Wunschkaiserschnitt?

Kimsilein
Kimsilein
05.05.2009 | 12 Antworten
Hallo..
hab grad gelesen das man sich eine Kaiserschnitt auch wünschen kann? Geht das denn so einfach? und wird das Kind dann auch 1-2 Wochen eher geholt oder wie läuft das denn ab?
Kann mir da vielleicht jemand eine Auskunft geben?
Vielen Dank im Voraus.
LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
@bella
das freut mich, dass ich Dich zum Nachdenken anregen konnte. Ich finde halt, dass meist der Kaiserschnitt, bzw. der Wunschkaiserschnitt schöngeredet wird - "ach, alles lässt sich planen - keine Schmerzen - Schonung des Beckenbodens" usw. Viele vergessen eben, dass das eine richtige OP mit allen Risiken, auch für das Kind, ist. Vom Wundschmerz nach der OP abgesehen, macht ein Kaiserschnitt spätere Schwangerschaften zu einer Risikoschwangerschaft, ich muss jetzt z.B. öfter überwacht werden, damit Verwachsungen, Dicke der Narbe usw. schneller erkannt werden können. Es gibt so viele Methoden, die den Wehenschmerz angenehmer machen können - welche ich, falls es zu einer natürlichen Geburt bei mir kommen sollte - auf alle Fälle auch mal testen möchte . Alleine schon das Erlebnis der natürlichen Geburt zählt für mich und dass man auf sich stolz sein kann, diese durchgestanden zu haben. Wehen tun weh, keine Frage, aber mittlerweile gibt es so viele Mittel, die es z.B. vor 10 Jahren bei der Geburt meines Großen so noch gar nicht gab. :-)
Walkuere1980
Walkuere1980 | 07.05.2009
11 Antwort
@Walkuere1980
Ich bin in der 23 SSw und mache mir auch schon meine Gedancken darüber wie die Geburt sein wird. Ich habe echt mega Angst von den schmerzen, und habe auch schon überlegt ob ich vieleicht einen Keiserschnitt mach soll. Danke Walkuere1980 du hast mich noch starck zum Nachdencken gebracht. lg bella
bella21
bella21 | 05.05.2009
10 Antwort
gibt es denn Probleme?
Hallo, ist es Dein erstes Kind - also Deine 1. Geburt? Gibt es Komplikationen? Also erfahrungsgemäß weiß ich, dass sich mittlerweile viele Kliniken dazu bereit erklären, einen WKS durchzuführen, dies hat zum einen Grund damit zu tun, dass sich so eine OP einfach besser alleine personell planen lässt und einen schönen "Bonus" bringt so eine OP einem KH natürlich auch. Normalerweise werden da die Babys leider frühzeitig ca. 14 Tage vor dem eigentlichen ET geholt. Ich kann nur aus Erfahrung sprechen, ich hatte schon beides, eine Spontangeburt Vorab möchte ich Dich für einen evtl. WKS nicht kritisieren oder angreifen, dies ist allein Deine Entscheidung. Meine erste Entbindung verlief super, ich bin um 11 Uhr vormittags ins KH um kurz nach 15 Uhr war mein Großer da - ging alles superschnell und ich bin nur minimal gerissen. Ich konnte mich gleich um meinen Sohn kümmern, was bei meiner zweiten Entbindung leider nicht der Fall war. Unsere Kleine musste per sekundärem KS geholt werden ich konnte die ersten Tage kaum aufstehen und konnte mich dementsprechend die ersten Tage zwar schon um die Kleine kümmern, aber halt nicht so, wie ich es gerne getan hätte. Ich weiß nicht, ob es auch daran lag, dass ich von der Einleitung und den tagelangen Wehen so geschwächt war, aber ich wünsche mir nichts sehnlicher, als wieder eine normale Geburt. Bei der Spontangeburt hast Du zwar vorher die Schmerzen - welche aber auch mittels PDA, Schmermitteln, Akkupunktur, Hömöopathie gelindert werden können, aber danach kannst Du Dich ohne Einschränkungen ums Kind kümmern. Beim KS hast Du zwar während des Eingriffs keine Schmerzen, da Du eine PDA oder Spinale bekommst, aber die Schmerzen danach, die Wochen andauern, dürfen nicht einfach so verdrängt oder schöngeredet werden. Treppen steigen, ins Auto steigen, spazieren gehen, all diese Dinge sind die ersten Woche nach der Operation erschwert. Überlege Dir das gut und lasse Dich ausführlich aufklären! Wie Du Dich auch entscheidest, ich wünsche Dir alles Gute!
Walkuere1980
Walkuere1980 | 05.05.2009
9 Antwort
ich würde es nicht machen
wenn es nich nötig ist. Immer wieder sagen Ärzte und Hebammen das das Kind den Stress der Geburt braucht und dann kannst du dir sicher sein das dein Wurm bereit ist für das Leben "draussen". Und viele vergessen die Schmerzen und Beschwerden nach dem KS auch wenn du das dann während der Geburt nicht hast aber ich glaub lieber die Schmerzen als nah nem KS. Meine Zimmernachbarin hat damals gesagt sie kann sich nicht erklären warum Frauen sowas freiwillig machen! Die hätte ales dafür gegeben natürlich zu entbinden. Ein Kind zu bekommen ist das natürlichste der Welt, warum dann eingreifen wenn es nicht sein muss. Lass dir das alles genau durch den Kopf gehen und wäge ab! LG
tanztini
tanztini | 05.05.2009
8 Antwort
wunschkaiserschnitt
ich bin total schmerzempfindlich und hab sogar vor spritzen angst und hab früher immer gesagt, ich mache nur wunschkaiserschnitt, ich halt das nicht aus. gott sei dank hab ich den kleinen auf natürliche weise zur welt gebracht und hab auch keine pda oder sonstiges gebraucht. außer dem dammschnitt gings mir gut, war total fit. meine freundin dagegen hatte kaiserschnitt und hatte fast 2 monate lang schmerzen und konnte den kleinen nicht halten. ich persönlich würde nie wieder an einen wunschkaierschnitt denken, aber das ist jedem seine sache.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2009
7 Antwort
Ich
hatte KS, zwar nicht auf Wunsch, sondern weils einfach nicht anders ging, aber ich würde es jederzeit wieder machen lassen. Kaiserschnitt auf Wunsch wird normal so um die zehn Tage vor dem ET gemacht.
Colle77
Colle77 | 05.05.2009
6 Antwort
ja leider
kann man sich sowas heute "wünschen" ich persöhnlich finde es nicht gut aber das muß jeder für sich entscheiden...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2009
5 Antwort
Mach das bloß nicht!!!!!
Ich kann dir wirklich nur davon abraten, nach einem Kaiserschnitt geht es dir viel schlechter als nach einer natürlichen geburt! Bei der die mit mir im Zimmer lag war es sogar so, das sie keine nachwehen hatte und sie konnte die ersten zwei tage nicht laufen, sie konnte nochnicht mal ihr Kind selbst anlegen! Ganz anders bei einer natürlichen geburt, ich konnte richtig gut laufen und hatte auch sonst keine beschwerden, außer dem dammschnitt, aber das ist nichts im vergleich zu nem Kaiserschnitt! Außerdem bin ich der meinung, dein kind sollte selbst entscheiden wann es raus möchte und seine entwicklung dem entsprechend abgeschlossen ist.
Marinemami_86
Marinemami_86 | 05.05.2009
4 Antwort
ja so ists
also man sagt so 10tage eher wird das kind geholt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2009
3 Antwort
Viele Ärzte
und Kliniken sind bereit, auf Wunsch der Frau einen KS zu machen weil sie dafür mehr an die KK abrechnen können als für eine normale Entbindung. Persönlich würde ich mir einen KS nicht wünschen, das sollte der Notausgang für's Kind bleiben.
Unca
Unca | 05.05.2009
2 Antwort
soll es heut
zutage in einigen kliniken geben, dass das kind am wunschtermin geholt wird. würde aber davon abraten, kinder kommen in der regel dann wenn sie bereit sind auf das leben hier draußen. ich finde sowas ziemlich daneben
carryX
carryX | 05.05.2009
1 Antwort
lass dich lieber beim arzt aufklären
denn ein ks ist und bleibt eine op! außerdem sollte ein kind dann kommen, wenn es "bereit" ist und nicht einfach 1-2 wochen vorher rausgeholt werden!
julchen819
julchen819 | 05.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Wunschkaiserschnitt!Erfahrungen?
14.03.2013 | 32 Antworten
Wunschkaiserschnitt 37+2
08.12.2009 | 25 Antworten
Wunschkaiserschnitt kurz vor ET?
21.07.2009 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading