PDA ja oder nein

bubele
bubele
18.07.2011 | 15 Antworten
Hallo zusammen,
würde gerne eure meihnung betreff PDA
was spricht für und was dagegen,
würdet ihr es noch mal machen lassen?
ich bin mir nicht sicher, ob ich mich für entscheiden soll, den die Ärzte wollen schon vorraus wissen, bei meine erste Geburt, hatte ich nicht und jetzt, dachte ich nach evtl aber immer noch nicht sicher
danke
lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
...vielen Dank für zahlreiche antworten...
meine erste geburt war auch ohne aber es waren fast 26 Std und es ist schon 18 Jahre her und meine tochter hatte molige 4200, beim zweitem sagt man wird schnelle gehen , aber dafür wird es auch noch größer, die vermutungdes Arztes und dann tut man sich den Kopf schon zebrechen.....
bubele
bubele | 19.07.2011
14 Antwort
....
hallo, wo ich noch schwanger war ich mir ganz sicher das ich mir eine PDA geben lassen wollte, als es dann soweit war hatte ich mehr angst vor der PDA wie vor allem anderen und ich habe es ohne PDA geschafft und bin auch stolz darauf und ich bin mir ganz sicher beim 2.Kind möchte ich mir auch keine geben lassen.... es ist auch so zu schaffen :-) und man ist danach auch richtig stolz auf sich...
katrin123456
katrin123456 | 18.07.2011
13 Antwort
...
bei meiner erste hatte ich eine und bei der zweiten net...und bei der dritten hatte ich auch eine aber die hat ner gewirkt....kann seeehr hilfreich sein!
linda1986
linda1986 | 18.07.2011
12 Antwort
PDA
Ich will dir ja jetzt keine Angst machen, aber ich hatte im Februar einen Kaiserschnitt, weil mein Sohn ungünstig in BEL lag. Das ganze sollte auch mit PDA geschehen, sie wurde auch gelegt, tat nicht sonderlich weh. ABER: Sie hat nicht richtig gewirkt, also habe ich den Kaiserschnitt OHNE PDA bekommen . Naja, bei meinem Mann hat man sich hinterher entschuldigt, das es nicht so funktioniert hat, bei mir war keiner! Ich habe unseren ersten Sohn ohne PDA spontan zur Welt gebracht, das war tausendmal schöner und weniger schmerzhaft!
Antje71
Antje71 | 18.07.2011
11 Antwort
ich fands super
ich hatte 2 Entbindungen mit megadicken Babyköpfen und die wollten einfach nicht richtig tief ins Becken rutschen, Fazit: das dauerte ein wenig...und die Wehen waren schon ganz dolle.--ohne PDA hätte ich das nicht ausgehalten, auch wenns im Endeffekt "nur" 10 und 8 Stunden waren...du merkst, wenn es nicht mehr ohne geht. Die Hebamme meinte beim 1. Kind um 5 Uhr, ich bräuchte sie vermutlich nicht mehr, da es in der nächsten Stunde da sein könne...und ich behaupte von mir, eine hohe Schmerzgrenze zu haben, denn sie haben mich nachher 2 Stunden ohne Betäubung noch genäht. Und um 10 Uhr war der Klops erst da .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2011
10 Antwort
PS.
Ich habe die PDA ins Rückenmark bekommen war sehr froh das die dann gemacht werden konnte
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2011
9 Antwort
nein
ich wollte und habs ohne gemacht und bin froh drüber man muss nicht nötig sein körper mit medis voll pumpen und bei ener pda kann auch einiges schief gehen und die geburt so mitzu erleben was ein tolles erlebnis ...
Taylor7
Taylor7 | 18.07.2011
8 Antwort
Hallo,
halt dir die option auf jedenfall offen vielleicht rufst du im KS noch nach der PDA LG.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2011
7 Antwort
...
Also mir wurde eine PDA gemacht. Was ich auch sehr gut fand.
Mercedes1993
Mercedes1993 | 18.07.2011
6 Antwort
Nur mal als negatives Beispiel
bei miener Schwester klappte es nicht richtig mit dem setzen der Nadel und sie lief dann 6 Wochen !!! mit mörder Kopfschmerzen rum und zudem war ihr Kleiner auch noch krank Aber danahc war alle wieder okay. Sowas gibts es halt leider auch
SimSim1
SimSim1 | 18.07.2011
5 Antwort
...
Oh Gott, ich hab mich ja oft vertippt. Kommt davon, wenn man nebenbei noch telefoniert. Muss mir merken, dass ich das wohl nicht gut kann.
deeley
deeley | 18.07.2011
4 Antwort
....
Ich wollte es beide male OHNE probieren, aber da ich beim ersten und zweiten Kind eingeleitet werden musste und es ewig dauerte, konnte ich irgendwann nicht mehr OHNE. Ich brauchte de PDA, um mich mal zu entspannen. Zumden war die zweite Tochter total verkeilt im Becken, konnte aber etwas von Außen eingedreht werden - dazu musste man sehr großzügig schneiden. Ohne PDA wäre das schlimm geworden - zudem das DREHEN dann auch nicht wahnsinnig angenehm gewesen wäre. Es war schon gut, dass ich mich FÜR die PDA entschied, aber ich würde jedem raten es erst einmal OHNE zu probieren - wenn es nicht geht, dann spricht aus meiner Sicht nichts gegen eine PDA. Ich konnte mich nur so entspannen und die Geburt nach dem Legen der PDA erst richtig los. Das Legen der PDA selbst tat nicht weh - ich bin so ein Ansgthase, aber ich habe nichts gemerkt. Natürlich birgt eine PD auch Risiken, darüber klärt der Arzt auf.
deeley
deeley | 18.07.2011
3 Antwort
Ich
hatte keine, leider, hatte n KS, aber das pieksen ist ja das gleiche. Ein wenig unangenehm, die Haut wird vorher betäubt und die Nadel ist ganz dünn, also nicht schlimm. Ich glaube, das ist einem in dem Moment egal. Und Risiken gibt es immer.
SrSteffi
SrSteffi | 18.07.2011
2 Antwort
...
ja, klar jeder empfindet schmerzen anders, aber genau so ist es, gibts auch nachteile bei pda, tut es auch weh ?
bubele
bubele | 18.07.2011
1 Antwort
Hi
warum denn im vorraus? So n Quatsch. Füll den Anästhesiezettel vorsichtshalber aus, kannst Dich ja immer noch dagegen entscheiden. Muß jeder für sich selber wissen, jeder empfindet Schmerzen anders.
SrSteffi
SrSteffi | 18.07.2011

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading