Nach meinen Zwillingen bin ich ja wieder schwanger

Knutschkugel84
Knutschkugel84
02.03.2010 | 38 Antworten
Die Zwillinge sind 16 Monate alt und ich ca in der 5ten bis 6ten Woche schwanger-ungeplant. Zu diesem Thema hatte ich letzte Woche schonmal einen Beitrag geschrieben.
Nun folgendes: Eigentlich war mein Freund ja der Meinung, ich solle ganz allein entscheiden ob ich dieses Kind möchte und er stünde so oder so hinter mir. Das täte er sicherlich auch wirklich, ganz ohne Frage, aber er hat auch mittlerweile ganz klar und deutlich gesagt, dass ER das Kind NICHT möchte, weil er nicht weiss ob wir das schaffen, dadurch das Zwillis noch recht klein sind und wir es in unserer Rolle als Eltern auch nicht immer leicht hatten bisher. Als kleiner Einblick: Auch die Zwillingsschwangerschaft war ungeplant, wir damals erst ein halbes Jahr zusammen und zu allem übel hatte ich nach der SS auch noch postnatale Depressionen der heftigsten Sorte, weshalb unsere Beziehung fast in die Brüche gegangen wäre. Nun hat gerade er natürlich Angst, dass ein weiteres Kind unseren hart erarbeiteten und erkämpften Familienfrieden eigentlich eher wieder stören als bereichern würde und wir vielleicht doch versagen, weil wir alldem nicht gewachsen sind. Er ist weiterem familienzuwachs zwar nicht abgeneigt, aber der Zeitpunkt sei einfach nicht der richtige, sagt er. Thema: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben ..
Nur leider hatte ICH mich die letzten Tage eher mit dem Gedanken angefreundet, dass Baby zu bekommen. Ich bin zwar kein rigoroser ABtreibungsgegner, aber -gerade wenn ich meine Zwillinge anschaue- sehe ich, was dort in meinem Bauch heranwächst und leben soll ..
Jetzt bin ich natürlich völlig ratlos, was ich machen soll. Denn wenn ich mich dafür entscheide, wende ich mich gegen meinen Freund und übergehe und überrumple ihn völlig und das würde ich -wäre die Situation umgedreht- auch nicht wollen. Wenn ich mich aber gegen das Baby entscheide, habe ich das Gefühl Leben zu vernichten ..

HILFE?!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

38 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
mach doch mit deinem freund
eine pro und contra liste geht zum psychologen oder einer beratungsstelle und entscheidet dann das weitere
Taylor7
Taylor7 | 02.03.2010
2 Antwort
Meine Meinung
also nicht persönlich angegriffen fühlen ... Aber ich bin der meinung wenn man selbst schuld ist an einer schwangerschaft ... sollte man das kind NICHT abtreiben ... weil IHR habt nicht oder falsch verhütete also SELBER SCHULD dafür kann das kind nichts ... und sorry aber ich würde mich immer FÜR DAS KIND und GEGEN DEN MANN entscheiden wenn er es nicht anders haben will mfg kruemmel92
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.03.2010
3 Antwort
Ich denke
du solltest eine Beratungsstelle aufsuchen ... Die können dir bestimmt helfen. Aber denke hättest du keine zwillinge sondern bloß ein kind wäre das ganze bestimmt einfacher. Alles gute
lina201
lina201 | 02.03.2010
4 Antwort
ich
könnt glaub ich nicht abtreiben habt ihr niemanden der euch helfen könnte??nachbarn eltern ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.03.2010
5 Antwort
du wenn dein kind auf die wlt kommt sind die anderen bissen größer
und ich hätte nie ein kind abgetrieben nur wall die eltern nicht verhüten also das finde ich scheiße wäre ich das gewesen hätte ich das kind bekommen mann kann doch nicht ein kind abtreiben wenn da ein leben kommt neh tut mir leid
sohn-tayler
sohn-tayler | 02.03.2010
6 Antwort
lasst euch zusammen beraten!!!!
das ist keine entscheidung, die ihr alleine tragen solltet, wenn ihr beide so unterschiedlicher meinung seid! es gibt viele frauen, die ein schlimmes trauma von einem abbruch bekommen und das kann eure beziehung noch mehr belasten als ein weiteres kind! ihr solltet euch in jedem fall hilfe von außen holen, um wirklich alle aspekte einer entscheidung betrachten zu können! am besten ihr macht euch noch diese woche einen termin bei einer schwangerschaftsberatung/pro familia! ach mensch! ich wünsch dir/euch alles gute und viel kraft - egal wie ihr euch entscheidet
Yvetta
Yvetta | 02.03.2010
7 Antwort
schwierig
als ich bei meinen 2ten kind erfahren habe das ich schon wieder schwanger wäre war mein grosser gerade mal 5 monate alt ... hammer ... ich wollte dieses kind nicht ... also hab ich es verdrängt ... unsere beziehung damals war auch auf der kippe ... julian war ein schreibaby ... und auch so war die luft raus ... ich war dann in einer beratungsstelle ... dort hab ich mir einen film angucken müssen oder sollen also ich habs gemacht!!!! nach diesem film hab ich mich für felix entschieden und gegen meinen damaligen freund!!!! die beste entscheidung die ich je treffen hätte können:-) felix ist heute 6, 5jahre alt ich habe einen neuen partner seit 5j und jetzt noch ein gemeinsames kind!!! meine 3 jungs sind alles für mich!!!!!!! versteh dich gut ... wie du dich fühlst
keki007
keki007 | 02.03.2010
8 Antwort
Hallo
also denke das Thema Verhütung etc nun in Raum zu werfen ist müßig denn es ist nun mal passiert. Ich denke ihr solltet gemeinsam eine Beratungsstelle aufsuchen und Euch dort eingehend beraten lassen und dann auf jeden Fall die Entscheidung GEMEINSAM treffen. Vielleicht kann Euch die Beratungsstelle ja auch Hilfen aufzeigen die Euch nach der Geburt des Kindes unterstützen können. Auf keinen Fall solltest Du eine Abtreibung machen wenn Du im Grunde das Kind bekommen möchtest, dass in auch nicht förderlich für Eure Beziehung denn irgendwann wird eine Zeit kommen in der Du Deinem Mann Vorwürfe machst dass Du das Kind hast abtreiben lassen. Entscheidet Ihr Euch GEMEINSAM für die Abtreibung dann trauert auch um das Kind, denn es ist auf jeden Fall dann eine Trauer da. Ich wünsche Euch viel Kraft für Eure Entscheidung.
coniectrix
coniectrix | 02.03.2010
9 Antwort
Knutschkugel84
Ganz ehrlich Du musst an Dich denken u.ich hab die Vermutung er überrumpelt Dich mit dem abtreiben.Er hat das Baby gemacht u.nun will oder kann er nicht dazu stehen.Echt unmöglich finde ich das, was für ein egoistisches Verhalten.Kinder machen geht aber die Verantwortung dazu geht nicht, dann hast Du also jetzut schon drei Kinder u.ein Baby, also vier.Sorry das ich so direkt bin, find das echt heftig.Am besten Du gehst zu pro familia oder ähnliches.Du kannst doch nicht ihm zuliebe abtreiben, ehrlich nicht.GLG.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.03.2010
10 Antwort
Wie würde es in mir vorgehen...
Ich habe schon oft gelesen, dass gerade durch einseitig gewollte Abtreibung die Beziehung in die Brüche geht. Und aus deinen Sätzen kann man stärke Verunsicherung herauslesen. Deswegen bin ich der Ansicht, dass eine Abtreibung derzeit nicht das Richtige für dich ist. Und denk immer daran, du musst durch einen Abbruch mehr verarbeiten als dein Partner, denn in dir wächst euer Baby heran. Dadurch hast du auch viel mehr Bezug. Da dein Partner momentan für eine Abtreibung ist, wird er sich vermutlich Emotional noch nicht auf euer drittes Kind eingelassen haben. Findet heraus, was IHR wollt und nicht was einer von euch möchte. Und vorallem redet darüber wie ihr es bei eurer zweiten Schwangerschaft besser machen könnt. Jetzt wisst ihr, dass du Depressionen nach der Geburt haben kannst. Wie könnt ihr damit umgehen ohne das die Beziehung dran scheitern muss? Eine Standartberatungsstelle würde ich persönlich nicht empfehlen- eher eine Therapie.
ketaiws
ketaiws | 02.03.2010
11 Antwort
nachtrag
eingentlich steht doch schon fest das du nicht abtreiben willst ... oder möchtest oder kannst wenn man sich mit dem kind beschäftigst so wie du es tust ... also du weisst welche woche, machst dir gedanken dann finde ich ist die sache schon entschieden:-) du wirst es schaffen ... :-)
keki007
keki007 | 02.03.2010
12 Antwort
Hmm
Das ist ne schwierige Frage. Also wenn ich kurz nach der Geburt von meinem Kleinen wieder schwanger geworden wäre, hätte ich mir die Kugel gegeben. Aber da ich das wusste, hab ich echt alles getan, dass ich nicht schwanger werde. Aber diese Entscheidung müsst ihr selbst treffen. Geht zusammen zu einer Beratungsstelle. Ich war bei DONUM VITAE, ich weiß nicht, ob es bei dir in der Nähe eine Niederlassung gibt. Da kann euch sicherlich geholfen werden, mit Gesprächen etc. Wünsche euch viel Glück und alles Gute, egal wie ihr euch entscheidet.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.03.2010
13 Antwort
Gespräch
Du solltest auf jeden Fall nochmal das Gespräch mit deinem Freund suchen. Ganz in Ruhe. Ihm deine Gefühlslage schildern. Und die Idee mit der Beratungsstelle finde ich super. Dort kennen die die Probleme und können ganz offen mit euch über alles reden. Außerdem besteht die Gefahr das du erneut in eine Depression verfällst wenn du jetzt eine Entscheidung fällst die du später bereust. Brecht nichts übers Knie und macht euch beide nochmal in aller Ruhe Gedanken. Wünsche euch ganz viel Kraft. Ihr werdet hoffentlich die Richtige Entscheidung für eure Familie treffen. LG eine auch Zwillingsmami
Philara
Philara | 02.03.2010
14 Antwort
HI
die antwort wäre für mich ganz klar, ich würde nicht eine minute zögern, auch wenns nicht geplannt war würde ich das kind behalten, denn entweder man verhütet oder man tuts nicht, und wenn man es nicht tut oder falsch tut, dann ist man leider selbst dran schuld und das kind kann am aller wenigsten was für! Ich verstehe das nicht, dein partner hat da mitgemacht, sonst wäre das kind nicht entstanden, also muss er auch dafür gerade stehen ... das sollte euch bewusst sein! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.03.2010
15 Antwort
Herz
frag dein Herz ...
mulda1
mulda1 | 02.03.2010
16 Antwort
HALLO
ZUSAMMEN;WENN IHR IN DIESER SITUATION WÄRT;WÜRDET IHR ANDERS REDEN;ICH HABE EINS UND BIN AUCH GLEICH WIEDER SCHWANGER GEWORDEN;ICH BIN AUCH KEIN MENSCH DER ABTREIBEN WÜRDE;ABER WENN ICH 2 KLEINE ZU HAUSE HABE;DANN NOCH EINS KOMMT UND ICH DANN GANZ ALLEINE DA STEHE;SORRY MAMIS ABER DA WÜRDE SICH KEINER GEGEN DEN MANN ENTSCHEIDEN;WEIL GANZ ALLEINE SCHAFFT DAS KEINE MUTTER;ICH HABE MICH FÜR DAS KIND ENTSCHIEDEN WEIL ICH MEINE SCHWIEGERMUTTER ZUR HILFE HAB;ICH HABE TROTZDEM RIE?EN GRO?E ANGST VOR DER HERAUSVORDERUNG
Merlepups
Merlepups | 02.03.2010
17 Antwort
wirklich sehr schwierig eure Situation
Ich persönlich finde es immer blöd zu schreiben, lieber den Mann zu verlassen und sich für das Kind zu entscheiden. Denn schließlich haben beide ihren Teil dazu beigetragen und sicher ist eine Familienplanung - ob gewollt oder ungewollte - immer MIT Mann einfacher also ohne. Zumal alleine die Vorstellung schon schrecklich genug sein kann und in dieser Situation nicht hilfreich ist. Aber das kommt immer auf die Ausgangssituation an. Vorhaltungen zwecks Verhütungen zu machen erscheint mir ebenso wenig sinnvoll zu sein, denn auch das weiß man sicher selbst. Aber eines kann ich dir sagen. Wenn du das Kind austragen willst und es wirklich am Ende abtreiben lässt, wirst du das dein Leben lang bereuen. Ich kenne zu viele, die das gemacht haben, weil nicht der richtige Zeitpunkt gegeben war. Wie die anderen schon geschrieben habe, sucht BEIDE eine Beratungsstelle auf und entscheidet danach. Noch hast du ein wenig Zeit. Ich wünsche EUCH alles Gute und drücke euch die Daumen.
Sithandra
Sithandra | 02.03.2010
18 Antwort
Letztendlich is es deine Entscheidung, was du mit dem Baby und deinem Körper machst / machen lässt.
Ich habe deinen letzten Beitrag schon gelesen und habe da raus gelesen, dass du ganz tief in deinem Herzen eigentlich nich abtreiben möchtest. Gib dem Baby eine Chance, denn jedes Kind hat das Recht auf Leben. Egal, ob erst in der Entstehung oder bereits geboren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.03.2010
19 Antwort
@Merlepups
na klar schafft man das ich bin auch schnell wieder schwanger geworden ungewollt und habe das kind behalten ich sag mir auch verhüten oder konzequenz en tragen sie gibt noch nicht mal stellung dazu
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.03.2010
20 Antwort
joel-daniel
jupp da geb ich dir recht ... ich hab ihr ebend gesagt das nur weil sie es net packen würde ... das es andere net schaffen würden zumal meine schwester alleinerziehende Mutter von 5 kinder ist und sie lebt weder Assi ... noch rennen die kinder rum wie der letzte dreck noch sonstiges ... ehr im gegenteil ... meine schwester steht um 5 uhr auf und macht die wohnung ... dann weckt sie 7 uhr die kinder und macht sie in die schule ... bla bla bla ... also es geht ... wenn man will ... es ist NICHT UNMÖGLICH
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.03.2010

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading