1te Schwangerschaft und irgendwie läuft alles schrecklich schief

Polly0904
Polly0904
22.08.2013 | 13 Antworten
Hallo meine Lieben,
ich bin zum ersten Mal schwanger wir haben es fast 2 Jahre versucht.
Jetzt hat es endlich geklappt ich bin in der 8ten Woche und ich kann mich einfach nicht freuen.
Ich hab von Anfang an heftige Unterleibsschmerzen, die wohl normal sind da meine Gebärmutter wächst.
Durch das ewige ziehen und krampfen, schlafe ich jetzt auch schon seit 4 Wochen so gut wie gar nicht mehr.
In der Arbeit hat meine Leistung nachgelassen und ich kämpfe in der Arbeit andauernd mit Schmerzen und dem Kreislauf.
Ich hatte meine Chefin von Anfang an eingeweiht, sie ist nicht unbedingt der nettes Mensch auf der Welt und hat mich heftig unter Druck gesetzt als ich, wegen meinem Kreislauf und der Unterleibsschmerzen zu Hause bleiben wollte.
Nachdem sie mir mit Konsequenzen gedroht hatte wenn ich nicht künftig immer ein ärztliches Attest bringe wenn ich einen Tag fehle, habe ich ihr eben gesagt das ich schwanger bin und Sie mich nicht so unter Druck setzen soll.
Dies war wohl ein Fehler.
Seit letzter Woche ist nun die wundervolle Übelkeit auch noch aufgekreuzt, nur leider nicht nur morgens sondern 24 Stunden am Tag und so schlimm das es mir durchgehend wortwörtlich bis zu Hals steht.
Montag hab ich mich noch durch den Job gekämpft und dachte ich müsste sterben, ich konnte in dem kleinen Raum mit stickiger Luft kaum atmen und von dem Geruch ist mir immer schlechter geworden, das schlimmste ist aber, das meine Chefin es wohl meinen Kolleginnen erzählt hat, ich wurde regelrecht ignoriert von meinen Kolleginnen, kein Wort, nur böse Blicke, kein Tschüss oder Danke.
Ich kam mir vor wie eine Aussetzige.
Seit gestern bin ich nun krank geschrieben weil ich es nicht mehr ausgehalten habe.

Mein Problem ist, das ich früher schon einmal Depressionen hatte und merke das ich momentan mit der Situation einfach nicht umgehen kann.
Ewiges körperliches Unwohlsein, Müdigkeit und in der Arbeit wie ein Verbrecher behandelt werden, weil ich mich körperlich nicht wohl fühle.
Heute hat mir dann eine Kollegin geschrieben, das sie mich lächerlich findet und eine Schwangerschaft keine Krankheit ist und ich erbärmlich bin wenn ich wegen jedem Zipperle zu Hause bleibe.
Daraufhin habe ich erstmal den halben Tag geweint, dabei hätte ich mich heute mal freuen sollen, ich hab mein erstes Ultraschallbild bekommen und seinen/ihren Herzschlag erahnen können.

Aber ich bin einfach nur unglücklich.
Nicht wegen dem Kind, ich/wir wollten immer ein Kind.
Aber alles rund herum.
Und ich habe schreckliche Angst das meine Einstellung und der Stress der mir gemacht wird auch noch eine Fehlgeburt herauf beschwört.

Ich weiß das ist viel Text, aber ich weiß gerade nicht mit wem ich reden soll.

Vielen Dank fürs zuhören
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Vielen Dank euch allen für die Unterstützung, gut zu wissen das man nicht allein ist. Nachdem ich gestern Nacht zum ersten Mal seit Jahren wieder eine Panikattacke hatte, mit Herzrasen und zittern, bin ich heute dann wirklich noch einmal zu der Vertretung meiner Frauenärztin gegangen und habe mich weiter krankschreiben lassen. Sie ist auch der Meinung das ich dringend eine BV bei meiner FÄ anfragen sollte, da ich unter diesen Umständen nicht mehr dahin zurück sollte. Jetzt hoffe ich nur das meine FÄ das auch so zieht, damit ich wieder normal schlafen kann und endlich die SS geniessen kann.
Polly0904
Polly0904 | 23.08.2013
12 Antwort
Mach dir keinen Kopf, das hat auch viel mit Neid zu tun! Lass dich von solchen Hexen nicht beeinflussen! Die sind warscheinlich neidisch weil du einen liebenswerten Partner hast und jetzt auch noch rin Baby erwartest. Und deine Chefin versucht dich rauszuekeln damit sie dir kein bezahltes Urlaub geben muss, was dir dann zusteht. Scheiss auf die alle!!! Sowas ist krank und Menschen die einem nichts gönnen, gibts leider immer!!! Mach dein Ding, lächel und zeig deine Freude, damit die keibe Angriffsfläche mehr haben
BAMBl
BAMBl | 23.08.2013
11 Antwort
Mir tut das echt richtig leid für Dich. Deine Kollegen haben das Wort "Kollegen" nicht verdient, sondern eher die Bezeichnung "Sauhaufen". Und die Chefin gleich mit, weil sie ganz offensichtlich diejenige ist, die da böses Blut stiftet. 2 Dinge möchte ich Dir mitgeben: 1.) Das ist eine sehr schwierige Situation, in der wohl niemand stecken möchte. Aaaaber: Das ist kein Grund, dass Du Dich selbst so klein machst, Dich unwohl fühlst und Dich gar nicht so richtig über die Schwangerschaft freuen kannst, auf die Du doch so lange gewartet hast. Entweder, Du lässt Dir ein Beschäftigungsverbot ausstellen und gehst nie wieder zurück, sondern wechselst den Arbeitgeber nach der Elternzeit. Oder Du lehnst das BV ab, gehst arbeiten, wenn Du Dich wieder fühlst und fragst den Sauhaufen mal, was genau eigentlich deren Problem ist. Und ob sie sich in der Lage sehen, beurteilen zu können, ob Du arbeitsfähig bist oder nicht. Gegenfrage an die Kollegen: Würden Sie es toll finden, wenn Du Dir anmaßen würdest zu fragen, warum jemand mit nem Infekt zu Hause bleibt? Auch damit kann man arbeiten. Ehrlich, lass Dich nicht so niedermachen. Denn Du musst Dich wirklich in keinster Weise schuldig fühlen. 2. Du bist jetzt schwanger und trägst Verantwortung für das Leben, welches Du da unter Deinem Herzen trägst. Genau das zählt in erster Linie. Wenn Du nicht arbeiten kannst, weil Dir körperlich nicht wohl ist, dann ist das so und niemand hat sich ein Urteil darüber zu erlauben. Also, horche in Dich hinein und frage Dich, ob Du dort die nächsten Monate mit Mobbing verbringen möchtest, ob Du dort den Leuten mal kräftig über den Mund fährst oder ob Du es nicht aushältst und Deine FÄ um ein BV bittest. Egal, wie Deine Entscheidung ausfällt: Ich wünsche Dir eine tolle Kugelzeit, die Du auch in allen Zügen genießen kannst, wenn die Übelkeit nachlässt. Alles Gute für Dich und Kopf hoch! Die beste Nachricht ist doch, dass Du endlich schwanger bist :) Und die 2. Sache
andrea251079
andrea251079 | 22.08.2013
10 Antwort
Kenn das mit den ängsten nur zugut. Kämpfe selber oft damit und auch in meiner ss hab ich ständig dran denken müssen nachdem die erst leider auch in einer geendet hat. Aber versuch positiv zu denken. Du wirst ein gesundes kind auf die welt bringen. Und eine neue arbeit ist auf jeden fall eine gute idee!! Irgendwas findet man immer, vorübergehend zumindestens.
-eva-
-eva- | 22.08.2013
9 Antwort
Dein Baby ist jetzt das wichtigste und sag Deiner FÄ auch, wie Du da behandelt wirst und daß es nicht nur die körperlichen Beschwerden sind, sondern Du auch seelisch unter der Situation durch die Chefin und Kolleginnen zu leiden hast. Und sage ihr ruhig, daß das für Dich Mobbing ist, was da mit Dir veranstaltet wird. Denk nicht an so schlimme Sachen wie eine FG. Mach alles dafür, daß Du glücklich und entspannt durch die Schwangerschaft kommst. Aber vom schwanger sein mal ganz abgesehen, nachdem, was Du schreibst, empfehle ich Dir, Dich in jedem Fall über kurz oder lang nach einem anderen Job umzusehen, das, was da abläuft geht ja gar nicht.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 22.08.2013
8 Antwort
Stimmt schwanger war weder die Chefin noch die Kolleginnen die mich jetzt it Blicken töten. Keine Ahnung haben aber dennoch ihre Meinung kundtun. Ich kann nur leider nicht einfach abschalten und so tun als wäre es mir egal. Ich hatte schon einmal Depressionen wegen Mobbing in der Arbeit und all die Ängste kommen jetzt wieder hoch.
Polly0904
Polly0904 | 22.08.2013
7 Antwort
Hört sich natürlich leicht an aber lass das gar nicht an dich ran. Manche menschen sind einfach nur hohl in der birne. Konzentrier dich auf dein kleines wunder und wenn du es in ein paar monaten das erste mal in den arm nimmst ist das alles vergessen. Mir gehts manchmal auch einfach beschi**en, aber meine maus gibt mir immer kraft. Versuch wirklich ein beschäftigungsverbot zu kriegen. Falls das nicht klappt, bleib zu hause wenns dir nicht gut geht. Wenn dir dann einer blöd kommt überhörs einfach. Oder du geigst denen mal richtig die meinung. Sollen die doch im büro hocken wenn ihnen speiübel ist. Wahrscheinlich waren die noch nicht mal schwanger und haben so keine ahnung wovon sie reden. Alles gute und du machst das. Und denk immer dran wofür du das machst ;)
-eva-
-eva- | 22.08.2013
6 Antwort
Ich hab einfach momentan Angst vor einer FG durch den Stress. Aber genauso habe ich Angst das ich jetzt eine BV bekomme und dann eine FG habe und zurück muss in den Job. Ich weiß gerade nicht was in meinen Kopf-Kino-Horror-Szenarien schlimmer ist. Wieder in einen Job gehen, wo mir offensichtlich gezeigt wird das sie mich sch...e finden und jeden Tag mit meiner Übelkeit den Kopfschmerzen und Unterleibsschmerzen kämpfen. Oder zu Hause bleiben endlich etwas entspannen. Stressfreier mit der Schwangerschaft umgehen zu können und mich daran erfreuen zu können und dann in das Loch zu fallen wenn irgendwas schief läuft.
Polly0904
Polly0904 | 22.08.2013
5 Antwort
Wie schon Sabi77 geschrieben hat, sag das deiner Ärztin das ist voll das Mobbing, sie soll dir ein Beschäftigungsverbot ausschreiben.Das macht zwar nicht jeder Arzt gerne aber auf Dauer hier und da mal ein Krankenschein ist ja auch nicht die Lösung da du dann ja immer wieder mal hin mußt und das macht einen ja fertig.Bei einem Beschäftigungsverbot darfst du die ganze SSW Zuhause bleiben und hast den Ärger und Stress nicht mehr und kannst deine SSW genießen. Du mußt ja regelrecht Angst haben auf Arbeit zu gehen so eine bekloppte Chefin die soll sich schämen als Frau.Ich wünsch dir alles gute und freu dich auf dein Baby das ihr euch so lange gewünscht habt, das körperliche müßen wir anderen Frauen wohl oder übel auch durch stehen also halt die Ohren steif.Lg
WinniPoh
WinniPoh | 22.08.2013
4 Antwort
@SusannaHD Danke Susanna, ich glaub die Unterstützung die ich gerade hier bekomme, habe ich auch gebraucht. Zu dem Unternehmen, da gibt es keine Zukunft. Die letzten beiden die nach dem Mutterschutz wieder kommen wollten, wurden in ein anderes Büro in Deutschland versetzt, was somit auch eine Kündigung ist. Aber der Gedanke da wieder hinzugehen, ist geradde alles andere als erfreulich oder berauschend. Ich werde morgen denk ich auch zu meiner FA gehen und mich krankschreiben lassen. Nach der unfreundlichen Nachricht von der Kollegin, hat auch noch meine Chefin angerufen und gefragt ob ich den vor habe nächste Woche wieder zu erscheinen oder ob ich weiterhin einen auf schönen Lenz mache. Sie will künftig immer Freitags von mir die schriftliche Bestätigung ob ich am Montag krank bin oder nicht Ich denke die nächsten Monate wird es nicht unbedingt angenehmer, eher das Gegenteil. Ich bin halt eine faule """Schwangere"""
Polly0904
Polly0904 | 22.08.2013
3 Antwort
heeeeey, lass dich mal drücken, sorry aber das sind ja mal voll die f*tz.. naja ihr wisst schon, mach dir aus dem sch**haufen nichts, duu ganz ehrlich, in meinem zustand der ersten drei monate konnte ich auch nicht arbeiten, jede schwangerschaft ist anders, die einen haben einfach gar nichts oder waren nie schwanger und können das dann einfach nicht verstehen aber derartiges verhalten zeugt ja echt von menschen ohne verstand, lächerlich, trauig solche leute, einfach bemitleidenswert und duuu sollst dich mal freuen auf dein zwergii, entspann dich, mach was dir wohlbekommt und lass dich von diesen zicken nicht stressen, ganz ehrlich unter diesen umständen, würde ich mir schon gedanken machen, ob ich in dem Unternehmen im Zukunft , wenn es mal so weit ist noch weiter arbeiten möchte. Du sollst zwar nicht von der Situation weglaufen, aber manchmal hilft es, von Leuten wegzkommen, die einem nicht gut tun und beim nächsten mal lässt du dir von vornerein nicht derartiges Verhalten gefallen, dass ist nicht leicht aber du schaffst das. Achjaa und so wie es klingt, werden bei dir die ersten 3 monate genauso schrecklich wie bei vielen aber das hört auch dann auf nach den 3 monaten und dann wirds dir besser gehen, keine sorge. Ich wünsch dir alles Liebe und Gute für die Schwangerschaft =))))))))))
SusannaHD
SusannaHD | 22.08.2013
2 Antwort
@Sabi77 Hallo Sabi, danke für die Antwort. Magnesium nehm ich schon fleissig seit dem ersten FA-Besuch, bisher hält sich das Ergebnis in Grenzen. In der Arbeit ist mein Bauch durch den tollen ergonomischen Stuhl aus der Vorkriegszeit auch immer etwas eingeklämmt. Mahlzeiten sind inzwischen Zwieback vor dem aufstehen und der kommt auch postwendend eigentlich wieder um die Ecke. Meine FÄ hat mir nun B6 empfohlen aber das kann auch noch dauern. Am schlimmsten ist es aber wirklich mit der Arbeit, ich war heute wirklich geschockt als die Kollegin so reagiert hat. Bis heute dachte ich das wir fast sowas wie befreundet sind und ich war wirklich geschockt als sie mich so angegriffen hat. Ich hab nun einfach keine Ahnung wie es weiter gehen soll. Ich habe mir das wirklich alles etwas anders vorgestellt. Aber wie es aussieht, bekommt man wirklich keine Unterstützung in der Arbeitswelt.
Polly0904
Polly0904 | 22.08.2013
1 Antwort
Hallo, also 1. gegen die Bauchschmerzen darfst du Magnesium Tabletten nehmen. Die schaden deinem Baby nicht und Dir helfen sie. Bekommst Rezeptfrei in der Apotheke. Einfach hingehen und danach fragen. Gegen die Übelkeit würde ich an deiner Stelle erstmal paar Hausmittelchen versuchen - vor dem AUfstehen morgens einen Keks oder so Essen, - immer kleine Mahlzeiten zu Dir nehmen und mehrere über den Tag verteilt damit der Magen immer was zu Arbeiten hat - Grtränke ohne Kohlensäure und Keine Säfte wg der Fruchtsäure -evtl was Homöopatisches versuchen bekommst auch in der Apo Zu deiner Situation im Job: Hört sich nach Mobbing an und das tut dir und dem Baby nicht gut. Rede mit deiner FÄ evtl bekommst du ein Beschäftigungsverbot. Du bekommst dann deinen vollen Lohn weiterbezahlt und musst aber nicht arbeiten. lg und alles Gute
Sabi77
Sabi77 | 22.08.2013

ERFAHRE MEHR:

Flüssigkeit läuft aus dem ohr
04.02.2015 | 8 Antworten
wie läuft das bei euch ab?
24.08.2012 | 12 Antworten
Kind 20 mon läuft nicht
29.04.2011 | 6 Antworten
fruchtwasser läuft aus?
11.01.2011 | 17 Antworten
tagesmutter - wie läuft das ab?
12.11.2010 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading