34. ssw Bakterien + Pilz Traumasept darf nicht angewand werden...?!

mymyheyhey
mymyheyhey
02.05.2017 | 23 Antworten
Hallo,

war heute beim Gyn und habe offenbar Bakterien und Pilz. FÄ hat mir Traumasept Vaginal-Ovula-Zäpfchen verschrieben. In der Beilage steht jetzt, dass die in der SS nicht angewand werden dürfen. Was nun??
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten (neue Antworten zuerst)

23 Antwort
Lasst euch doch nicht immer wieder auf sie ein. Sie dankt es nicht, hat ihre eigene Meinung und macht eben doch das was sie will. Trinkt lieber einen Tee und genießt einen ruhigen moment. Viiiiiel entspannter, stressfreier und man muss sich nicht aufregen :-)
xali90
xali90 | 03.05.2017
22 Antwort
wenn man eine psychische Erkrankung hat , ist das schlimm...letztendlich sollte man das allerdings auch mit allen behandelnden Ärzten besprechen........und sich in Behandlung geben.....ganz ehrlich ...wenn Du Dich auch so außerhalb von der PC - Welt verhälst , solltest Du Dir überlegen , ob Du eine Familienhilfe in Anspruch nimmst...Hilfe für Dich und Dein Baby....Du trägst nicht nur für Dich , sondern auch für Dein Baby eine Verantwortung...Du musst lernen , die richtige Entscheidung zu treffen....denn als Mama muss man in manchen Lebenssituationen schon sehr belastbar sein.....
130608
130608 | 03.05.2017
21 Antwort
Eigentlich wollte ich nichts mehr zu dem Thema sagen aber das hier mußte noch raus ;-)): Was ich hier der TE zugute halten kann, ist daß sie unter einer psychischen Erkrankung leidet . Dadurch wird sie natürlich auch in ihren Entscheidungen stark eingeschränkt sein und auch ihre Aussagen werden durch diese Erkrankung beeinflusst sein. Daher nehme ich ihr ihren Kommentar nicht wirklich krumm. Trotzdem: uns hier sozusagen als Vollpfosten hinzustellen, das geht gar nicht, liebe mymyheyhey! Hier gibt es viele Mamis, die durch ihren Job oder auch durch persönliche Erlebnisse sehr viel an Erfahrung weitergeben können. Das sollte Dir klar sein, wenn Du hier in diesem Forum unterwegs sein möchtest und auch Fragen stellst. Es will Dir hier keiner etwas. Keiner unterstellt Dir, eine schlechte Mum zu werden, ein schlechter oder dummer Mensch zu sein oder ähnliches. Auf gar keinen Fall. Wir alle wollten und wollen Dir helfen und wir haben versucht, Dir auf Deine Frage Antworten zu geben. Wir können auch nur aus Erfahrung sprechen genauso wie die Ärzte und alle, die Dich in Deiner Schwangerschaft begleiten. Hier sind, wie schon gesagt, viele, die durch ihren Job wirklich Fachkenntnisse haben oder die dadurch, daß sie Mehrfachmamis sind, schon einiges mitgemacht haben und dadurch ohne Gewissensbisse hier "ihren Senf dazugeben" können. Es ist echt unfair, diese Moms, die wirklich nur helfen wollten, so zu beleidigen und vor den Kopf zu stoßen. Was willst Du denn machen, wenn Du jedes Medikament so "zerpflückst"? Du wirst zwangsläufig irgendetwas machen müssen, denn ansonsten breitet sich die Erkrankung weiter aus. Und JEDES, wirklich JEDES Medikament hat bei irgendeinem Patienten irgendeine Nebenwirkung, selbst die auf Naturbasis. Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als irgendein Medikament zu nehmen, wenn Du möchtest, daß Dein Kind gesund auf die Welt kommt. Ich hoffe, Du denkst wirklich nochmal gründlich über alles nach, auch wenn es Dir schwerfällt. Es ist nicht leicht für Dich, aber manches Mal lässt das Leben einfach keine große Auswahl zu und man nimmt das kleinere Übel in Kauf.
babyemily1
babyemily1 | 03.05.2017
20 Antwort
muttis die keine ahnung haben...komm von deinem hohen ross runter...die sogenannten muttis haben mehrere kinder und sind wiegesagt teilweise selber arzt, krankenschwester usw....und DU???????? DU hast null ahnung. du bist wieder mit einem kind erfahren. noch bist du dazu in der lage, dich unterstützen zu lassen, weil du durch dein verhalten dein kind gefährdest. DU hast keine ahnung. so sieht die sache aus. wäre ich admin hier, ich glaub jetzt wäre sense für dich. unfassbar....man sollte das ross nur so hoch besteigen, wie man auch wieder runterkommt...
Brilline
Brilline | 03.05.2017
19 Antwort
hallo myheyhey ich wollte nichts mehr schreiben, habe das mir und meinen forumsfreundinnen versprochen...ABER nun tue ich es noch, weil mir grad die hutschnur platzt. sag mal gehts dir noch gut???? zur info: du glaubst lieber denen, die ihr geld damit verdienen. ja scheinbar ja auch nicht. deine ärztin verdient auch ihr geld damit, die es verschrieben hatte. susa hat dir exakt erklärt wie der beipackzettel zu verstehen ist und susa ist ÄRZTIN. und ICH bin kinderkrankenschwester und und und....also red mit uns nicht, wie wenn wir keine ahnung hätten und plemplem sind. zudem sind wir alle mehrfachmamis und sind nicht völlig unerfahren. bei einer pda bekommst du nicht zwangsläufig WOCHEN vorher nen zettel zu dem zeug. hab ich eigtl nie gehört. normalerweise ist man im besten fall kurz vorher zum geburtstgespräch in der klinik und da auch in der anästhesie um alles zu besprechen und zu klären. das ist meist paar tage vorher. wenn die geburt schneller ist wirst du in nem moment wo du eincheckst im KH aufgeklärt. wie auch immer. wenn du alles besser weisst, dann verschone uns hier mit deinen angriffen. zig leute haben versucht dir zu helfen. zig leute haben ausführlich dir dinge erklärt. susa hat dir zum thema schwangerschaft und diesen zäpfchen es hervorragend erklärt wie das ist. aber du liest und hörst nur das was du willst. ich hoffe jedenfalls, dass du dann wenigstens ein anderes präparat nun verwendest um das ganze zu behandeln. auf jeden fall war diese reaktion die ich nun hier von dir las bodenlos unverschämt all denen gegenüber, die dir dauernd geholfen haben und zeigt mir auch, dass du antworten gar net exakt liest. eine userin hatte dich bereits drauf hingewiesen, dass susas antwort fachlich kompetent ist..weil sie ärztin ist. eigentlich ist von deiner seite her eine entschuldigung fällt. du baust dir deine welt so zurecht, wies für dich passt
Brilline
Brilline | 03.05.2017
18 Antwort
Beim 1. Kind hatte ich den Wisch für die Teilnarkose in der Hand, nachdem ich mit betäubten Unterkörper auf dem Bett im Vorraum zum OP lag :D Aber nuja. Wir sind ja alle dumm. Dann ist das so. Ich für meinen teil werde mich nicht mehr in deine Fragen "einmischen" und mit meiner inkompetenz nerven ;)
xxWillowXx
xxWillowXx | 03.05.2017
17 Antwort
Ach Mymyheyhey, Viele von denen, die dir geantwortet haben VERDIENEN IHR GELD im medizinischen Sektor. Ich weiss von Zweien, das sie seit über 20 Jahren als Kinderkrankenschwester arbeiten. Die anderen haben Lebenserfahrung, selber Kinder, haben sich mit all diesen Problemen vielleicht auch auseinandergesetzt und können solche Situationen realistisch einschätzen. Die mit der Lebenserfahrung können auch viel besser die emotionale Seite diverser Probleme wiedergeben, können dir alltagstauglich Ratschläge geben. Ich bin überigens die Person, die den Frauen öfter mal in den Rücken sticht und ich muss dir leider sagen, das die Hälfte aller PDAs die ich mache die Frauen unvorbereitet trifft, weil sie eigendlich ohne PDA wollten, unter der Geburt aber nicht mehr können. Schlimmer noch die Spinalen, die werden zwei bis vier Tage vorher aufgeklärt, wenn geplant, sonst Minuten vorher, oder ich hab auch schon die eine oder andere laufend auf den Weg zum OP aufgeklärt. Was ich dir sagen will ist, das du deine Geburt ja planen kannst, aber gar nicht selten kommt es eben anders und dann bist du leider mit einer Situation konfrontiert, die du nicht einschätzen kannst. Darauf solltest du dich emotional einstellen. In dem Fall solltest du aber wissen, das wir alle, die im Krankenhaus arbeiten grundsätzlich kein Interresse haben einem Patienten zu schaden. Das wir alles tuen es dem Patienten so angenehm, so schmerzfrei und so risikofrei wie irgend möglich zu machen. Vertrau darauf, dass wir wirklich wissen was wir tuen. Und wenn wir an den Punkt kommen, wo wir nicht mehr weiter wissen, finden wir schnell jemanden, der weiter weiss. Hirarchien haben ja auch was Gutes ;-) Ich hoffe, du liesst deinen PDA "Beipackzettel" nicht zu aufmerksam, wenn doch, na dann Gute Nacht. Was mir sehr leid tut ist, das du dich irgendwie eingelebt hast in deiner Welt von sich immer gegenseitig triggernden Ängsten. Für dich ist das ja in Ordnung, du bist selbst verantwortlich wie du dein Leben lebst und ob du was ändern willst. Aber leider wächst da ein Baby in dir heran, und für dieses Baby trägst DU die Verantwortung, das bedeutet nicht nur satt und sauber, das bedeutet auch seinem Kind bestmöglich eine gesunde psychosoziale und emotionale Entwicklung angedeihen zu lassen. Deinem Kind werden im Leben täglich Situationen begegnen, in denen es zwischen bedenklich und unbedenklich abwägen muss. Ich weiss nicht wie du das deinem Kind vermitteln willst. Ich hoffe, du hast ein starkes soziales Umfeld, die dir oft das Feedback geben ob deine "Ideen" das Mass des Vernünftigen überschreiten. Wenn sie das tuen, nimm ihren Rat an, um deines Kindes willen. Nimm es ihnen nicht übel, wie uns hier. Ich hoffe du nimmst es dir zu Herzen, deine Baby braucht eine starke, selbstbewusste Mutter, und du hast es in der Hand so eine Mutter zu werden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.05.2017
16 Antwort
Tja, und dann frage ich mich, warum Du hier bist? Warum fragst Du uns dann, was Du tun sollst, wenn wir doch alle so blöd sind und keine Ahnung haben. Du stellst hier eine Frage nach der anderen und erklärst uns dann alle für total doof. Viel Glück und alles Gute trotzdem.
babyemily1
babyemily1 | 03.05.2017
15 Antwort
Ich habe 5 Minuten bevor ich die PDA bekommen habe unterschrieben und unter Wehen kein einziges Wort davon gelesen. Der Arzt hat mich aufgeklärt was da so drin steht, aber das hat wohl eher mein Partner aufgenommen als ich. Ich kenne niemanden der schon Wochen vorher eine PDA unterzeichnet hat. In welchem Krankenhaus entbindest Du? So schlecht wäre das eigentlich garnicht, aber wie gesagt ist wohl eher nicht die Regel.
EmmaKJ
EmmaKJ | 03.05.2017
14 Antwort
Ich werde auf keines dieser kommentare mehr eingehen sondern darauf hören was leute sagdn die damit ihr geld verdienen. und zum thems pda: sehr schwaches argument. Bereits wochen vor der geburt bekommmt man ein mehrseitiges schreiben zu diesem Thema was sogar unterschrieben werden muss das ist die "packungsbeilage". Schon schlimm wenn man selbst die person ist die einen Psychiater braucht weil man nämlich vor lauter Langeweile als mutter anderen werdenden müttern falsche Ratschläge gibt die gefährlich sind. Ihr glaubt doch micjt im ernst dass ihr mehr ahnung habt als der hersteller, die ärzte und die Apotheker?! Und das hat jetzt auch nichts mit undankbar zu tun. Ich bin mit meiner meinung bei weitem nicht allein. Auch meine ma wollte nicht dass ich es nehme als sie die gefahr kannte. Meine ma hat ebenfalls 2 kinder geboren. und nun werde ich tun was mein Partner mir empfohlen hat und auf die antworten der muttis die selbst keine ahnung haben nichts mehr schreiben. Ist mir echt zu blöd hier.
mymyheyhey
mymyheyhey | 03.05.2017
13 Antwort
@mymyheyhey gern geschehen. Nur zur Entwirrung dieses Dramas: 1. Wenn du schon embryotox liesst, liess es doch richtig: Die Gefahr besteht NICHT in einer Hyperthyreose des Babies, das wäre ja nicht so schlimm. Das Problem ist eine TSH Erhöhung, das bedeutet u.U. Hypothyreose - muss aber nicht, entscheidend für eine Unterfunktion sind die fT3 und fT4, alles andere ist latent. Ist dir aufgefallen, das von diesen Werten nichts steht? Lediglich das TSH wurde erwähnt. Das kann hoch sein ohne das eine Unterfunktion vorliegt. Auch wurde nicht erwähnte, ob die Babies, die eine TSH Erhöhung hatten, denn auch letzlich eine geistige Behinderung oder Intelligenzminderung bekommen haben. Und ja eine SDUnterfunktion wäre blöd, ABER: das Risiko besteht bei einer Vaginalspülung unter der Geburt! Was hast du mit den Zäpfchen denn vor und wie lange! Es wird von einer übermässigen Anwendung gesprochen.....1 Zäpfchen pro Tag ist keine übermässige Anwendung, auch sollte das nicht länger als eine Woche erfolgen, dann ist es sehr unwahrscheinlich das dein Baby zuviel Jod ab bekommt. Und dann geht es um eine grossflächige Anwendung. Es ist dir ja sicher nicht endgangen, dass Embryotox sich auf Wirkstoffe bezieht, die es in unterschiedlichen Applikationsformen gibt. Also das Zeug gibt es ja auch als Desinfektionslösung. Aber du hast doch Zäpfchen, oder? Die eigenen sich nicht zur grossflächigen Anwendung. 2. Kontrollier mal dein Salz zu Hause, falls du über Jod stressen willst. Der Körper kann ja nur 10% des im Povidon enthaltenen Jods aufnehmen. Jetzt kannst du mal rumrechnen, wieviel Jod in deinem Salz ist, falls du jodiertes Salz benutzt. 3. Wenn du einen Tipp bzgl Medikamente willst, wäre es hilfreich den Wirkstoff oder wenigstens das Medikament anzugeben.....dann könnte man dir einen detailierteren glorreichen Tipp geben. So ohne Angabe gehe ich davon aus, dass ein Arzt, der einer Schwangeren ein Medikament verschreibt, weiss was er verschreibt v.a weil eine Mischinfektion in der SS für einen Arzt Routine ist, weil wirklich jede Schwangere dafür anfällig ist. Allerding gibt es wirklich bessere Präperate als Povidon, dennoch wird es häufig verschrieben. 4. Wenn du dich bei anderen Ärzten schon rückversicherst wegen des Medikamentes, warum hast du dir nicht ein Alternativpräperat verschreiben lassen? Und zu guter Letzt: Stress schwächt das Immunsystem, welches ja schon allein durch die Schwangerschaft auf Sparflamme läuft. Ein geschwächtes Immunsystem macht anfällig für Infektionskrankheiten. Merkst du in was für einem Teufelskreis du bist?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.05.2017
12 Antwort
Liebe mymyheyhey, bitte, bitte such Dir endlich einen Psychologen, der Dich durch den Rest Deiner Schwangerschaft bzw. nach der Geburt begleiten kann. Das ist wirklich nicht mehr okay, wie Du Dich verhälst. Du brauchst wirklich Hilfe. Was willst Du z.B. machen, wenn Du während der Geburt z.B. eine PDA brauchst? Den Anästhesisten nach dem Beipackzettel fragen? Oder wenn dann ein Notkaiserschnitt nötig wird? Willst Du Dir dann erst die Risiken und Nebenwirkungen durchlesen? Jetzt mal im Ernst: Du mußt von Deinen Ängsten loskommen. Du glaubst doch nicht wirklich im Ernst, daß Deine FÄ Dir ein Medikament verschreibt, was Du in der Schwangerschaft nicht nehmen dürftest? Wenn Du so wenig Vertrauen zu Deiner FÄ hast, warum gehst Du dann noch zu ihr? Nur weil Du ein Abo abgeschlossen hast oder was? Dann wechsel doch trotzdem, wenn Du ihr nicht vertraust. Es wird auch immer eine andere Meinung geben, wenn Du zig Ärzte fragst. Jeder hat auch andere Erfahrungen gemacht oder auch eine etwas andere Ausbildung. Aber Du MUSST ja wohl irgendwas nehmen, damit die Infektion verheilt, oder? Und überall wird in den Bpz stehen, daß man das Medikament erst auf Anraten des Arztes nehmen soll, besonders in der Schwangerschaft. Das ist ein ganz normaler Satz, genauso wie der: Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Das steht IMMER da. Mensch Mädel, Du spielst echt mit dem Feuer! Und irgendwann verbrennst Du Dir die Pfoten, wenn Du so weiter machst. Du bringst Dein Baby in Gefahr, verstehst Du das nicht? Wir versuchen hier alle echt, Dir vernünftige Ratschläge zu geben. Du stellst ständig neue Fragen, wo man sich aber dann irgendwann nur noch an den Kopf fast und echt entsetzt ist. Du hast ja schon geschrieben, daß Du eine psychische Erkrankung hast. Bitte nimm daher fachliche Hilfe in Anspruch bevor Du nicht nur Dich selber, sondern auch noch Dein Baby in Gefahr bringst. Du wirst es sonst später bereuen, glaub´ mir. Krieg Deinen Hintern hoch, Du hast doch so auch kein Problem ständig zum Arzt zu gehen. Also, los jetzt!
babyemily1
babyemily1 | 02.05.2017
11 Antwort
Und noch was: bei so einer undankbaren und unbelehrbaren haltung wird dir irgendwann niemand mehr antworten wollen.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 02.05.2017
10 Antwort
zu Deiner Frage : WAS NUN ? die 2 ÄRZTE aus der GYNÄKOLOGISCHEN ABTEILUNG IM KH haben Dir doch sicherlich ein ANDERES PASSENDES MEDIKAMENT verschrieben, wenn sie dieses Medikament nicht empfehlen....dies BITTE so NEHMEN / AUFTRAGEN WIE VERORDNET.....
130608
130608 | 02.05.2017
9 Antwort
@mymyheyhey Dann liebe mymyheyhey frage hier bitte nicht mehr nach wenn du a) eh nicht auf uns hörst und keinen unserer ratschläge annimmst b) doch selbst so eine Weltmeisterin im krankheiten, risiken und Medikamente googlen bist und c) schon mit MEHREREN ÄRZTEN UND APOTHEKERN gesprochen hast. Dann mach hier die User nicht verrückt und spar dir den Aufwand und die zeit. Dann einfach gleich beim arzt anrufen und gut ist. Du hast ja heute wieder erfolgreich dein pensum an Panik schieben und das internet nach potentiellen gefahren für dein baby durchsuchen erfüllt, dann kannst du jetzt auch mal aufhören mit diesem absurden verhalten. Es ist echt nur noch erbärmlich und lächerlich. Sorry wenn ich das so direkt schreibe, aber es ist genau das! Kommst du dir nicht langsam selbst albern vor? Unterhälst du dich auch mal mit anderen schwangeren? Hör mal auf im internet rumzugeistern und unterhalte dich mit realen Menschen! Ich frage mich echt was dein freund für ein typ ist der sich DAS antut und nicht einmal auf den tisch haut und dir das handy oder den laptop wegnimmt. Ist ja immerhin auch sein armes baby das mit stresshormonen nur so überschwemmt wird. Aber was solls? Du bist echt unverbesserlich. Susa ist übrigens ärztin, aber bitte. Mach weiter so. Nur nicht hier bitte. Alle geben sich mühe mit dir und obwohl du echt beratungsresistent bist, versuchen hier trotzdem alle noch irendwie zu helfen und dann kommt so eine rotzfreche überhebliche antwort von dir an susa. Ey, sorry. Ich habe mir eigentlich vorgenommen dir nicht noch mehr futter zu geben und mir nicht mehr die mühe zu machen, aber das find ich echt sowas von fehl am platz von dir. Du machst dich extrem lächerlich durch dein verhalten: hier, vor den ärzten, wahrscheinlich auch privat und vor dir selbst- bekommst dennoch zahlreiche antworten obwohl du ja eh keinen unserer ratschläge annimmst und erdreistest dich dann noch SO zu antworten, nachdem sich die user hier extra die mühe machen dir ausführlich zu antworten? Und das zu 99prozent umsonst... Sorry, aber dann frag einfach nicht mehr! Dann geh den ärzten in deiner Gegend mit deinen problemchen und deiner beratungsresistenz auf die waffel, aber komm den Müttern hier nicht so. Ich glaube nicht dass du in der Position bist dich so überheblich zu äußern nachdem du hier so einen zirkus wegen einer ecke zellstoff oder einem baby machst, dass sich ZU VIEL bewegt . So, das musste raus. Und jetzt hör bitte auf mit therads solcher Art. Du weißt ja anscheinend alles besser und kannst google benutzen und wie man ein telefon bedient weißt du auch. Die nummern von sämtlichen ambulanzen und ärzten kannst du sicher schon auswendig und nochmal herzlichen glückwunsch zu deiner krankheit... äh, Schwangerschaft. Ich hoffe du hörst damit auf wenn das baby da ist.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 02.05.2017
8 Antwort
Wie nicht wir....
melina87
melina87 | 02.05.2017
7 Antwort
Ah und du meinst die Viren und Pilze sind besser für dein baby. Ganz ehrlich!!! Fahr mal runter. Deine ständigen Ängste sind nicht normal!!! Guck doch mal nach ob du im Internet auch was über kochzalslösung für die Nase findest, wir schädlich das für dein baby ist. Meine Güte!!! Dein armes Kind ehrlich!!! Was machst du wenn die wehen los gehen. Bei jeder wehe zieht sich deine Gebärmutter zusammen bekommst du dann Panik das dein baby zerdrückt wird oder so....
melina87
melina87 | 02.05.2017
6 Antwort
wie kommt `s ? ........tja...vielleicht solltest Du Dich nicht soviel in Praxen aufhalten...denn spätestens 3 Tage später ist man krank.......
130608
130608 | 02.05.2017
5 Antwort
Ja, Pilz hin oder her, das ist aber ein ganz anderer Wirkstoff, den hatte ich auch schon, der ist auch nicht verboten. Dieser hier - Povidon-Iod - sollte wenn überhaupt nur kleinflächig angewandt werden -->https://www.embryotox.de/povidon-iod.html das enthaltene jod geht über die plazenta und kann beim ungeborenen kind eine schilddrüsenüberfunktion verursachen. So jetzt zum sehr glorreichen Tipp von SuseSa: Ganz bestimmt werde ich das Mittel nicht anwenden, erst Recht nicht, nachdem mir drei Angestellte aus der Apotheke und 2 Ärzte aus der Gynäkologischen Abteilung vom KH von der Einnahme dieses Präparats abgeraten haben. Ach: Und der Hersteller selbst auch. Sowie die Seite embryotox, die in der SS als eine der besten Infoquellen für solche Situationen gilt.
mymyheyhey
mymyheyhey | 02.05.2017
4 Antwort
Du ich hatte in meiner 3 ss regelmässig ein pilz. Wieso auch immer. Vorher nie ubd seid meine kleine da ist auch nie wieder gehabt. Ich habe auch immer zäpfchen bekommen und genommen. Und meiner Tochter geht es blendend!! Die Ärzte wissen schon was sie dir geben sonst würden sie es nicht machen.
melina87
melina87 | 02.05.2017

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Verzweifelt 34+4 ssw Baby sehr zierlich
08.05.2014 | 14 Antworten
Zwillinge 34 ssw drohende frühgeburt?!
15.11.2013 | 11 Antworten
34 ssw nurnoch Schmerzen , !? Normal !?
12.11.2013 | 12 Antworten
Gewicht Baby in der 34. Ssw `?
14.12.2012 | 11 Antworten
Wie sind Chancen bei KS in der 34.SSW?
15.11.2012 | 15 Antworten
gewichtszunahme 34 ssw
30.10.2012 | 16 Antworten
34 SSW Schlafprobleme
18.06.2012 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading