Wie habt Ihr den Kaiserschnitt empfunden?

simla
simla
12.01.2009 | 13 Antworten
Bei uns ist zwar noch alles offen, aber wenn es unglücklich läuft, wird evtl. ein Kaiserschnitt nötig. Ich will mich nicht unnötig und viel zu früh verrückt machen. Aber mich würde doch interessieren, wie Muttis mit geplantem Kaiserschnitt (aus zwingenden Gründen) das erlebt haben. Wie war das vom Gefühl her, wenn man sich eigentlich eine natürliche Geburt gewünscht hatte?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Natürliche Geburt
Ich wollte immer eine natürliche Geburt mit so wenig wie möglich Schmerzmittel und vor allem keine PDA. Tja... hat nicht geklappt. Wurde dann ein Notkaiserschnitt gemacht. Für mich war das echt schlimm. Ersten hab ich Studenlang wehen gehabt und zu guter letzt noch durch den Kaiserschnitt tagelang schmerzen. Hat ein paar Tage gedauert bis ich realisiert habe, dass ich jetzt Mama bin. Mir geht die Geburt ja in meiner Erinnerung ab, hab sie ja nicht "miterlebt". War ganz komisch. Wenn es geht, würde ich eine natürliche Geburt vorziehen.
nadweb11
nadweb11 | 12.01.2009
2 Antwort
RE
Die Entbindung ist schnell vorbei. Aber die Schmerzen sind extrem. Mein Kleiner mußte auch geholt werdeb, weil mein Blutdruck zu hoch war. ICh habe damit zu kämpfen. Die NArbe tut auch heute noch sehr weh. Du bekommst deine Maus dann auch erst viel später auf die Brust, da Du ja noch versorgt werden mußt. Also ich hätte lieber auf natürlichem Wege entbunden. Viel Glück.
Mama-Kathi
Mama-Kathi | 12.01.2009
3 Antwort
............
Möchtest du eine Voll- oder Teilanestesie???
Rentierlady32
Rentierlady32 | 12.01.2009
4 Antwort
wir wussten...
auch schon recht früh das wir mit nem kaiserschnitt rechnen müssen. luca lag mit dem kopf richtig aber fynn lag oben quer...also kaiserschnitt. will dir keine angst machen und habe auch schon das genaue gegenteil gehört aber für mich wars schlimm! ich hatte vorher drei normale geburten und man hat sein kind gekriegt und danach wars vergessen. nach dem kaiserschnitt hatte ich probleme mit den nachwirkungen der narkose, konnte vor schmerzen nicht schlafen und auch erst am zweiten tag danach wieder aufstehen/laufen, aber auch nur unter dollen schmerzen. habe es mir nicht so schlimm vorgestellt...würds keinem wünschen! und stillprobleme, die ich vorher nie hatte, hatteich diesesmal auch....zwar nur anfangs, aber sie waren da. wünsch dir alle gute...lg
SusiTwins
SusiTwins | 12.01.2009
5 Antwort
gut arrangiert
Bei mir war bereits zu Beginn der SS klar, dass es einen Kaiserschnitt geben würde. Allerdings hätte ich mich andernfalls für einen Wunschkaiserschnitt entschieden, darum hatte ich auch kein Problem damit. Die Geburt per KS ist bei mir super verlaufen. Ich habe es als sehr angenehm empfunden, dass alles sehr schnell ging, bis mein Sohn auf meinem Bauch lag und konnte den Moment dann auch so richtig genießen. Mein Freund war mit im OP-Saal. Bin mir nicht so sicher, ob man das bei einer natürlichen Geburt auch so genießen kann. In der Zeit, in der andere Frauen wohl noch mit der Nachgeburt "beschäftigt" sind, hatten wir schon so etwas wie Familienleben.
Sylviax
Sylviax | 12.01.2009
6 Antwort
ich
habe drei ks hinter mir, und ich weiss jetzt schon das ich das nächste auch wieder per ks bekommen werde.... habe im mai08 ein sternenkind bekommen das ich normal kriegen musste, das war das erste mal das ich mir ein ks wünschte wenns geht mit vollnarkose, ging aus medizinischen gründen nicht.... hatte mir immer ne normale geburt gewünscht, allerdings nicht zu diesem preis
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2009
7 Antwort
mein
1. kaiserschnitt war eine katastrophe. konnte wochenlang danach noch nicht richtig laufen weil sich die narbe entzündet hatte. mein 2 kaiserschnitt war gut. hatte ihn an einem sonntag und am nächsten tag, also montag, konnte ich schon völlig ohne schmerzmittel relativ normal laufen. nur die narbe sieht hässlich aus
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2009
8 Antwort
hallo!
also ich hatte einen not ks und ich war sehr unglücklich damit! ich hatte grosse angst und der ks an sich war auch sehr unangenehm. ich würd das auf jeden fall nie freiwillig machen, der ks selbst ist zwar schnell vorbei aber danach hatte ich lange starke schmerzen. ich war die ersten tage sehr unselbststendig, konnte mich nicht selbst um mein kind kümmern, konnte nicht mal sitzen oder aleine auf die toilette gehen. wenn ich mal wieder ein kind bekommen muss ich wieder einen ks machen, weil im nachhinein rauskam, dass ich auf natürlichem wege gar nicht entbinden kann! naja, eine spontan geburt ist bestimmt schöner!
soulfly
soulfly | 12.01.2009
9 Antwort
Ich kann mich da
nur anschließen. Die Schmerzen danach sind wirklich heftig. Ich habe dann ca. 20 min später meinen Sohn bekommen. Aber ich habe vorher schon darauf bestanden das er nicht angezogen wird. Das ist nämlich eine ganz besondere Erfahrung für beide. Diese Wärme die dein Neugeborenes da hat wirst du so nie wieder spüren. Mit dem Stillen hatte ich auch so meine Problemchen, vorallem weil mein Sohn noch viel Fruchtwasser loswerden mußte. Bei einer natürlichen Geburt hast du das kaum. Mein Mann konnte wenigstens die Nabbelschnur kürzen, wenn er sie schon nicht durchtrennen konnte. Das hat ihm geholfen
Dorimom
Dorimom | 12.01.2009
10 Antwort
Kaiserschnitt
Ich wusste in der 30 SSW, dass ich einen Kaiserschnitt haben werde, und war sehr froh darüber, andernfalls hätte ich einen Wunschkaiserschnitt gewollt. Ich finde es als kompletten Blödsinn wenn jemand schreibt, dass man nicht so eine richtige Bindung zum Kind aufbauen kann, wenn man nicht normal entbindet. So einen Schrott wenn ich lese könnte ich echt . Mir ist es danach gleich super gegangen nur leichte Schmerzen beim Gehen und die haben manche auch nach einer normalen Geburt. Meine Schwester hatte vor einer Woche auch einen WUNSCHkaiserschnitt und der gehts auch schon super. LG
Benschi
Benschi | 12.01.2009
11 Antwort
Kaiserschnitt
Das Problem ist doch gar nicht Bindung zum KInd oder Bindung nicht - da kann es auch bei einer natürlichen Geburt Probleme geben bzw. beim Kaiserschnitt keine. Schlimm und traumatisch vor allem für so ein Baby ist das gewaltsame Heruasreissen aus seiner Welt - meistens, wenn es noch gar nicht bereit dafür ist
Kornblümchen
Kornblümchen | 13.01.2009
12 Antwort
Kaiserschnitt Fortsetzung
Das ist vielleicht vergleichbar mit folgendem Bild: Du schläfst, es ist warm und kuschelig und während du schläfst kommt jemand und wirft dich in ein Becken mit kaltem Wasser. Der Schock ist immens. Das erklärt auch, dass Kaiserschnittbabys besonders grosse und häufigere Anpassungsschwierigkeiten an diese Welt haben, in der sie von jetzt auf gleich alles können müssen.Die erste Entscheidung wurde ihnen schon mal einfach abgenommen. Da sehe ich eher die Probleme. Jeder will doch für sein Baby in erster Linie das Beste .Für ein Baby ist ein Kaiserschnitt nur dann das Beste - und auch dann nur eine Notlösung - wenn medizinische Umstände es erzwingen. Dann kann er Leben retten und das ist widerum ein Segen. Aber der Trend hin zu "Wunschkaiserschnitten" führt für mich weit weg von den Bedürfnissen und Wünschen der Hauptpersonen, in diesem Fall die Babys.
Kornblümchen
Kornblümchen | 13.01.2009
13 Antwort
Kornblümchen
Ich finde es irgendwie amüsant was du hier schreibst. Wie wirkt sich das traumatische Herausreißen deiner Meinung nach bei einem Baby aus. Glaubst du das es gut für das Baby ist, wenn sich eine Mutter monatelang über bevorstehende Geburtsschmerzen fürchtet, nächtelang nicht schlafen kann sich so reinsteigert, daß sie fast das Kind verliert . Frage mal die Ärzte welche Nebenwirkungen der Kaiserschnitt für das Baby hat, nämlich ganz ganz wenige. Und dann schau mal was bei einer normalen Geburt alles schief gehen kann, hier in erster Linie das Baby betroffen. Nichts desto trotz würde mich interessieren, welche Nebenwirkungen das Herausreißen in der Entwicklung vom Baby hat. Bin schon mal gespannt
Benschi
Benschi | 13.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Auf Wunsch ein Kaiserschnitt spontan
07.09.2013 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading