Was habt ihr wirklich gebraucht, was war der totale Fehlkauf ?

KatrinaK
KatrinaK
24.01.2016 | 22 Antworten
Hallo liebe Mamis <3
Ich freue mich sehr, in meiner Schwangerschaft läuft alles gut (toitoitoi) und ich beschäftige mich immer mehr mit der Frage: In was möchte ich investieren, welche Sachen ( Kinderzimmereinrichtung, Klamotten, Pflegeutensilien etc etc. ) brauche ich bzw. mein Kind ? Babymärkte sind riesig und bei dem Angebot verliert man leicht den Überblick. Bettchen, Wannen, Zubehör, Klamotten. In Büchern, Magazinen und Ratgebern liest man viel darüber, was ein Baby angeblich braucht. Aber gab es bei euch konkrete Dinge von denen ihr sagt: , , Also diese Anschaffung war total für die Katz." Oder , , Darauf würde ich auf keinen Fall verzichten." Versteht mich nicht falsch, das ein Baby Bett, Wickelkommode und Grundsätzliche Dinge braucht ist mir klar(auch wenn ich mich da noch gern belehren lasse ;) ) Mir geht es um die kleineren, praktischen Dinge die euren , , Alltag" leichter gemacht haben.
Ich freue mich sehr auf eure Antworten
LG Kathi
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten (neue Antworten zuerst)

22 Antwort
Also garnicht gebraucht hab ich den Flaschenwärmer. Strampler würde ich nie wieder kaufen . Finde es so unpraktisch das komplette Kind auszuziehen. Auch dieser Windeleimer mit solchen Beutelkassetten drin totaler Mist. Nicht verzichten kann ich auf mein Tragetuch . Ach ja, Stubenwagen war sinnlos. Nimmt viel Platz weg und das Kind wollte nicht drin liegen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2016
21 Antwort
Bei der Kleidung hab ich mehr als andere Muttis aber keinen Wäschetrockner ich hatte immer Watte mit Mandeloel, Spielsachen kommen meist genug von alleine angeflogen....Laugstall wird erst jetzt genutzt mit fast zwei, seit er ein Baellebad ist
Mamita2011
Mamita2011 | 25.01.2016
20 Antwort
zum thema feuchttücher: ich find die super und praktisch, aber die von pampers gehen gar nicht, die schneiden aber auch in jedem test schlecht ab pampers feuchttücher habe ich nie probiert aufgrund der schlechten benotungen durch gängige testfirmen. zu den pampers: ich würde keine stoffwindeln nehmen, aber das ist eine persönliche entscheidung. von den wegwerfwindel sind pampers die besten, alle anderen sind iwann iwo ausgelaufen. kann ich nicht empfehlen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.01.2016
19 Antwort
wirklich wichtig fand ich bereits in der schwangerschaft ein stillkissen und eine spieluhr. tragetuch auch absolutes must have. beistellbett war auch super wichtig. Spucktücher braucht man ne menge und auch klamotten. ich hätte da weder zeit noch muße gehabt ständig zu waschen und war froh dass wir genug da hatten. gerne auch gebraucht, wir hatten es teils teils. wir hatten nur wenig in 50 und das konnte unsere kleine erst mit 2 monaten tragen, anfangs versank sie in 46 ;) also mussten wir die größe komplett nachkaufen :D windeleimer find ich auch wichtig, auch wenn das viele unnötig finden braucht kein mensch. man kann einfach einen normalen müllbeutel reinhängen. es riecht nicht mehr oder weniger, kackawindeln werfen wir sowieso nicht in den windeleimer, die kommen gleich mit in restmüll. neuerdings benutze ich von rossmann für die "großen" windeln die kleinen windelbeutel von rossmann, die finde ich auch super praktisch, gerade für unterwegs. unnötig war für uns die wiege/stubenwagen, laufstall , und das babyphon wird auch erst richtig wichtig wenn sie im eigenen zimmer schlafen. gerade anfangs ist man eigentlich immer dabei, also das könnt ihr getrost erst später kaufen, außer das kleine schläft sofort im eigenen zimmer. ebenso unnötig sind pflegeprodukte. es reicht wirklich ein babyöl für nach dem baden oder zur babymassage und ne windelcreme . das wars. wann kommt dein baby? ich habe noch eine winde und wettercreme gekauft, die brauchte ich aber nie bislang, jetzt im winter vllt mal langsam.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.01.2016
18 Antwort
absolutes must have: tragetuch :-) ansonsten würde ich heute wohl eher stoffwindeln als wegwerfwindeln benutzen. ich würde mich vorallem mehr mit schadstofffreien produkten befassen. ansonsten braucht ein baby wirklich nicht viel. klamotten natürlich, aber meistens bekommt man auch ne menge geschenkt. das stillkissen fand ich super praktisch, schon in der ss und ne spieluhr auf jeden fall :-)
tate
tate | 25.01.2016
17 Antwort
hallo du :-) dann versuch ich auch mal in meinem hirn zu recherchieren, was wirklich sinnig war. muss ich aktuell sowieso tun, da wir baby nummer 2 erwarten. also was definitiv nicht wegzudenken war, war der wickeltisch. der war bei uns so, dass drunter 2 riesige schubläden waren, wo alles reinging. da hatte ich die klamotten und die ganzen untensilien, die man so braucht. kinderzimmer usw, das haben wir erst viiiieeellll später eingerichtet. kinderbadewanne hatten wir nicht. wir hatten so ein "gestell" in das man das baby legen konnte, dass der kopf über wasser ist und das hat man einfach mit in die normale wanne. was ich dauernd benutzt habe, war das stillkissen. wir nutzen es heute noch ..dann als das baby grösser war konnte man es toll nutzen um es leicht sitzend für kurze zeit unter aufsicht zu lagern. pflegeartikel, hier habe ich mich extrem zurückgehalten, weil ich nicht zig produkte auf mein kind loslassen wollte ;) wir hatten ein sanftes babyduschgel/shampoo. eine feuchtigkeitscreme. und mycodermcreme für wundprobleme. kleidungstechnisch hatte ich vor allem bodies in mengen, die auch sinnig waren. und ansonsten muss man sehen in welcher jahreszeit das baby kommt. je nachdem dann. wir hatten kein babybett und stubenwagen getrennt, sondern ein babybett, das dann umgebaut werden konnte auf eine grössere grösse und es hatte rollen unten dran und damit hab ichs kind von A nach B in der wohnung mitgenommen. maxicosi natürlich noch und kinderwagen. keine kissen etc. nur schlafsack. und kein nestchen!!!!!! ja das war eigentlich das wichtigste. :) wann kommt dein baby?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.01.2016
16 Antwort
@KatrinaK Kinderwägen gibt es erst seit dem.19. JH Und galten damals als Statussymbol, ich glaube daher kommt das bei den alten noch :-D ^^ Super dass du tragen willst. Habt ihr eine normale Badewanne? Dann braucht ihr keine babybadewanne. Einfach anfags im waschbecken baden und später mit 2 oder 3 Monaten, dann in der großen Wanne . Badeeimer finden viele Kinder auch toll, ich als mama fand es unpraktisch :-) Stilllkissen und Laufstall find ich auch super. Das stillkissen vor allem zum schlafen für die Mama, und den Laufstall v.a. für größere Kinder . Eine schöne Kugelzeit :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.01.2016
15 Antwort
was praktisch war und lange genutzt wurde, war das badewannengestell... eine wickelablage, unter der ein metallgestänge zum ausziehen zum einhängen einer Babywanne war..das ausgezogen, babywanne eingehängt, war sehr praktisch rechts in der wanne waschen, links dann direkt die Wickelablage, auf der man abtrocknen, anziehen und co konnte..babywanne via stöpsel geleert - wasser lief dann gleich in die Badewanne -, babywanne raus, gestell wieder zurückgeschoben - fertig funktionierte auch in unserem recht kleinen bad einwandfrei und wurde auch lange genutzt babywanne war noch die alte von früher von meinen Geschwistern und mir, die meine Eltern aufgehoben hatten und die passte da super rein
gina87
gina87 | 25.01.2016
14 Antwort
Oh wie toll, ganz lieben Dank für eure lieben Antworten! Merke: Kaufe Spucktücher, vieeele Spucktücher :D das mit der Knopfleiste an den Stramplern riet mir meine Mutter letztens auch. Ich überlege in Sachen Klamotten Momentan einfach so ein Gebrauchtpaket aka. hier hast du eine Tonne Strampler etc von Ebay zu bestellen. Was meint ihr ? hat das schonmal wer gemacht? @StefansMami Bei der Babybadewanne überlege ich grade auch. Es gibt ja auch so , , Eimer", die finde ich ganz lustig. Im Bad haben wir leider ein kleines Platzproblem. Es ist wirklich sehr klein :/ Für ein Stillkissen habe ich Samstag ein paar Stoffe gekauft, fand das ganze Paket schon so toll Die Weleda Cremes benutze ich Mmn. als Handcreme! Bin generell ein Fan von der Marke, obwohl ich da schon von viele gehört habe, die auf die Linolacremes stehen ... hmm.. Naja aber das Stillkissen und eine Patchwork Krabbeldecke sind für die nächsten Monate meine Abendbeschäftigung :D @Krissi86 ich bin jetzt in der 15.SSW @Leucanthemum ein Beistellbett wollte ich von Anfang an. Auch wenn meine Idee Anfangs mehr aus , , Faulheit" kam, da ich Nachts bitte nicht drei Zimmer weiter Schlafwandeln will um mein Kind zu beruhigen/anzulegen o.Ä. das mit dem Reboarder hört sich gut an. Wir müssen auch ein wenig aufs Geld achten von daher werd ich mich in der Richtung mal umschauen, danke :) Zum Thema kinderwagen... naja ich hoffe das sowohl Schwiegereltern als auch meine Mutter mir da ein wenig Entscheidung lassen. Ich bin , wie manche schon ansprachen, auch eher der Fan vom Tragetuch/Tragehilfe. Weil ich mir das auch einfach schön vorstelle und angenehm Keine Ahnung, ist das evtl. so ein Generationen Ding? Die Großeltern sind wirklich total fixiert darauf einen Kinderwagen zu kaufen *lach* Achja und @Triskel7912 bei diesen Sterilisationsdingern habe ich mich auch schon gefragt, ob man das nicht auch einfach mit kochendem Wasser machen kann. Wirklich Danke ihr lieben
KatrinaK
KatrinaK | 25.01.2016
13 Antwort
Viele Klamotten hatten wir..aber davon waren ein Teil auch Geschenke und nicht selbst gekauft..Das summiert sich am Ende dann schon..Aber gut..jetzt mit 7 is der Kleiderschrank auch voll. Das heißt aber nicht, dass manche Sachen gar nich angezogen wurden oder werden.. Was n Fehlkauf war, was mit 10€ allerdings noch zu verschmerzen ging, war dieser Badeeimer. Meine Hebamme hatte mir davon erzählt und son Teil mal mitgebracht und mit Mausi vorgeführt. Sah ja toll aus, aber in der Praxis war mir das teil viel zu umständlich auf Dauer Was wir nicht extra kauften, waren Möbel fürs Baby...Auch wir haben ne stinknormale Kommode ausm Wohnzimmer zum Wickeltisch umgebaut für wenig Geld..Nach der Wickelzeit wieder umgebaut und als das genutzt, wofür sie früher mal genutzt wurde.. Windeleimer und Wärmelampe hatte ich auch nie... Babybett hatten wir, von dem man dann irgendwann die Gitter abmachen konnte..das nutzte sie auch bis sie etwa 4 war und dann das Hochbett in normaler Bettgröße kam Kleiderschrank war ein stinknormaler mit 2 Türen, 3 ablageflächen innen und 3 Schubkästen unten ins eigene Zimmer kam mausi mit 1 Jahr..bis dahin hat sie in ihrem Gitterbettchen bei uns im Schlafzimmer geschlafen Wir hatten anfangs auch nen Stubenwagen..geliehen von der Cousine meines Mannes..Ein riesen teil, was am Ende knapp 3 Monate genutzt wurde und dann zu klein war..Selbst gekauft hät ich mir keinen und beim 2. werde ich den auch nich nochmal leihen Beim Kinderwagen war so mit das einzige worauf ich wert legte Luftreifen und ne gute Federung..Marke und co. waren mir egal..Ich kaufte nachher auch ein "noname" wagen für um die 400€, bei dem ne autoschale mit dabei war, Insekten- und Sonnenschutz, regenverdeck, Softtragetasche, Einkaufsnetz, kleine wickeltasche und Sonnenschirm dabei waren Spucktücher hatte ich auch nich sooo wahnsinnig viel..wenns 10 waren, warens viel Windeln hatte ich die Pampers..damit hatten wir keine Probleme und wechseln wollt ich daher nicht Flaschen, Stillen klappte leider nicht, hatten wir nach zig Marken und co. am Ende die von Avent, mit denen es super klappte und keine Probleme mehr gab nen 0815 fläschenwärmer und son ding, ebenfalls von avent, zum sterilisieren in der Mikrowelle für unter 10€, was man danach, wenn man will, auch noch als Kuchenform nehmen kann, wenn mans gitter innen rausnimmt Laufstall hatten wir keinen..hatten wir gar keinen Platz für wenn sie nich grade schlief, kam sie sowieso meist überall mit hin, sodenn ich alleine mit ihr war als sie mobiler wurde sowieso.. strampler fand ich auch besser, als ne Kombi aus hose und Oberteil, wo alles hochrutschte usw pflegeartikel hab ich mich auch zurückgehalten, da ich wusste, dass es vom KH massenhaft an proben und co gibt.. Schlafsack hatten wir auch keinen...
gina87
gina87 | 25.01.2016
12 Antwort
Kinderbett: Das ist wirklich schwierig, denn ich denke da tickt jedes Kind anders und man muss sich spontan darauf einstellen. Da man früher oder später ein Kinderbett benötigt, habe ich gleich eines im Kinderzimmer aufgestellt 70x140. Ich habe kein Nestchen sondern eine Schlange die man um das Kind legen kann damit das Bett nicht so groß ist. Auf ein Beistellbett habe ich erstmal verzichtet und hätte es im Bedarfsfall besorgt oder geliehen. Aber unser Sohn wollte die ersten 6 Wochen nur im Elternbett schlafen und seit ca. Woche 7 schlief er rund 4 Stunden im eigenen Bett und jetzt mit 12 Wochen rund 6-7 Stunden im eigenen Bett. Er ist dadurch sehr erholt. Morgens ab 5 Uhr hole ich Ihn dann zum kuscheln mit zu uns ins Bett. Bekommt uns allen und unserem Schlafrhythmus sehr gut. Aber ich hätte es auch anders gemacht wenn das Kind gerne immer sehr nahe gelegen hätte. Wenn man Platz hat kann man auch das Kinderbett als Beistellbett neben dran stellen und eine Gitterseite weg lassen.
EmmaKJ
EmmaKJ | 25.01.2016
11 Antwort
hallo, hab nach 4 kindern eineige Fehlkäufe hinter mir ;-) was wir gar nicht bracuhten: - von anfang an das eigene Kinderzimmer - damit war auch die Wickelkommode darin überflüssig. - zu viel Kleidung, man bekommt so viel geschenkt, dass man wirklich nicht zu viel in den kleinen grössen selber kaufen sollte. - was man nicht direkt am anfang braucht sollte erst später ge´kauft werden, denn man bekommt auch gutscheine geschenkt und die kann man dann gut dafür hernehmen. Kleidung und ausstattung muss nicht neu sein. die zwerge tragend as nicht ab und im internet oder bei bekannten , auf Basaren bekommt man tolle sachen für wirklich wenig geld.
Sabi77
Sabi77 | 25.01.2016
10 Antwort
Oh, stimmt, das Stillkissen! Ich weiß gar nicht, wie oft ich zu meinem Mann schon gemeint habe, der Erfinder sollte noch den Nobelpreis ehrenhalber bekommen. Stillen hat bei uns leider nicht geklappt, und trotzdem möchte ich es nicht missen. Das Ding ist so praktisch. In der Spätschwangerschaft war das super, um ein Bein beim Schlafen draufzulegen, weil man da nur noch auf der Seite schlafen kann und der Bauch einen immer runterzieht. Bei mir ging das furchtbar auf die Knie, aber mit Stillkissen zwischen die Beine geklemmt war super. Nach dem Kaiserschnitt ging nur auf dem Rücken schlafen, bis die Narbe verheilt war, da war das Stillkissen im Rücken dann der Wegroll-Schutz. Ebenso, als mein Sohn die Phase hatte "Ich will nur auf Mamas Bauch schlafen" . Und jetzt liegt es bei mir am Sofa als Rückenkissen und ist bequemer als alle anderen Kissen zusammengenommen. Ich könnt da noch Stunden ein Loblied auf das Ding singen...
StefansMami
StefansMami | 25.01.2016
9 Antwort
Teil 2: Unnötig: Kinderbett im eigenen Zimmer, Wiege, Stubenwagen: niemand sagt einem, dass Kinder natürlicherweise . Ich finde man muss sich imemr vorstellen, man käme auf einen fremden Planeten, könnte nichts sehen und verstehen , kennt nur den Geruch und die Stimme, Herzschlag einer Person ---natürlich würde man sich an sie hängen und hötte angst, wenn sie weg wäre. -Maxi Cosi mit Isofix: ist zwar toll, aber nach 6 Monaten mussten wir auf einem Reboarder wechseln. Würde daher direkt einen Reboarder kaufen . Wir haben zb den Römer Dualfix, ab geburt, meine Kleine liebt ihn. - unnötig finde ich es auch, nur pampers zu kaufen - andere marken sind genausogut oder sogar besser . Insgesamt würde ich immer von mi ausgejen: wie hätte ich es lieber? Kalte Feuchttücher mit Seife oder lauwarme Einmalwaschlappen mit Etwas Öl? Würde ich lieber alleine schlafen oder mit den Eltern zusammen, bei soviel Eindrücken? Insgesamt haben wir viel zu viel gekauft...... aber du wrdt das merken :-) entscheide nach deinem Bauch, damit liegt man meist sehr richtig. Alles gute :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.01.2016
8 Antwort
Für mich unbedingt Erforderlich , damit Mama es einfacher hat: - Tragetuch / gute Tragehilfe - Wickeltisch mit angenehmer Höhe und Breite + Schubladen statt Türen. Wr haben Stunden am Wickeltisch verbracht . Wir haben die Wickelkommode Vanessa von Paidi - echt ein Traum. Links von der wickelaufage is platz für Windeln, Pflegeprodukte usw. Obendrüber ein Regal auf das Nagelshere und co kommen - da kann sich kein Kind verletzen. - Falls du nicht stillst ein Cooltwister zum Herunterkühlen der Flaschen. Aber am besten du stillst und kaufst das erst wenn wikrlich nötig :-) - Strampler finde ich super praktisch. Bei Hosen und Shirts rutscht immer alles hoch und durch die verschiedenen Lagen im Rücken weil es warm ist. Unbedingt auf Knöpfe im Wickelbereich achten. - Spucktücher en masse - Ich hatte jede Menge Kleidung und fand es super - Kinderwagen mit Luftreifen und Schwenkrädern. Ich halte von Gummireifen nichts . Den Kinderwagen hbe ich gerne zum einkaufen benutzt, aber im Nachhinein finde ich das Tragetuch noch viel wichtiger- die kinder sind wirklich euhig und zufrieden - Einmalwaschlappen und Olivenöl und eine kleine Wundcreme als Pflegeprodukte - das rwicht! Mit Einmalwaschlappen + laurwarmes wasser + Öl mache ich den Po sauber Wundcreme bei Wundsein Hat sich nicht bewährt: - Feuchttücher! Auch bei Pampers sensitiv ist der Po knatschrot gewesen. Hält man die Tücher unter Wasser schäumt es --- komisch.... Unterwegs okay aber sonst auf keinen fall..... lieber wasser am wickeltisch und die haut natürlich säubern
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.01.2016
7 Antwort
Hallo KatarinaK: Also wir hatten viel zu viele Strampelanzüge und diese kaum benutzt. Eigentlich nur noch in der Woche nach der Geburt. Ab dann gab es Strampelhosen . Aber ich würde auch schon für die ganz Kleinen Strumpfhosen nehmen. Habe dann 3 Stück in Größe 50/56 gefunden und die passen jetzt noch nach 12 Wochen. Obenrum sind wir aber schon bei Größe 68/74 angelangt. Also die kleinen Strumpfhosen gehen prima. -Badewanne haben wir keine und geht prima ohne. -Kinderwagen ist bei uns super viel im Gebrauch. -Babytrage eigentlich nur zu Hause. -Activitybogen haben wir zwei. Ist auch ok. Aber brauchen tut man es nicht. -Wir haben auch keine Wärmelampe über dem Wickeltisch. Bewusst dagegen entschieden. - Wir wickeln zu Hause mit Biowindeln von Gdiapers und draußen mit der Hausmarke von Rossmann. Klappt super. - Spucktücher kannst Du nie genug haben :-) - Babydecken. Mehr als nur eine ist super. Wir haben 4. - Stillkissen finde ich toll und praktisch. Habe ich mir aber erst noch im Krankenhaus von meiner Mutter besorgen lassen weil ich es dort als super empfunden habe. Hätte ich gewusst wie gut das ist hätte ich es mir schon für das Ende der Schwangerschaft besorgt.
EmmaKJ
EmmaKJ | 25.01.2016
6 Antwort
unser wickeltisch war ein brett an das wir füße geschraubt haben. ich hatte nie wirklich eine babyeinrichtung, sondern hatte als kleiderschrank einen jugendschrank ausm ikea. hab nicht eingesehen nach der babyzeit neu zu kaufen. ein babybett hatten wir ja. das konnte man zum jugendbett umbauen. wir hatten kurzfristig eine babywanne, weil wir keine eigene wanne haben, nur eine dusche. sobald sie stehen konnten, gings unter die dusche. wir sind eh oft schwimmen, da braucht es keine wanne ^^ sinnlose anschaffung war der spielebogen. der kinderorthopäde riet eh davon ab, also hatte ich nur eine krabbeldecke, die ich kurze zeit mit schleppte, bis die decke sie eh nichtmehr aufgehalten hat ^^ sinnlos war ein babywipper und kann dazu bei sehr mobilen kindern gefährlich werden. flaschenwärmer.... hab ich abgeschafft. brauchte ich nur bei meinem frühchen, da sie ne trinkschwäche hatte und anfangs 1, 5 stunden zum trinken brauchte. sterilisationsgeräte... hab ich abgeschafft. ich hab einfach kochendes wasser in die flaschen geschüttet, die flasche geschlossen und so sterilisiert. dann hatte ich dazu immer kaltes wasser, um es fürs pulver mit heissem wasser abzumessen und die richtige temperatur gleich für die flasche zu haben. so brauchte es nur 30 sekunden eine flasche zu machen. abgeschafft hab ich noch meine vorstellung von perfektem kind und perfekter erziehung ^^ meinungen dazu ändern sich stetig ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.01.2016
5 Antwort
Ich habe wirklich NIE die Babywanne benutzt...einen Wickeltisch hatten wir nicht, wir haben eine Kommode umgebaut-extrem praktisch! Der KiWa wurde kaum genutzt...wir hatten viel zu vieeeeeele Klamotten...der Fläschchenwärmer war für die Katz...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.01.2016
4 Antwort
Cremes hatten wir zu Anfang auch kaum. Penaten für den Popo und Bübchen mit Calendula nach dem Baden. Einen Wickeltisch hatten wir nicht. Eine Wickelunterlage und dann eben auf dem Bett, Sofa, normalen Tisch. Auch ein eigenes Zimmer hatte unsere Kleine aus Platzgründen erst ab knapp nem Jahr. Was ich eine gute Investition fand, war ein Fieberthermometer mit kurzer Meßzeit. Bin ich immer noch begeistert von. Unsere Spucktücher sind später zu Lätzchen geworden.
JennyBa
JennyBa | 24.01.2016
3 Antwort
Weleda Babycreme! Da reicht die eine Tube, die ich anfangs gekauft habe, jetzt schon sein ganzes erstes Lebensjahr und die ist einfach super. Damit ging jedes Wundsein innerhalb von Stunden weg. Meine Mama hat einen alten, aussortierten Baumwoll-Bettbezug einfach zerschnitten und in Spucktücher umgenäht. Die sind suuuuper . Lätzchen für später kann ich die vom DM oder von HEMA empfehlen. die können auch in die Kochwäsche und in den Trockner. Der Mist mit irgendwelchen DIngern mit PLastikrücken ist, die dürfen allesamt nicht in den Trockner und nur bei niedriger Temperatur in die Wäsche. Und ich fand Strampler mit Knöpfleiste im Schritt sehr praktisch zum wickeln, aber da ist jeder Jeck anders.
StefansMami
StefansMami | 24.01.2016

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Wie lange habt ihr gebraucht
17.08.2016 | 8 Antworten
Totale Überforderung mit allem
02.01.2014 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading