Kaiserschnitt

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
06.11.2009 | 27 Antworten
Hallo Mamis..ich wollte mal nachfragen ob es denn eigentlich möglich ist einen geplanten Kaiserschnitt zu machen und was ihr da für erfahrungen habt? ist es besser als ne normale geburt? ich muss dazu sagen das ich leider kein mensch bin der schmerzen lange aushält deshalb meine gedanken in die richtung:MFG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

27 Antworten (neue Antworten zuerst)

27 Antwort
...
kleiner erfahrungsbericht von mir: ich hatte eine spontangeburt die war so schrecklich und schmerzhaft dass ich erst nach 9 jahren mein 2. kind bekommen hab. hatte dann, aus medizinischen gründen nen ks und war begeistert. die schmerzen danach waren bei mir nicht schlimm. hatte do früh den ks, das hat mit sterilisation ca 2 stunden gedauert bin am nachmittag aufgestanden und am sa hab ich meinen kleinen im klinikpark spazieren gefahren. ich konnte ihn auch gleich alleine wickeln, füttern und alles. mo bin ich heimgegangen. wenn die blutwerte gepasst hätten wäre ich schon am so heim. ich bin alleinerziehnd, hab nen 9 jährigen sohn und 2 grosse hunde. hab daheim alles alleine gemacht, ohne hilfe und ohne schmerzen. meine persönliche meinung zum ks, jederzeit wieder.
sonja2
sonja2 | 07.11.2009
26 Antwort
@Rominchen
danke dir ich werde mir in den nächsten wochen genug gedanken darüber machen und dann werd ich ja sehen wie ich mich entscheide:)LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.11.2009
25 Antwort
Angst vor dem Abenteuer Geburt
Ängste , Sorgen und Zweifel, an der eigenen Gebärfähigkeit gehören zu jeder schwangeren Frau. Es ist ja auch schier unvorstellbar das es möglich sein soll aus eigener Kraft ein fertiges gut entwickeltes Baby aus dem Körper zu schieben. Und doch ist es bei allem medizinischen Möglichkeiten unsere ureigenste Bestimmung. Wir werden schwanger, gebären und stillen unsere Kinder. Aber...wir müssen unsere Chance auch wollen!! Wir müssen bereit sein an unsere Grenze zu gehen, wir bekommen unsere Kinder nicht geschenkt es ist harte Arbeit aber den Stolz, die Erlösung, die Freude, das nicht fassen können, dieses Gefühl die Welt soll stillstehen, all das bekommen wir nicht geschenkt. Ja, Geburt tut weh, aber mehr wie das es ein paar Stunden weh tut passiert nicht. Das mag sich jetzt hart lesen aber es geht vorbei. Der Schmerz hat seinen Sinn sonst wäre er nicht da. Manchmal vergleiche ich die Wehenarbeit mit einem Marathonlauf. Der Läufer denkt sich auch irgendwann, warum tue ich mir das an? Warum bleibe ich nicht einfach stehen? Wenn er diesen Punkt überläuft dann passiert es dass der Schmerz einfach sein darf. Er konzentriert sich auf das Geräusch seiner Füße auf dem Asphalt und bekommt Kraftreserven und Rauschhormone. Unter Geburt ist es häufig auch so...der Körper schüttet körpereigene Glückshormone aus und Zeit und Raum verlieren an Bedeutung. Vielleicht ist der Schmerz auch wichtig um ganz loszulassen von unserer alten Rolle und nötig unser Herz, und die Seele zu öffnen für das Leben mit unseren Kindern, Angst vor dem Unbekannten darf sein, aber Mut, Zuversicht, Kraft, Ausdauer, Stolz, Liebe , und Freude im Herzen und der Glaube das ich das als Frau kann, sollten mindestens genauso groß sein. In jeder Frau wohnt eine Löwin und nicht nur ein ängstliches Reh!! Lasst die Löwin mal raus!! Bei der Geburt ist alles erlaubt. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.11.2009
24 Antwort
Hallo
Also ich hatte 10 Stunden jede Minute Wehen, und da hab ich schon gedacht ok das ist nicht so dolle, aber der KS danach war noch schlimmer. Ich hab meinen Kleinen erst 36 Std. später gesehen, aus dem Bett aufstehen ging ganz schwer. Und ich bin echt nicht wehleidig, aber das war der Horror. Das ist mein Erfahrungsbericht, aber ich kann nicht verstehen, wie man einen KS haben will, weil man Angst vor den Schmerzen hat. Das ist für mich irgendwie widersprüchlich. Aber das muss jeder selbst entscheiden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.11.2009
23 Antwort
@all
wie ich eben geschrieben habe hatte ich einen kaiserschnitt und den auf wunschund ich kann in keinster weise bestätigen das man sein baby nicht gleich im arm hat und auch nicht das man auf hilfe angewiesen ist!zur information:ich habe an einem mittwoch mein mädel bekommen und war am freitag wieder zuhause...am samstag habe ich mit meinem mann schon den wöchentlichen grosseinkauf erledigt und war am samstag nachmittag in der stadt zum strampler kaufen!auf der station haben mich die mütter, die vaginal entbunden haben beneidet weil ich so fit war! will damit sagen das es nicht immer schrecklich sein muss, weder bei der vaginalen geburt noch bei einem kaiserschnitt!!das wird von mensch zu mensch verschieden sein! @kati2406:wie schon gesagt geb nciht zu viel auf erfahrungsberichte...lies lieber unparteiische bücher!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.11.2009
22 Antwort
@wichtelchen
ja das ist verständlich ne narbe spürt man sicherlich ne weile noch....das ist natürlich ein großer nachteil...ich denke mal das beste ist wenn ich es einfach auf mich zukomm lass und dann seh wies läuft:)....danke für eure antworten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.11.2009
21 Antwort
@kati2406
Es ist nunmal jede Schwangerschaft und jede Geburt anders. Die einen brauchen lange, bis ihr Engel endlich da ist, die anderen haben alles innerhalb einer Stunde hinter sich. Und warum sollte denn eine natürliche Sache schlimm sein? Hey, das ist eig. ein erfreuliches Ereignis. Und wenn Dein Kind da ist, sind die Schmeren wie weggeblasen. Bei einem KS wirst Du die Wunde sicherlich noch eine Woche lang merken.
Wichtelchen
Wichtelchen | 06.11.2009
20 Antwort
@wichtelchen
ihr schreibt das alle so als ob das garnicht sooo extrem schlimm ist? ich kann leider niemanden sonst fragen wie sich das anfühlt..ich kann nur davon ausgehen was man liest oder im tv sieht klar is da sicherlich vieles übertrieben aber alles doch nicht oder? liebe grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.11.2009
19 Antwort
besser normale Geburt
Hallo, ich selber habe spontan entbunden und muss sagen, das es von den Schmerzen her garnicht so schlimm war, wie ich dachte:-) Und was ich toll fand, ich war total fit danach, konnte am 3. Tag schon nachhause gehen und alles alleine machen. Am 2ten Tag waren wir sogar schon im Krankenhaus Park spazieren. Ich weiß halt nur von Freundinnen das du bei nem Kaiserschnitt, am anfang fast garnichts machen kannst und die Narbe schon ordentlich weh tut. Da fand ich es einfach besser, meine Maus von anfang an selber und rund um die Uhr betreuen zu können. Überlege es dir wirklich, eine normale Geburt ist so schön
jungemami0309
jungemami0309 | 06.11.2009
18 Antwort
@kati2406
Nee, das ist nicht blöd. Ich denke, fast jede Frau hat Angst vor der Geburt oder hat zumindest ein mulmiges Gefühl deswegen. Mulmig darf dir auch sein davor, aber das sollte dich nicht beherrschen. Es ist eine Sache von ein paar Stunden und dann ist es wieder vorbei und hältst eine besondere Belohnung im Arm. Du überstehst das schon, so oder so. Bedenke einfach, dass die Schmerzen, die du wahrscheinlich durch den Wundschmerz nach einem Kaiserschnitt haben wirst, viel langwieriger ist und du dich dazu nicht vernünftig um dein Kind kümmern kannst. Und glaub mir, du brauchst Kraft dafür, ein Kaiserschnitt ist da in der Regel nur hinderlich. Sei froh, wenn du auf natürlichem Wege entbinden kannst, das ist für dich und für das Kind viel gesünder. Letztendlich bleibt es dir selber überlassen. Es bringt niemandem etwas, wenn du mit Panik in die Geburt gehst, dann wäre ein KS vielleicht wirklich besser. Aber, wie schon gesagt, eine PDA oder PDK ist goldwert, die würde ich immer vorziehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.11.2009
17 Antwort
@kati2406
Ohne Schmerzen verläuft nunmal keine Geburt, egal wie. Es sind so ähnliche Schmerzen, wie wenn Du Deine Tage hast, nur stärker. Aber mit der richtigen Atemtechnik, die Du im Geburtsvorbereitungskurs lernst, kannst Du die Wehen gut wegatmen.
Wichtelchen
Wichtelchen | 06.11.2009
16 Antwort
Hatte zwei Notkaiserschnitte
und würde eine normale Geburt vorziehen, echt das ist zum Kotzen wenn man eine Woche nicht aufrecht gehen kann und den ersten Tag jedesmal klingeln muss wenn das Baby wickeln braucht, weil man selbern icht hochkommt. Würde es niemanden empfehlen.... Denke normal ist die bessere lösung, wie schon maulende myrthe sagte es gibt die PDA oder wars jemand anderes!!
winnetouch
winnetouch | 06.11.2009
15 Antwort
@maulende myrthe
deshalb frage ich ja nach erfahrungen, .... ich hab ja noch genügend zeit aber ich hatte schon so oft mit erkrankungen an den eierstöcken und das seit ich 14 bin und das sind immer so starke schmerzen das ich mir garnicht ausmalen will wie stark ne geburt schmerzt..klingt blöd aber ich hab da angst vor...:(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.11.2009
14 Antwort
ich
hätte gerne meine beiden auf normalem wege zur welt gebracht und war ziemlich traurig dass es nicht geklappt hat.. naja aber wie eine meiner vorrednerinnen sagte wenn du keine schmerzen aushalten kannst will ich dich nach dem kaiserschnitt sehen. wunschkaiserschnitt find ich auch zum k....sorry
luana1980
luana1980 | 06.11.2009
13 Antwort
Hallo
ja, ich denke schon das es möglich ist. Aber denk daran das ein Kaiserschnitt eine richtige OP ist. Die Schmerzen haben auch einen Sinn das solltest Du nicht vergessen. Es ist nicht schön, aber das hälst Du aus. Danach bist Du auch wieder top fit, dass ist nach einem Kaiserschnitt nicht der Fall. Dann musst Du im Bett liegen, kannst Deinen kleinen Wurm nicht sofort in die Arme nehmen und das ist das schönste was es gibt den Kleinen gleich in die Arme gelegt zu bekommen. Du kannst Dir ja auch eine Spritze geben lassen wenn Du die Schmerzen gar nicht aushälst. Überleg Dir das mit dem Kaiserschnitt gut. Liebe Grüße Viola
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.11.2009
12 Antwort
hi
also ich hatte einen notkaiserschnitt und danach ging es mir ziemlich lange dreckig! die schmerzen danach waren soooo schlimm. ich konnte mich nichtmal normal auf klo setzten dabei habe ich geheult. jede bewegung alles tat schrecklich weh! der schmerz ist so alsob dir jemand die naht aufreisen würde. und vom baby hat man nicht so viel die ersten tage. überall muß mitgeholfen werden. beim anlegen....windel wechseln ist erstmal unmöglich....bin wieder schwanger und ich hoffe das ich eine normale entbindung haben werde, denn diese schmerzen will ich nicht nochmal erleben.habe die anderen mütter total beneidet die eine normale geburt hatte. die sind mit ihren zwergen spazieren gegeangen alles alleine gemacht und ich lag da. ein wunschkaiserschnitt ist teuer. ich glaube so um die 3000euro.lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.11.2009
11 Antwort
...
ich wollte immer normal gebären aber da ich eineiige zwillinge bekam und das in der 34+2 gabs einen ks. falls wir noch ein 3 wunschkind bekommen will ich wenns geht normal gebären. ich finde das gehört zu einer geburt.
swisslady
swisslady | 06.11.2009
10 Antwort
Hallo
Ich hatte eine normale Geburt und bis zu den Presswehen war ich dank PDA schmerzfrei. Du sagst du kannst schlecht schmerzen aushalten. Nach dem KS wirst du auch welche haben, das ist ja eine Op und die schneiden deinen Bauch auf und durchtrennen die Muskeln. Ich kann dir zur PDA während den Wehen nur raten. War echt spitze. LG Jenny
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.11.2009
9 Antwort
ich hatte einen geplanten ks
ich kann dir nicht sagen ob es besser ist als eine vaginale geburt!für mich und meine tochter war es besser!da würde ich mich an deiner stelle nicht auf erfahrungsberichte verlassen;es gibt frauen die erzählen von der schrecklichen, traumatischen vaginalen geburt und andersrum gibt es auch frauen die einem die grössten horrorvorstellungen eines kaiserschnittes erzählen!voeallem aber hör nicht auf frauen die dir von ihrem NOT kaiserschnitt erzählen, denn das der schrecklich verläuft ist logisch aber nciht mit einem wunschkaiserschnitt zu vergleichen! ich habe viele bücher gelesen und die vor-und nachteile beider entbindungsmöglichkeiten abgewogen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.11.2009
8 Antwort
Wunschkaiserschnitt!!!!!!!
Es darf geschimpft werden. Auf geht's, Mädels! Ich bin dagegen, aber ich hab keine Erfahrungswerte. Ich hatte eine Spontangeburt und hab mir, als es mir zu schlimm wurde eine PDA geben lassen - ich Waschlappen. Ist auch noch ne Möglichkeit, eine einigermaßen schmerzfreie Geburt über die Bühne zu kriegen. Ich hoffe, du denkst auch darüber nach, bevor du dich entscheidest.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.11.2009

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

3 Wochen eher per Kaiserschnitt?
17.12.2007 | 11 Antworten
Kaiserschnitt
09.12.2007 | 8 Antworten
Kaiserschnitt oder Wehen einleiten
06.12.2007 | 12 Antworten
Rasieren nach dem Kaiserschnitt!
29.11.2007 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading