Beschäftigungsverbot geht nicht bei 400 € Job?

fancy78
fancy78
18.04.2011 | 44 Antworten
Hatte heute meinen FA gefragt ob ich wohl demnächst ein Beschäftigungsverbot erhalte, da ich oft auf hohe Leitern steigen muss und schwere Kartons herumheben. Er hat gesagt, ein Beschäftigungsverbot wäre nicht möglich bei einem 400 € Job. Stimmt das? Hat jemand Erfahrung damit?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

44 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
nur weil du leitern steigen mußt und ein paar kartonsheben
willst du beschäftigungsverbot? erstens muß dir dein ag "schonarbeit" geben...sich an die gesetzte halten...zweitens bist du schwanger nicht krank ich hatte beim 2. noch ein kind daheim...meinst du ich hätte "verbot" bekommen? ich mußte alles machen auch heben, waschen, bügeln, laufen klettern...mein großer kann nicht warten...mein 2. kind ist kerngesund zur welt gekommen :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 18.04.2011
2 Antwort
@Maxi2506
ich habe auch ein bv bekommen, von meinem hausarzt, weil ich ihm gesgat habe das ich kein risiko eingehen will und ich ansgt um mein kind habe-zack hatte ich es in den händen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.04.2011
3 Antwort
@Maxi2506
Hast Du heute einen schlechten Tag? Musst ja nicht gleich persönlich werden. War eine ganz normale Frage. Ich habe auch schon ein Kind und weiß was so den ganzen Tag zu tun ist. Das war aber auch nicht meine Frage.
fancy78
fancy78 | 18.04.2011
4 Antwort
@Krissi86
sorry...ohne worte....
Maxi2506
Maxi2506 | 18.04.2011
5 Antwort
@Maxi2506
warum? was ist daran schlimm?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.04.2011
6 Antwort
@fancy78
nein ich habe gar keinen schlechten tag...und persönlich bin ich auch nicht geworden...ich sprach allgemein und von mir :-) sorry aber man ist schwanger nicht krank...man kann alles machen...es sei denn der arzt sieht es anders :-) klar es war nicht deine frage... auf deine frage zurückzukommen...soviel ich weiß...und das ist nicht6 sicher...bekommt man bei 400€ jobs kein bv lg
Maxi2506
Maxi2506 | 18.04.2011
7 Antwort
Beschäftigungsverbot
ist das nicht überall so und normal das man die letzten 6 wochen nicht mehr arbeiten geht und 8 wochen nach der geburt mind. egal ob man 400€ oder ganztags arbeitet. und bis dahin sollte man nichts schwereres als 5kg heben. finde das nun absolut nicht abwertend oder sonst was das ist auch ein mutterschutzgesetz oder so ähnlich
Becki1000
Becki1000 | 18.04.2011
8 Antwort
@Maxi2506
ständiges schweres Tragen und die Nutzung von Steigmitteln, in dem Fall die Leiter ... der AG hat einer schwangeren AN besonderen Arbeitsschutz nach dem MuschG zu gewähren und dass schliesst beides aus ... Deine Antworten sind wiedermal äusserst nett heute ....
Solo-Mami
Solo-Mami | 18.04.2011
9 Antwort
@Krissi86
willst du wirklich eine ehrliche antwort von mir? :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 18.04.2011
10 Antwort
@Maxi2506
ich denk das muss jede werdene mama für sich selbst entscheiden, ob sie ein bv braucht oder nicht !!!!
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 18.04.2011
11 Antwort
@Maxi2506
ja, gerne!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.04.2011
12 Antwort
@fancy
Natürlich kannst du Beschäftigungsverbot von deinem FA erhalten, wenn er dies für nötig erachtet. Googl: Im Falle eines Beschäftigungsverbotes infolge einer Schwangerschaft haben Minijobberinnen Anspruch auf Lohnfortzahlung, bis zum Eintreten der Mutterschutzfrist. Während der Mutterschutzfrist kann die Beschäftigte Mutterschaftsgeld erhalten. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 18.04.2011
13 Antwort
du bist als Schwangere
vom Gesetzgeber bereits dahingehend geschützt, als dass er dem AG vorgibt, Schwangeren nur zumutbare Tätigkeiten zu übertragen. Man kann natürlich schwanger immernoch auf leitern steigen - frag mal hier in die Runde, wer von den Muttis hier noch kugelrund die Fenster geputzt hat, damit dann alles blitzt, wenn das Baby kommt ;) Im MuSchG kannst du alles nachlesen. Aber ein Beschäftigungsverbot brauchst du sicher nicht gleich. http://www.gesetze-im-internet.de/muschg/__2.html
Klaerchen09
Klaerchen09 | 18.04.2011
14 Antwort
@Klaerchen09
Privathaushalt ist etwas anderes als Arbeitsstelle, wo der AG sich an Gesetze halten muss ... Selbst ich im "Normalzustand" habe betriebliche Sicherheitsbestimmungen, die mir vorschreiben wie, wann und wie hoch ich auf eine leiter darf .... als Schwangere schon mal gar nicht, erst recht nicht mit schweren Kartons ;O) Was ich zu Hause mache ist dann aber mir selbst überlassen ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 18.04.2011
15 Antwort
@Giftzwerg1980
nein nicht sie sondern der arzt :-) kein wunder das frauen nicht gene eingestellt werden...sie sind ja 9 monate "nicht zu gebrauchen" und anschlueßend in elternzeit! wenn keine medizienischen grundlagen bzw echte arbeitstechnische sachen wie giftstoffe ect vorliegen ist ein bv schwachsinn! sorry wenn ich es hart ausdrücke...es ist auch auf niemanden persönlich gemünzt...sondern meine eigene meinung allgemein...es ist faulheit...oder überängstlichkeit lg
Maxi2506
Maxi2506 | 18.04.2011
16 Antwort
@Solo-Mami
da hast du mich jetzt sicher falsch verstanden. Oder ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich meinte, ihr AG muss ihr andere Tätigkeiten zuweisen, als dieses Kartonsherumheben. Ein BV ist den meisten AG ganz recht, da müssen sie ja nix zahlen. @Maxi, mal wieder ohne Worte! Supermama! Privat ist privat und Job ist Job...
Klaerchen09
Klaerchen09 | 18.04.2011
17 Antwort
@Solo-Mami
du hast recht...man muß nicht auf leitern steigen...aber gleich ein bv??? der ag hat dafür sorge zu tragen das sie schwangerschaftsgerechte arbiet verrichtet...das ist gesetz...aber es rechtferigt nicht gleich einen bv :-) nicht wenn es anders geht bzw es keine medizienischen gründe gibt :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 18.04.2011
18 Antwort
@Maxi2506
ich finde das du dir da bissl zu viel rausnimmst um sowas beurteilen zu können...es geht hierbei um das wohl der werdenen mutter und dem ungeborenen und ich denke, dass wird bestimmt jede für sich selber entscheiden können....ag haben ja die möglichkeit sich für solche fälle abzusichern, es gibt verschiedene möglichkeiten und wer es nicht tut, muss damit rechnen !!! es gibt sicherlich noch mehr beweggründe als faulheit oder überängstlichkeit !
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 18.04.2011
19 Antwort
Danke für eure Antworten
ich werde sehen wie ich das zukünftig mache. Ich habe ja nicht gesagt, das ich sofort und gleich ein BV möchte. Aber ich werde mit großer Kugel daheim nicht auf 3 Meter Leitern steigen mit dem Arm voller Ware zum Einräumen und auf der Arbeit eben auch nicht. Und das hat mit Faulheit überhaut nichts zu tun. Werde mir zukünftig überlegen was ich hier frage oder auch nicht.
fancy78
fancy78 | 18.04.2011
20 Antwort
@Maxi2506
ich warte auch noch auf meine antwort!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.04.2011

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Nach Beschäftigungsverbot fragen
04.09.2012 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading