Depressive Verstimmung, extreme Gewichtszunahme, nächtliche Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
09.04.2014 | 4 Antworten
An alle Mamis, die meine Frage nicht nachvollziehen können- geht nicht zu hart mit mir ins Gericht. Mir geht's gerade wirklich nicht gut!!!

Ich bin in der 22. schwangerschaftswoche. Teilweise esse ich so viel - sogar Sachen, die ich gar nicht so doll mag, dass mir regelrecht schlecht wird- sehr schlecht. Es ist fast eine Art Sucht. Ich kann es nicht lassen. Ich vermute, dass ich circa 11 Kilo insgesamt zugenommen habe. Am Freitag habe ich Frauenarzttermin und dann weiß ich es genau. In meiner letzten Schwangerschaft mit einem junge habe ich gerade mal 11 Kilo insgesamt zugenommen.

Ich fühle mich in meinem Körper mega unwohl ... könnte gerade heulen.
Ich versuche es gar nicht jemanden zu erzählen, weil ich weiß, dass ich auf Unverständnis treffe... (traurig02)

Nun kommt auch noch ein Vaginalpilz dazu (sorry, dass ich das hier schreibe)

Kann mich irgendjemand in diesem Forum verstehen??? hat jemand Tipps für mich???

nun sitze ich zusätzlich täglich sechs Stunden auf der Arbeit und habe einen knapp 3 jährigen Sohn daheim. Zusätzlich läuft der Hausbau in vollen Touren. es ist einfach zu viel...

Danke für das Verständnis. ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hey du, also als erstes 11 kg ist nicht wirklich viel... Liegt absolut im "Rahmen" kannst du dir irgendwie einen Ausgleich schaffen um aus deiner Ss- depri wieder raus zu kommen...? Frag mal bei deiner hebi nach, u.a. bieten die Ss Joga an... Am Wochenende mal 2-3 std raus und den Hausbau hinter sich lassen... Schaff dir Auszeiten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.04.2014
2 Antwort
Ich glaube, du bist in so einer Mühle drin. Dir ist alles zu viel, dann bist du überfordert mit Job, Kind, Hausbau, zudem noch schwanger ... Ich finde deine Gefühle von daher ziemlich nachvollziehbar. Und wenn du deine negativen Gefühle unbewusst durch Essen versuchst zu kompensieren, ist das auch nicht verwunderlich. Zudem ist man in der 22. noch nicht so offensichtlich schwanger wie in der 30. Woche. Ich habe zu dieser Zeit immer gesagt, ich sehe nicht schwanger aus, ich sehe aus wie zu viel Currywurst mit Pommes. Man fühlt sich häufig einfach nur fett statt schwanger. Das gibt sich, wenn die Kugel größer ist. Ich würde dir zunächst mal raten, deine Schilddrüsenwerte checken zu lassen, wenn du eh beim Arzt bist. Erzähl dem Arzt auch von deinen Schlafproblemen! Zu deinen Problemen, die Situation so anzunehmen und dir bewusst zu machen, könnte ich dir einiges sagen, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Leute hier bei mamiweb oft Probleme damit haben, wenn ich meine therapeutischen Weisheiten hier zum Besten gebe. Ich kriege das auch nicht so erklärt, wie ich es könnte, wenn du bei mir eine Sitzung hättest, da ich nur wenig Platz habe. Ich sage es daher ganz weltlich: Versuche dir bewusst, Auszeiten zu genehmigen, versuche die unwahren Gedanken über deinen wundervollen Körper, der dir so sehr dient, gerade sogar ein neues Leben austrägt, wegzuschieben. Sie sind eine Lüge! Versuch dir immer, wenn du essen willst, bewusst zu machen, warum du jetzt essen willst. Wenn man bewusst wird im MOment einer Fressattacke, führt das oft dazu, dass wir merken, dass wir eigentlich gar keinen Hunger haben sondern ein anderes seelisches Problem, das wir durch Essen versuchen zu stopfen. Das Essen bringt uns nur im ersten Moment eine Ersatzbefriedigung, unser seelischer Zustand kehrt aber immer wieder zurück. Das Problem, das dahinter steckt, ist, dass wir nicht bewusst sind, wir sind in Gedanken permanent bei Dingen, die in der Vergangenheit oder in der Zukunft liegen , aber nicht im Hier und Jetzt. Wenn es gar zu schlimm ist, würde ich deinen Arzt fragen, ob er dich nicht an einen Therapeuten überweisen kann. Allerdings sind die Wartezeiten in der Regel so lang, dass du vermutlich schon dein Kind hast und wieder schlank und zufrieden bist, wenn einer frei wird . Vielleicht kann dir dein Frauenarzt aber auch helfen, wenn du ihm von deinen Problemen erzählst. Wenn er gut ist, wird er dir einen Rat geben können.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.04.2014
3 Antwort
ich kenne das, ich habe mir über 30 kg angefressen, und auch heute noch, esse ich manchmal einfach nur so, zum glück bin ich nun nicht wirklich dick und ich mache sport. ich kann dich verstehen, aber selbst ich kann es auch schwer erklären wie dieses essen was man nicht mag und überhaupt vieles essen ist , wie es stattfindet... such dir mal einen psychologen. das tut wirkich gut. sprich es bei deinem fa an oder bei deinem hausarzt, je nachdem wo du dich besser aufgehoben fühlst mit diesem problem, und bitte sie dir stellen zu nennen für psychologische betreuung/gespräche. das würde auch "nur" einmal wöchentlich für eine std sein, aber es hilft wirklich und tut gut. 11kg sind für mehr als die hälfte einer ss echt nicht viel;) und vaginalpilz kommt in der ss leider auch häufig vor. hatte ich auch. alles gute. :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.04.2014
4 Antwort
Ich bin voll bei dir. Tipps haben meine Vorredner ha schon gegeben. Deshalb wollte ich dir einfach mal sagen, du bist damit nicht allein. Ich habe in beiden ss einmal 29 und einmal 25 Kilo zugenommen und mich total schlecht gefühlt. Habe mir das meiste auch einfach angefressen. Für mich war jeder FA Termin ein Spießrutenlauf. Bin da komplett nüchtern hin, habe sogar vorher die Klamotten gewogen um ein paar Gramm zu sparen. Und habe jetzt schon den Horror, sollte ich nochmal ss werden, dass ich mich wieder nicht zusammen reißen kann. Ich kann dir nur raten, versuch aus diesem Teufelskreis heraus zu kommen, mit den Tipps von den anderen. Aber eine gute Nachricht hab ich noch. Bin beide male mit Sport alle Kilos wieder los geworden ; 0) also ran aj d3n Speck und genieße deine ss!!!
Tine2904
Tine2904 | 09.04.2014

ERFAHRE MEHR:

Depressionen/Todesangst durch Spirale?
08.02.2013 | 7 Antworten
38+3 ssw extreme wassereinlagerung
29.06.2011 | 10 Antworten
extreme bauchschmerzen
19.06.2011 | 11 Antworten
extreme Wadenkrämpfe!?
13.04.2011 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading