Einleiten

sidii
sidii
17.11.2008 | 8 Antworten
wie wird das in der Regel gemacht?
und stimmt es das die Wehen dadurch NOCH intensiver sind?

das würde ich dann wohl nicht mehr überleben *g*
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
sidii
Einleiten kann mal gut sein , aber auch negativ enden, ...meine erfahrung, ...alles was Mutter Natur einleitet ist SUPI, ...kommt nen Arzt ist schon mal scheisse!!!!Solange wie Fruchtblase zu ist sind die wehen schön bis zur Geburt, ...wenn Fruchtblase nicht mehr steht sind die wehen viel stärker, ....heisst aber nicht bloss weil wehen stärker werden , ...das der Muttermund schneller aufgeht, ....Ich lasse nicht gerne Ärzte ran nur ne Hebamme die machen nicht zuviel Stress!!!!!Und von nem Wehentropf rate ich Dir ab, ...IST KACKE, ...viel Glück tschau
Perle31
Perle31 | 17.11.2008
7 Antwort
bei mir wurde
4 mal eingeleitet und während der geburt mussten sie mich an den wehentropf hengen habe also 5 tage gebraucht und die wehen waren fast unerträglich, wenn es sich vermeiden lässt würde ich warten bis die wehen von alleine losgehen, aber ich würde eine einleitung auf jedenfall einem ks vorzuiehen. vie glück
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.11.2008
6 Antwort
Einleitungen sind unterschiedlich und können zu 50% in einem Kaiserschnitt enden
Bei mir wurde mit Tabletten eingeleitet und von der ersten wehe bis zur Geburt vergingen 52 Stunden und es wäre fast ein KS geworden, da die belastungen fürs Baby zu hoch waren Die Wehen waren normal, wie auch bei der ersten geburt LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 17.11.2008
5 Antwort
Übrigens:
Von der ersten richtigen, bis zur letzten Wehe vergingen grad mal ca. 1 Stunde und 12 Minuten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.11.2008
4 Antwort
Ich wurde mit Gel eingeleitet.
Das Gel wurde mir vor den Muttermund gelegt. Eingeleitete Geburten werden oftmals als schmerzhafter empfunden, als spontane Geburten. Das liegt daran, weil die Wehen in wenigen Sekunden von 0 auf 100 schiessen und man hat kaum Zeit, sich an den Wehenschmerz zu gewöhnen. Ich empfand es als extrem schmerzhaft, da es auch recht schnell ging. Selbst die Hebi hat geagt, bei der rasanten Geburt war es kein Wunder, dass ich so enorme Schmerzen hatte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.11.2008
3 Antwort
........
Also ich hatte auch eine Einleitung und ich fand die Wehen NICHT schlimmer als die, die ich vorher schon von selbst die ganze Nacht hatte.... Und ich bin eigentlich echt ein Weichei! So plötzlich kommen die auch net! Meine zumindest nicht! Lass dich nicht verunsichern! Du schaffst das gaaaaaanz bestimmt auch! LG Nici
ninicole
ninicole | 17.11.2008
2 Antwort
hallo
ich hatte eine einleitung. ja die wehen sind heftig, kann dir aber nicht sagen ob es schlimmer ist wie bei einer normalen geburt, da es mein erstes kind war. abr keine angst das wirst du sicher überleben. ich habe es ja auch geschafft ohne PDA, obwohl ich sehr wehleidig bin. lg
Alans_mama
Alans_mama | 17.11.2008
1 Antwort
hi
also es gibt unterschiedliche petohden das wird dann geklärt mit dir und ich will dir kein angsat machen aber ja die wehen sind häftiger weil der körper kann sich nicht darauf vorbereiten langsam also bei mir war es echt häftig und meinem kleinen ging es auch nach und nach schlechter weil ich kaum pausen hatte aber am ende hab ich alles überstanden und nach nichtmal 5 stunden war mein kleiner da. Wünsche dir alles gute
Levin2008
Levin2008 | 17.11.2008

ERFAHRE MEHR:

Geburt einleiten am et in der 40ssw
20.04.2014 | 36 Antworten
Mamis wer hat 37+ einleiten lassen?
13.03.2013 | 50 Antworten
einleiten wegen zu wenig fruchtWasser?
30.07.2012 | 13 Antworten
gel oder tablette zum einleiten?
29.06.2011 | 14 Antworten
Geburt einleiten
14.04.2011 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading