hi an alle

Leona2009
Leona2009
01.04.2009 | 17 Antworten
ich habe echt riesenpanik vor der geburt, vorallem weil mein kleiner jetzt schon Probleme macht bzw. mein Körper der meint den muttermund zu öffnen gott sei dank ist aber alles gut. Erklär mir mal bitte einer was die einzelnen geburtsphasen sind.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
hallo
kommt zwar vielleicht etwas spät...aber so wie es "annaluisapüppi" geschrieben passt es wunderbar... meine maus kam am 10.7.08 zur welt...am 9.hatte ich tagsüber immer mal wehen die abends immer regelmäßiger wurden und nachts dann auf einmal wieder fast weg waren bzw. in längeren abständen kamen..morgens den 10.7. wurden sie dann wieder regelmäßiger..meine hebamme kam zu mir nach hause nachdem ich sie angerufen und sie meinte mumu schon 2 cm auf sieht gut aus..ich langsam alles zusammengepackt und ins kh gefahren...dann noch eine std. ctg. dann einlauf bekommen und rumgelaufen und gewartet..als die wehen immer wieder schwächer wurden bekam ich dann nen wehentropf der nach ner halben std. seine wirkung zeigte...nach gut 7 std. fingen dann die presswehen an bei denen ich automatisch mitgepresst hab und schon war unsere luna da :-) die nachgeburt kam keine 2 min. hinterher einmal gedrückt und da war sie..und der dammschnitt is auch super verheilt..hatte keine probleme..während des schnitts hab ich kurz au gesagt ansonsten hab ich glaub ich während der geburt kein mucks von mir gegeben...war echt ne super schöne geburt..immer wieder gerne ;-)
gina87
gina87 | 02.04.2009
16 Antwort
upps
irgendwas ist hier schiefgelaufen das mein beitrag soviel abgeschickt wurde Sorry
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2009
15 Antwort
das schaffst du schon
ich hatte auch angst aber wenn es dann soweit ist und du im kreissaal liegst, hast du gar keine zeit mehr angst zu haben. Dein Körper macht alles instinktiv richtig. die phasen sind die bekannten also: eröffnungsphase: normale wehen, die abstände werden immer kürzer Austreibungsphase: Presswehen, Nachgeburtsphase: Nachwehen Hab keine angst, das schaffst du schon, haben ja schon etliche Frauen vor dir auch geschafft, die wahrscheinlich die gleiche Panik hatten !!! und wenn du das kleine würmchen inn deinen armen hast, hast du sowieso sofort alles wieder vergessen. das ist das schönste gefühl was du bis dahin erlebt hast. Alles gute für die Geburt Ganz liebe Grüße Nancy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2009
14 Antwort
Brauchst echt keine Angst zu haben!!!
Wenn es los geht, bist du bestimmt auch froh, dass es nun endlich so weit ist und du bald deinen kleinen Wurm in den Haenden haellst. Ich war jedenfalls richtig erleichtert als nun die richtigen Wehen kamen. Da ich am Anfang Schmerzen hatte, habe ich mir dann eine PDA geben lassen
Canadien
Canadien | 01.04.2009
13 Antwort
das schaffst du schon
ich hatte auch angst aber wenn es dann soweit ist und du im kreissaal liegst, hast du gar keine zeit mehr angst zu haben. Dein Körper macht alles instinktiv richtig. die phasen sind die bekannten also: eröffnungsphase: normale wehen, die abstände werden immer kürzer Austreibungsphase: Presswehen, Nachgeburtsphase: Nachwehen Hab keine angst, das schaffst du schon, haben ja schon etliche Frauen vor dir auch geschafft, die wahrscheinlich die gleiche Panik hatten !!! und wenn du das kleine würmchen inn deinen armen hast, hast du sowieso sofort alles wieder vergessen. das ist das schönste gefühl was du bis dahin erlebt hast. Alles gute für die Geburt Ganz liebe Grüße Nancy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2009
12 Antwort
das schaffst du schon
ich hatte auch angst aber wenn es dann soweit ist und du im kreissaal liegst, hast du gar keine zeit mehr angst zu haben. Dein Körper macht alles instinktiv richtig. die phasen sind die bekannten also: eröffnungsphase: normale wehen, die abstände werden immer kürzer Austreibungsphase: Presswehen, Nachgeburtsphase: Nachwehen Hab keine angst, das schaffst du schon, haben ja schon etliche Frauen vor dir auch geschafft, die wahrscheinlich die gleiche Panik hatten !!! und wenn du das kleine würmchen inn deinen armen hast, hast du sowieso sofort alles wieder vergessen. das ist das schönste gefühl was du bis dahin erlebt hast. Alles gute für die Geburt Ganz liebe Grüße Nancy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2009
11 Antwort
das schaffst du schon
ich hatte auch angst aber wenn es dann soweit ist und du im kreissaal liegst, hast du gar keine zeit mehr angst zu haben. Dein Körper macht alles instinktiv richtig. die phasen sind die bekannten also: eröffnungsphase: normale wehen, die abstände werden immer kürzer Austreibungsphase: Presswehen, Nachgeburtsphase: Nachwehen Hab keine angst, das schaffst du schon, haben ja schon etliche Frauen vor dir auch geschafft, die wahrscheinlich die gleiche Panik hatten !!! und wenn du das kleine würmchen inn deinen armen hast, hast du sowieso sofort alles wieder vergessen. das ist das schönste gefühl was du bis dahin erlebt hast. Alles gute für die Geburt Ganz liebe Grüße Nancy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2009
10 Antwort
das schaffst du schon
ich hatte auch angst aber wenn es dann soweit ist und du im kreissaal liegst, hast du gar keine zeit mehr angst zu haben. Dein Körper macht alles instinktiv richtig. die phasen sind die bekannten also: eröffnungsphase: normale wehen, die abstände werden immer kürzer Austreibungsphase: Presswehen, Nachgeburtsphase: Nachwehen Hab keine angst, das schaffst du schon, haben ja schon etliche Frauen vor dir auch geschafft, die wahrscheinlich die gleiche Panik hatten !!! und wenn du das kleine würmchen inn deinen armen hast, hast du sowieso sofort alles wieder vergessen. das ist das schönste gefühl was du bis dahin erlebt hast. Alles gute für die Geburt Ganz liebe Grüße Nancy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2009
9 Antwort
heeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeey
danke für so viele antworten
Leona2009
Leona2009 | 01.04.2009
8 Antwort
das schaffst du schon
ich hatte auch angst aber wenn es dann soweit ist und du im kreissaal liegst, hast du gar keine zeit mehr angst zu haben. Dein Körper macht alles instinktiv richtig. die phasen sind die bekannten also: eröffnungsphase: normale wehen, die abstände werden immer kürzer Austreibungsphase: Presswehen, Nachgeburtsphase: Nachwehen Hab keine angst, das schaffst du schon, haben ja schon etliche Frauen vor dir auch geschafft, die wahrscheinlich die gleiche Panik hatten !!! und wenn du das kleine würmchen inn deinen armen hast, hast du sowieso sofort alles wieder vergessen. das ist das schönste gefühl was du bis dahin erlebt hast. Alles gute für die Geburt Ganz liebe Grüße Nancy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2009
7 Antwort
das schaffst du schon
ich hatte auch angst aber wenn es dann soweit ist und du im kreissaal liegst, hast du gar keine zeit mehr angst zu haben. Dein Körper macht alles instinktiv richtig. die phasen sind die bekannten also: eröffnungsphase: normale wehen, die abstände werden immer kürzer Austreibungsphase: Presswehen, Nachgeburtsphase: Nachwehen Hab keine angst, das schaffst du schon, haben ja schon etliche Frauen vor dir auch geschafft, die wahrscheinlich die gleiche Panik hatten !!! und wenn du das kleine würmchen inn deinen armen hast, hast du sowieso sofort alles wieder vergessen. das ist das schönste gefühl was du bis dahin erlebt hast. Alles gute für die Geburt Ganz liebe Grüße Nancy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2009
6 Antwort
Hallo
gibts hier den kein magazin dazu? Hast du kein geburtsvorbereitungskurs gemacht? Dreiphasen : Eröffnungsphase=geburtswege werden gedehnt, wehen setzen ein, Muttermund öffnet sich dauert in der beim ersten kind so um die 8-10std sagt man Geburt/Austreibungsphase= keine ahnung was dazu du genau wissen willst , muttermund bis 10cm geöffnet, Preßwehen Und Nachgeburt, also austreibung der plazenta
LukasMa9680
LukasMa9680 | 01.04.2009
5 Antwort
HALLO
du arme, mach die bitte nicht diese Panik jede geburt verläut anders ich hatte 3 und keine war wie die andere. es ist das tollste und einmaligste erlebniß das du je haben wirst also freu dich ruhig ein bischen auf dieses ereignis. erklären kann ich dir das leider nicht !!!!LG Jessica
Jessica75
Jessica75 | 01.04.2009
4 Antwort
Habe mal für Dich geschaut! Aber jeder empfindet anders!
Die Phasen der Geburt Eröffnungsphase Eingeleitet wird die Geburt mit den Eröffnungswehen, in dieser Geburtsphase kommt es zu regelmäßigen Kontraktion der Gebärmutter. Anfänglich treten die Wehen in Abständen von 10 bis 20 Minuten auf. Ein Ziehen im Kreuz, ein Druck im Becken- oder Bauchraum - so werden die frühen Eröffnungswehen oft beschrieben. Jetztwird der Muttermund weicher und öffnet sich langsam bis er eine Weite von ca 10 cm erreicht hat, gleichzeitig rutscht der Kopf des Baby`s noch tiefer ins Becken. Meist kommt es irgendwann während der Eröffnungsphase zu einem einreissen der Fruchtblase und zum Abgang von Fruchtwasser. Es kommt vor das die Fruchtblase nicht spontan platzt, dann kann sie von der Hebamme auch künstlich geöffnet werden. Am Ende der Eröffnungsphase erlebt die Frau die anstrengerndste Zeit, die Wehen folgen schnell aufeinander Diese Phase dauert am längsten und kann bis 11 Stunden dauern. Jede Wehe bringt dich ein Stück näher zu Eurem Kind. Die Austreibungsphase Gegen Ende der Eröffnungsphase ist der Muttermund vollständig eröffnet. Die Presswehen setzen ein. Dann sollte der Muttermund auf vollständige Weite überprüft werden. Erst wenn er ganz eröffnet ist, darf die Frau diesem Impuls nachgeben. Weiterhin werden kontinuierlich, wenigstens jedoch nach jeder Wehe, die Herztöne des Kindes überprüft werden, denn für beide ist dies eine große Anstrengung. Die Wehen sind dabei wesentlich stärker als in der Eröffnungsphase. Mit jeder Wehe erscheint ein bisschen mehr vom kleinen Kopf. Der Geburtshelfer wird versuchen, den Dammbereich vor einer Überdehnung zu schützen. Wenn der Dammbereich einzureißen droht, wird ein Dammschnitt durchgeführt. Wenn der Kopf des Kindes geboren ist, haben Sie die größte Anstrengung hinter sich. anschließend folgen Schultern, Arme und Beine. Ihr Kind ist geboren! Nachgeburtsphase Nach ca 20 bis 30 Minuten folgen weitere Wehen, diese lösen die Plazenta von der Gebärmutterwand ab und stoßen sie aus.Mit wenigen Wehen wird die über 500 Gramm schwere Plazenta geboren und zugleich auf Vollständigkeit überprüft, zurückgebliebene Reste könnten Blutungen oder Entzündungen im Wochenbett verursachen! Nach der Geburt Zum Schluss müssen nun die Geburtswege überprüft und im Falle eines Dammschnittes oder Risses unter örtlicher Betäubung genäht werden. Die Betäubung ist bei einer PDA nicht nötig. Gleich nach der Geburt wird das Baby beurteilt durch den Abgar-Test .
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 01.04.2009
3 Antwort
.............
habe mich nie mit den einzelnen Phasen beschäftigt.Im Vorbereitungskurs wurde das zwar erzählt, aber ich kann mich echt nicht dran errinnern....zumal du das bei der geburt eh nicht direkt erlebst, die gehen ineinander über! Und deine Hebamme sagt dir eigentlich immer, was passiert und was du machen sollst!
mamacool
mamacool | 01.04.2009
2 Antwort
als erstes
hast du die eröffnugsphase also da öffnet sich der gebährmutermund bis er vollständig offen ist das sidn dann wehen die nicht schlimm sind auch gut zu verkraften danach kommen die presswehen die sind etwas stärker die pressen dein kind dann durch den geburtskanal udn du musst automatisch drücken fühlt sich auch meist so an als ob man groß müsse ist aber nicht so dann wenn das kidn da ist hast du die nachwehen die den mutterkuchen nach außen befördern udn die merkst du kaum da du deinen engel am arm hast weiß icht ob man des auch austreibungsphase nennt ich glaube das wars lg andine
lu-2007
lu-2007 | 01.04.2009
1 Antwort
Google doch!
susepuse
susepuse | 01.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading