Hilfe, wer kennt sich aus? Erneute SS in der Elternzeit

ekiam
ekiam
30.04.2016 | 17 Antworten
ich weiß nicht direkt, wie ich meine Fragen stellen soll. Ich versuche es einfach mal.
Ich habe Teilzeit gearbeitet und auf Grund meiner Schwangerschaft wurde mir Ende Februar 2015 ein Beschäftigungsverbot von meinem Arbeitgeber ausgesprochen und bin dann Anfang September 2015 in den Mutterschutz gegangen. Meine Tochter ist am 13. Oktober 2015 geboren wurden, für die ich 1 Jahr Elternzeit genommen habe und bekomme momentan gut 600, - Euro Elterngeld für 1 Jahr.
Mit meinem Arbeitgeber habe ich vereinbart, dass ich am 18. Oktober 2016 wieder Teilzeit anfangen würde.
Nun ist eine erneute Schwangerschaft eingetreten. Der Entbindungstermin wird wohl auf den 04. Januar 2017 datiert werden, d.h. das ich wohl ab 23. November 2016 (wenn die Daten so stimmen) erneut in den Mutterschutz gehen werde (vorrausgesetzt, mein Arbeitgeber nimmt mich überhaupt für 1 Monat zurück oder erteilt mir nicht wieder ein Beschäftigungsverbot).
Was würde mir dann an Elterngeld zustehen? Das selbe Elterngeld wie jetzt oder steht mir dann nur noch der Mindestsatz von 300, - Euro zu, da ich die letzten 11-12 Monate vor dem Mutterschutz nicht gearbeitet habe? Ich habe noch 2 weitere Kinder, die sind zum Zeitpunkt der erneuten Geburt 5 und 7 Jahre alt. Steht mir von der Seite evtl. noch etwas zu?
Könnt ihr mir vielleicht auch die Frage beantworten, wie es ist, steht mir Mutterschaftsgeldzuschuss während meines Mutterschutzes seitens meines Arbeitsgebers zu oder erhalte ich nur die 13, -/Tag Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse?
Kann mein Arbeitgeber mich auf Grund der erneuten Schwangerschaft kündigen, da ich ab dem 18. Oktober 2016 nicht so/gar nicht Einsatzbereit bin, wie eigentlich vereinbart war ?
Vielen Dank im voraus für eure Antworten.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich hatte genau das gleiche ... Dir steht das Elterngeld zu, was aus der Zeit Ende 1.Elternzeit-Geburt 2. Kind errechnet wird; ... etwas weniger als jetzt, aber mehr als die 300 Euro. Geschwisterbonus kommt dazu. Aber BITTE: Ruf mal die Elterngeldstelle an! Die wissen da einfach am besten Bescheid!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2016
2 Antwort
@Dajana01 habe ich es richtig verstanden, mir stehen so zu sagen, die 67% vom jetzigen Elterngeld zu? Plus Geschwisterbonus? Ja, ich werde nochmal Kontakt mir der Elterngeldstelle aufnehmen. Danke für deine Antwort.
ekiam
ekiam | 30.04.2016
3 Antwort
Wie war das damals ... die Große war 4 Monate alt, als ich schwanger wurde ... mir wurde das Elterngeld im ersten Jahr ausbezahlt , und quasi am ersten Geburtstag der Großen ging ich in's BV ... ich weiss es gar nimmer genau, ich muss morgen mal gucken in den Unterlagen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2016
4 Antwort
http://www.rund-ums-baby.de/recht/Wie-berechnet-sich-das-Elterngeld-wenn-man-in-der-Elternzeit-schwanger-wird_102718.htm
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2016
5 Antwort
@Dajana01 Danke.
ekiam
ekiam | 30.04.2016
6 Antwort
Bei mir war es auch so das ich in der ez wieder ss war. Mein Sohn ist im Juli 1 geworden und im Januar kam meine Tochter. Bei mir wurde das Gehalt vor meinem Sohn angerechnet und da ich die anderen Monate vor Mutterschutz alg bekommen habe wurde das auch mit angerechnet. Dazu geschwisterbonus ist bei mir jetzt sogar mehr eh als bei meinem Sohn.
melina87
melina87 | 30.04.2016
7 Antwort
bist du dann noch in elternzeit? ich frage mich wie das versicherungstechnisch aussieht. du hast ja nur 1 jahr elternzeit genommen ... die dann ja kurz vorher ausläuft. 13.10.16 ist deine elternzeit um und erst im januar 17 kommt dein kind.wie versicherst du dich in dieser zeit? also sollte dein arbeitgeber dich im stich lassen!!! familienversicherung = kein mutterschaftsgeld da gibt es dann nur dieses ... http://www.mutterschaftsgeld.de/ elterngeld wie gesagt und 75€ geschwisterbonus bis deine tochter 2015 geboren, 3 jahre ist.
blaumuckel
blaumuckel | 30.04.2016
8 Antwort
Dir steht das zu was du jetzt bekommst plus geschwisterbonus. Ich War auch nur 8 Wochen arbeiten zwischen den beiden Kindern. Das einzige was du dann nicht hast ist 2x 3 Jahre Elternzeit die reduziert sich. Beim Geld hast du keine Nachteile.
alex1604
alex1604 | 30.04.2016
9 Antwort
Sie ist normal versichert in der zeit egal ob sie arbeitet oder krank ist.
alex1604
alex1604 | 30.04.2016
10 Antwort
Ne ne. Wenn Sie sich nicht arbeitslos meldet z.b. Ist sie nicht versichert. Es sei denn sie ist bei dem Mann.. Ansonsten hat sie keine
melina87
melina87 | 30.04.2016
11 Antwort
Das war auch der einzige Grund warum ich mich beim Arbeitsamt gemeldet habe wegen der kv
melina87
melina87 | 30.04.2016
12 Antwort
Es sei denn der Arbeitgeber stellt sie wieder ein, ansonsten hätte sie für 1 Monat keine
melina87
melina87 | 30.04.2016
13 Antwort
ja wenn sie weiter arbeiten geht oder ein bv bekommt ist sie weitherhin versichert. elternzeit ist im oktober 16 zu ende ... ist sie weiterhin durch die erneute schwangerschaft geschützt? muss der chef sie zurücknehmen?
blaumuckel
blaumuckel | 30.04.2016
14 Antwort
ich weiß nicht wie es bei Euch ist ... doch bei uns ist es so , dass man während der Elternzeit die Möglichkeit hat , die Elternzeit nochmals zu verlängern ... vielleicht wäre es eine Option , Deine Elternzeit zu verlängern bist Du in Mutterschutz gehst ? wegen dem Geld kann ich Dir nicht weiterhelfen , bei uns gab es noch kein Elterngeld ...
130608
130608 | 30.04.2016
15 Antwort
@130608 ja kann sie muss sie nur früh genug einreichen .mindestens 7 wochen vor ende der elternzeit damit der ag sich darauf einstellen kann
blaumuckel
blaumuckel | 30.04.2016
16 Antwort
Klär ab ob er dich nimmt ansonsten für 4 Wochen vom Frauenarzt krankschreiben lassen. Hat dir der chef den gekündigt? Oder besteht das Arbeitsverhältnis weiter? Dann muss er dich auch für nur 4 Wochen nehmen. Aber wie gesagt ich würde mich krankschreiben lassen dann braucht er sich auch keine Gedanken machen und kann alles so weiterlaufen lassen
alex1604
alex1604 | 01.05.2016
17 Antwort
@alex1604 nein bisher bin ich nicht gekündigt. Bin momentan in Elternzeit und geplant/abgesprochen ist, dass ich am 18.10. wieder anfange zu arbeiten. Nun ist mir so zu sagen die SS dazwischen gekommen. Ich versuche mich noch etwas schlau zu machen, bevor ich meinem Arbeitgeber die erneute SS mitteile, damit ich nicht ganz doof da stehe. Ich habe keine Ahnung, ob sie mich auf Grund der SS-Nachricht kündigen können? Aber soviel ich weiß, habe ich einen Kündigungsschutz in der SS. Weiß nur nicht, ob es eine andere Regelung gibt, wenn man in Elternzeit ist und nicht wie geplant oder nur kurzfristig wieder kommt? Denn dann müßten sie für mich bezahlen, trotzden ich nicht da bin .
ekiam
ekiam | 02.05.2016

ERFAHRE MEHR:

Dammriss und erneute Geburt
01.08.2011 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading