Geburtsvorbereitungskurs ja oder nein?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
23.10.2009 | 19 Antworten
hallo ihr lieben,

irgendwie scheint es "normal" zu sein, dass man einen geburtsvorbereitungskurs macht. ich muss gestehen, dass ich weder in der 1. schwangerschaft einen gemacht habe und jetzt auch nicht vor habe einen zu machen. vielleicht liegt es daran, dass ich grundsätzlich die einstellung habe, was da rein kommt, das kommt da auch wieder raus, egal wie und früher haben es die frauen auch ganz ohne kurs geschafft. ich vertraue in sehr vielen dingen auf meinen instinkt. ich muss sagen, dass meine 1. geburt ganz ohne geburtsvorbereitung sehr gut verlaufen ist und auch nicht wirklich lange gedauert hat, noch hatte ich wirklich starke schmerzen. die hebamme sagte auch, dass ich instinktiv alles richtig gemacht habe und hat mir auch bestätigt, dass ein geburtsvorbereitungskurs nicht zwingend notwendig ist und viele frauen mehr auf ihren instinkt hören sollten. außerdem vergisst man bei der geburt eh alles zuvor gelernte.

letztendlich denke ich, muss diese entscheidung jeder für sich treffen, aber habe manchmal auch das gefühl, dass es einfach eine modeerscheinung ist und viele es einfach nur machen, weil es alle anderen halt auch tun.

lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hi
allso ich habe auch keinen gemacht bei meiner ss aber ich glaube wenn ich nochmal ss wäre würde ich wieder keinen machen...
lisa90
lisa90 | 23.10.2009
2 Antwort
morgen
Ich habe in meiner SS einen Kurs besucht. Ob ich ihn ein zweites mal besuchen würde, kann ich nicht genau sagen. Sicher vergisst man in der Situation all das was man erlernt hat. Aber es gibt ja auch andere Informationen in diesem Kurs. Zum beispiel was ich wo beantragen kann und was ich wo für welche Unterlagen einzureichen haben. Nicht jeder weiß das alles und daher finde ich diese Erfindung nicht schlecht. :o) LG und ein schönes WE
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2009
3 Antwort
hallo
ich habe den kurs besucht. gebraucht hätte man ihn sicher nicht, aber es war schön mit anderen schwangeren zusammen zu sein und so kontakte zu knüpfen und mit zwei aus dem kurs und deren kinder treffe ich mich auch öfter mal. ist eben ne freundschaft draus geworden. dort konnte man sich auch austauschen bei eventuellen problemen in der schwangerschaft, oder jettz noch bei der kindererziehung, zahnungsbeschwerden usw. ich fands hilfreich
Sina2108
Sina2108 | 23.10.2009
4 Antwort
vorbereitungs kurs
weist du manche frauen machenden aber auch nur um mal etwas anderes zu erleben..um den alltag zu entkommen..ich hock den ganzen tag daheim da will man doch mal ein bisschen unter die leute, meinste nicht?
wotan88
wotan88 | 23.10.2009
5 Antwort
hallo
ich hatte auch keinen gemacht! hätte ich vieleicht besser machen sollen?? lag 13 stunden in den wehen, das war so schlimm meine augen waren die ganzen adern rot auch mein rücken u.die schultern , vieleicht währe das mit ner vorbereitung besser gewesen!
mami1412
mami1412 | 23.10.2009
6 Antwort
hi
ich habe auch keinen gemacht.hatte ich keine Lust zu.habs ja auch so geschafft.:)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2009
7 Antwort
...
Der Geburtsvorbeireitungskurs bekommt ja auch dein Kind nicht. Lange konnte ich beim ersten Kind auch nicht dabei sein-Vorwehen-KH, aber ich habe das Beisammensein genossen. Und verkehrt ist es nicht, etwas über Geburt und den Körper einer Schwangeren zu erfahren! Meinst du, man sitzt da wie in einer Schule und lernt was über Atemtechniken???? Es gab Tee, man lerne Leute kennen und auch die Partner haben etwas gelernt, über all die Abläufe und wie sie ihre Frauen unter der Geburt unterstützen können. Dafür das ein solcher Kurs nichts kostet, kann man den doch auch machen. Was ist da verkehrt daran?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2009
8 Antwort
hi
also ich hab keine gemacht wozu auch !?! hatte keinerlei schwierigkeiten mit atmung...also ich hab sowas nicht gebracht ganz ehrlich und mein kind is nun auch gross^^ich würde keinen besuchen es ist ja gott sei dank jedem selbst zu überlassen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2009
9 Antwort
ist eigendlich überflüssig
da si dir im kh eh sagen wie du atmen sollts und so.. aber wenn man kontakt zu anderen werdenden mamas sucht ist das eine tolle sache
Taylor7
Taylor7 | 23.10.2009
10 Antwort
hi
also ich habe damals einen gemacht und werde ihn beim 2.kind wieder tun...es ging ja auch nich hauptsächlich um die geburt usw und wirklich viel gelernt haben wir dort auch nich..eher war es ein zusammentreffen mit anderen schwangeren und hauptsächlich ging es darum das vertrauen zur hebamme aufzubauen die einen vor der ss, während der geburt und noch lange nach der entbindung begleitet... ich wollte auf gar keinen fall eine beleghebamme ausm krankenhaus und war mit meiner hebamme die ich die ganze zeit über hatte sehr sehr zufrieden..selbst heut nach 15mon stehen wir immernoch in kontakt..und in den kursen haben wir keine atemtechniken oder sowas gelern da trifft die bezeichnung "hechelkurs" überhaupt nich zu..eben weil auch meine hebi meinte jede handelt instinktiv was auch stimmt..abe ich fands schön sich mit anderen auszutauschen und kontakte zu knüpfen und evtl. fragen beantwortet zu bekommen
gina87
gina87 | 23.10.2009
11 Antwort
hallo
ich denke auch, es kommt drauf an wie er gehalten wird, wir hatten ihn in einer privaten Hebammenpraxis und der war echt schön, und wir haben uns ausgetauscht, bei Fragen und so weiter, aber so wie man denkt es geht nur um die Atemtechnik war es bei uns nicht, und was für mich schön war, es haben sich freundschaften entwickelt und die bestehen heute noch und wir treffen uns regelmäßig und die kleinen spielen und wachsen super auf mit einander . Aber es gibt auch kurse, die nicht so sind, da war z. B.eine freundin von mir, da wurde nicht viel geredet zwischen den Mamis, nur die Hebi hat geredet und da ging es nur wie muss ich richtig atmen und so weiter und ich finde auch, dass vergisst man wirklich wenn es dann mal soweit ist. Ich denke es ist auch jedemselber überlassen ob er daran teil nimmt, verkehrt ist beides nicht. Lg Jazz
jazz83
jazz83 | 23.10.2009
12 Antwort
Da hast du vollkommen Recht.
Ja, eine Frau hat grundsätzlich alles um ein Kind gebären zu können. Aber diese Instinkte sind manchmal sehr verschüttet weil die Frauen heute oft verunsichert sind. Ein Kurs bei einer guten Hebamme kann helfen den Frauen das nötige Selbstbewusstsein zu geben das sie brauchen. Natürlich kenne ich auch Kurse in denen den Frauen mehr Angst un Unsicherheit verpasst worden ist als vorher. Das ist aber die Ausnahme. Beim zweiten Kind halte ich einen GV Kurs am WE für schön, weil die Schwangerschaft häufig nebenbei läuft und dann das Paar sich ein WE Zeit nimmt für dieses Kind und diese Schwangerschaft. Es geht in einem guten Kurs nicht darum hecheln und atmen zu lernen sondern meiner Meinung nach darum das Herz zu öffnen, sich mit dem Abenteuer Geburt zu beschäftigen, Informationen und Denkanstöße zu bekommen. Außerdem sollte ein guter Kurs aus lebendigen Teilnehmern bestehen die Eigenverantwortung für den Inhalt übernehmen und nicht einfach nur das Wissen der Hebamme konsumieren. Ach ja...Spass sollte es vor allen Dingen machen, den Teilnehmern und der Hebamme. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2009
13 Antwort
hey..
so ein geburtsvorbereitungskurs ist ja nciht nur dafür da, um sich auf die geburt in dem sinne vorzubereiten. klar hat man mal paar atemübungen, aber das hält sich in grenzen. am meisten wird sich mit den anderen mamis unterhalten, man knüft kontakte. man redet übers stillen, baden, pflegen... und das wichtigste... man hat mal eine stunde nur für sich und das baby .. vorallem, wenn man schon eins hat... lg susi
Susi0911
Susi0911 | 23.10.2009
14 Antwort
Hallo...
ich habe einen Kurs besucht und ich würde das auch bei meiner nächsen Schwangerschaft wieder machen. Ich fand die Tips sehr hilfreich und vorallem man kann sich mit anderen Schwangeren austauschen, was ich auch sehr interessant fand. Ausserdem hat mir auch die geburtsvorbereitende Akkupunktur sehr geholfen...und meine Hebamme hat mich auch einige Wochen noch zu Hause betreut... ich würde schon jeder Schwangeren raten, einen Kurs zu besuchen, da ihn ja auch die Krankenkasse bezahlt. LG
Corie
Corie | 23.10.2009
15 Antwort
hi
jaein, musst du nicht kannst aber.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2009
16 Antwort
...
Hy du ich habe einen gemacht und ich war einfach nur froh mit anderen in kontakt zu kommen da jasmin mein erstes kind ist und der austausch war schon und beruigend aber wenn es für dich in ordnung ist mach es nicht .by und wenn doch hast du mal ne stunde nur für dich ist sicherlich auch ganz schon oder
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2009
17 Antwort
ich
hab keinen gemacht, meine geburt war trotzdem schön und bei weitem nicht so schlimm wie gedacht. eine bekannt hat kurz nach mir entbunden und die hat mit ihrem mann so einen kurs besucht. beide haben bis heute die geburt noch nicht wirklich verkraftet. die waren voll geschockt und etc. und dann haben sie noch so gemeint: sie wissen nicht wie wir das geschafft haben, den ohnen den vorbereitungskurs hätten sie die geburt sicher nicht geschafft. also ich glaub das das viel mit der einstellung zu tun hat. wenn man das entspannt macht und sich mit anderen fraun treffen will. warum nicht? aber zuviel darauf versteifen bringt auch nichts, sieht man ja bei meinem beispiel.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.10.2009
18 Antwort
und
ein kurs entscheidet auch nich über die dauer einer geburt..jede geburt is anders und dauert auch jedesmal unterschiedlich...da kann selbst der beste kurs keine abhilfe leisten wenn sich bei einer die geburt über zig endlose stunden hinzieht..aber die tips die man während des kurses und dann auch während der geburt wo die hebamme ausm kurs dann dabei is bekommt für so einen fall sind echt hilfreich... ich wollte auch nich bei irgendner nächstbestens beleghebamme entbinden die ich nich kennen und die womöglich wegen schichtwechsel einfach abhaut und mich ner anderen die dienst hat überlässt.. und ich fand das vertrauensverhältniss damals ganz wichtig ziwschen der hebi und mir..niemand sonst is die während der geburt und danach so nah wie sie..sie is ja diejenige die auch für sich die untersuchungen nach der geburt macht usw..da fand ich es ganz wichtig das ich diejenige auch vorher kenne..und auch beim 2.kind werd ich wieder die gleiche nehmen und wieder alle kurse bei ihr belegen
gina87
gina87 | 23.10.2009
19 Antwort
.
Guten Morgen! Ich habe einen GVK mit meinem Partner gemacht. Und er meinte nachhinein, das er ganz froh war, dabei gewesen zu sein. Um einfach nicht bei der Geburt ins kalte Wasser geschmissen zu werden! Denn, einem Mann ist es nicht klar, was auf ihm zu kommt. Ich selbst hatte aber leider einen KS, aber auch dies wurde im GVK besprochen. Und war dann ganz froh, zuwissen, was auf mich zu kommt. Der GVK war für uns sehr schön. Einfach mit anderen Gleichgesinnten ein paar Stunden zusammen verbringen! Und, wir haben noch mit vielen Kontakt. Treffen uns, tauschen uns aus. Und das finde ich total toll. Beim 2. ten Kind würde ich auch wieder einen Kurs belegen wollen. Dann aber wohl einen, wo nur Schwangere sind. Ohne Partner! Denn er weiß jetzt, was auf ihn ungefähr zu kommt. =) Im Großen und Ganzen, ICH war froh, das ich diesen Kurs belegt habe. LG, Denise
DeniseHH
DeniseHH | 23.10.2009

ERFAHRE MEHR:

Geburtsvorbereitungskurs sinnvoll?
14.05.2013 | 15 Antworten
ab wann geburtsvorbereitungskurs?
23.10.2009 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading