abtreibung ja oder nein?

mamigirl20
mamigirl20
09.07.2010 | 41 Antworten
hallo ich weiß eine ganz heikle frage aber wenn es wer nicht beantworten will muss er es auch nicht tun .
aus welchen gründen würdet ihr euch für eine abtreibung entscheiden und aus welchen nicht ? wie findet man heraus was das richtige ist und was nicht?
ich bin gespannt auf eure antworten

mfg mamigirl
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

41 Antworten (neue Antworten zuerst)

41 Antwort
...
.... es gibt auch noch Leute, die keine Kinder bekommen können...für die es das größte geschenk wär...und es noch die Form der Adoption gibt... es ist auch nicht mehr so wie im mittelalter... es gibt möglichkeiten, das man bilder , briefe bekommt...etc lieber dem kleinen das Leben schenken, als abbrechen....
gismo88
gismo88 | 10.07.2010
40 Antwort
...
natürlichem wege, es zu sehen, abschied zu nehmen und mit der natürlichen geburt auch mich psychisch zu stärken...mein kind wurde, wenn auch tot, natürlich geboren und nich in stücke gerissen oder zwanghaft aus mir rausgeholt usw usw...es is und bleibt mein kind, egal unter welchen umständen es entstanden is, wie stark es behindert wäre oder ob es tot wäre.. abtreibung für mich? Nie im leben
gina87
gina87 | 10.07.2010
39 Antwort
...
ich könnte auch nie abtreiben..selbst wenns jetzt durch ne vergewaltigung entstanden is....das kind kann am wenigsten dafür und ich würde es auch bekommen und ihm die chance auf leben nich verwähren...das kind hat ein recht auf leben und liebe und allem drum und dran... und auch wenn ich wüsste das es behindert wäre, so hat ein kind dennoch ein recht auf leben...auch wenns hart wäre und meine ehe darunter leiden würde oder beendet wird, weil mein partner damit nich zurechtkommen würde..ja scheiß drauf..ich könnte es im leben nich mit mir vereinbaren mein fleisch und blut abzutreiben so behindert es auch wäre und auch wenn man mir einer sagt, dass kind hätte nur paar tage zu leben..ich würde es bekommen, die zeit die ich mit ihm hätte genießen, voll und ganz mama sein und ihm wenn es so weit is, auf dem sterbeweg würdevoll begleiten...oder wenn ich wüsste das kind würde tot auf die welt kommen weil festgestellt wird, dass es die ss nich überleben wird..ich würds bekommen auf
gina87
gina87 | 10.07.2010
38 Antwort
hmm...
ich denke das kommt auch auf die Situation an. Bei mir war das so, das ich es doch hab wegmachen lassen. Ich habe mir diese Entscheidung aber nicht leicht gemacht. Auf der einen Seite hätte ich meine Familie gehabt, aber die hätten mit mir nicht die nächte durchgemacht mit dem Kind. Mein damaliger Freund sagte das es nicht von ihm war , was mir nen Stich ins Herz jagte. Die andere Seite war nicht so schön vorm inneren Auge, alleinerziehende Mutter und sehr warscheinlich leben von Hartz IV. Ich war im letzten Jahr meiner Ausbildung, also Prüfungsstress und Angst überhaupt danach Arbeit zu finden, was ich auch nicht fand. Ich entschied mich dagegen, weil ich meinem Kind kein HartzIV leben bieten wollte und auch keinen Vater der denkt das es nicht sein Kind ist. Nach der Abtreibung ging es mir sehr schlecht, habe mir Vorwürfe gemacht, aber mit der Zeit erkannte ich, das war das beste was ich in dem Fall machen konnte, für das Kind. mfg senorita
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.07.2010
37 Antwort
Und noch was....
Ich stand vor kurzem auch vor der Entshceidung, abtreibung ja oder nein? Und ich habe mich dagegen entscheiden, selbst wenn das Kind nicht gesund ist, auch ein krankes/behindertes Kind kann man lieben!
Mariechen1234
Mariechen1234 | 09.07.2010
36 Antwort
@Muddl
oh dann kenn ich wohl nur den extremfall der völlig verknöchert durch die vielen brüche letzten endes im rollstuhl sitzt. es war halt als beispiel angebracht. das down-syndrom wär für mich zb. kein grund zur abtreibung, aber es gibt wirklich krankheiten wo das kind im prinzip immer schmerzen hat und niemals eine beziehung führen könnte oder ein normales leben haben könnte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2010
35 Antwort
...
sehr schweres theman. ich würde hier auch nie jemanden verurteilen. für mich selbst würde eine abtreibung nie in frage kommen. kenne zwei beispiele in meinem bekanntenkreis. ein mädchen das mit 16 vergewaltigt wurde, sie war schwanger und hat abtreiben lassen. sie würde es heute nie wieder tun und sagt selbst mit der vergewaltigung kann sie leben aber das sie sich selbst zur mörderin gemacht hat wir sie nie verkraften. eine weiter bekannte hat nach langem hin und her auch abgetrieben. sie war mit dem mann nicht zusammen hatte kein stabiles soziales umfeld und keinerlei finanzielle absicherung. jetzt hat sie 2 selbstmordversuche hinter sich und bereut jeden tag was sie getan hat. villeicht gibt es wirklich den einen fall im dem eine abtreibung das beste ist aber wirklich klar darüber was man da tut ist man sich glaube ich erst wenn man sein eigenes kind in den armen liegen hat.
pasnic
pasnic | 09.07.2010
34 Antwort
@BigMama204
hut ab vor deiner entscheidung ich könnte das nicht
pobatz
pobatz | 09.07.2010
33 Antwort
für
mich selbst ist die sache schwierig zu entscheiden, medizinische gründe vermutlich sowas wie neuralrohr defekte also der offene rücken oder wenn das austragen des kindes mich an den rand des todes bringt. ein kind nach ner vergewaltigung auszutragen käm für mich auch ganz klar gar nicht in frage. ansonsten denk ich kinder also 12 13 jährige sollten keine kinder kriegen müssen, oder es gab ja mal den fall von ner 9 jährigen, die dann exkommuniziert wurde weil sie das baby ihres vaters nicht ausgetragen hat. sowas versteh ich überhaupt nicht. ich gehör allerdings auch nicht zu den abtreibungsgegnern an sich, es ist die sache der erzeuger dass zu entscheiden nicht meine...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2010
32 Antwort
oh oh heikles Thema
Mhh schwere frage, wenn das kind nicht lebensfähig wäre oder eine sehr schlimme krankheit hätte so das es sich sonst eh nur quälen würde ich denke dann würd ich über eine abtreibung nachdenken. Ja und evtl. bei einer vergewaltigung, da wüsst ich nicht ob ich das kind bekommen könnte denn dadurch wirst du ja dein leben lang an dieses ereignis erinnert allerdings glaub ich auch nicht das man eine abtreibung je vergessen könnte, deswegen kann ich dir nicht sagen ob ich es in dem fall tun würde.
Nicki08272
Nicki08272 | 09.07.2010
31 Antwort
Hallo...
Ich finde, das kann man so pauschal nicht beantworten...das kommt immer auf die eigene Situation drauf an... Wie lebe ich?? Wo lebe ich?? Will ich das Kind überhaupt?? Bin ich überhaupt in der Lage für ein Kind zu sorgen?? Ist das Kind vielleicht krank?? Eine alte Freundin hat bei nem Ultraschall erfahren, daß ihr Kind eine sehr schwere Behinderung hat, daß es nur wenige Wochen lebensfähig wäre.... Sie stand damals vor der Wahl Abtreibung, oder nicht?? Sie hat sich für das Kind entschieden... es hatte körperliche Defekte, mußte durch einen Schlauch beatmet und ernährt werden. Der kleine Mann wurde 13 Wochen alt, und ist in ihren Armen gestorben. Sie hat dieses Kind über alles geliebt. Inzwischen hat sie 2 gesunde Kinder. Sie sagt, sie bereut nicht einen einzigen Tag... ich weiß nicht, ob ich mich genauso entschieden hätte...
Lutiri
Lutiri | 09.07.2010
30 Antwort
@amysmom
wer sagt denn das man mit einer Glasknochenkrankheit sich ewig quält?Ich habe seit 10Jahren eine freundin die darunter leidet ihr wurde immer gesagt sie könne niemals Kinder kriegen u wenn doch würde sie wohl unter der Ss bzw unter der Geburt so stark geschädigt werden dass sie Querschnittgelähmt sein könnte u bla bla bla.... sie hat vor 4mon ihren zweiten Jungen innerhalb eines Jahres entbunden u kann sehr gut laufen u leben. Also ich denke eine Glasknochenkrankheit ist kein Grund für eine Abtreibung.Diese Kinder u Menschen leben genauso ein Leben wir "gesunde" sie müssen nur mehr aufpassen bzw sind um einiges anfälliger.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2010
29 Antwort
ich
würde warscheinlich abtreiben wenn mein kind eine sehr schwere behinderung hätte sonst würde ich soetwas nie nie nie tun denn es ist ein leben und das finde ich hat einrecht zu leben. und wenn es aus z.b. einer vergewaltigung stammen würde würde ich es warscheinlich trotzdem bekommen und dann vielleicht zu adoption frei geben es giebt ja genügent leute die sich ein kind wünschen und keins bekommen können das würde ich aber nur tun wenn ich absolut nicht mit dem kind zurecht kommen würde lg
Babu2009
Babu2009 | 09.07.2010
28 Antwort
@amysmom
ja, auch dann. ich fühle mich nicht im recht, über leben und tod zu entscheiden.. wenn ein kind krank zur welt kommen soll, dann werde ich es begleiten und ich glaube, menschen lernen mit krankheiten zu leben und werden immer zeitweise gleücklich, und zeitweise traurig sein, wie auch gesunde menschen. es wäre MEIN KIND, ob gesund oder krank
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2010
27 Antwort
Hi
ich würde nie abtreiben, dann lieber zur Adoption frei geben, da es soviele paare gibt die sich sehnichst ein kind wünschen und auch zu einem behinderten Kind würde ich stehen, weil man das genauso lieben kann, ich könnte nie abtreiben, das weiß ich und würde es auch nie tun, weil ich der meinund bin es gibt immer nen anderen weg als Abtreibung. Wer sagt einem das es dann nicht doch ganz anders kommt und nicht Behindert ist? Und dann hat man ein gesundes Kind wegmachen lassen....
Mariechen1234
Mariechen1234 | 09.07.2010
26 Antwort
....
wenn ich die schwangerschaft nicht überleben würde aus einer vergewaltigung wenn das kind nicht lebensfähig wäre Down-Syndrom oder ein fehlender arm halt leichte behinderungen wären mir egal... auch diese kinder haben ein recht auf leben naja, und wenn meine tochter mit 12 ankommen würde dann würde ich wahrscheinlich auch zu einem abruch drängen.. aber letztendlich müsste sie es entscheiden ... würde aber aufjedenfall hinter hier stehen
butterfly970
butterfly970 | 09.07.2010
25 Antwort
...
ich würde abtreiben nach einer vergewaltigung wenn mein kind nicht lebensföhig oder behindert wäre. ich habe 2gseunde kinder die ihre mama auch brauchen . es ist immer schwer so eine entscheidung ich habe in dieser ss oft drüber nach gedacht aber ich kann damit nicht leben
pobatz
pobatz | 09.07.2010
24 Antwort
schwer zu sagen
aber ich denke egal wie es zustande gekommen ist es ist das eigene kind egal ob es behindert ist oder durch eine vergewalltigung oder sonst was zu stande gekommen ist .... ich meine das kind kann ja in dem falle nichts dafür und warum sollte man das was am wenigsten dafür kann umbringen ??? klar ist es schwer aber wenn es wirklich behindert wäre aber auch dann ist es genauso liebenswert wie ein gesundes oder was kanndas kind für nen vergewaltiger als vater nichts!!! ich denke ich würde nur dann abtreiben wenn es wirklich nicht lebensfähig wäre ... wenn es dann nicht während der schwangerschaft schon stirbt das ist wirklich eine sehr heikle frage
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2010
23 Antwort
hi
ich bin strikt gegen abtreibung auser mann ist vergewaltigt wurden oder mann weis das es schwer behindert wird mfg nici
nicimaus88
nicimaus88 | 09.07.2010
22 Antwort
@BigMama204
und wenn du wüsstest, dass das kind in deinem bauch zb. die glasknochenkrankheit hat und sich sein leben lang quälen würde?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2010

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

abtreibungspille?
11.06.2010 | 38 Antworten
Abtreibung?
23.02.2010 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading