Verfolgt vom Vater des Kindes

Shui
Shui
09.07.2010 | 20 Antworten
Brauche euren Rat. Nach wochenlangen SMS-Attacken vom Vater des Kindes in meinem Bauch, kam es zu einem Gespräch zwischen meinem Vater und ihm. daraufhin war eine Woche Ruhe, bis ich am Dienstag eine Sms bekam, er hätte sich entschieden, die Vaterschaft anzunehmen und leben zu wollen. Am Dienstag als ich zum Frauenarzttermin zu Fuß ging, fühlte ich verfolgt und tatsächlich entdeckte ich ihn hinter einem Busch. Heute morgen als ich zum Brötchen holen ging, sah ich ihn wieder aus der Ferne. Als erauch mich sah, drehte er sich um und ging in seine Richtung nachhause. Ich drehte mich auch um und ging zum anderen Bäcker. Als ich von dem rauskam, sah ich ihn wieder aus der Ferne in meine Strasse einbiegen. Kurz vor meiner Haustür stand er vor mir und bedrängt mich ihm mitzuteilen, ob es ein Junge oder Mädchen wird. Als ich ihn stehen ließ und sagte, dass ich angst vor ihm habe und er mich in ruhe lassen soll und daraufhin durch den garten in meine wohnung ging, sah ich ihn kurz drauf - natürlich unerlaubt - in meinen garten und wie selbstsverständlich in meine Wohnung kommen. Auf mehrere Bitten hin zu gehen, ging er nicht, bis ich sagte: ich würde die polizei rufen. Er wurde laut, schlug die tür zu, schlug sich selbst auf den bauch und meinte, ich würde sein kind im bauch tragen, ich könne ihn nicht einfach so behandeln..

Vollkommen unter Schock stehe ich nun, zitterte und weinte hysterisch.
Soll ich ihn anzeigen? Oder schüre ich damit nur das Feuer?

Danke für euren Rat
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

20 Antwort
Nun ja,
Irgendwie ist Dein Ex kindisch - da muß man halt auch entsprechend kindisch reagieren . Das wirst Du mit Deinem Kind schon noch lernen... Ich habe mir das leider nicht ausgedacht - es ist bloß ein Naturgesetz: Der Intelligentere muß sich auf den größten gemeinsamen Nenner Level - also dem des "Naiven" herablassen. Sonst geht's ins Auge .... Aber es bleibt ja noch Fall 2: Der angebliche Seitensprung.
steven_berlin
steven_berlin | 09.07.2010
19 Antwort
@steven_berlin
weißt du ich muss schmunzeln bei deinen tips. sicherlich eine gute idee! leider vergisst du dabei dass ich mich in einer zartbesaitetsten phasen im leben einer frau befinde. ich will einfach nur meine ruhe und vor allem für mein baby ruhe. ein neuer mann wäre perfekt. ob gespielt oder nicht. da würde er ausflippen - als heißblütiger italiener mit besitzanspruch an die mutter SEINES kindes .................
Shui
Shui | 09.07.2010
18 Antwort
Logisch hast Du das Recht auf Dein Privatleben,
und das würde ich ihm "irgendwie" auch präsentieren! Zunächst versuche doch einmal mit einem Nachbarn / Freund / pure Erfindung / Arbeitskollegen so eine "Art" neue Beziehung "vorzuspielen". Lass Dich von "ihm" nach Hause bringen, und lade den Vater auch mal ein, wenn dieser mal ein Kaffee bei Dir trinkt. Wenn er dann aus der Rolle fällt, kannst Du neben einer Stalking-Klage möglicherweise andere juristische Sachverhalte - und vor allem aber Zeugen aufbringen. Möglicherweise wäre es auch emotional für ihn eine Hilfe?! - Hier also, ihn an den neuen Umstand zu "gewöhnen", sowie eben auch ganz deutliche Grenzen aufzuzeigen. Manchmal hilft ja auch eine von einem Seitensprung her kommt. Dieses eröffnest Du ihm aber nun NICHT UNBEDINGT unter 4 Augen!!! Damit ist dieses Argument - zumindest rein sachlich - erst einmal ganz vom Tisch.
steven_berlin
steven_berlin | 09.07.2010
17 Antwort
es ist eine viel zu lange geschichte
um das in ein paar worte zu erklären. ich habe mich von ihm getrennt, weil er mir mit eifersuchtsszeneraien und schlimmen verbalen ausbrüchen das leben schwer gemacht hat. eine trennung steht in der persönlichen freiheit eines jeden menschen oder? ich war von anfang freundlich gestimmt, bzgl. des umgangs mit dem kind. das problem an der ganzen sache ist nur, dass er die trennung nicht akzeptiert und verlangt hat, ich müsse mit ihm leben, wenn ichd as kind austrage. wochenlang wurde ich mit sms bombadiert, am dienstag hat er mich bis zum arzt verfolgt, gestern kamen 52 langstielige rosen und 4 weitere topfplanzen per bote. als ich die tür schloss, klingelte zweimal das telefon mit unbekannter nummer. heute ungefragtes eindringen ins haus. wie weit darf ein mann gehen AUCH wenn er der vater ist. ich fühle mich wie in einem schlechten film. übrigens halte ich ihm keine infos vor, da ich selbst noch keine infos bzgl des geschlechtes habe. einstweilige verfügung geht nur über Anwalt?
Shui
Shui | 09.07.2010
16 Antwort
@oOMadeleineOo: Einstweilige Verfügung kann auch keine ECHTE Deeskaltion leisten,
denn mich persönlich würde die ja nun schon deshalb gar nicht interessieren: Müßte ich ja doch in "Flagranti" erwischt werden. Und die Polizei braucht ja so ca. 15 Minuten, bis sie da ist - da wäre ich schon mal weg. Noch dazu hier, wo der Vater wohl so gut wie um die Ecke wohnt - denn sie schreibt ja: Er ging zu Fuß nach Hause...
steven_berlin
steven_berlin | 09.07.2010
15 Antwort
Ich kann madeleine mit der einstweiligen verfügung zustimmen.
Aber den größten fehler hast du schon gemacht, du hast ihm gesagt das du "angst" vor ihm hast. Es ist nun für ihn ein leichtes dich weiter zu terroriesieren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2010
14 Antwort
hallo ????
schreib doch einfach mal, was passiert ist ? warum der vater des kindes dich verfolgt ???? was war bei euch los ?
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 09.07.2010
13 Antwort
@Shui
Mich würde es wirklich sehr interessieren was vor dem Vorfall zwischen Euch war, warum Du auf seine Interessensbekundungen nicht reagiert hast und warum Dein Vater das klären mußte ... WAS WAR LOS ZWISCHEN EUCH ??
Solo-Mami
Solo-Mami | 09.07.2010
12 Antwort
Es bringt wirklich wenig zur polizei zu gehen.
die würden zwar den sachverhalt aufnehmen, könnten aber nicht handeln, weil genaugenommen ncihts passiert ist. Das funktioniert nur über eine einstweilige verfügung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2010
11 Antwort
Zu einer erfolgreichen Deeskalation (strategie?) gehört als allererstes,
nun einmal die Gründe des hier aufgezeigten Verhaltens zu übermitteln. Worum geht es denn bei Euch? Viel Text - aber eben leider nur Oberflächlichliches. Wenn Du das nicht weißt, bleibt ja Dein ohnehin ivolvierter Vater als Vermittler. Denn auch eine Anzeige kann ja tatsächlich nur etwas bringen, wenn ihm der Recht erscheint, als sein Anliegen. Sonst endet es schnell so blödsinnig, wie eben ja auch in Afghanistan?
steven_berlin
steven_berlin | 09.07.2010
10 Antwort
@Gabriele1511
naja hausfriedensbruch un drohungen..also erreichen würde sie bei per polizei bestimmt was.
naschkatze1704
naschkatze1704 | 09.07.2010
9 Antwort
@Gabriela1511
aber er ist doch in den garten und von dort verbotenerweise in die wohnung gelangt ! das darf er doch nicht !!! das ist hausfriedensbruch !
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 09.07.2010
8 Antwort
@oOMadeleineOo
das natürlich auch ne gute variante. :D:D so gehts auch
naschkatze1704
naschkatze1704 | 09.07.2010
7 Antwort
Hi
Ich hab auch hier die dollsten Probleme mit dem Vater von meinem Kleinen, kann also deine Angst verstehen. Hmm anzeigen bringt wohl im Moment nichts. Denn er hat ja sogesehen nix gemacht. So blöd das ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2010
6 Antwort
hi
klar musst du zur polizei gehen dann bekommt er ein verbot dieser stress ist nicht gut für dich und dein baby
Decker
Decker | 09.07.2010
5 Antwort
also
ich würde ihn anzeigen wenns nicht besser wird in ein frauenhaus oder zu ner freundin ziehen und mir ne andere wohnung suchen in nem anderen stadtteil dein baby verträgt soviel stress nicht auch wenn ich keine ahnung habe wie weit du bist er macht sich strafbar
pobatz
pobatz | 09.07.2010
4 Antwort
ach du liebes bisschen
ganz ehrlich ?! ich würde mit einer begleitperson, vielleicht deinen papa oder so zur polizei gehen und das schildern und vorallem sagen, dass du angst hast !!! wenn es möglich ist, würde ich vielleicht auch erstmal auf unbestimmte zeit zu meinen eltern oder einer person deines vertrauens ziehen. einfach das du nicht alleine bist. der kerl kommt mir bisschen psycho vor, ich hätte auch angst vor dem ! ich wünsch dir alles gute..
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 09.07.2010
3 Antwort
huhu
also ich persönlich würde ihn anzeigen... wenn du keine konsequenzen ziehst macht er es vllt immer wieder un mit einer anzeige würdest du ihm zeigen das er sowas net mit dir machen kann.un du fühlst dich dadurch vllt auch etwas sicherer. alles gute un liebe grüße
naschkatze1704
naschkatze1704 | 09.07.2010
2 Antwort
Geh direkt zum Anwalt & besorg Dir eine Einstweilige Verfügung.
Damit darf er sich Dir nicht mehr nähern & wenn er das doch machen sollte, kannst Du direkt die Polizei rufen & er kassiert eine empfindliche Geldstrafe oder Knast. Lass Dir das nicht gefallen!!! Ich wünsch Dir Alles Gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2010
1 Antwort
Sei mir nicht böse ... aber was ist VORHER los gewesen
dass Du ihn so meidest und noch nichtmal Infos rausrückst, so dass er Dich verfolgen tut, um an diese zu gelangen ????
Solo-Mami
Solo-Mami | 09.07.2010

ERFAHRE MEHR:

Verhältnis zum Ex (Vater des Kindes)
28.05.2013 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading