Kaiserschnitt

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
13.05.2009 | 14 Antworten
Hallo alle zusammen,
bin in der 35SSW und mein FA meint das ich wohl um einen KS nicht drum herum kommen würde! Da meine kleine maus (girl) in BEL liegt und durch meine Schwangerschaftsdiabetes schon zu groß und zu schwer (über 3000gr) wäre um sich noch zu drehen!

Nun meine Frage ..

Welche erfahrung habt ihr mit Kaiserschnitt .. Und wie war der Bezug zu euren Babys danach? Hab so Angst davor..

Hoffe ihr könnt sie mir etwas nehmen .. (traurig01)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
kaiserschnitt
hallo, also ich habe zwei ks hinter mir, beide nicht geplant, aber leider nötig, ... da mein beckenverhältnis und kopflage und größe nicht zusammengepasst haben. ich hatte keine probleme danach, schmerzen klar, mit paracetamol prima auszuhalten, bekam ich im kh, auch wenn du stillst kein problem und bin auch bereits am zweiten tag rumgelaufen und habe mich selbst um alles gekümmert, was meine und baby´s pflege anging. der bezug zum kind ??? kann nicht sagen ob es noch schöner oder besser wäre bei einer spontan geburt!!! ich wünsche dir alles gute, ansonsten kann sich sicher trotz der arztaussage noch einiges an der lage des kindes ändern. warte einfach mal ab. eine freundin von mir hatte ks termin, da sie auch diabetes hatte und kind falsch lag und am ks termin wollten sie meine freundin wieder nachhause schicken und keinen ks machen, da das kind sich gedreht hatte, sie hat aber dann auf ks bestanden, ...was ich nachvollziehen kann, wenn du schon vorbereitet bist, dein kind zu bekommen, ....? so alles gute und wird schon, mach dir nicht so viele sorgen....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2009
13 Antwort
@Maulende-Myrthe
Ich glaub da lockt machmal die Kohle, die die machen können... was ja echt ne Frechheit ist! Hatte letztens noch ne Statistik in die Hände bekommen und da stand dass die Ärzte heute zu 63 % ehr zum KS raten obwohl dieser natürlich nicht nötig wäre. Heute muss man echt "Glück " haben um nen vernüftigen Arzt zubekommen, egal ob das über Beratung bis über die Behandlung geht. Mein FA ist mir auch noch nicht ganz koscher : Dass man US ja selbst zahlen muss , ist mir ja auch nicht neu, aber er hat 150 Euro genommen für ne "baby-flatrate" Hammer oder? Naja, wünsche allen ne angenehme Geburt!
jenny0912
jenny0912 | 13.05.2009
12 Antwort
@jenny0912
Na ja, eigentlich ist der Arzt echt suuuuuper gut, ich fühl mich total wohl bei dem. Aber ich glaub einfach, die machen sich manchmal gar keine Gedanken darüber, was sie aulösen, wenn sie gewisse Dinge raushauen. Als mein Arzt in der 33. SSW meinte, sie läge jetzt richtig und sollte sich nach Möglichkeit auch nicht mehr drehen, weil es dann für sie schwierig werden würde, da hab ich schon Angst gehabt, als sie am nächsten Tag wieder saß. Meine Hebamme musste dauernd fühlen und ich hab schon damals angefangen mit dieser indischen Brücke und dem ganzen Driss. Und dann hat sie sich, wie gesagt, noch bis Ende 38. fröhliche weiter gedreht, manchmal zwei, drei Mal am Tag. Und sie war wirklich nicht gerade klein. Deswegen finde ich sowas saudoof, wenn Ärzte schon so früh von Kaiserschnitt reden. Das ist total unnötig.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2009
11 Antwort
@Maulende-Myrthe
so manche Ärzte sind komisch und man fragt sich immer ob die sogar ihre Zulassung auf den Rummel gewonnen haben ;-) Ner Schwangeren Angst machen... ich werd nimmer =(
jenny0912
jenny0912 | 13.05.2009
10 Antwort
über
den Bezug zum Baby mach dir mal gaaaaar keinen Kopp....der ist wunderbar...hast es ja 10 Monate in dir gehabt und eine Einheit mit ihm gebildet....warum sollte der Bezug irgendwie anders sein, als bei einer Spontangeburt....du kannst das Knirpsi sofort in den Arm bekommen....wenn es bei dir geht, dann rate ich dir unbedingt zu einer Spinalanästhesie PS: natürlich hätte ich gern spontan geboren, leider war dies meine erste und letzte Schwangerschaft, deshalb war ich umso trauriger....aber das geht alles flöten, wenn du das neue Erdenwesen in den Armen hältst und später erst recht, wenne es dir auf der Nase rumtanzt :-))
anyu
anyu | 13.05.2009
9 Antwort
Meine Kleine
hat sich noch Ende der 38. SSW mehrmals gedreht und sie war bei der Geburt 3.510 gr und 54 cm lang. Da ist also das letzte Wort noch nicht gesprochen in der 35. SSW. Die Angst vor einem KS müssen die anderen Mädels dir nehmen, ich kann da nicht mitreden und mir wäre auch unwohl dabei. Aber vielleicht kannst du dich etwas entspannen und dir noch berechtigte Hoffungen machen, dass dein Zwerg sich doch noch dreht. Ich wundere mich über deinen Arzt, aber meiner hat mir damals auch Panik gemacht und meinte, meine Maus müsste sich jetzt aber langsam mal auf den Weg nach unten machen. Danach hat sie sich mindestens noch 15 Mal gedreht und kam erst unter Geburtswehen runter. Also, lass dir keine Angst machen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2009
8 Antwort
Bei mir wurd nach 36 std
"spontan" versuchte Geburt nen KS gemacht und ich war einfach nur erschöpft und fertig und war soooo froh, dass diese kleine Ärgermonster endlich raus war. Die erste Zeit konnt ich mich nicht so gut kümmern un einer musste mir immer helfen beim Anziehen und Waschen usw des Babys... Aber, hey, das ist dein Baby und es weiß es, und du braucht keine Angst zu haben! Wird bestimmt alles easy ;-) und ihr nen super Team! Alles Gute!
jenny0912
jenny0912 | 13.05.2009
7 Antwort
wird schon
ich bekomm bald meine zweite tochter per ks . klar hab ich auch etwas schiss ist halt ne op und dann auch noch die zweite .... aber ich glaub das ist normal .ich kann nur sagen das ich mich auch mit kaiserschnitt und vollnarkose auf den ersten blick in meine tochter verliebt habe . war ein toller moment sie zum ersten mal zu sehen
tatifix
tatifix | 13.05.2009
6 Antwort
............
mein sohn kam per ks und ich fand den ks selbst nicht schlimm und hatte glaub genau so einen bezug zu meinem schatz wie bei einer normalen geburt, denke das ist einstellungssache.
smartie1983
smartie1983 | 13.05.2009
5 Antwort
..
Der KS war nicht so toll, will dir ja keine Angst machen, aber ich will auch nichts schön reden! Hatte danach totale Schmerzen an der Narbe, aber dafür kann ich dir die Angst mit der Bindung nehmen - da hatte ich nämlich keine Probleme! Ich war vom ersten Augenblick an total verliebt in meine Maus und hatte eine super starke Bindung zu ihr!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2009
4 Antwort
meine Erfahrung war gut...
hatte einen WKS...war voll ok für mich und ich würds auch immer wieder so machen. Also, ich hatte sofort eine super Bindung zu dem Kind...ich denke, das mit der schlechten Bindung ist einfach nur das persönliche Einreden weil man den KS machen musste . Ich seh das ganz entspannt, das nächste Kind, wenn ich nochmal eins bekomm, kommt wieder per WKS.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2009
3 Antwort
ich habe meine beiden per KS bekommen
einmal notks weil die große stecken geblieben ist und der kleine musste´früher geholt werden. ich war beide male sehr zufrieden mit der durchführung, absolut keine schmerzen, hinterher die wunde war erträglich, habe ab dem dritten tag keine medis mehr gebraucht, und die bindung zu meinen kindern könnte auch mit ner normalen geburt nicht enger sein! keine angst, das wird schon!!!
assassas81
assassas81 | 13.05.2009
2 Antwort
Ach so
und bei ner Freundin hat der Sohn sich noch gedreht als er fast 4kg wog! Sag niemals nie!!!
mutti1000
mutti1000 | 13.05.2009
1 Antwort
Also
ich hab meine beiden zwar normal entbunden aber ich bin selbst ein KS Kind und hab einen super Bezug zu meiner Mama!!!
mutti1000
mutti1000 | 13.05.2009

ERFAHRE MEHR:

3 Wochen eher per Kaiserschnitt?
17.12.2007 | 11 Antworten
Kaiserschnitt
09.12.2007 | 8 Antworten
Kaiserschnitt oder Wehen einleiten
06.12.2007 | 12 Antworten
Rasieren nach dem Kaiserschnitt!
29.11.2007 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading