Möhren, 4 Monate altes Baby

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
26.03.2011 | 16 Antworten
Kann ich meiner Tochter schon anfangen mittags Möhren zu geben, sie ist 4 Monate und 1 Woche alt. Sonst wird sie voll gestillt?
Ich habe heute mittag mal versucht, weil sie immer so traurig schaut wenn wir essen und es hat ihr geschmeckt, jetzt weiß ich nicht ob es richtig war, denn meine Kinderärztin meinte auf keinen Fall vor dem 6. Monat.
Danke schonmal für die Antworten.
LG Angy und allen ein schönes Restwochenende
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Wenn sie von der Muttermilch noch satt wird warte noch ein bissel
Die heutigen Ernährungsexperten - auch die hier im Mamiweb - raten mit 5-6 Monaten den ersten Brei ein zuführen. Bei Stillkindern sogar noch später ... Und wenn Du Brei fütterst, denke daran dass Karotte stuhlfestigend wirkt. Vielleicht doch lieber mit Kürbis anfangen - schmeckt ähnlich, ist aber stuhlregulierend. Ein paar Löffelchen reichen, danach wie gewohnt anlegen. Auch in der Breieinführung ist die Milch die hauptmahlzeit. LG PS: ich hab auch vollgestillt, meine Mädels haben auch jeden Bissen mit Neugierde bei mir verfolgt und trotzdem gab es den ersten Brei erst im 7. Monat und das war voll OK - die Milch hat bei meinen Mädchen ein halbes Jahr lang voll ausgereicht und sie wurden satt - trotz der neugierigen und sehnsüchtigen Blicke ;O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.03.2011
15 Antwort
...
fangt doch einfach an wenn eure kinder bereit sind und nicht nach irgendwelchen vorgaben. wobei ich ehrlich gesagt noch kein kind mit 4 monaten gesehen hab das WIRKLICH essen wollte sondern meißt war es einfach nur interesse an dem was die mama/papa da haben.
zeecke
zeecke | 26.03.2011
14 Antwort
@deeley
Riiiiiiichtig! Aber ich habe ja auch geschrieben "NACH" dem 4. Monat. Ich bin ja nicht dösig - das weißt du ja
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2011
13 Antwort
@Sooy
Die Studien, die ich gelesen haben, waren unabhängige Studien. Die WHO hinkt in ihren Erkenntnissen zurück. Musst du nicht glauben, ist aber so.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2011
12 Antwort
...
Also unsere Maus ist am 24. 4 Monate geworden und gestern hat sie die ersten Löffelchen Möhren bekommen und sie hat es super vertragen
Playmate33
Playmate33 | 26.03.2011
11 Antwort
...
ich persönlich habe erst angefangen als die kinder gezeigt haben das sie bereit sind, sprich was vom teller genommen in mund gesteckt, gekaut und geschluckt.... das war bei meinen einmal mit 20 wochen und einmal mit 23 wochen...
zeecke
zeecke | 26.03.2011
10 Antwort
...
Ich sag ja gar nicht, das jeder es nicht jeder so machen soll wie er will ;) Doch, wenn die Studie von Hipp und co finanziert wird, dann wird das Ergebnis zu 100% mit deren Interessen übereinstimmen, denn sonst würden sie dafür kein Geld ausgeben! Die WHO rät weiterhin dazu bis zum 6. Monat zu warten und da vertrau ich lieber drauf. Bei Hipp und co geht es nicht darum unseren Kindern gutes zu tun und sie gesund leben zu lassen, es geht nur darum spätere Konsumenten heranzuzüchten und es ist in diesem Fall leider Gottes egal, ob es den Kindern auf Dauer gut tut. Bestes Beispiel ist der große Zuckeranteil in deren Produkten ;)
Sooy
Sooy | 26.03.2011
9 Antwort
@Sooy
Also, es gibt auch ander Institutionen diese damit befassen - meine Schwester nimmt mit Ihrer Tochter einer einer Studie der Charité Berlin teil. Das Baby bekommt Hühnereiweiß mit dem Brei. Auch die Charité hat Untersuchungen zum Thema Allergieauslöser gemacht. Sie haben meiner Schwester auch angeraten spätestens mit 5 Monaten allergene Stoffe ins Spiel zu bringen. Es soll mit der Studie bewiesen werden, dass Hühnereinweiß eine negativen Auswirkungen auf Säuglinge hat, wie früher angenommen wurde. Ich sehe die Forschungsabteilung der Charité schon als vertrauenswürdig an - ich denke, da hat HIPP nicht die Finger im Spiel. Und selbst wenn Sie solche Studien finanzieren - so sind diese doch wissenschaftlich belegt. Ich bin der Meinung, dass jeder zwischen dem 4. und 6. Monate anfangen soll, wann er möchte. Es sollte jedem freistehen. Wenn einer es spät einführen möchte ist das durchaus ok, aber auch die andere Handhabe sollte toleriert werden.
deeley
deeley | 26.03.2011
8 Antwort
@Cathy01
Du, vor 3 Jahren wurde das auch vom Kinderarzt geraten, den Brei ab dem 6. Monat zu geben, aber das hat Sie in den letzten Monaten geändert. Bei Marlene hieß es auch nicht zu früh geben, aber es gibt derzeit ganz NEUE Erkenntnisse und nun raten Kinderärzte, Hebammen und auch höhere Institutionen dazu dem Kind den Brei schon früher zu geben - auch Kuhmilch und Hühnereiweiß soll man nicht aus der Nahrung fernhalten. Heute geht es um Konfrontation mit allergenen Stoffen. Früher hieß es, so lange es geht diese Allergieauslöser zu vermeiden. Es wurde aber festgestellt, dass die falsch war und Allergien eher begünstigt. Wie gesat, ich Stütze mich da auch neue Studien - gelesen habe ich was zum Thema in der Zeitrschrift ELTERN.
deeley
deeley | 26.03.2011
7 Antwort
das ist hier eine häugfig gestellte fragen
und ich kann nur sagen das amy erst ab dem 6. monat den brei ab dem 4. gegeben habe, so haben es mir kiinderarzt und hebamme geraten. wenn du voll stillst und ihr das reicht dann ist das das beste was du für dein baby machen kannst, ich würde mit dem zufüttern auf jeden fall noch warten.
Cathy01
Cathy01 | 26.03.2011
6 Antwort
...
Ich bin der Überzeugung das es nicht not tut so früh anzufangen. Ja, die neue Information ist "nach dem 4. Monat ist ok" - sagt die Studie die Hipp bezahlt hat ;)
Sooy
Sooy | 26.03.2011
5 Antwort
@Maulende-Myrthe
Ab dem 4. Monat heißt aber, dass das Kind den 3. Lebensmonat vollendet hat und 3 Monate alt ist. Wenn das Kind 4 Monate alt ist, ist es im 5. Lebensmonat. *heute mal klugscheiß*
deeley
deeley | 26.03.2011
4 Antwort
...
Meine KiÄ meinte mit 4, 5 - 5, 5 Monaten soll ich anfangen. Habe mit 4, 5 Monaten bei Matilda angefangen - aber es gab 2 Wochen immer nur 5 Löffelchen. Bei Marlene damals habe ich mit 4 Monaten angefangen.
deeley
deeley | 26.03.2011
3 Antwort
....
ich hab meiner immer möhrensaft mit in die flasche gemacht udn hat sie gut vertragen.
wossi2007
wossi2007 | 26.03.2011
2 Antwort
Deine
Kinderärztin übertreibt und das verstehe ich überhaupt nicht, denn sie ist scheinbar nicht auf dem neuesten Stand. Du kannst ruhig anfangen, Brei zu geben, wenn dein Kind 4 Monate alt ist. Das ist die Zeit, wo man üblicherweise heute beginnt, sofern das Kind Interesse hat. Es kann auch gesundheitlich kein Vorteil nachgewiesen werden, wenn man später anfängt, das stand erst neulich in der Eltern oder einer ahnlichen Zeitschrift . Auf den Gläschen steht "nach dem 4. Monat", was heißt, das Kind muss 4 Monate alt sein. Kann die Aussage deiner Ärztin wirklich nicht nachvollziehen. Meine Ärztin und der Kollege von ihr sagen beide, dass man nach dem 4. Monat anfangen soll, wenn das Kind Interesse dran hat. Ich habe heute auch zum ersten Mal Karotte gegeben, meine Lütte war am Donnerstag 4 Monate alt. Allerdings solltest du nur mit ein paar Löffelchen beginnen. Vielleicht magst du mal hier bei uns reinschauen: http://www.mamiweb.de/gruppen/835761_beikost-gruppe.html
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2011
1 Antwort
....
ich habe bei meiner mit 3, 5 monaten angefangen !!!! Ich hab es nach gefühl gemacht wenn sie mal einen tag nichts mochte musste sie nichts essen !!! und ihr gehts super ....
Princess207
Princess207 | 26.03.2011

ERFAHRE MEHR:

8 Monate altes kind Milch produkte?
27.08.2011 | 17 Antworten
2 Monate altes Baby
31.01.2011 | 5 Antworten
abendessen baby 6 monate
20.12.2010 | 6 Antworten
Wichtig 6 Monate altes Baby
26.07.2010 | 8 Antworten
Essensplan 6 Monate altes Baby
23.06.2010 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading