6ssw und Röntgen?

hasihasenschatz
hasihasenschatz
30.09.2013 | 5 Antworten
Hallo zusammen! Ich bin zur Zeit etwas durcheinander. Am 19 September bin ich mit meinen linken Fuß umgeknickt, bevor es da allerdings zum Röntgen ging wurde mir blut genommen, da ich wusste, ich könnte Sw sein. Der Test ist positiv und morgen bin ich in der 6ssw! Leider wurde mein Fuß bis jetzt nicht besser und ich hätte Mittwoch zum MRT gehen sollen. Dort wurde ich wieder weg geschickt, da Schwanger so früh nicht in den MRT dürfen! Heute war ich wieder beim arzt, weil der Fuß schlimmer wurde ... Heute wurde er einfach eingegipst. Sollte er bis Freitag nicht besser werden will.der Arzt Röntgen!!
Was meint ihr? Ich hab angst um mein kleines!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
5 Antwort
Mh, also ich habe noch mal mit meinen Frauenarzt gesprochen und er hat mir dringend davon abgeraten ... Ich habe echt angst!! Bin total durcheinander! Ich glaube es ist mir egal, ich werde mich nicht Röntgen lassen!!
hasihasenschatz
hasihasenschatz | 03.10.2013
4 Antwort
PS: Beckenbruch wäre kacke - da wär ein Röntgen echt blöd. Dass sie bei Dir nicht sofort geröngt haben halte ich eher für eine versicherungstechnische Vorgehensweise, dass man also JEDES Röntgen in der SS zunächst vermeidet, auch wenn es noch so sehr quasi risikofrei ist. Das höchste Risiko besteht wohl darin, dass Du die Bleischürze verlierts, oder während des Röntgen so stürzt, dass die Gebärmutter im kritischen bereich liegt, etc ... und diese Restrisiken werden eben auch vermieden.
BLE09
BLE09 | 30.09.2013
3 Antwort
Ich bin Physikerin - aber nicht aus dem medizinischen Bereich. Dennoch: 1. es kommt auf die Dosis an 2. die Dosis der Streustrahung zur Gebärmutter ist entscheidend Der Fuß ist weit weg von Deiner Gebärmutter - kann gut sein, dass sie Dich besser in Bleischürzen einpacken, als Standardpatienten, also z.B. noch irgendwie ne zweite Bleischürze über frei gebliebene Bereich wickeln oder so ;) Das muss aber nicht sein. Ich halte ein Fußröntgen für gänzlich unbedenklich, weiter weg von der Gebärmutter liegt sondt kaum was ;) noch ein Link: http://www.swissmom.ch/aktuell/interviews/dr-med-dr-sc-nat-rolf-stuerm-roentgen-bzw-ionisierende-strahlen/
BLE09
BLE09 | 30.09.2013
2 Antwort
In der SS wird eigentlich nicht geröngt, Es wird nach Nutzen und Risiko abgewogen, ob es notwenig ist. Sollte es unumgänglich sein, wird der Arzt das Risiko eingehen wollen, Es besteht natürlich ein Risiko, aber da es der Fuß ist und man durch bestimmte Schutzmaßnahmen so risikoarm wie möglich gestalten kann, wird es sicherlich gemacht werden, denn wenn der Fuß gebrochen ist - .und nun falsch zusammenwächst, kann das schwere Folgen haben.
deeley
deeley | 30.09.2013
1 Antwort
also ich war anfang juni beim zhnarzt und wurde geröntgt.2 tage hab ich erfahren, dass ich ss war.hab total panik gehabt und habe sofort dem arzt bescheid gegeben.war da ca 5 ssw und der arzt sagte mir, das es noch so früh ist, das da nichts passiert ist, aber man sollte natürlich schon diesen kittel anziehen, aber den bekommt man ja sowieso an ... frag doch einfach bei deinem fa nach
tiene
tiene | 30.09.2013

ERFAHRE MEHR:

UL-Schmerzen in der 26. SSW
24.09.2016 | 15 Antworten
36. SSW, wie oft Kontrolle durch Gyn?
18.08.2015 | 17 Antworten
17+6 ssw plazentaverkalkung 1 grades
16.04.2014 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading