Rohmilchprodukte können zu Fehlgeburten führen

GretaMartina
GretaMartina
12.03.2010 | 4 Antworten
Also ersteinmal, dieser Text stammt nicht von mir, sondern von Maulende_Myrthe, aber sie ist nicht online, und daher kann ich sie nicht bitten, ihn nochmal reinzustellen, was mir aber aktuell sehr sehr wichtig erscheint.

Ich habe das Bedürfnis, hier etwas klarzustellen, denn wenn ich hier manchmal lese, wie lapidar mit dem Thema Rohmilchgenuss in der Schwangerschaft umgegangen wird, schlackern mir die Ohren. Ich weiß, die meisten schwangeren Frauen wissen das, aber viele offenbar nicht:

Wenn Milch nicht pasteurisiert wird, dann können Listerien, mit denen eventuell die Milch von Zuchttieren kontaminiert sein kann, nicht abgetötet werden . Wird eine Schwangere (oder alte Menschen oder Menschen mit schwachem Immunsystem) mit diesen Listerien infiziert, führt das zur Listeriose. Eine Listeriose kann zu Frühgeburt, schweren Schädigungen oder sogar zum Absterben des Fötus kommen. Die Schwangeren bemerken die Infektion oft nicht einmal.

Wenn ich also das Argument höre, dass jemand während der Schwangerschaft ganz viel Rohmilchkäse (also z.B. Parmesan oder Brie oder auch original griechischen Schafskäse aus dem Spezialitätenladen) verdrückt hat und das Kind 10 Jahre nun alt ist und keinen Schaden hat, woraus man schließen könnte, dass es nicht schaden kann .. (verwirrt) oder noch besser, dass man Rohmilch in Maßen durchaus genießen dürfte, weil angeblich die Menge es machen würde, dann krieg ich richtig Angst um die kleinen Babys in manchen Bäuchen. (Es muss sich jetzt keiner angegriffen fühlen, ich beziehe mich nicht nur auf die Frage von vorhin mit dem Mozarella, diese Frage wird hier öfter falsch beantwortet!)

Ich möchte, auch wenn das hier nur wenige lesen werden, deutlich machen, dass es nicht auf die Menge ankommt. Ist ein Käse infiziert, reicht eine kleine Menge, um Listeriose zu verursachen.
Natürlich kommt es bei unseren Reinheitsgeboten selten vor, dass Listerien vorkommen, aber dass es doch immer mal wieder zur Tragödie kommt, zeigt der Fall meines Arbeitskollegen, dessen Frau aufgrund des Verzehrs von Rohmilchkäse ihr Kind Ende des siebten Schwangerschaftsmonats verloren hat. Auch sie hatte die Warnung nicht ernst genommen, ihr Mann hatte nicht einmal was davon gewusst.

Ich selber war während meiner ersten Schwangerschaft im Skiurlaub und wurde von einem Teil unserer Freunde regelrecht mit Verachtung gestraft, als ich mich strikt weigerte, Rohmilchkäse oder nicht ganz durchgegartes Fleisch (wegen Toxoplasmose - gleicher Effekt) zu essen. Obwohl sich ein Teil ständig über mich lustig machte bzw. ich als enorm anstrengend tituliert wurde, wenn ich in Restaurants entsprechende Anweisungen für die Küche gab, blieb ich hartnäckig. Bis heute denken diese Dummen, ich hätte maßlos übertrieben. Pure Unwissenheit.

Ich bitte nur darum - auch diejenigen, die meinen, dass es anders richtig ist: Bitte erzählt hier nicht, dass es nicht schadet. Hier hängen kleine Menschenleben davon ab, dass hier die richtigen Informationen weitergegeben werden und vielleicht ist dann mal keiner online, der die Sache richtig stellen kann, bevor jemand sich dann den Brie reinpfeift und es möglicherweise zu spät ist.

Es gibt natürlich noch genügend andere gefährliche Halbwahrheiten, die hier weitergegeben werden, aber es war mir halt jetzt ein Bedürfnis, wenigstens mit diesem Thema hier aufzuräumen.

Wer das nachlesen will, kann hier in dieser kurzen Zusammenfassung nachlesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Listerien

http://de.wikipedia.org/wiki/Listeriose



Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
@BieneMaya1987
alles was roh ist solltest du meiden. insbesondere wenn es tierischer Herkunft ist. Hierzu gehört übrigens auch honig. auch der wird im allgemeinen nicht hitzebehandelt. Obst und Gemüse gründlich washcen bzw. schälen. Ein restrisiko bleibt immer. aber wenn man mit minimalem aufwang - wie kochen - das risiko verringern kann, sollte man es tun. ansonsten musst du das Lebensmittel einzeln nachfragen. Leber beispielsweise sollte man wenn überhaupt nur in kleinen mengen essen, zum einen wegen schwermetallen zum anderen wegen Vit A . aber mach dich jetzt bitte nicht verrückt. lg mel
mel42kit
mel42kit | 12.03.2010
3 Antwort
stimmt
hallo Du hast leider völlig recht. Wenngleich Brie nicht automatisch Rohmilchkäse sein muss. im gegenteil die meisten Käse, die man in Deutschland bekommt sind aus pasteurisierter Milch. Bei Mozarella ist es immer Rohmilch. Auch Schafskäse muss nicht zwangsläufig aus Rohmilch sein. im gegenteil die meisten produkte, die aussehen wie schafskäse sind gar keine richtigen. Wer darauf achten möchte: auf der Verpackung steht immer drauf ob der käse pasteurisiert ist oder nicht. Nur dass ist entscheidend! Steht nichts drauf empfiehlt sich den liegen zu lassen. erst vor kurzen ereinete sich im großraum Stuttgart mehrere Todesfälle aufgrund von Listerien bei alten leuten, da es sich über einen langen zeitraum hinzog und die menschen aus verschiedenen Landkreisen stammten, dauerte es eine weile bis man den zusammenhang sah. Letzlich war es ein verunreinigter Wurstsalat, der in einem Krankenhaus auf der Speisekarte stand. lg Mel
mel42kit
mel42kit | 12.03.2010
2 Antwort
was essen?
was darf ich denn in der schwangerschaft essen und was nicht?
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 12.03.2010
1 Antwort
wie schnell man sich damit infizieren kann
sieht man doch an der österreichischen firma. Und das ist ne gute marke. Also hat es auch nicht immer nur damit zu tun das es billig produkte wahrscheinlicher haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.03.2010

ERFAHRE MEHR:

4.FG in Folge
18.11.2012 | 12 Antworten
2 Fehlgeburten nacheinander - Ursachen?
04.11.2010 | 6 Antworten
brauche dringend euern Rat
28.12.2009 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading