Normale Geburt trotz Beckenendlage?

123Nicole81
123Nicole81
04.05.2009 | 7 Antworten
Ich war heute beim FA und der hat festgestellt das unser kleiner in Beckenendlage liegt.Ich bin jetzt ende 33 SSw.Jetzt soll ich mit Kaiserschnitt entbinden!
Meine Frage ist jetzt muß es ein Kaiserschnitt sein oder geht auch normal? Hat jemand trotzdem normal Entbunden, und wie war das?Habe etwas angst davor!

Hoffe ihr könnt mir helfen! Danke schon mal für eure antworten!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Also..
mein 1. Kind hatte sich auch nicht gedreht, dann hat meine Hebamme bei mir gemoxt, da wird mit einer beifuß Zigarre in intervallen der kleine Zeh erwärmt, das soll das Baby anregen sich zu drehen, und er hat sich tatsächlich noch in der 38. SSW gedreht und ist dann ganz normal zur Welt gekommen. Meine Kleine hat sich leider trotz Moxen nicht mehr gedreht und ich hab mich dann zu einem KS entschieden, da unser KH keine Geburt aus BEL macht, hätte in die übinger Uniklinik müssen, so ca.50 Km von uns entfernt, das war mir zu riskant! Und meine Mutter hat mich mit BEL ganz nnormal zur Welt gebracht, ohne größere Probleme.
LeahsDreams
LeahsDreams | 04.05.2009
6 Antwort
bei meiner jüngsten sah es eine zeit nach BEL aus (sie drehte sich dann aber doch noch).
man sagte mir, ich könne theoretisch in BEL entbinden, weill ich ja keine erstgebärende mehr war. allerdings birgt diese art der entbindung auch gewisse risiken und sollten möglichst in der entbindungsklinik vorzeitig abgesprochen werden, damit ein erfahrener arzt anwesend ist. im übrigen war meine älteste tochter eine BEL, für deren geburt ich KS bekam. das war damals noch bei einem alten arzt, der alten schule und nicht mit KS heute zu vergleichen. jedenfalls hatte ich solche angst vor einem weiteren KS, dass ich theoretisch lieber in BEL entbunden hätte. aber da KS heute sehr viel schonender ist und ich sehr viel gutes höre, solltest du dir das mit KS überlegen. später kannst du, sofern alles o.k. ist, normal entbinden. ich habe nach dem KS auch noch 4 kinder "normal" entbunden.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 04.05.2009
5 Antwort
...
ich auch! mein erstes kind lag in bel, und es gab überhaupt kein problem bei der geburt. es ist im grunde auch nicht anders als eine geburt aus sl. nur gibt es gewisse handgriffe, um das kind zu entwickeln.
Backenzahn
Backenzahn | 04.05.2009
4 Antwort
also
meine fa hat bis zur vollendeten 38. ssw gewartet und da er sich bis dahin noch nicht gedreht hatte habe ich einen ks machen lassen...man kann eine normale geburt machen , aber es können mehr komplikationen auftreten
madoma85
madoma85 | 04.05.2009
3 Antwort
also
meine kleine ist in der 32.ssw auch noch drinnen gesessen und jetzt war ich in der 35.ssw beim FA und da ist sie richtig gelegen und er hat normale entbindung in den Pass eingetragen.warum hat er gesagt dass du per kaiserschnitt entbinden sollst??das baby hat ja noch ein wenig zeit sich zu drehen.
JasminB
JasminB | 04.05.2009
2 Antwort
gehen
schon, nur ist es natürlich riskant... meine tante wurde auch nirmal geboren trotz beckenendlage. ich würd mich von einem arzt ausführlich beraten lassen und dann eine entscheidung treffen..
carryX
carryX | 04.05.2009
1 Antwort
BEL
Ich habe unsere Kleine in BEL zur Welt gebracht!! Sie kam mit dem Popo zuerst auf die Welt!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Kaiserschnitt oder normale geburt?
04.08.2010 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading