wie ist das so bei der geburt?

karoline123
karoline123
04.02.2009 | 15 Antworten
ich hab so angst vor der geburt von meinen baby, ich hoff so dass es gleich kommt.
weil bei meiner mama, sind alle 3 kinder so spät gekommen, bei mein bruder ist sie 72 stunden im kreissaal gelegen, ich hoff das ist bei mir nicht so
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Keine Angst
Ich hatte bei der Geburt keine Angst obwohl es mein erstes Kind war. Bin 13 Stunden in den Wehen gelegen und jede Minute war es wert. Mach dich nicht verrückt. wenn du dein Baby am Arm hälst vergisst du den ganzen Schmerz. Ein Tipp geh in die Wanne das hilft. Alles gute und keine Angst. lg Sandy
Sandy2007
Sandy2007 | 04.02.2009
14 Antwort
Du brauchst keine Angst zu haben.
Lass es einfach auf dich zu kommen. Ja, es sind schmerzen. Aber es gibt Mittel dagegen. Man kann eine Geburt auch beschleunigen. Ich war 16 Stunden in den Wehen. Und jede einzelne Minute war es wert. Als die Kleine dann da war, konnte ich meine Augen und Hände nicht von ihr lassen. Die Hebamme und die Ärztin kamen gar nicht so schnell mit dem Durchtrennen der Nabelschnur hinterher. Wollte sie sofort in den Armen halten. Und vom Schmerz, keine Spur mehr. Kleiner Tipp: Geh in die Badewanne. Hat mir sehr geholfen. Habe allerdings normal entbunden.
krenz82
krenz82 | 04.02.2009
13 Antwort
Bloss nicht Verrückt machen lassen
Also ich kann dir dazu nur sagen, dass beide Geburten relativ unterscheidlich waren. Bei der ersten Geburt hat es ca 2 Stunden gedauert und bei der zweiten Geburt war es nur 1/2 Stunde. Wenn die Wehen bei dir anfangen sollten, dann mach ganz langsam bloss nicht in Panik verfallen. Ich bin bei meiner zweiten Geburt erst zum Krankenhaus gefahren, als die Wehen so ca alle 2 Minuten kamen und wärend dessen habe ich noch mit meinem Schwager telefoniert. Der ist am Telefon fasst durch gedreht, weil ich noch die Tasche von meiner Tochter gepackt habe. Also bloss nicht verrückt machen lassen.
MamaZicke
MamaZicke | 04.02.2009
12 Antwort
Angst vor Geburt
Hallo ! Ich habe schon 5 Kinder zur Welt gebracht. Natürlich war meine erste Geburt die längste und ich hatte davor auch Angst, weil ich nicht genau wußte, was da auf mich zukommt. Aber es gibt da so liebe Hebammen, die helfen und da kannst du ganz beruhigt sein. Raus muß es ja doch irgendwie ;-) Laß alles einfach auf dich zukommen, die Hebamme zeigt dir, wie man die Schmerzen "wegatmet" und vieles mehr. Freue dich einfach auf das Endergebnis, nämlich der wundervolle Augenblick, wenn dein Baby herauskommt, bei dir liegt und du dieses kleine Wunder betrachten kannst etc. Jede Geburt von mir war nochmal anders, die nächsten 2 kamen schneller, meine Tochter brauchte wieder länger und mein letzter wollte überhaupt nicht heraus. Es gibt viele Möglichkeiten, um die Schmerzen auszuhalten Hast du so ein Schwangerschaftsvorbereitungskurs besucht ? Der nimmt so einige Ängste. Ich wünsche dir alles Gute weiterhin ! Liebe Grüße, Claudia.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
11 Antwort
keine Angst machen lassen!
Hallo Du, GANZ WICHTIG!!! Lass Dir von niemandem Angst machen.Bei meinem Sohn haben auch viele Versucht, mir ihre Geschichten zu erzählen und das macht einem Angst, ganz klar! Aber eins werden mir die Mamis hier bestimmt bestätigen können: "Wenn Dein Baby da ist, Du den ersten Schrei hörst, Du es zum ersten mal ansiehst und es anfasst, es auf Deiner Brust liegt, hast Du alles um Dich herum vergessen und Du wirst wirst Dir sicher sein, das war es wert!" Du wirst das schaffen, da bin cih sicher! Und bei jedem läuft es anders... Lieben Gruss
mamitasha
mamitasha | 04.02.2009
10 Antwort
keine Angst machen lassen!
Hallo Du, GANZ WICHTIG!!! Lass Dir von niemandem Angst machen.Bei meinem Sohn haben auch viele Versucht, mir ihre Geschichten zu erzählen und das macht einem Angst, ganz klar! Aber eins werden mir die Mamis hier bestimmt bestätigen können: "Wenn Dein Baby da ist, Du den ersten Schrei hörst, Du es zum ersten mal ansiehst und es anfasst, es auf Deiner Brust liegt, hast Du alles um Dich herum vergessen und Du wirst wirst Dir sicher sein, das war es wert!" Du wirst das schaffen, da bin cih sicher! Und bei jedem läuft es anders... Lieben Gruss
mamitasha
mamitasha | 04.02.2009
9 Antwort
halb so schlimm
hallo, glaub mir musst keine Angst haben, nur weil es bei deiner Mama so lange gedauert hat muss es bei dir net genauso sein.Ich habe 2005 meinen Sohn bekommen sind um kurz vor 1 uhr früh in die Klinik gefahren und um kurz nach 5 uhr früh war mein Wonneproppen dann schon da.Geh entspannt ran, ist ein wundervolles Erlebnis, sobald Du dein Baby in den Armen hälst ist alles andere egal und vergessen.Wünsch dir viel Glück
susimueller
susimueller | 04.02.2009
8 Antwort
geburt
ich war auch 16 wo ich mein ersten kind bekommen hatte ich allerdings hatte ein notkaiserschnitt ich fand es nicht schlimm da man mir genau gesagt hatte was passiert und dan bei der PDA mir gnau die abläufe erklärt wurden sind bei meiner 2. geburt ging alles ganz schnell ich kamm mit leichten wehen um 1 uhr ins KH und hatte erst um 5:15 uhr richtige wehen bekommen die ich auch merkte da hab ich eine schmerzlindernde spritze im po bekommen und dan waren die schmerzen weg um um 5:16 ging meine fruchtblase auf und um 5:31 uhr war meine tochter dan auf der weld las dir alles genau erklären und hör gut zu und dan geht alles schnell rum schmerzen vergehen sobald das baby dan da ist ich hatte auch angst aber der moment das kind entlich im arm zu halten war total schön und man vergisst alles um sich herum war bei mir so
knufie
knufie | 04.02.2009
7 Antwort
bei mir
bei mir hat es 14 stunden gedauert - aber ich muss sagen, es war ok. Ich bin toll betreut worden von den hebammen und ärzten und meinem Freund. Klar die Wehen sind schmerzhaft, aber wenn du ruhig bleibst und ruhig atmest dann ist das alles auszuhalten. und sonst gibts PDA Die Geburt selber kann ich dir leider nich beschrieben, da mein Kleiner zum Schluss doch n Kaiserschnitt wure, weil er nicht weiterkam, der Kopf war zu gross fürs Becken...aber selbst das war ok und wenn du dein Baby das erste mal im Arm hälst dann is alles vergessen :-) Du brauchts keine Angst haben, auch wenn ich das gut verstehen kann. Du bist nicht alleine und die Hebammen wissen dich mit deiner Angst gut aufzufangen glaub mir. Stell dich aber eher mal auf ne lange geburt ein, beim ersten kind ist das meistens so. aber für dich auch besser, so hast du zeit dich drauf vorzubereiten wenn du paar stunden in den wehen liegst und hast nich alles knall auf fall. wünsche dir alles liebe und gut :;-)
xxmichixx
xxmichixx | 04.02.2009
6 Antwort
Hi, also bei mir war das so.
Innerhalb von 3-4-Stunden ist der Muttermund aufgegngen und die Fruchtblase geplatzt. Nach weiteren fast 3 Stunden war meine Kleine dann da. Allerdings verdanke ich diese fixe Geburt einer Einleitung . Man sagt, eine Geburt innerhalb von 24 Stunden ist der Normalfall. Länger soll es selten dauern. Und wenn´s doch so sein sollte, besteht immernoch die Möglichkeit einer PDA. Ich würds aber vorher mit nem Entspannungsbad versuchen. Das stoppt bestenfalls die Reifungswehen und regt die Geburtswehen an. ^_^
blackdaw
blackdaw | 04.02.2009
5 Antwort
huhu
also ich weiss nur soviel die erste geburt soll wohl am längsten dauern und dann einfacher aber wegen schmerzen musste dir keine gedanken machen kannst ne pda bekommen und ansonsten gibts auch viele hielfsmittel dass es einfacher geht wünsch dir eine leichte und schnelle geburt
bebiieone
bebiieone | 04.02.2009
4 Antwort
mein sohn kam
am 19.01.09 zur welt, er war drei wochen zu früh, ist aber gott sei dank kerngesund. die geburt war sehr schnell. ich hatte zu hause auf einmal unerträgliche rückenschmerzen und bin mit dem taxi in die klinik. aus dem taxi draußen ist dann die fruchtblase geplatzt und keine halbe stunde nach aufbruch von zuhause konnte ich den kleinen mann in den armen halten. hatte auch tierische angst, aber ist trotz erstem kind alles gut gelaufen. wünsche dir für dich und deinen nachwuchs eine leichte geburt ohne komplikationen. aber glaub mir, danach sind alle schmerzen sofort vergessen^^
Lütte
Lütte | 04.02.2009
3 Antwort
Die Angst hat jede Mutter
ich fandte den geburtsvorbereitungskurs gut, das hat mir ein wenig die Angst genommen. Die Geburt von meinem Sohn dauerte 19 Stunden. Aber denk einfach dran, nach den ganzen strapazen hast du dein Baby im Arm und dann sind die ganzen Anstrengungen vorbei. Alles gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
2 Antwort
dich verrückt zu machen bringt
gar nichts. so entspannt wie möglich an die sache rangehen. ich habe mich genau darüber unformiert was im körper bei der geburt passiert, der geburtsvorbereitungskurs hat mir auch geholfen mich mental darauf einzustellen. nach dem blasensprung setzten gleich die wehen ein und es dauerte nur 6, 5 stunden - die anfänglichen mittelkräftigen wehen konnte ich noch ganz gut veratmen. würde dir empfehlen einen GVK zu machen :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2009
1 Antwort
Hallo
Ganz easy bleiben. Wenn wir das alles von unseren Ahnen ablesen könnten, dann hätte ich auch eine ganz leichte Geburt haben müssen. Such dir mal eine anständige Beleghebamme, die in deinem Wunschkrankenhaus entbindet. Die betreut dich dann nämlich vor, während und nach der Geburt ganz toll. Sie kennt dich und deinen Körper dann nämlich am besten.
streifenhasi
streifenhasi | 04.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Symptome kurz vor der Geburt
24.05.2012 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading