der Körper schüttet körpereigene Glückshormone aus und Zeit und Raum verlieren an Bedeutung. Vielleicht ist der Schmerz auch wichtig um ganz loszulassen von unserer alten Rolle und nötig unser Herz, und die Seele zu öffnen für das Leben mit unseren Kindern, Angst vor dem Unbekannten darf sein, aber Mut, Zuversicht, Kraft, Ausdauer, Stolz, Liebe , und Freude im Herzen und der Glaube das ich das als Frau kann, sollten mindestens genauso groß sein. In jeder Frau wohnt eine Löwin und nicht nur ein ängstliches Reh!! Lasst die Löwin mal raus!! Bei der Geburt ist alles erlaubt. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.06.2009
16 Antwort
hi
wird gern bei dir mitkommen, aber wir wohnen so weit auseinander. . ich überlege auch wegen ein wks. mein letzter wog 4600 kilogramm. war echt schwierig alles. hm weis auch nicht. geht ja dann alles viel schneller. aber man hat ja hinterher noch schmerzen. hab ja noch einwenig zeit.bin erst 17plus5. alles liebe
collfee
collfee | 07.06.2009
17 Antwort
...
danke für eure antworten!!! @collfee, danke :-) vielleicht find ich doch noch jemanden der zeit und lust hat mich zu begleiten. mein kleiner ist jetzt auch schon 2 wochen in der entwicklung weite, wenn er auch so schwer und groß wird... na dann freu ich mich schon mal:-) alles gute dir
huddln
huddln | 07.06.2009
18 Antwort
@Heviane
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.06.2009
19 Antwort
...
also ich hatte einen KS und ich fand es furchtbar. Leider ging es bei mir nicht anders. Am schlimmsten für mich war das ich drei Tage nicht aufstehen konnte. Ich konnte nicht mal mein Kind aus dem Bettchen nehmen, und wenn du alleine bist... Schmerzen hast du immer ob normale Geburt oder KS. Ich würde dir zur normalen Geburt raten. Man darf nicht vergessen ein KS ist eine Operation. Der Wunsch KS wird 2 Wochen vor dem errechneten termin gemacht. Ich wünsch dir alles gute, und mach das was du für richtig findest.
kodl1860
kodl1860 | 07.06.2009
20 Antwort
Wunschk-KS
Hi, ich habe beides gehabt, KS und normale Geburt. Ich würde immer die normale Geburt vorziehen. Das Glücksgefühl wenn man es "geschafft" hat ist ungleich größer. In der Klinik haben zeitgleich 2 Frauen mit Wunsch-KS entbunden, beide Babys waren schwierig .
Mama-Simone
Mama-Simone | 07.06.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Definition aller Kaiserschnittarten
26.01.2015 | 28 Antworten
Nach Kaiserschnitt wieder schwanger
24.03.2013 | 14 Antworten
3. Kaiserschnitt in welcher ssw?
24.08.2012 | 17 Antworten
Kaiserschnitt/Wie lange im Krankenhaus
16.02.2012 | 22 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading