Baby rutscht nicht ins Becken?

tapo
tapo
30.01.2009 | 10 Antworten
Hallo,

Bei wem ist beim ersten Kind das Kleine auch nicht zeitig ins Becken gerutsch tund wie ist das Thema ausgegangen?

Ich hatte heute FA und er sagt, dass er sich Gedanken macht, dass vom Kopf noch nix in Sicht ist und der Kleine extrem weit oben liegt. Er vermutet dass zusätzlich zur sehr großen Größe noch ein Missverhältnis vom Kopf zu meinem Becken besteht, es also mit Grund nicht ab ins Becken geht. Langsam nervt mich das ganz schön. Das KH soll jetzt abklären, ob ein KS gemacht werden soll.

Ging es jemandem ähnlich von den Erstgebärenden. Bei den nächsten Kindern rutscht der Kopf ja erst spät runter, aber beim ersten in der Regel sehr früh.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Meiner lag erst im Becken
als die Fruchtblase geplatzt ist und dann auch immernoch nicht richtig. Beim Einführungsgespräch bei den Hebammen im Krankenhaus wird doch Dein Becken vermessen und geschaut ob alles paßt. Wie weit bist Du denn? Senkwehen hatte ich in der 38. SW.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2009
2 Antwort
war bei mir auch so
hatte dann auf eigenen wunsch einen kaiserschnitt weil ich schon 2 tage über termin war und der kleine nicht nach unten ging! mein arzt meinte man kann abwarten aber nicht zu lange und wer weiß ob sich noch was tut. und da ich ja schon drüber war und der bauch riesig wollte ich nicht mehr warten,
Anja87
Anja87 | 30.01.2009
3 Antwort
Das ist ja interessant
was dein Arzt da vermutet. Meine Hebamme würde die Hände überm Kopf zusammen schlagen bei so einer Aussage! Meine Kleine ist erst mit den Geburtswehen und unter der PDA richtig nach unten gekommen. Meine Hebamme konnte die vorher noch mit dem Finger hochschieben. Ich habe 14 Stunden in den Wehen gelegen und die letzten drei Stunden sind mit dem Wehentropf verstärkt worden, damit die Kleine endlich richtig runter kommt. Dann hab ich ein paar Mal gepresst und erledigt. Meine Kleine hatte einen großen Kopf, aber das war kein Problem. Es wurde ursprünglich sogar vermutet, dass sie nicht runter kommt, weil sie so einen kleinen Kopf haben sollte und deswegen sehr viel Platz hatte. Aber da haben sich die Ärzte wohl vermessen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2009
4 Antwort
Ich bin
übrigens 10 Tage drüber gegangen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2009
5 Antwort
Ich weiß auch nicht, aber mein KH ist komisch trotz guten Rufs.
Ich hätte beinahe nichtmal ein Gespräch gehabt, wenn mein FA nicht dort angerufen hätte, und da haben sie nur geschallt und nicht mehr. Das ein Becken vermessen wird, weiß ich gar nicht, werde ich aber am Do ansprechen wenn ich im KH bin. Danke. Habe heute genau 37 Wochen geschafft. Das Kind ist aber übergroß, 97% Linie, daher auch die Vorsicht von meinem FA, dass es Grund haben könnte, vielleicht senkt er sich noch wenn ich Glück habe.
tapo
tapo | 30.01.2009
6 Antwort
Bei mir
ist auch das Becken nicht vermessen worden, stand überhaupt nicht zur Debatte. Und das KH hat einen ausgezeichneten Ruf. Am Ende war ja auch alles normal. Also, mach dir erst mal keine Sorgen. Und die Schätzungen bezüglich Größe und Gewicht sind plus minus 15 Prozent! Meins war viiiiiel Größer, als während der kompletten SS geschätzt und bei meiner Schwägerin war es genau umgekehrt. Da hat der Arzt immer gesagt, er käme mindestens zwei Wochen früher, weil er viel zu groß sei und am Ende hatte er 52 cm und 3200 gr. Vertrau denen im KH, die haben in der Regel mehr Plan.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2009
7 Antwort
ibei
mir war das auch so, ich lag 15 std in den wehen mit der hoffnung das es klappt musste aber dann ein notkaiserschnitt gemacht werden wünsch dir alles gute und das alles glatt läuft
lena86w
lena86w | 30.01.2009
8 Antwort
Bei uns wurde auch
ein Missverhältnis vom Kopf zu meinem Becken festgestellt... es war erst nur ein verdacht da mein Mann Größer ist als ich und das kleine auch nicht gerade klein war... Ich hab dann wehen bekommen und die kleine ist immer noch nicht in Becken gerutscht... Aber vor den Wehen stand ein Termin schon für einen KS fest da wir einen not- KS umgehen wollten... was es aber dann doch würde da die Wehen zwei Tage vor dem geplanten KS eingesetzt haben... als wir aus dem OP sind meinte der Arzt das es gut war das wir einen gemacht haben da die kleine sonst nie durch gekommen wäre... Ich drück dir die Daumen das dein kleines den weg ins Becken findet!!!!
Sarahs-Mama
Sarahs-Mama | 30.01.2009
9 Antwort
Messung von KH und FA gleich
Die Messungen in der 36. Woche waren bei beiden gleich. Er ist ein Riese und wurde auf 3600 +/- geschätzt bei 33-34cm Kopfumfang und das 4 Wochen vor dem ET. Habe 6 Messungen während der Schwangerschaft gehabt und er war immer auf oder über der oberen Linie, wird also kein kleines Kind kommen. Bin selber auch 1, 78 und der Papa über 1, 90.
tapo
tapo | 30.01.2009
10 Antwort
Es kann ja auch
sein, dass es stimmt mit den Messungen. Bei mir hat sich der Arzt die gesamte SS vermessen! Hat immer gesagt, dass sie ganz klein ist und klein bleibt. Und im KH haben sie zweimal genauso gemessen. Und dann war sie ein Riese. Also, ich will damit sagen, dass es nicht stimmen muss. Und selbst wenn, du kannst auch ein 4500gr Kind spontan kriegen. Heißt alles nix! Ich will dir damit nur sagen, dass du nicht vom Schlimmsten ausgehen musst. Ich drück die Daumen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Becken knacken rechts
04.01.2014 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading