Verdacht Ringelröteln in SS, Igelleistung?

Sandraaa
Sandraaa
23.04.2009 | 5 Antworten
Hallo ihr Lieben!

Bin grad ein bisschen platt. Meine Schwester rief mich eben an und erzählte mir das mein Neffe die Ringelröteln hatte. Wir waren in den letzten Tagen wo es viell noch "aktiv" war auch zusammen.

In der Vorsorge der SS werden ja nur die normalen Rötel-Titer kontrolliert, also hab ich bei meinem FA angerufen und die Sprechstundenhilfe sagte gleich das wäre ne Igel-Leistung. Sie befragt den Doc aber nochmal dazu und ich soll mich gleich nochmal melden.

Also ich bin selbst Arzthelferin und weiss wenn es einen Grund gibt das kontrollieren zu müssen, kann es ganz normal mit Kassenziffern abgerehnet werden. Meine Krankenkasse bestätigte mir dies eben, aber es liegt allgemein am Arzt! Wenn er es nicht für "nötig" hält, kann er da halt ne Igel-Leistung draus machen.

Ist ja schon krass oder? Ich muss erstmal googeln wie tragisch die Ringelröteln in der SS sind. Gr ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Also...
hab grad mit der Hausärztin gesprochen und die macht die Blutentnahme auf Kasse...da ja der Verdacht nunmal da ist. Da muss ich meinem FA zwar ne Abfuhr erteilen falls er mich gleich zur Blutabnahme bittet aber dafür muss er ja Verständnis haben, ist ja schließlich mein Geld! ;)
Sandraaa
Sandraaa | 23.04.2009
4 Antwort
Also ich denke
nicht das ich die habe...mein Neffe ist schon seit 4 Tagen ca. nicht mehr ansteckend, das bedeutet ja die ansteckende Phase war viel früher und bis jetzt müsste ich ja was haben. Werde mich so oder so denke ich testen lassen, im Internet steht aber tatsächlih das es keine Kassenleistung ist.
Sandraaa
Sandraaa | 23.04.2009
3 Antwort
bin getestet worden
Hatte jetzt schon 2 mal Verdacht wegen Ringelröteln. Der Arzt hat jedes Mal einen Bluttest gemacht. Die sind aber nur vor Ausbruch ansteckend. Falls du dich angesteckt hättest kann man nichts machen. Der Arzt wird dich aber öfter untersuchen, da Ringelröteln die Versorgung des Babys beeinträchtigen können. Also lass dich testen! Alles Gute!
britta881
britta881 | 23.04.2009
2 Antwort
ich meinte...
...wenn SIE selber verdacht zum ringelröteln hat, dann muss es die kasse tragen. die umgebung reicht noch nciht, bei röteln schon, aber nicht unbedingt bei ringelröteln. kann es auch von arztpraxen und kassen abhängen? lg, mameha
mameha
mameha | 23.04.2009
1 Antwort
mann kann nicht viel machen...
...wenn SIE verdacht zum röteln hat, dann ist es ein begründeter verdacht, und muss von der kasse getragen werden. ich weiss es, weil ich auch mal den verdacht hatte in der 8 ssw. deshalb weiss ich auch die folgen...es ist unschön, aber nciht tragisch. fehlbildungen entstehen dadurch nicht, das schlimmste ist, dass eine anämie beim kind entstehen kann. wenn es heftig ist, dann muss man im gebärmutter eine bluttransfusion machen. unschön, aber machbar. ABER: es besteht eine gar nicht so kleine chance, dass das baby gar nicht infiziert wird, selbst wenn die mutter krank wird. und wenn doch, muss es nicht unbedingt zur anämie kommen. je weiter die ss fortgeschritten ist, desto weniger folgen gibt es. lg, mameha
mameha
mameha | 23.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Ringelröteln in der KiTa
21.10.2013 | 3 Antworten
verdacht uteroplazentare insuffizienz?
12.06.2013 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading