⎯ Wir lieben Familie ⎯

Abtreibung, 2 Kinder, Ausbildung, Mutter

Knuddeline87
Knuddeline87
30.05.2014 | 16 Antworten
hallo ich habe an euch mal eine frage und erhoffe mir ehrliche antworten von mamis oder nicht-mamis die schon mal selbst in so situationen waren.

ich bin 26, mache Ausbildung Bürokauffrau und beende diese in 4Wochen. Prüfungen alles absolviert und nun nur noch die mündliche. Arbeit danach entweder unbefristet oder befristet 6 Monate mit Aussicht Verlängerung.

Nunja habe 2 Kinder, Mädchen, die eine wird 4 jetzt im juni und die große ist 5 und kommt nächstesjahr in die schule.
Bin in Partnerschaft. Mein freund ist nicht der vater meiner beiden, aber hat sie so angenommen wie seine. Sind fast 2jahre zusammen. Er arbeitet als Lagerarbeiter. Problem nun, ich war im KH, wegen verdacht Gehirnhautenzündung. Dies sollte per Hirnwasser festgestellt werden.Und CT. Jedoch wies mein Blut einen erhöhten Wert auf, der auf 3.-4.SSW hindeutet. Auf den US war noch nix zu sehen. Regel 1 Tag drüber. Ich werde nun entsprechend medikamentös behandelt. Zwecks Entzündung.

Ich weis nicht was ich tun soll. 2 kinder, schulanfang nächstes Jahr. Meine psyche die die letzten wochen arg belastet wurde. Dann habe ich noch ein umgangsverfahren mit dem anderen vater-da er sich nie um seine kinder kümmerte. Nun aber Rechte will aber keinerlei pflicht erfüllt.das ist eben auch eine psych.Belastung. ich war auch viel krank.madelentzündungen, 4 antibiotika seit ende märz. Die SSw wäre aber erst 2 wochen (eisprung war mitte mai) ... ich verspürte da uch so ein ziehen im bauch. Die Prüfungen verlangten viel von mir ab. Natürlich auch die Kinder, Haushalt, arbeiten.Ihr wisst schon.
Ich denke über Abtreibung nach.ich war immer dagegen. Meine Mutter stellt es das, dass alles umsonst war.ausbildung, noten usw. ob ich mir es wieder so versauen will?
keiner in meinem Familienkreis kann mir wirkl.sinnvoll! zur Seite stehen.Mein freund würde es gern behalten., Letztlich muss ich es entscheiden. Gerade finanziell.Arbeit. Das ist alles so ungewiss. Zumal wir/er nicht viel verdienen. Manchmal reicht es gerade so. Dann schulanfang nächstes Jahr. Ich fühl mich so überrumpelt. ich möchte auch hilfe suchen. Schwangerenkonfliktberatung ... die mir Lösungen oder wege zeigen können.Ich will natürlich meine Arbeit behalten und nicht arbeitslos werden wollen. Gerade befristet habe ich da ja keinerlei chance auf Anspruch verlängerung. ich hoffe ihr könnt mir viell. etwas helfen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ohje verzwickte Situation! Wenn dein Freund zu dir steht ist es doch schon mal gut! Sorry das ich das sage, aber sch . auf die Familie! Lass dich ruhig gut beraten! Ich denke es wird sicb ein weg finden, egal wie du dich entscheidest alles gute! Und wenn du nun Medikamente nimmst, wart erstmal wie mutter Natur entscheidet
rudiline
rudiline | 30.05.2014
2 Antwort
Ich kann deine Ängste sehr gut nachvollziehen. Ich glaube, jeder in deiner Situation hat diese Gefühle, wenn er ungeplant schwanger wird. Zunächst mal solltest du versuchen, die Wertungen deines Umfeldes auszublenden. Du bist erwachsen, deine Mutter hat sich solche Kommentare zu stecken. Meine Mutter ist auch so, die kriegt es auch nicht geregelt, bei mir mit 37 die Klappe zu halten und muss zu jeder Entscheidung ihren Senf dazu geben, weil sie nicht akzeptieren kann, dass ich in einem Alter bin, in dem sie bereits Landrätin war und mein Vater Brundestagskandidat und ich in der Lage bin, selber zu entscheiden. Manche Mütter kriegen das nicht geregelt, dass man seine eigenen Entscheidungen treffen und dafür auch Verantwortung übernehmen kann. Ich persönlich glaube, dass es keine Zufälle gibt. Da hat eine Seele den Weg zu dir gefunden, du bist schwanger geworden und du hast einen Partner, der das Kind will und zuversichtlich ist, dass ihr das schafft. Du hast bessere Voraussetzungen als viele andere, die ein Kind behalten würden. Zudem sagst du, du wärst immer gegen einen Abbruch gewesen. Ja, momentan stürzt alles auf dich ein. Du hast Stress wegen der Prüfungen und bist zudem noch krank. Das sind einfach keine guten Voraussetzungen, um eine vernünftige Entscheidung zu treffen. Wenn deine Prüfung hinter dir liegt und du wieder gesund bist, wird es anders aussehen. Deswegen empfehle ich dir keinen Schnellschuss, den du bereuen würdest. Allerdings stehst du natürlich unter Druck. Ich vermute, du weißt, wenn du erst gesehen hast, wie das Baby in dir zappelt, Arme und Beine und einen Kopf hat, wirst du nicht mehr abbrechen können. Aber verschließe nicht die Augen davor, dass du zwar jetzt noch nichts siehst, aber da durchaus Leben in dir ist, das gewählt hat, zu dir auf die Erde zu kommen. Auch wenn man noch nicht erkennen kann, dass das ein kleiner Mensch wird. Ich glaube fest daran, dass alles an seinen Platz fällt, wenn man nach seinem Herzen lebt. Deine Kinder sind schon älter und werden dir viel abnehmen, wenn das Baby da ist. Besonders Mädchen sind vernarrt in Babys. Außerdem will dein Freund das Kind. Du wirst Rückhalt von deiner Familie bekommen. Das ist viel wichtiger, als sich über eine Zukunft Gedanken zu machen, die ganz anders kommen kann, als du planst. Stell dir vor, du wirst befristet übernommen und nach einem Jahr schmeißen sie dich raus. Und du hast für diesen Job einem Kind das Leben verwährt. Was glaubst du, welche Schuldgefühle auf dich einstürzen. Ich bin davon überzeugt, dass du auch, wenn du das Kind bekommst, irgendwann wieder arbeiten wirst, wenn du es wirklich willst. Je positiver man in die Zukunft blickt, desto positiver wird sie sich einstellen. Das ist ein Naturgesetz. Ich persönlich würde mich nicht gegen das Schicksal stellen. Aber vielleicht musst du erst lernen, mehr Vertrauen ins Universum zu bekommen, bevor zu ohne Zweifel in die Zukunft gucken kannst. Alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.05.2014
3 Antwort
ich kann dir nur sagen, wir haben 3 wundervolle, wenn auch 1 ziemlich anstregendes Kind, der kleinste
Blue83
Blue83 | 30.05.2014
4 Antwort
@Blue83 Deine Geschichte ist so bezeichnend und ich finde es gut, dass du sie hier so ausführlich geschildert hast. Aber davon abgesehen, könnte man, wenn man es denn wollte, auch schon früher als nach drei Jahren arbeiten gehen. Ich habe nach dem zweiten Kind auch nach einem Jahr wieder angefangen mit halber Stelle. Nach einem halben Jahr bin ich auf eine 2/3-Stelle gegangen. Die Große kam in den Kiga, die Kleine war dann bei einer Tagesmutter, wo sie sich sehr wohl gefühlt hat. Das alles hat sich zwar bei mir als Fehler herausgestellt, weil es für mich einfach zu viel war, zumal ich eben noch etwa 30 Stunden in der Woche zu Hause arbeiten musste und das dann immer aufs Wochenende fiel, wenn mein Mann da war, weil ich mich ja nun tagsüber um meine Kinder kümmern musste, und ich hab dann seit Februar dieses Jahr wieder Elternzeit , aber was ich damit sagen will, ist, dass man nicht zwangsläufig drei Jahre zu Hause sein muss. Nicht dass ich der Meinung bin, man sollte mit drei bzw. vier Kindern gleich wieder arbeiten gehen. Ich habe gemerkt, dass ich das nicht kann und nicht will . Aber viele machen es so und holen sich durch ihre Arbeit den nötigen Ausgleich. Und eine Tagesmutter wird bei uns vom Amt bezahlt, wenn man arbeitet. Meine Tochter fand das toll, dort mit anderen Kindern ihres Alters zu spielen und die Tagesmutter war so toll, dass sie heute noch von ihr spricht. Also, theoretisch geht das alles.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.05.2014
5 Antwort
Ich hab 4 Kinder und möchte keins missen, dein freund will das Kind , das ist doch die beste Voraussetzung er steht hinter Dir, wenn Du bedenken hast wegen den medis die Du auf grund deiner Krankheit nehmen musstest rede doch erst mal mit deinem FA, ansonsten kann nur sagen auch mit 3 Kindern kann man Arbeiten wenn Du das denn möchtest.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.05.2014
6 Antwort
Hallo Knuddeline, tja, so läuft es nunmal in der Welt. Nicht immer können wir uns genau das Datum und die Uhrzeit aussuchen, wo das Schicksal uns trifft und uns seine Zukunftspläne auf den Tisch schmeißt. Deine kleine Familie will sich zu einer größeren Familie entwickeln, dein Männe hat bereits seinen Segen dazu gegeben, vermutlich sogar sein Herz. Kannst du dir deine Mädchen als liebevolle große Schwestern vorstellen? Deinen Freund als Vater dreier Kinder? Nun stell dir dich dazwischen vor. Ist doch eigentlich schon alles gesagt, oder? Deine Ausbildung machst du fertig, arbeite ein Weilchen, lass deinen Körper aber auch ausreichend Kraft schöpfen. Denk über ein "Arbeitsverbot" nach, um dein anfälliges Immunsystem nicht überzubelasten. Hau dir nicht die Nächte um die Ohren, lass die andern denken, was sie wollen. Es ist doch nicht deren Leben. Mutter, Nachbarn - die sind gefestigt in ihrem Lebensgang, in ihrem Alltag. Du bist jung, die Möglichkeiten, die das Leben dir bietet, sind vielfältiger. Du wirst schon wieder Arbeit finden. Jeder, der Frauen einstellt, muss doch wissen, dass diese zur Erhaltung der Menscheit eben auch ab und zu mal abtauchen, um aus den Untiefen der Gegenwart eine neue Zukunft hervorzuzaubern. Lass dich nicht entmutigen. Dein Freund will die Zukunft mit dir durchstehen, will DICH als die Mutter seines Kindes. Gemeinsam findet ihr einen Weg. Viel Glück!
sommergarten
sommergarten | 30.05.2014
7 Antwort
lass dir persönlich bei der schwangerenkonfliktberatung helfen. im internet wirst du nur frustriert, weil man dich nicht kennt. alles gute.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.05.2014
8 Antwort
ich danke euch vielmalsfür die tollen geschichten aus eurem leben und die erfahrungen die ihr gemacht habt.Ich denke wenn mein herz schon JA sagt, und nur doch der Verstand etwas blockiert, dann löst sich das vielleicht von allein. ängste hat man immer-gerade wenn man viel erfahrungen im leben gemacht hat. Eine beratung werde ich trotzdem mal machen. allein wegen der mittel bzw. gesetzte regelungen elternzeit, usw. Finanziell muss eine 5köpfife Familie schob abgesichert sein.Im juli gehts erstmal an die Ostsee und ich wünsche es meinen Kindern und uns dass alles gut wird. Meine 1. Tochter war auch ein kleiner kämpfer. Fehlbildung festgestellt in der 14. SSW.Magen-Darm außerhalb des bauches. "Sie haben die Möglichkeit abzutreiben".der 1.Satz.Und ich heukte so bitterlich und ich sagte NEIN! Siewurde in der 37.ssw geholt und operiert.es war eine schwere zeit-die ich auch damals 2009 allein war. 2010 dann kam meine 2.Tochter. Da dachte ich auch lange nach es zu lassen.1 Kind.Ohne VAter. ohne job. naja.bis zur 11.ssw dachte ich nach und ich konnte es nicht. ich wollte nicht. und heute liebe ich beide über alles-auch wenn sie manchmal wie 10 Kinder sind. Nun mit neuem Mann, neuen Perspektiven-aber "falschen" zeitpunkt schwanger. wir wollten ja ein gemeinsames.er hat ja noch keins. ich kann IHN da voll verstehen und es würde mir auch leid tun seinen Teil "wegzumachen" . ohne das er etwas tun kann.
Knuddeline87
Knuddeline87 | 30.05.2014
9 Antwort
@Knuddeline87 Ich glaube tatsächlich, einen richtigen oder falschen Zeitpunkt gibt es nicht. Es gibt nur ein offenes Herz und Hingabe für das, was ist. Schließe die Augen, Atme tief und frage dich, was dir jetzt in diesem Moment fehlt. Du wirst feststellen, dass es nichts ist, was fehlt, wenn du hier und jetzt bei dir bleibst. UNd so wird es dir immer gehen. Du bezeichnest es schon richtig, wenn du davon sprichst, dass dein Verstand dir im Weg ist. Genau darum geht es. Immer, wenn der Verstand dominant ist und dich mit Sorgen quält , dann komme zu dir, atme und frage dich, wie es dir jetzt geht und ob dir jetzt, in diesem Moment, etwas fehlt. Und du wirst immer zu dem Ergebnis kommen, dass es nichts ist. Ich weiß, dass du die richtige Entscheidung treffen wirst und es ist schon jetzt klar, wie sie aussehen wird. Und ich bin sicher, dass du durch Hingabe, Annahme der Dinge, wie sie sind, mit deiner Entscheidung sehr glücklich sein wirst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.05.2014
10 Antwort
hm, kann den nun gratulieren oder biste noch nicht ganz von dem bauchzwerg überzeugt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.05.2014
11 Antwort
ungewissheit und ängste werden mich sicherlich die nächsten wochen plagen.weiterhin zweifeln lassen, aber eigentlich höre ich immer auf mein herz, und WIR werden das schon schaffen.Habe ja auch noch kein bild oder etwas auf dem US gesehen.spätestens dann wenn das herzl schlägt bleibt es wo es ist. der bluttest im KH war bei HCG 246 ..der ist doch sicher oder? Urin habe ich deswegen KEINEN gemacht
Knuddeline87
Knuddeline87 | 30.05.2014
12 Antwort
@Maulende-Myrthe ja das könnte ich auch, meine Familie ist selbstständig Wie das mit dem Arbeiten wird, wird sich zeigen, das weiß ich selbst auch noch nicht so genau, wenns nicht klappt, dann klappt es nicht, und wenn doch, ist es super für alle, denke ich. Es ist natürlich auch nicht immer einfach mit sovielen Kindern auch wenn man sich bewußt dafür entschieden hat. Mein Mann hat immer Sonntags und Montags Frei nun, die Kids kleben dann natürlich an ihm wie Kaugummi, sehen sie ihn ja nur morgens 1, 5 std. im "Streß" zwischen *aufstehen - anziehen - frühstücken - fertig machen - tschüß ich muß zur Arbeit und ihr in den KiGa* denn abends schlafen sie schon alle. Ich bin natürlich froh, wenn ich denn Montags mal "frei" hab und mahen kann was ich WILL ohne das ich Kinder mitnehmen muß
Blue83
Blue83 | 30.05.2014
13 Antwort
@Blue83 Puh, also ich glaube, da würde ich schon drunter leiden. Keine Eltern/Schwiegereltern, die einem mal was abnehmen und einen Mann, der erst spät nach Hause kommt. Da muss man wohl reinwachsen. Bei uns sind die Betreuungskosten auch hoch. Als ich sagte, dass das Jugenamt das bezahlt, meinte ich, dass ich natürlich schon diesen monatlichen Betrag zahle, aber eine Tagesmutter halt nicht aus eigener Tasche zahlen muss, was wesentlich teurer wäre. Wobei . Als die Kleine in den Kiga kam, mussten wir auch den U3-Betrag zahlen und möglicherweise Hypotheken oder was manche eben für Verpflichtungen haben, abgehen, wurde da gar nicht geguckt. Mir als Beamtem wurden sogar noch 10% Netto aufgeschlagen, weil ich ja laut Abrechnung nicht für die Rente zahle, was im Beamtengesetzt ja erstens ganz anders steht und ich ja nun zweitens eben die Krankenversicherung auch erst nach Abzug zahle. Ich glaube, unsere Stadt macht sich da auch strafbar. Das Kreisjugendamt hatte mir damals nahe gelegt, zu klagen und einen Präzedenzfall zu erwirken, weil das nicht rechtmäßig ist. Aber ich war so überarbeitet, dass ich das nicht gemacht hab. Wie auch immer, so wie du es machst, ist es gut. Wenn ich nicht muss, arbeite ich auch nicht mehr, bis die Kinder älter sind. Das heißt, ich versuche dann schon anders ein bisschen Geld reinzubringen, aber nicht mit meinem Job, so lange man mich zu Hause lässt. Ist bei Beamten zwar geregelt, aber man weiß nie. Abwarten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.05.2014
14 Antwort
Leider verdienen wir nicht so viel 1100 netto und 1200 netto Plus Kindergeld. Betreuung zahl ich momentan 205 Euro für beide Plus Essengeld 75 Euro -Für beide. Laut Berechnung Entbindung Februar 2015. Welche finanziellen Möglichkeiten hat man denn noch?
Knuddeline87
Knuddeline87 | 30.05.2014
15 Antwort
Hallo, möglciherweise gibt es bei der Kidnerbetreuung ja einen "Mengenrabatt", bei uns ist da ab dem 3. Kind so, sofern es zu demselben Träger geht. Bei euch in Chemnitz ist doch sicherlich die Betreuung gut ausgebaut, oder? Rechne auch noch das 3. Kindergeld dazu, das sind insgesamt 558 euro. vielleict kannst du einen mietzuschuss bekommen, den gibt es wohl auch für kinder häng dich einfach mal aufs amt, die müssen dich ja bei sowas beraten können. ich weiß, man wird schief angeguckt, aber hey, die sache isses doch wohl wert!
sommergarten
sommergarten | 01.06.2014
16 Antwort
hallo knuddeline, hab grad hier reingelesen. mensch du, du musst eine ganz schön tapfere junge frau sein! ich kann mir gut vorstellen, dass du bei deiner geschichte jetzt nicht gleich hurra rufst über die neue schwangerschaft. hast ja auch schon echt viel durch, grade in der letzten zeit, wo du so viel krank warst und auch noch mitten in der prüfungszeit! wie solche zeiten an einem zehren, das ist ja ganz klar! ich wünsch dir, dass du bald wieder ein bisschen „auftanken“ kannst. du, wie du dich bei deinen beiden töchtern trotz der schwierigen umstände für sie entschieden hast, find ich echt klasse! sie sind ja dein ein und alles, stimmt’s? wie geht es dir heute? gesundheitlich? und „innen drin“? hat dir das wochenende jetzt nochmal mehr sicherheit für deine entscheidung gegeben? du hast ja schon recht zuversichtlich geklungen. und ich denk, wer schon so viel angepackt hat wie du, der wird bestimmt auch mit der neuen herausforderung fertig. jedenfalls find ich es echt toll, dass du dir hilfe suchen willst, denn die gibt es ja für solche speziellen situationen wie bei dir jetzt. vielleicht hast du ja schon von der stelle profemina gehört? da kannst du gleich am telefon eine beraterin sprechen und mit ihr auf deine lebenssituation schauen. die wissen dort sicher, wie du’s jetzt am besten anpacken kannst . beruf, finanzielles und so, mal alles durchrechnen lassen, damit du wirklich alle wege vor dir hast. kannst du auch mit deinem freund offen über alles reden? von deiner schwangerschaft hat man ja noch nicht so viel gesehen außer dem erhöhten wert, oder? wann bist du denn nun wieder beim frauenarzt, um nochmal nachzuschauen? bis bald, liebe grüße dir und viel mut! isabell
isabell98
isabell98 | 02.06.2014

ERFAHRE MEHR:

Abtreibung ja oder nein ?
18.01.2013 | 43 Antworten
Überforderung durch Ausbildung
04.11.2012 | 6 Antworten
Sind hier Mütter die 3 Kinder haben?
11.06.2012 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x