Habe gestern schon

WinniPoh
WinniPoh
28.08.2008 | 8 Antworten
einmal gefragt, wie habt ihr alle die Geburt eurer Kinder verarbeitet?
Habe totale Probleme damit obwohl meine Tochter schon 10mon. alt ist.Nun wird sie ja bald ein Jahr und ich habe totale Angst davor, das ich an diesen Tag total daneben sein könnte weil ich einfach nicht damit abschließen kann.
Gestern haben mir die anderen Muttis geraten darüber zu reden habe aber irgendwie keinen mit dem ich darüber reden könnte und außerdem komme ich mir auch einwenig affig vor 10mon.danach noch mit irgend jemanden darüber zu sprechen.
Die denken doch eh alle das man darüber hinweg ist, doch ich bin eben sensibel und komme einfach nicht damit klar.
Was kann ich noch tun um endlich damit abzuschliesen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
warum kommst du dir affig vor?
war die geburt so schlimm? War's irgendwie traumatisch? wenn's dir hilft kannst gern mit mir drüber reden. alles liebe
Noah2007
Noah2007 | 28.08.2008
2 Antwort
mein rat wäre auch gewesen
viel darüber zu reden.. also ich hab die geburt super verarbeitet und kann immer wieder nur sagen das es für mich das schönste erlebniss meines lebens war und auch immer sein wird es wird wahrscheinlich für mich noch schöner sein als seine eigne hochzeit ... wie hast du denn entbunden??? wenn man fragen darf was hast du da nochnicht verarbeiten können??
Taylor7
Taylor7 | 28.08.2008
3 Antwort
eine geburt ist eine harte aber auch schöne aufgabe..
da brauchst du dich nicht affig fühlen, wirklich nicht.. ich habe nur noch probleme mit den folgen der geburt, blutungen nach 5 monaten immer noch und zisch fäden usw. aber wenn es dir hilft schreib mir und wir reden darüber, ich höre dir gerne zu!!! liebe grüsse nadine
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2008
4 Antwort
Was awr denn, dass Du so daran
zu knabbern hast??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2008
5 Antwort
HI!
Wie war denn die Geburt? Ich hatte auch eine traumatische Geburt. Meine Tochter wurde abends per Notkaiserschnitt geboren und wurde nach der Geburt gleich in eine Kinderklinik gebracht, während ich noch in der Vollnarkose lag, weil sie nur 1930g wog. Habe meine Tochter erst einen Tag später sehen können und das auf `ner Intensivstation. Habe immernoch daran zu knappern, ist jetzt 10 Wochen her. Ich denke, so ein Ereignis, trägt man immer eine Weile mit sich herum und wird es denk ich mal auch nie vergessen. Ich hatte anfangs auch überhaupt keinen Bezug zu ihr. Hatte erstmals keine Muttergefühle, das war sehr furchtbar. LG
Schmetterling83
Schmetterling83 | 28.08.2008
6 Antwort
...........
Wie war denn die Geburt deines Kindes? Ich mein, ich hatte auch leider keine Bilderbuch-Geburt, aber es war trotzdem der schönste Tag in meinem Leben! Gibt nichts, was ich da verarbeiten müsste! Zumindest fällt mir nichts ein, womit ich Probleme hätte. Klar würd ich mir fürs Zweite dann einmal eine "schönere" wünschen, aber selbst wenns so läuft wie beim ersten Mal, auch ok ... Was musstest du denn schlimmes durchmachen, das du heute noch damit zu kämpfen hast?! Vielleicht hilfts, wenn du versuchst, den Geburtstag deiner Tochter von der schönen Seite zu sehen. Es ist der Tag an dem du deinen Sonnenschein bekommen hast, der Tag der dich zur Mama gemacht hat! LG, Nicole
ninicole
ninicole | 28.08.2008
7 Antwort
geburt verarbeitet
Hi. Hattest du eine schwere Geburt ? Oder war da etwas das dir Angst gemacht hat ? Ich kann dir auch nur raten mit jemand darüber zu reden.Frag deinen Frauenarzt was du machen kannst. Glaube mir es wird dich keiner für affig oder ähnliches halten, es gibt nun mal menschen die sehr sensibel sind. Auch wenn sich das jetzt komisch anhört , solltest du vielleicht überlegen ob du zu einem Psychologen gehst. Das soll nicht heißen das du verrückt bist oder so, bitte versteh diesen rat nicht falsch.Aber ein Psychologe kann dir echt helfen. Aber frag einfach deinen Frauenarzt oder Hausarzt, und glaube mir keiner wird dich für affig halten. Kopf hoch das wird schon.
TAFAJA
TAFAJA | 28.08.2008
8 Antwort
Geburt
Ich verstehe was du meinst, ich hatte z.B. überhaupt keine angenehme Ss und die Geburt war noch viel schlimmer. Seit der Zeit habe ich ein extremes Tief und komme dort auch nicht mehr raus. Ich selber werde jetzt nach empfehlung meiner Hebamme zu einer Psychologin gehen, damit ich das ganze erlebte verarbeiten kann. Was ist dir denn passiert? Schreib mir ruhig wenn du drüber reden magst.
Kuschelfee
Kuschelfee | 28.08.2008

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading