Heute in der Apotheke

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
04.09.2010 | 12 Antworten
Heute war ich in der Apotheke, weil es mich erwischt hat. Bin jetzt in der 30. SSW und habe Schnupfen, Kopf- und Halsschmerzen und etwas Temperatur. Meine kleine Tochter (21 Mon) hat's auch, die Arme, auch noch mit Husten. War ne üble Nacht, aber wer kennt das nicht (traurig02).

Jedenfalls wollte ich in der Apotheke neues Wick VaproRub kaufen, weil mir das immer gut hilft. Ich schmiere mir das seit Beginn der SS eigentlich jeden Abend auf die Nasenflügel (ganz dünn), weil ich mit verstopfter Nase kämpfe, nun wollte ich eine neue Packung kaufen, damit ich es auch auf die Brust reiben und inhalieren kann.
Da sagt mir die Apothekenhelferin, dass sie mir das nicht verkaufen würde. (denk) Auf die Frage, warum, meinte sie, da wären Kampfer und Menthol drin wäre, was das Ungeorene schädigen würde. Ich habe ihr dann gesagt, dass mein Arzt mir das schon zu Beginn der SS erlaubt hätte (ich hab natürlich damals gefragt) und er mir versichert hatte, dass man heute weiß, dass ätherische Öle keinerlei Schaden anrichten könnte. Man dürfte heute sogar abschwellende Nasensprays benutzen ..
Die gute Frau blieb bei ihrer Meinung und wollte das nicht rausgeben (bin ich ein kleines Kind, oder was?).
Dann habe ich ihr gesagt, dass sie mir das jetzt bitte verkaufen sollte, ich hätte das bisher täglich verwendet auf den Nasenflügeln. Da zieht die Frau dramatisch die Luft zwischen den Zähnen durch und meint: "Na, dann hoffe ich für Sie, dass Sie ein gesundes KInd kriegen!" HAMMER, oder?

Ich habe dann gesagt, sie soll das Zeug jetzt bitte holen, es wäre für meinen Mann und würde es nicht benutzen (idee). Das hat ihr dann gereicht, weil sie damit ja kein Risiko eingeht (idee) und verkaufte mir das Wick. Ich habe dann vorhin hier in die Packungsbeilage geguckt und es auch noch gegoogelt und Beilage und Internet bestätigen, dass es in der SS kein Problem ist und man es verwenden darf.

Was ist denn das bitte für eine Apothekenhelferin, die so eine Panik verbreitet und so schlecht informiert ist? Selbst die Aussage meines Arztes hat sie in Frage gestellt. Das ist doch lächerlich, oder?

Musst ich mir mal erzählen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
naja, ich kann sie schon verstehen... aber wenn du ihr verischerst das der doc sein ok gegeben hat dann sollte es doch kein problem sein... auf der anderen seite kann man halt mit frei verkäuflichen sachen auch vieles falsch machen und sein würmchen schädigen, da gehen die in der apo lieber auf nummer extra sicher...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 04.09.2010
2 Antwort
@zwergenmamilein
Es steht in der Packungsbeilage, dass es während der SS unbedenklich ist. Das sollte doch wohl ausreichen, nicht so ein Theater zu machen und mir sogar zu suggerieren, dass ich mein Kind geschädigt habe, oder? Also, Vorsicht verstehe ich ja, aber ich meine, sie ist echt zu weit gegangen und ist schlecht informiert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2010
3 Antwort
@ Maulende-Myrthe
wenn ich das gewusst hätte mit der packungsbeilage dann hätte ich es ihr gezeigt... ok, es ist schon frech jemandem ne absichtliche schädigung seines kindes zu unterstellen...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 04.09.2010
4 Antwort
hmmmm
das die apotheker besser über medis bescheid wissen als ein arzt ist klar.na ja so klar nicht, weil man ja immer denkt der arzt sollte es wissen.von meine job als altenpflegerin weiß ich aber das es leider nicht so sit, da werdn medis verschrieben, die man auf keinen fall zusammen nehmen darf. und deshalb ist es auch wichtig das man immer nochmal den apotheker fragt und seinem arzt nicht voll vertraut. wenn du aber sagst das du dich belesen hast, wird das schon ok sein.vor ein paar jahren wurde da wirklich dringenst von abgeraten.und in der vergangenheit gab es ja schon so eine medis, die schwangere nehmen durften und die dann schwere schäden am baby verursacht haben.das bekannteste ist wohl Contergan!
florabini
florabini | 04.09.2010
5 Antwort
Och sowas ähnliches hatte ich auch schon
mit den Flourtabletten für Romy. Hatte nen Rezept von meinem KA und die Tante meinte, nö, die bräuchte sie nicht, Vitamin D Tropfen würden reichen. Ich hab sie dann gefragt, warum mein Arzt mir diese schon seit Monaten verschreibt. Die Antwort hab ich aber nicht abgewartet, sondern ihr das Rezept aus der Hand gerissen und bin wieder raus. Damals war Romy noch kein Jahr alt. Hab das meinem Stamm-Apotheker erzählt, der hat nur mit dem Kopf geschüttelt. Sicher sollen die Herschaften in den Apotheken beraten, gehört ja zu ihrem Job und zu ihrer Verantwortung, aber in Deinem Fall das geht echt zu weit.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2010
6 Antwort
@florabini
Ich kann mich dran erinnern, dass vor Jahren noch ganz andere Inhaltsstoffe drin waren. Das war groß in den Medien als die dann die Rezeptur geändert haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2010
7 Antwort
@Maulende-Myrthe
Hehe total vergessen: Gute Besserung Dir und Deiner Maus!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2010
8 Antwort
@Mama_von_Romy
das kann ja sein, ich will das nicht abstreiten.ich wollte nur damit sagen, das man seinem arzt nicht immer voll vertrauen kann.ein arzt sagt sicher nicht bewußt das falsche, aber er weiß eben auch nicht alles.man sollte sich gerade in der ss mehrere meinungen anhören. das medikament contagarn gab man schwangeren bei übelkeit und es sollte unbedenklich sein..............aus diesem grund währe ich vorsichtig mit medis die erst seit neusten in der ss unbedenklich sind.
florabini
florabini | 04.09.2010
9 Antwort
@florabini
Schon richtig! Und ich bin froh, dass ich nie was hatte in der ss.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2010
10 Antwort
man o man
die sin manchmal echt so komisch... ich hab mir in der ss mal was gegen sodbrennen geholt, hab schön ne woche lang jeden tag des zeug geschluck, als es alle war wollt ich neues holen, da meinte die auch " o gott, in der ss darf ma des bloß net nehmen, gaaanz gefährlich! " und hat mir dann was andres gegeben. - war aber die gleiche apotheke, und die erste wusste auch schon dass ich ss bin... glaub manchmal verwechseln die des zeug!?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2010
11 Antwort
@florabini
Also, deinen Vergleich mit Contergan finde ich jetzt echt krass, auch wenn ich verstehe, worauf du hinaus willst. Wenn ich danach gehe, was Apotheker sagen, was man in der SS nehmen darf, dann darf ich in der Tat gar nichts nehmen. Denn in fast jeder Packungsbeilage steht, dass man es nicht nehmen soll, weil keine ausreichenden Tests gemacht wurden. Und DANACH richten sich alle Apotheker . Ein guter Arzt wie meiner, der bei jeder Gelegenheit auf Ärztekongresse, Fortbildungen und Syposita geht, um auf dem neuesten Stand zu sein und mir sagt, was man heute weiß und was in den Packungsbeilagen aber aus versicherungstechnischen Gründen weiterhin nicht akutalisiert wird, ist dann für mich vertrauenswürdiger als so ein Apotheker. Das Problem ist doch, dass an Schwangeren gar nicht getestet wird, weil das ehtisch nicht zu vertreten ist. Also muss man Erfahrungswerte heranziehen und über die sind Apotheker einfach nicht im Bilde, weil sie damit auch gar nichts zu tun haben. Sie müssen sich nach dem richten, was in der Packungsbeilage steht. Würden sie mir was verkaufen, wo die Packungsbeilage abrät und es passiert was, gehen sie in den Knast. Wie kann ich also einem Apotheker mehr vertrauen als meinem Arzt? Da jetzt immer wieder auf Contergan zu verweisen, ist irgendwie nicht ganz passend, finde ich. Aber ich weiß natürlich, was du meinst und ich bin wirklich sehr vorsichtig mit Medikamenten in der Schwangerschaft. Ich lutsche noch nicht mal Halsbonbons mit Isländich Moos, obwohl das wahrscheinlich total harmlos ist, weil auch da drin steht, dass es nicht getestet ist. Aber irgendwo sollten auch gewissen Grenzen nicht überschritten werden, auch nicht von einer Apothekerin.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.09.2010
12 Antwort
Ahhhhhhh
bei sowas kann ich die wand hoch gehen. Wenn du ihr doch sagst das dein frauenarzt dir das erlaubt dann soll sie sich damit zu frieden geben. Mein FA meinte auch betreff nasenspray wenn man damit wasausläsen will dann muss man literweise das zeug trinken um mal ne Wehe zu bekommen. Und die àtherischen öle trinkste ja auch nicht sondern machst sie bei ddir auf die brsut bzw NAse da kann nichts passieren. Nur meine Apothekerin meinte halt immer die Firmen die die Sachen herstellen sichern sich damit ab das sie reinschreiben nicht in der SS geeinget oder nur nach absprache mit dem Doc dait sie nicht belangt werden können. Gute Besserung RED
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.09.2010

ERFAHRE MEHR:

Heute war CT
13.12.2012 | 1 Antwort
komischer tag heute
02.05.2011 | 1 Antwort
Muss ich zahlen?
03.01.2011 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading