Besuche nach der Geburt - wie haltet ihr sie euch vom Leib?

nase35
nase35
25.02.2009 | 13 Antworten
hallo, ich bin jetzt in der 39. Woche und mache mir so meine Gedanken für die erste Zeit nach der Geburt. Offen gestanden: ich habe ziemliche Angst. Eigentlich finde ich, das Wochenbett ist die Zeit, wo Kind(er) und Eltern zusammenwachsen sollen und ich habe echt keine Lust dann noch Großeltern, Arbeitskollegen, Verwandschaft und Freunde zu bewirten oder von jedem mein Baby antapschen zu lassen und gute Tipps zubekommen. Ich habe schon während der SS bemerkt, dass ich tlw. eigenartig behandelt werde. Z.B. war mein Freund ein paar Tage nicht da und meine Mutter hat mir ernsthaft vorgeschlagen, bei ihr zu übernachten, wenn ich mich einsam fühle. (Tue ich nicht - ich bin 37 Jahre und habe jahrelang allein gelebt!) Und diese dauernde Schonerei - tue dieses nicht und jenes nicht. Die Eltern meines Freundes aus NL stehen auch schon in den Startlöchern und mir graust es: ich will einfach meine Ruhe! Wie ist es euch ergangen und wie wehrt man sich? am leibsten würde ich jetzt ein Köfferchen packen und verschwinden!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Danke!
Na bin froh, dass ich nicht die einzige bin. Zwei Monate wird mir die Verwandschaft nicht zuleibe rücken so viel Platz gibt es in der Wohnung nicht. Ich glaube, ich werde nach dem Spital ein Rundmail schreiben und den Zusatz einfügen - "wir melden uns, wenn Wohnung und Familie fertig sind" Vielleicht sollte ich mir auch ein Leiberl drucken lassen: Bin kein Kind, bekomme nur eines!
nase35
nase35 | 26.02.2009
12 Antwort
besuch
du sprichst mir aus der seele! bin auch 37 und es ist mein 1. kind. am anfang als ich von meiner ss erzählte, hat gleich meine schwiegermutter gesagt, sie kommt dann schon 14 tage vor der entbindung und bleibt dann nach der entbindung mindestens 1 monat bei mir, brrrrrrrrrr. zum glück hat mein schatz ihr das ziemlich schnell ausgeredet, weil sonst wäre ich sicher nach kanada ausgewandert!!!!! wir haben jetzt allen den geburtstermin + 14 tage gesagt, in der hoffnung, daß dann alle davor im urlaub sind, und ich in ruhe mein kind zur welt bringen kann! und zu meiner schwiegermutter hab ich ganz offen und ehrlich gesagt, daß ich mich riesig über einen besuch freue, aber sie soll bitte verständnis dafür haben, daß ich mich an mein baby gewöhnen möcht. so ist aus ca. 2 monaten ein besuch im spital geworden, zum glück. ich glaub auch, daß die ruhe nach der geburt einfach das beste für euch beide ist. ach ja, ich muß mich auch immer ärgern wenn ich so sachen hören, wie ich soll nicht alleine sein und was ich alles nicht darf. ich sag dann einfach nur zu diesen personen, ich bin froh, daß ihr nicht wißt was ich wirklich den ganzen tag mache. dann schauen sie mal blöd, aber es kommt keine antwort zurück. ich laß mir doch nicht mehr vorschreiben was ich machen darf und was nicht, solltest du auch nicht. viel kraft und setz dich durch, du bist kein kleines mädchen mehr!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2009
11 Antwort
...
Ich hab die meisten Besucher gleich im Krankenhaus abgefertigt und hatte dann zuhause ein paar Wochen meine Ruhe. Hab das aber auch klar und deutlich gesagt. Die Besuche im Krankenhaus dauerten dann auch nicht so lange, denn da kann man ja doch nicht so quatschen und die Besucher sehen schnell ein, dass man auch noch seine Ruhe braucht.
schnecke0712
schnecke0712 | 25.02.2009
10 Antwort
mir ging es auch so
der erste Tag nach der Geburt gehörte nur meiner Kleinen, meinem Schatz und mir - leider hatten wir davon aber dann nicht sehr viel, weil wir nach 52 Stunden Geburt alle nur noch geschlafen haben. Im Krankenhaus durften dann nur die frischgebackenen Großeltern einmal vorbei kommen. Ansonsten hatten wir für Außenstehende zwei Wochen Besuchssperre verhängt. Ausnahmen haben wir nur für eine Gegenleistung wie z. B. ein zubereitetes Mittagessen gemacht =). Da hatten wir dann tatsächlich auch was vom Besuch.
SchwarzLicht
SchwarzLicht | 25.02.2009
9 Antwort
ich würde bereits im vorfeld mit den leuten sprechen.
haben wir auch gemacht. wir haben mit familie, freunden usw. gesprochen, dass sie bitte verstehen sollen, dass wir das alles etwas koordinieren müssen, damit es nicht zuviel für das baby und mich wird und wenn dann besuch kommt, dass ich mich, zumindest in der ersten woche, nicht nocht in die küche stelle, kaffee koche und kellnere. hatten alle verständnis für und wenn sie kamen und helfen wollten, durften sie halt die kaffeemaschine anschmeissen. völlig streßfrei und problemlos! wir sagten den leuten auch, dass wir besuche absprechen und wer unangemeldet vor der tür steht, muss damit rechnen, nicht reingelassen zu werden. natürlich haben sich alle aufgeregt, wie rücksichtslos manche leute sein können und dass man mutter und kind doch ruhe und schonung geben soll. auf die art wurde jeder zum verbündeten für uns und man fragte eher nach, ob man mir helfen könnte. ausserdem würde ich die besuche ein wenig in engere, weitere verwandschaft und freunde aufteilen. nicht so enge angehörige können auuch in der zweiten woche vorbeikommen. da ist das baby nicht weniger süß und auch noch keinen meter gewachsen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 25.02.2009
8 Antwort
Mir ging es genauso
wie Dir. Ich habe aber klar und deutlich erklärt, dass ich keinerlei Besuch möchte. Und wenn, dann würde ich mich bzw. wir uns schon melden. Es gab zwar n paar komische Blicke, die mich aber nicht interessiert haben. Im Endeffekt war es aber auch ganz schön, wenn jemand mal da war! Also sprech es ehrlich an. Du kannst ja auch vorschlagen, dass Du gerne besuch hättest, aber es an Dir läge, wie lange der dauern soll. Und wenn Du nach ner halben Stunde keine Lust mehr hast, schickst Du die Leutchen wieder weg.
Katharina27
Katharina27 | 25.02.2009
7 Antwort
hay
freu dich doch das sich die familie für das baby interessiert. keiner erwartet von dir das du dich überschlägst?!? ich wohne leider 500km weit weg von meiner familie, ich würde mich riesig über besuch freuen. auf kolegen oder freunde hätte ich auch keine lust, aber omas und opas hätte ich gern in meiner nähe. wenn dir das alles nicht passt, dann sag es deinen verwanden, ich denke die werden das verstehen. alles gute! lg romy
Romy2
Romy2 | 25.02.2009
6 Antwort
also wir
haben ganz klar gesagt, was wir wollten. zwei tage nach der entlassung waren alle war prima.
dIeNickI
dIeNickI | 25.02.2009
5 Antwort
hihi..das kenn ich
bei mir ists heut noch so...mein pa steht jeden tag in der tür, meine großeltern 2-3 mal die woche und meine ma so 3mal die woche....jaja...die liebe verwandschaft, a ber mitlerweile bin ich ganz froh, bin mit meiner tochter allein und wenn dann jmand hier ist komm ich wenigstens mal zu was
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2009
4 Antwort
Dann tu das!
Kleiner Scherz. Ich konnte mich nicht wehren. Ich hatte die ersten 4 Wochen meine Familie ständig zu Gast. Und immer wieder musste ich mir anhören: könntest auch mal wieder saugen! Ich war so platt. Irgendwann, als die schon wieder vor der Tür standen, habe ich nur gesagt: ach, ihr schon wieder... Und ich war den Nachmittag über echt übel gelaunt. Danach kamen die nicht mehr so schnell. Beim nächsten Kind werde ich vorher direkt sagen, Besuche nur mit Vorankündigung. Und ich habe mir angewöhnt auch mal nein zu sagen. Der Anrufbeantworter ist bei mir immer an. Wenn ich grad keine Lust hab, dann geh ich halt nicht ans Telefon. Und ich sage mittlerweile auch mal, wenn ich keinen Besuch haben will. Und ich geh lieber zu meiner Familie, als das die her kommen. So kann ich nach einer Stunde sage, dass ich wieder gehe. Kommen die zu dir, bleiben die ewig. Sag den ruhig deine Meinung. Und sonst stell die Klingel ab.
krenz82
krenz82 | 25.02.2009
3 Antwort
du entscheidest wer wann kommen darf!
ich wollte z. bsp. nicht, dass jemand ins kh kommt, also habe ich das so gesagt. der eine oder andere war natürlich sauer, aber das war mir egal. die erste zeit vergeht so schnell und die gibt dir niemand zurück, also genieße so viel wie möglich intensiv die zeit mit deinem baby. auch nach dem kh habe ich den besuch in grenzen gehalten. wer vernünftig ist, der weiß auch, dass man erst mal ruhe haben will. alles gute für die geburt!
julchen819
julchen819 | 25.02.2009
2 Antwort
.....
Na dann sag doch einfach das du erst mal deine Ruhe haben willst und du dich meldest wenn sie vorbei kommen können.
kat78
kat78 | 25.02.2009
1 Antwort
war bei mir anders
ich war frh über jeden besuch. und auch froh endlich meinen kleinen schatz zeigen zu können. aber wenn du es nicht willst, was ich nicht verstehe, dann sag es doch einfach so,
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2009

ERFAHRE MEHR:

was haltet ihr von so ein essensplan
31.05.2011 | 12 Antworten
Was haltet ihr von einem FKK Urlaub?
01.09.2010 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading