Köpfchen oben-eine Normale Geburt?

lucyzicke
lucyzicke
22.05.2009 | 17 Antworten

War heute bei der FÄ und ich fragte sie was wäre wenn mein Sohn sich nicht mehr drehen würde, ob ich ihn
"Normal" gebären müßte?
darauf sagte sie nur:

Wenn die Herztöne okay sind kann soetwas auch normale geburt sein
mit beinen zuerst.

Ich weiß nicht , habe angst weil ich bis jetze nur die Einfache geburten erlebt habe mit köpfchen zuerst..

Was meint ihr dazu?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Steislage
Hallo. mein erstes Kind wollte sich partout nciht mehr drehen. Ich wollte aber auch keinen Kaiserschnitt also habe ich normal entbunden. War überhaupt kein Problem. Die Beine waren angeklappt wie ein Klappmesser beim Gebären :-)
causs
causs | 09.12.2010
16 Antwort
ICH würde das Risiko nicht eingehen wollen(und es besteht leider eins)
Es werden heutzutage so viele KS gemacht, da ist eine Beckenendlage doch auf jeden Fall eine Indikation, auch wenn es früher normal war auch so zu gebären.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2009
15 Antwort
...........
Mein 2. Kind hat sich auch erst ungefähr in der 37. Woche in Schädellage begeben. Davor sagte mir eine Hebamme im KH, dass es beim 2. Kind möglich wäre, auch in Beckenendlage zu gebären. Beim 1. Kind wird das bei uns nicht durchgeführt. Wenn die Ärzte sagen, dass eine Spontangeburt bei Dir auch in BEL möglich ist, würde ich es auch machen, immerhin besser wie ein KS.
Wichtelchen
Wichtelchen | 22.05.2009
14 Antwort
Ups...
LG Katinka
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2009
13 Antwort
Mein Arzt
hat mir das damals auch gesagt, dass es heute eigentlich kein Problem mehr wäre. Ein erfahrener Arzt bzw. eine erfahrene Hebamme würde das auch machen. Meine Hebamme hat das aber, als ich sie darauf ansprach, abgelehnt, obwohl sie sehr viel Erfahrung hatte. Sie meinte, sie würde das für sich nicht riskieren wollen, weil da immer mehr passieren kann. Der Kopf kann stecken bleiben, die Schulter geht schechter durch, der Arm kann ungünstig liegen und wenn nur ein Füßchen unten ist, dann geht es eh nicht. Der Doc im KH hat das dann auch bestätigt, dass er es nicht machen wollen würde, wenn es eine BE ist. War bei mir dann auch nicht so, weil meine Kleine sich noch bis einschließlich 38. SSW fröhlich gedreht hat und dann letztendlich richtig liegen geblieben ist, aber wenn ich heute daran denke... Nee, nie im Leben würde ich es riskieren, schon gar nicht, wenn sie behandelnden Ärzte und Hebammen sich damit nicht wohl fühlen würden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2009
12 Antwort
hi
meine tochter hat sich erst ende 38 woche gedreht und mein sohn anfang 37 woche
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2009
11 Antwort
@katinka77
das ist ja mein 5.Kind
lucyzicke
lucyzicke | 22.05.2009
10 Antwort
das geht klar
man muss im vorfeld einiges ausmessen ...ob das baby so eine chance hat. aber ich kenne mehrere die aus der eckenendlage normal entbunden haben. lg, mameha
mameha
mameha | 22.05.2009
9 Antwort
ich
hab mal gehört, dass es bei der 2. geburt gehen würde, ein kind normal zu bekommen, wenn es in BEL liegt. meine maus lag auch in bel und ich hab nen kaiserschnitt bekommen. sie lag ab der 30. woche in bel. lg
sandrav83
sandrav83 | 22.05.2009
8 Antwort
Würd's nicht riskieren...
Jede erfahrene Hebi sagt zwar ist machbar, aber ist doch riskanter!!! Bei einer zweit- oder drittgebärenden mag es vielleicht gehen, aber beim ersten? Ne also ich würd es lassen... Hatte mich bei meiner kleinen auch schon auf nen KS eingestellt doch oh Wunder, sie hat sich kurz vorher doch noch gedreht :-) Ansonsten hätte ich den für risikoärmeren KS bevorzugt! LG Katinka
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2009
7 Antwort
@keki007
bin jetzt 35.SSW
lucyzicke
lucyzicke | 22.05.2009
6 Antwort
Hallo
Meine kleine hat sich erst in der 37 ssw gedreht. Meine Frauenärztin meinte auch das es andersrum ginge, aber das müsste mann genau beobachten und man behält sich vor noch eine Ks zumachen, Und mann muß vorher zum ausmessen gehen ob es auch andersrum durch passt. Kann deine Angst verstehen, ich war froh das sie sich noch gedreht hat.
Claudia1342
Claudia1342 | 22.05.2009
5 Antwort
BEL-Geburt ... da kommt der PO zuerst raus ...
Wende Dich bitte mal an Heviane, sie ist Hebamme und spezialisiert auf Geburten mit BEL ... sie wird Dir einiges dazu erklären können LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 22.05.2009
4 Antwort
wie weit bist du den?
mein kleiner hatte sich erst in der 38 ssw richtig gedreht...hätte aber sonst ks gemacht
keki007
keki007 | 22.05.2009
3 Antwort
...
da du ja schon mal ne geburt erlebt hast lassen es die ärzte auch eher zu. bei mir wurde ein ks gemacht, da es mein erstes kind ist. nochdazu hatte sie auch die beine oben beim köpfchen. aber eine solche geburt sollte vorher mit dem kh genau abgesprochen werden, weil da ja bestimmte handgriffe nötig sind. hab ich zumindest gehört. lg
nicimum
nicimum | 22.05.2009
2 Antwort
Steißlage
Ich würde kein Risiko eingehen und ein Kind in Steißlage normal gebären, da würde ich mich auf alle Fälle für einen KS entscheiden. LG
Tornado
Tornado | 22.05.2009
1 Antwort
hmmm
ehrlich gesagt währe mir das risiko zu groß.normal entbinden ist toll aber nicht um jeden preis
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading