Kaiserschnitt: ja oder nein?

gedalali
gedalali
03.09.2008 | 9 Antworten
Immer wieder lese ich hier die diversen Diskusionen -- und meistens Horrorgeschichten.
Schade!
Ich hatte 2x einen KS -- ohne Probleme - im Gegenteil!
Der Erste mußte gemacht werden und natürlich hatte ich großen Bammel. Schließlich ist/war es ein OP und zu dem meine erste.
Die Voruntersuchungen waren nicht schlimm- alles geschieht auch bei einer normalen Geburt- und den Blasenkarteter habe ich mir im OP legen lassen. Die Narkose ist wie die PDA ( das Setzen) und die Op an sich empfand ich persönlich nicht als unangenehm, im Gegenteil Presswehen möchte ich nicht erlebt haben. Gegen Abend aufstehen unter Aufsicht. und je schneller man auf die Beine kommt, um so besser. Di. entbunden und Do. ging es nach Hause. Natürlich war der erste WC Gang komisch und natürlich hat man eine Woche Schmerzen, aber dagegen kann man etwas tun. Und nach 1, 5 - 2 Wochen kann man hustern, lachen, .. ohne Probleme.
Ich denke, bei Dammschnitt hat man ähnliche Schmerzen und man hat auch einige Sachen, die ihre Zeit brauchen, bis alles wieder normal reagiert.
Ich kann mir vorstellen, daß ein NotKS durch die Vollnarkose etwas anderes 'schlimmer' abläuft, aber..?
Und 'normale Horrorgeburten'- Geschichten gibt es wie Sand am Meer..,
Laßt Euch nicht verrückt machen!
Jeder empfindet es anders -- und je verängstigter man daran geht,
um so verkrampfter wird man!
Ich fand es so klasse, daß ich beim 2. Kind es bewust wieder so gewählt habe --- und was soll ich sagen: ich fand es noch besser -- und nach knapp 2, 5 Tagen ging es wieder nach Hause!
Und meine KS-Narbe sieht man heute kaum noch- und was auch noch klasse war, beim zweiten KS hat man noch ne leichte Bauchdeckenkorrektur (super leicht Straffung) gemacht -- lief aber unter Narbenkorretur.
Und wenn es soo Horror ist, dann Frage ich mich, warum so viele immer mehr einen Wunsch- KS machen lassen?

Macht Euch nicht verrückt!
Normal Geburt und KS können super klasse , aber auch beides nicht so schön verlaufen!
Jeder sollte es für sich persönlich entscheiden!
Sie müssen raus ---- und es IST die schönste Sache der WELT!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hi
hatte einen not ks und auch nur spinal hatte keine vollnarkose. wird im normalfall nicht mehr gemacht. risiko zu hoch. lg meli
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2008
2 Antwort
Kaiserschnitt
Hallo, ich wollte mich dazu auch noch mal melden. Ich hatte einen Notkaiserschnitt, aber diesen durfte ich sogar mit Teilnarkose machen lassen. Donnerstag abends kam mein Sohn zur Welt und Freitag morgen bin ich schon wieder rumgelaufen. Natürlich hatte ich Schmerzen und beim laufen kam ich mir vor wie eine Schnecke. Aber ich dachte wenn man will geht es auch. Ich sollte eigentlich 7 Tage im KH bleiben, bin aber nach 2 Tagen gegangen, sonst hätte ich meine eigene Hochzeit verpasst.Ich hatte auch Frauen auf dem Zimmer und auch eine Bekannte die Kaiserschnitt hatten und sich gar nicht bewegt haben. Die haben sich noch beschwert das sie ihr kind wickeln sollten. Da frag ich mich was ist denn los? Die Schmerzen können doch nicht so schlimm sein, das man sich nicht um sein Kind kümmern will.Vielleicht bin ich nicht so schmerzempfindlich, aber ich sage immer das hat was mit wollen zu tun oder?
Lillith04
Lillith04 | 03.09.2008
3 Antwort
keisers. wäre der horro für mich
aber wenn es nicht anders geht, dan muß halt.. jedoch wenn welche oh grund einen wunschkei. machen lassen, kann ichs nicht verstehen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2008
4 Antwort
jedem das seine
ich hatte zwei normale geburten. ich möchte sie nie wieder missen. sie haben mein sebstbewusstsein verstärkt, und das sogar meines mannes. es war toll mit dem baby mitzuarbeiten, wie es sich auf die welt kämpft..beides mal war es ein positiver kampf! ich konnte beides mal meine mahzeit direkt nach der geburt ohne probleme beim sitzen essen. ich wurde nach wenigen stunden nach hause entlassen . bei beiden entbindungen, aber vor allem beim zweiten durfte ich vieles selber machen. ich musste nur in mir hineinhorchen und spüren was das baby macht. ich musste mich nur dem anpassen. mein mann hat seine hand auf meinen rücken gelegt und hat die kräfte nach unten gespürt ... und mit einem leichten und angenehmen druck unterstützt. er war so auch zu 100% dabei! es wurde bei mir kein schnitt gemacht, und der riss beim ersten mal hat sich schnell verheilt, beim zweiten mal gab es kaum was. ich frage mich: wenn es geht, dann warum nicht natürlich? lg, mameha
mameha
mameha | 03.09.2008
5 Antwort
------
da geb ich dir recht. bei meinem ersten ks hatte ich eine auf dem zimmer, ihre spinale war noch net ganz weg und sie hat schon das erste mal nach schmerz mittel verlangt, die schwestern mussten sie am dritten tag schon fast aus dembett schmeisen, damit sie aufsteht. ums kind hat sich der mann gekümmert der von früh bis nachts da war. man will doch so schnell wie möglich sein kind auf dem arm nehmen und sich selber drum kümmern oder?? lg meli
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2008
6 Antwort
ich hatte den zweiten ks
weil bei , einer großen der mumu nicht aufging, net mal die fingerkuppe ging durch, obwohl ich alle 10 min die wehen hatte. dazu kam, das die herztöna abfielen. dadurch das mein mumu nicht aufging hatte meine kleine hirnblutungen und deshalb aben wir zur vorbeugung winwn wunsch ks gemacht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2008
7 Antwort
du bist ja en glückskind
also ich musste auch einen machen aber nach 3 tagen einleiten. mitten in den heftigsten wehen wurde ich vom narkosearzt zugetxtet und da waren viel zu viel leute um mich rum. wurde auch noch angeschnauzt weil ich mitten in ner wehe net auf die andere liege gekrabbelt bin. am nächsten tag war ich dann erst mal auf dem flur gelegen und so weiter. wochenbettdepressionen hatte ich 3 monate lang. und schmerzen 3 wochen aber nur weil ich mitten drin umziehen musste. blöder zeitpunkt ich weiss. hihi. das ist jetzt 2 jahre her und man sieht keine narbe
Mami1608
Mami1608 | 03.09.2008
8 Antwort
Melanie
Na ich habe die Frauen auch nicht verstanden, ich war neidisch das sie ihre Kinder da hatten. Meiner lag auf Intensiv und ich konnte ihn nicht auf den Arm nehmen die ersten Tage und die haben sich so angestellt. Mein Bekannte hat sogar zu mir gesagt " Ich dachte ich könnte mich im KH ausruhen aber ich muß immer zu so vielen Termine" Ich bin bald umgefallen
Lillith04
Lillith04 | 03.09.2008
9 Antwort
lillith
meine große war damals auch gleich auf der intensiv. war 2 mon im kh.konnte sie leider erst am abend nach dem essen sehen. bin da schon aufgestanden und gelaufen. muss aber sagen wenn die strecken zu lang waren haben wir immer den rollstuhl mitgenommen. denn der weg zur intensiv hat schon gute 5 min gedauert. was macht dann deine bekannte jetzt daheim mit dem kind??? schiebt sie es wohl recht oft ab, damit sie sich ausruhen kann??? komische einstellung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2008

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading