Becken zu eng für normale Geburt

saureGurkenZeit
saureGurkenZeit
20.04.2009 | 7 Antworten
War heute beim doc (ET wär heut) und nach ewigem messen drücken schauen und tasten schüttelt sie nur mit dem Kopf und meint das Kind würde da nicht durchpassen. Sie wiegt jetzt laut messung ca. 3800 gramm und ist wohl zu groß für den "Ausgang". Die Ärztin meinte die chance sei 30 zu 70 % das es geht. Jetzt kann ich mich entscheiden, ob ich es trotz der schlechten Prognose spontan versuche (wie gesagt sie meinte sie glaubt nicht das das gut geht) odder am Do ins KH gehe zum KS. Kennt das jemand oder ist das nur "Geldmacherei"?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
zu enges becken
hallo, also das jedes kind aus jedem noch so schmalen becken raus kommt, ...na danke, ... irgendwann und irgendwie sicher, ...aber muß das für mutter und auch kind sein? ich wollte auf jeden fall spontan entbinden und habe beim ersten irgendwann aufgegeben, weil es einfach nicht ging, der kopf hat sich nicht richtig eingelagert, trotz aller möglichen stellungen und versuchen, es wurde dann ks, hinterher hat man mir gesagt, das es aufgrund der lage meines sohnes und auch vom becken her nicht gegangen wäre, spontan zu entbinden. beim zweiten habe ich mir gedacht, das es ks werden würde, arzt hat mir gesagt wir versuchen es so das würde schon klappen, aber auch dies wurde ein ks. also auf die abschätzung der größe des kindes oder des Kopfes und beckens kann man sich nicht wirklich verlassen. ich würde an deiner stelle alles abwarten und dann vor ort entscheiden, dafür ist es immer noch früh genug, ich habe beim ersten sehr lange mit mir zu kämpfen gehabt, warum ich es nicht geschafft habe mein kind so zu gebären, ... ich drücke dir die daumen, ....mach´s gut und alles gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.04.2009
6 Antwort
Mein
Hebamme hat mir am Tag der Entbindung eröffent, dass mein Becken zu schmal ist. Gut, ich war noch nie ein Fan der Spontan-Geburt, ich war nicht böse drum. Hab dann dem KS gleich zugestimmt. Ach ja - das Kind war noch dazu falsch ins Becken gerutscht, es hätte so und so net funktioniert.
Colle77
Colle77 | 20.04.2009
5 Antwort
Ich
würd es drauf ankommen lassen. Man kann ja wenns nicht geht immer noch nen Kaiserschnitt machen. Aber probieren würd ich es trotzdem.
Mademoiselle
Mademoiselle | 20.04.2009
4 Antwort
mhhh
Mir hat die Ärztin damals bei der Vorstelluntersuchung im Krankenhaus gesagt das mein Kind total klein und zierlich ist. Und das es daran liegen würde das ich in der Schwangerschaft geraucht habe. End vom Lied: 49cm und 3300g Also absolut normal. Deshalb würd ich mich da auf die Schätzungen nicht verlassen. Ich würds immer wieder normal probieren, wenn es nicht klappt leiten die ja dann sowieso einen Notkaiserschnitt ein. Also in jedem Fall kommt dein Baby auf die Welt. Auf natürliche Weise ist aber bekanntlich ja am schönsten :-)
LauraCeline2007
LauraCeline2007 | 20.04.2009
3 Antwort
3 Meinungen!
Am Anfang der SS hat mir ein anderer Arzt gesagt, das es bei einem großen Kind evtl eng werden könnte. Die Hebamme sagt, bis jetzt ist jedes noch so grosse Kind aus jedem noch so schmalen Becken rausgekommen. Was nu?
saureGurkenZeit
saureGurkenZeit | 20.04.2009
2 Antwort
Kontrolle
Ich würde mir noch eine 2. Meinung evtl. im Krankenhaus oder von der Hebamme einholen! Alles Liebe Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2009
1 Antwort
Deshalb haben sie bei mir in der 37+6
eingeleitet Er kam dann 38+0 zur Welt Laut Schätzung 58cm und 3800gramm Er war aber 59cm und 4400gramm mit 38 cm Kopfumfang Alles ging gut , ohne Schnitt und ohne Riss, aber auch ohne Schmerzmittel
kuckuck123
kuckuck123 | 20.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading