Wie kann man die Wehen natürlich fördern?

Kudu03
Kudu03
12.05.2009 | 11 Antworten
Hallo ihr Lieben,
ich würde gerne wissen, wie man die Wehen natürlich fördern kann?
Also z.B. baden, laufen..!?
Vielen Dank für eure Antworten. (kuessen)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Wehen fördern
Wehenfördern mit baden, Treppensteigen... ....Himbeerblättertee, Sex, auf den Kopf stellen, sich gen Süden schmeißen, die Wohnung putzen, all das bringt gar nichts wenn der Hormonpegel von Mutter und Kind noch nicht erreicht ist. Hallo, der Geburtsbeginn ist ein rein hormoneller Vorgang. Zum einen durch die Hormone der Mutter die den Muttermund reifen lassen, zum anderen durch die Nebennierenrinde des Kindes und nur ein Kind was bereit ist schüttet dieses Hormon aus. Sex, ist deshalb noch halberlei erfolgversprechend weil in Sperma Prostaglandin enthalten ist, ein Hormon was auch bei Einleitungen benutzt wird, aber in so geringer Konzentration dass sich damit nur locken lässt was in den nächsten zwei Tagen auch von allein gekommen wäre. Das Lehrbuch sagt ein Kind was zwischen der 38SSW und der 42SSW geboren wird ist pünktlich. In den meisten Kliniken wird nach dem 10Tag ein Wehenbelastungstest gemacht, der aber auch immer mehr in Frage gestellt wird weil er wenig bis gar keine Aussagekraft besitzt. Ab dem 12 Tag wird meist begonnen einzuleiten. Bei einer zweitgebärenden Frau, und reifem Muttermund kann man versuchen mit dem Wehentropf einzuleiten. Der Tropf hat den Vorteil, das ich ihn abschalten kann wenn es Mutter und Kind zuviel wird. Bei einer Erstgebärenden funktioniert der Tropf häufig nicht. Dann ist es allgemein üblich die Geburt mit einem Wehengel oder einer Tablette die vor den Mm gelegt wird einzuleiten. Diese hat aber den Nachteil das jetzt nichts mehr zu steuern ist. Manche Frauen reagieren auch nach mehreren Tagen des Einleitens nicht mit Wehen und sind die ewigen vag. Untersuchungen so leid dass sie einen KS möchten. Bei anderen Frauen reagiert die Gebärmutter mit sehr schnellen Wehen die häufig schon zu Beginn so kurze Pausen haben das Mutter und Kind das nicht lange tolerieren. Natürlich ist es anstrengend jeden Tag darauf zu warten das es endlich los geht, die Verwanten nerven mit anrufen, der Partner starrt die Frau bei jedem schnaufen an, jederzeit bereit aufzuspringen und sie in die rettende Klinik zu bringen, die Nachbarin die jeden Morgen fragt "na? immer noch nichts"? Die Angst das jetzt noch etwas passieren könnte steigt von Tag zu Tag. Aber vergesst nicht, der E.T. ist nur eine theoretische Rechnung und die sagt über die Reife eines Kindes nichts aus. Vertraut eurem Kind es weiß wann es Zeit ist. Alles was Geburtshelfer tun könnte falsch sein, die Natur macht nur sehr selten Fehler. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.05.2009
10 Antwort
Hatten das gestern erst
in der Geburtsvorbereitung. Sex ist gut, laufen, baden. Und dann gibt es noch Tees, helfen sollen hier auch Weihnachtsgewürze . Aber in der 36. SSW würde ich da die Finger von lassen. Und so wie Du schreibst wirst Du das wohl eh nicht brauchen, denk mal eher daß sich Deine Kleine ein wenig beeilen wird.
Aziraphale
Aziraphale | 12.05.2009
9 Antwort
Hm
Hm ich hab mal hier irgendwo was von Himbeerblättertee gelesen, sorry mehr weiß ich leider nicht , hoffe konnte dir helfen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.05.2009
8 Antwort
Wehen natürlich fördern
Treppen laufen, Sex, heiß baden in verschiedenen Ölen, kl. Glas Rotwein, Wehentee, Zimt und selbst der Wehencocktail haben bei mir nix gebracht, der kleine wollte einfach nicht...war 4 Tage drüber... leider nicht sehr aufbauend, ich weiß, aber die kleinen haben wirklich ihren eigenen Kopf! wünsch dir alles gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.05.2009
7 Antwort
@Schnittchen73
Das denke ich auch, die Kleinen haben eh ihren eigenen Kopf! Ich wünsche dir auch alles Gute!
Kudu03
Kudu03 | 12.05.2009
6 Antwort
Ich noch mal
Also ob das alles am Ende hilft, kann ich dir auch nicht sagen, denn ich bin auch noch nicht soweit, 36. SSW Ich glaube aber auch, wenn das Kind noch nicht will, dann können wir Handstand machen und es wird nix. Wir müssen noch bisschen durchhalten. Alles Gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.05.2009
5 Antwort
@Schnittchen73
Ich bin 36+4, aber sie liegt schon arg tief im Becken und Wehenkurven waren auch schon auf dem CTG erkennbar. Frage aber eigentlich nur interessehalber. Noch würde ich das nicht ausprobieren. TAUSEND DANK FÜR DIE ANTWORTEN!!!
Kudu03
Kudu03 | 12.05.2009
4 Antwort
Wie weit bist du denn?
Meine Hebi sagt, das in männlichen Sperma ein Wehenauslösendes Mittel enthalten ist, das selbe was man auch beim Wehentropf bekommt. Sex soll Wehen förden, also lass die Betten krachen. Ansonsten soll helfen, warm baden, Fußmassagen an Knöchel und Frese, Bauchmassagen mit Uterusöl
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.05.2009
3 Antwort
Wehen natürlich fördern
Also meine Hebamme hat mir mir damals gesagt, wenn die Wehen nicht von selbst kommen kann man sie auch mit Sex auslösen! Also wenn Du noch Lust hast und Du noch möchtest dann ab ins Bett mit euch! Alles Gute und viel Glück LG Melanie
Katze78
Katze78 | 12.05.2009
2 Antwort
wehen
Hi. Am besten heiss baden oder ein Glas Rotwein trinken. Wünsch dir alles Gute.
Julia1904
Julia1904 | 12.05.2009
1 Antwort
also
zimmt essen ich habe nach dem ich 4 tage drüber war auf raut meines frauenartztes milreis mit zimmt gegessen ind der nacht ging es dan los kann aber auch zufall sein
mia1207
mia1207 | 12.05.2009

ERFAHRE MEHR:

wie fördere ich wehen am effektivsten?
06.01.2014 | 7 Antworten
wehen fördern?
05.08.2011 | 16 Antworten
wehen "natürlich" auslösen
25.09.2010 | 7 Antworten
Wehen mit Rizinusölkapseln fördern?
23.08.2010 | 4 Antworten
Wie kann man Wehen fördern
18.08.2010 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading