Partner ist nicht bereit, Bitte helft mir ich weiß nicht weiter ;(

waibl
waibl
23.10.2015 | 14 Antworten
Hallo liebe Mamis und bald Mamis,

ich bin neu und es gibt sicher viele andere Gleiche Beiträge aber ich kenn mich nicht so gut aus und ich würde mich so über ein paar persönliche Erfahrungen freuen da ich echt verzweifelt bin :-( ich bin seit 9 Jahren mit meinem Freund zusammen, sind beide 30 und ich nun in der 11. ssw schwanger ... Das Kind war nicht geplant ich gehörte zu den unwissenden die nicht wussten dass Johanniskraut sich nicht mit der Pille verträgt ... Nun ist es wie es ist ich bin schwanger ... Ich bekomme das Kind auch wenn ich Ängste habe schlaflose Nächte ob ich das alles schaffe am meisten macht mein Partner mir Sorgen ... Seine Aussagen: -ich will noch kein Kind -ich habe Angst dass ich das im Kopf nicht schaffe -ich habe das nicht geplant -es geht auch um meine Zukunft um mein Leben -wir können es schon versuchen aber er habe Angst dass er mich in der ss oder danach verlässt weil er es im Kopf nicht gebacken bekommt -er fühlt sich hilflos -er versucht es seit er es weiss also seit 5 Wochen in den Kopf zu bekommen aber er schafft es nicht ... Ich liebe ihn ich habe Angst allein zu sein in Zukunft ;-( haben Euere Männer auch ähnlich reagiert? Hat sich deren Meinung geändert? Bitte helft mir ich kann mich weder entspannen noch auf das kleine freuen und bin so unendlich traurig und allein. Nicht mal unsere Eltern wissen Bescheid ... Er hat auch Abtreibung im Kopf auch wenn er es nicht ausspricht ;-(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Huhu, also ich nenn dir ein extrem beispiel und werde dafür mit sicherheit von einigen schlecht gemacht ... Ich bin 20 mein Freund mit dem ich seit BALD 5 Jahren zusammen bin ist 55, einen Tag nach meinem 20. Geburtstag hab ich 5 tests gemacht die alle Positiv waren, er wollte kein Kind mehr da er schon 2 erwachsene Söhne hat ... ist aber dann doch so gekommen das ich eben schwanger wurde ... begeistert waren wir beide nicht sofort da es beide erst verarbeiten mussten und es eben ein kleiner schock war, es hat ein paar wochen gedauert bis wir uns beide damit anfreunden konnten. Mittlerweile freuen wir uns beide wie die verrückten und denken beide das es wohl so sein sollte. Ich denke das wird sich bei euch wieder einspielen, das dauert seine Zeit da sich das Leben selbst in der Schwangerschaft schon so von heute auf morgen um einiges ändert und man umstellt usw. alles gute :)
Manuela16112015
Manuela16112015 | 23.10.2015
2 Antwort
@Manuela16112015 Ich verurteile dich nicht, urteilen ist nie fair wenn man die Situation nicht kennt ... manchmal sind reifere Männer einfach die besseren ... Wir verstehen uns blendend, sprechen eben einfach nicht darüber aber WENN wir dann doch mal darüber sprechen streiten wir ... Bzw ich weine und er ändert nichts an seiner Meinung ...
waibl
waibl | 23.10.2015
3 Antwort
Jein. Unsere Kinder waren geplant. ABER: Dein Partner ist nicht der erste und nicht der letzte Mann, der kalte Füße bekommt. Der es erst in den Kopf bekommt, wenn das Kind da ist. Der erst Bindung aufbaut, wenn er das Baby im Arm hat. Ich kann Euch nur nahe legen, Euch an eine Beratungsstelle zu wenden !
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2015
4 Antwort
@waibl das was dajana schrieb stimmt wirklich. Erzwingen kann mans nicht, die Meinung ändert sich von alleine dann ... Frühestens wenn er mal mit kommt zum Ultraschall das Baby sehen kann und hören kann, spätestens wenn das Kind da ist wird er vor Stolz platzen weil es SEINS ist , bzw EUERES. Und danke für die nicht verurteilung, da gibts ganz viele die da nur beleidigend sind usw. Das kommt von alleine das ihr es beide Realisieren könnt, darüber zu reden bringt nix, hatten anfangs auch etwas gestritten und ich hab viel geweint, aber das vergeht :)
Manuela16112015
Manuela16112015 | 23.10.2015
5 Antwort
Und, ganz hart gesagt: Wenn nicht, dann nicht. Wenn Du Dich wegen eines Mannes gegen ein Kind entscheidest, über das Du Dich freust, wirst Du das für immer bereuen. DU musst mit der Entscheidung leben!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2015
6 Antwort
@Dajana01 gegen entscheiden tut sie nicht, außerdem hätte sie nur noch eine woche zeit dazu. Aber sie würde es im schlimmsten fall auch alleine als alleinerziehende mama schaffen, aber ich denke das sich beide erst an die neue situation reinfinden müssen, ist für beide nicht einfach, vorallem wenn es ungeplant ist =)
Manuela16112015
Manuela16112015 | 23.10.2015
7 Antwort
@Dajana01 Vielen Dank für Euere Worte, ich war noch nie in einem Forum und es hilft mir wirklich sehr Tausend Dank. Natürlich würde ich das Kleine nicht abtreiben es ist in seinem Kopf :- ( aber nicht in meinem ...
waibl
waibl | 23.10.2015
8 Antwort
@waibl Boah, da war meiner von anfang an dagegen. Das vergeht, glaub mir.
Manuela16112015
Manuela16112015 | 23.10.2015
9 Antwort
Gib ihm noch Zeit. Für viele Männer ist das am anfang noch gar nicht real/greifbar, weil man bis auf die evtl. Beschwerden wie Übelkeit etc. noch nichts merkt und eben auch noch nichts sieht. Warte die Zeit ab und zerredet das Thema auch nicht. Es ist nunmal wie es ist. Er wird sich mit dem Gedanken bald Vater zu werden bestimmt noch anfreunden und sich dann auch darauf freuen. Frage ihn, ob er mitkommen möchte zum Ultraschall, damit er das Würmchen mal sehen kann. Aber wenn er nicht will, dann ist es auch okay. Gib ihm einfach noch Zeit. Allerspätestens wenn er den Wurm das erste mal aufm arm hat, wird's wahrscheinlich um ihn geschehen sein. Vielleicht sogar ja schon früher, wenn dein Bauch wächst, du die Bewegungen spürst, die er dann auch von außen spüren kann, wenn er mal anfasst ... Und selbst wenn alle Stricke reißen, du schaffst das im allerschlimmsten Fall auch alleine. Da bin ich mir sicher. Ich bin mit 20 schwanger und mit 21 Mama geworden. Mein Mann ist 8 Jahre älter als ich. Wir beide hatten unsere Ausbildung/Studium, eigenes Einkommen, eigene gemeinsame Wohnung, waren von niemanden abhängig und alles. Da war eher ich diejenige, die anfangs ein wenig Zukunftsängste hatte, was sich aber auch schnell wieder legte.
gina87
gina87 | 23.10.2015
10 Antwort
Meine beiden Kinder waren geplant ... und dennoch war der Schock groß als es dann tatsächlich soweit war. Es war entgültig. Die Tatsache, dass es los geht, dass sich unser Leben total verändern wird hat mir und dem werdenen Vater enorm Angst gemacht. Nach und nach wich der Schock und man konnte sich drauf einstellen, auch wenn im Endeffekt keiner von uns Beiden so richtig wußte was auf uns zukam. Für mich und für den Vater war das absolutes Neuland. Er hatte mehr Schwierigkeiten sich auf die neue Situation einzulassen als ich. Klar, ich hab das Leben in mir gespürt, er nicht. Er war irgendwie aussen vor. Später als der Bauch dicker wurde und auch er die Bewegungen gespürt hatte, da wendete sich das Blatt. Nun hatte er "etwas in der Hand", wenn auch noch nicht wirklich. Nach der Geburt war er hin und weg. 3 Jahre später war ich wieder schwanger, da war alles anders. Er nahm mehr Abstand, die Beziehung zwischen uns war nicht mehr ganz so in Ordnung, und 2 Wochen nach der Geburt unserer 2. Tochter war er weg. Aber das hatte ganz viele andere Gründe ... Man hat nie eine Garantie darauf, dass es gut geht. Frau und Mann müßen sich gleichermaßen an neue Lebenssituationen gewöhnen. Streitet euch nicht. Redet miteinander, nimm auch seine Angst ernst genauso sollte er aber auch deine Ängste ernst nehmen. Beschreitet den Weg zusammen, Schritt für Schritt Ich wünsch euch auf jeden Fall alles Gute und dir eine wunderschöne und entspannte Schwangerschaft
Solo-Mami
Solo-Mami | 23.10.2015
11 Antwort
@Solo-Mami Ganz ganz lieben Dank Euch allen auch Dir Gina ;)
waibl
waibl | 23.10.2015
12 Antwort
Ich habe die Antworten jetzt nicht gelesen: Nimm ihn zur nächsten Untersuchung mit. Wenn er das kleine Herzchen schlagen sieht wird er es vermutlich realisieren und kann sich dann bessere Gedanken machen! Alles Gute für euch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2015
13 Antwort
@daesue Vielen Dank ich versuche dass er mit geht
waibl
waibl | 23.10.2015
14 Antwort
wow mensch ... 11. ssw, da habt ihr ja noch lange zeit euch dran zu gewöhnen. unsere kinder waren allesamt lang geplante wunschkinder. trotzdem hat mein mann bis zur geburt die tatsache ignoriert, dass ich schwanger war. er konnte mit dem gedanken einfach nichts anfangen. angst vor der zukunft und dem neuen leben mit baby hat jeder. wer macht sich denn darum keine gedanken -, - wartet einfach mal ab bis das kind da ist. mit 30 jahren seid ihr ja nu nich mehr ganz jung, dass ihr diese herausforderung nicht schaffen könntet.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.10.2015

ERFAHRE MEHR:

Den "einen" Partner fürs Leben
20.10.2014 | 40 Antworten
hy an alle! bitte helft mir.
28.01.2014 | 21 Antworten
bitte helft mir
06.03.2013 | 26 Antworten
bitte helft mir
06.12.2011 | 33 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading