⎯ Wir lieben Familie ⎯

Fruchtwasseruntersuchung?

Jaranea
Jaranea
12.01.2012 | 7 Antworten
Schönen Abend liebe Mami´s,
Ich kann grad absolut nicht schlafen, hab morgen Fa termin. Ich bin in der 37ten Woche, und soll morgen eine Fruchtwasseruntersuchung bekommen. Ich hatte mir das vorhin mal über google durchgelesen und muss sagen, ich habe angst :( ... ich bin absolut kein freund von Nadeln. Und erst recht nicht, wen sie durch meinen bauchnabel und anschließend in die Fruchtblase meines Kindes gestochen wird. Ich verstehe ohnehin nicht warum gerade jetzt. Immerhin wird der kleine nächste woche Freitag per Kaiserschnitt geholt (nicht gewollt sondern wegen BEL). Hat jemand von euch erfahrungen damit? lg Bianca
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Liebe Jaranea! Bist du sicher, dass eine Fruchtwasseruntersuchung gemeint ist? In deinem Schwangerschaftsstadium, also kurz vor der Geburt, handelt es sich ganz bestimmt eher um eine Fruchtwasserspiegelung. Da wird geschaut, ob das Baby noch gut versorgt wird - wenn nicht, wird die Geburt eher eingeleitet. Meistens ist alles in Ordnung. Die Fruchtwasserspiegelung ist nicht schmerzhaft und für dein Baby ohne Risiko. Im schlimmsten Falle wird durch die Untersuchung die Geburt ausgelöst, das wäre aber nun, da dein Kleines vollständig eintwickelt ist, kein Problem mehr.Alles Gute Dir und Deinem Baby
Kornblümchen
Kornblümchen | 12.01.2012
2 Antwort
Sie sagte zwar Fruchtwasseruntersuchung, aber Fruchtwasserspiegelung hört sich auch weniger schön an :) . Was genau ist den eine FW spiegelung?
Jaranea
Jaranea | 12.01.2012
3 Antwort
Bei der Amnioskopie schaut man durch ein Gerät, was bis an den Muttermund geführt wird nach, wie das Fruchtwasser beschaffen ist - Menge, Farbe, , Konsistenz - lässt darauf schließen, ob es dem Baby noch gut geht. Routinemäßig wird das eigentlich nicht gemacht bei einer normal verlaufenden Schwangerschaft. Du kannst nachfragen, warum das sein soll und hast auch die Möglichkeit zu sagen, dass du das nicht möchtest. Hat deine Ärztin dir nicht gesagt, warum sie das machen möchte?
Kornblümchen
Kornblümchen | 12.01.2012
4 Antwort
okay, das hört sich eindeutig weniger brutal oder schmerzhaft an. Nö sie sagte was das anginge nix zu mir. Beim letzten termin meinte sie, ich solle in 2 wochen wieder kommen, ich machte sie darauf aufmerksam, das ich da schon am entbinden bin ;) . Darauf meinte sie gut dan kommen se in ner woche wieder, dan brauchen wir keinen ultraschall machen sondern nur das mit dem fruchtwasser und ctg.
Jaranea
Jaranea | 12.01.2012
5 Antwort
Eine Fruchtwasseruntersuchung in der 37SSw 100%ig nicht! Eine Amnioskopie ist völlig überholt und macht hier kein Mensch mehr! Die Fruchtblase ist eine spiegelglatte Fläche. Je nach dem wie das Licht, was sie von unten darauf scheinen lässt, erscheint das Fruchtwasser klar mit Vernixflocken wenn das Licht aber in einem anderen Winkel auf die Blase trifft, sieht das Fw manchmal auch aus als wenn die Flocken grün wären, was dann bedeutet dein Kind hat Stuhlgang abgesetzt und alle gehen in die Panik. Die Amnioskopie ist ein vollkommen unsicherer Marker für irgend etwas und du solltest sie ablehnen. Ein CTG und Kindsbewegungen sind aussagekräftiger. Die Gefahr, das bei oder nach der Untersuchung ein Blasensprung entsteht kommt hinzu und der sollte bei einer BEL tunlichst vermieden werden! Du kannst meine Antwort hier gerne ausdrucken und deiner Gyn zeigen. Ein Ks muss übrigens, auch wenn es dein 1. Kind ist, auch nicht zwingend sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2012
6 Antwort
So war heute nu beim frauenarzt :) und die gute sagte wirklich Fruchtwasseruntersuchung, aber mit ner für sie anderen bedeutung XD . also stinknormaler ultraschall ^^ mit bedacht auf das fruchtwasser. Heviane ich glaub dir was das angeht :) , wie gesagt, die gute hatte damit was anderes anscheind in verbindung gebracht. KS wird bei mir gemacht, da die nabelschnur bedrohlich nah am Kopf des kleinen liegt und sie sich beim versuch ihn zu drehen um seinen hals wickeln könnte. Zumindest meinte das die ärztin aus dem KH beim vortermin. Ich will einfach nur das mein kleiner schatz gesund zur welt kommt und keine Komplikationen auftreten.
Jaranea
Jaranea | 12.01.2012
7 Antwort
Ich meinte nicht die Drehung des Kindes, sondern eine ganz normale Geburt aus BEL. Es gibt Kliniken und Hebammen die Erfahrung mit einer spontanen BEL Geburt haben. Es ist nur nicht leicht solche Geburtshelfer zu finden. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2012

ERFAHRE MEHR:

Angst vor Fruchtwasseruntersuchung?
15.05.2011 | 7 Antworten
Abtreibung nach Fruchtwasseruntersuchung
30.08.2009 | 23 Antworten
Fruchtwasseruntersuchung mit 41?
19.07.2009 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x