AG hält sich nicht an Mutterschutzgesetz! Wie denkt Ihr darüber?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
12.01.2009 | 12 Antworten
Von Beruf bin ich Krankenschwester, arbeite im Moment in einem Pflegeheim, unter anderem auch mit Wachkomapatienten. Auf unserer Station sind ein 3/4 der Bewohner in der Pflegestufe 2 bzw 3, d.h. sie sind schwer pflegebedürftig, man muss lagern heben u. noch vieles mehr. Nun bin ich in der 25. SSW. Meine Chefin hält sich nicht an das Mutterschutzgesetz, teilt mich für Dienste ein wie z.B. 13.45 bis 20.45 Uhr ein, ich muss oftmals Mittags mit nur einer Praktikantin arbeiten, wobei ich dann alle Bewohner alleine mobilisieren muss, da die Praktikantin andere Aufgaben von meiner Chefin aufgehalst bekommt.
Ich habe mich schon so oft beschwert, aber ändern tut sie nichts. Sie sagt lediglich nur, dass sie was tun wird. Im Moment sind 5 Pflegekräfte krank.
Ich habe erst in der 20. SSW erfahren, dass ich schwanger bin .. bisher sind nun 5 Wochen vergangen .. doch in den 5 Wochen hat sich seitens meiner Chefin nichts getan .. leider, wobei ich dort sehr gerne arbeite und mir die Arbeit viel Spaß macht.
Wie denkt ihr darüber? Was soll ich tun?
Vielen Dank für eure Antworten
Grüßle
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
huhuu
Ich bin auch Krankenschwester und in der 33. Woche ... Das, was deine Chefin da macht, geht gaaaar nicht!!!!!!!!! Du darfst auch gar nicht nur mit einer Praktikantin arbeiten. Es muss noch eine weitere examinierte Kraft in deiner Schicht sein. Und Schluss ist um 20 Uhr! Das muss sofort aufhören! Du kannst deinen Arzt fragen, ob er dir ihr eine Krankmeldung ausspricht! Es kann echt gefährlich werden! Du musst dich schonen und pass schön auf dich auf
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2009
2 Antwort
Hallo!
Hatte auch das selbe Problem! Habe mit meiner Fä darüber gesprochen sie hat mich dann Berufunfähig geschrieben! Dann muss der AG dein gehalt weiter zahlen! Wenn die nicht hören wollen! Umsonst gibt es das Mutterschutzgesetzt nicht mein ersten sohn habe Ich fast verloren weil Ich mich nicht getraut habe mich zu wehren! Sprich mit Deinem Arzt viel Glück!
ma81
ma81 | 12.01.2009
3 Antwort
Was sie macht ist nicht richtig
wobei ich mir denken kann bei eurer Situation das sie selbst nicht weiß wie sie das Problem lösen soll! Ich würde noch mal mit ihr reden und sagen wenn sich nichts ändert, wirst du dich gezwungen fühlen ein Beschäftigungsverbot beim Arzt zu holen! Vielleicht wacht sie dann auf! LG
Maxi2506
Maxi2506 | 12.01.2009
4 Antwort
Ich bin ebenfalls
Krankenschwester! Gibt es keinen Personalrat bei euch, der bei der Lösung des Problems an Deiner Seite steht? Als meine Station erfuhr, daß ich schwanger bin, durfte ich fast nur Schreibarbeiten ausführen, außer ich bin morgens mit zum Betten und mobilisieren mitgegangen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2009
5 Antwort
Betriebsrat einshalten
oder Du läßtDich von Deiner Gyn oder vo Hausarzt krank schreiben. Hast Du denn auch mal mit der PL gesprochen? Wünshe Dir alles Gute!! Angi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2009
6 Antwort
geh zum doc
erzähl ihm/ihr was los ist.und sie wird dich freistellen... so geht das nicht.es geht nicht um dich und nicht um deine chefin.es geht um ein leben das es sich selbst nicht aussuchen kann...also denk an den bauchzwerg und pass auf dich auf...lg sandra
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2009
7 Antwort
hatte das gleiche problem
nur das ich als Fleischerin gearbeitet habe und da muss man ja auch sehr schwer heben Mein chef hat es auch nicht für nötig gehalten und mich teilweise 10-12 std eingetragen . das darf er aber nicht ich bin dann zu meinem arzt geganngen und habe ihm das gesagt er meinte das man dadurch das baby verlieren kann und schrieb mich krank. Mein chef hat einen netten brief bekommen in dem stand das er verpflichtet ist einer schwangeren den entsprechenden regeln alles zu bieten!!!!!! Erst dann als er es einsah bin ich wieder arbeiten geganngen. überlege dir gut was dir wichtiger ist dein baby oder diesen stress auf arbeit! Ich liebe auch meine arbeit und bin jetzt seid 5 monaten mama und ich vermisse sie sehr aber wenn sich der chef nicht dran hält dann macht er sich auch strafbar damit!!!! Viel glück
jenny24HH
jenny24HH | 12.01.2009
8 Antwort
Droh ihr mit dem Rechtsanwalt
Sag ihr einfach, dass Du Dir einen Rechtsanwalt nehmen würdest, wenn sich nichts ändert. Wenn Du das auf keinen Fall möchtest, dann versuch Dich doch auch krank schreiben zu lassen. Geh zum Arzt und schilder Deine Situation. Ich habe leider auch die Erfahrung gemacht, dass gerade andere Frauen es einem in der Schwangerschaft schwer machen. Meine Kollegin hat z.B. jedesmal interveniert, als ich während der Arbeitszeit einen Artztermin wahrnehmen mußte. Mein Problem war, dass meine Blutwerte sehr schlecht waren und ich in extremen Zeiten 5 Arzttermine pro Woche bei bis zu 4 verschiedenen Ärzten hatte. Gearbeitet hatte ich täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Ich hatte keine Chance, als die Termine auch tagsüber wahrzunehmen. Vielleicht war es der Neid .
Sylviax
Sylviax | 12.01.2009
9 Antwort
wenn sich nix ändert, würde ich mir
vom Arzt ein Beschäftigungsverbot geben lassen! Kannst Du ja nix für, wenn die Chefin sich nicht dran hält. Und krankschreiben ist so ne Sache für längere Zeit... bekommst dann weniger Geld: 6 Wochen auf die "gleiche" Sache innerhalb von 3 Jahren, und Du bekommst weniger! Überlegs Dir, das hab ich grad am laufen, die haben sogar ne Fehlgeburt vom letzten Jahr mit reingerechnet! Alles Gute wünsche ich Dir Anja
tsanja
tsanja | 12.01.2009
10 Antwort
deine chefin muss dich melden
bei einer behlörde die die arbeitsverhältnisse bei schwangeren prüft..mein chef hat mich dort auch nicht gemeldet und ich musst im kh am wochenede allein schicht machen.. aber betten putzen und machen und tun..ich habe es meine fa erzählt und der gab mir eine telefonnummer der schwangernebeauftragten..informier dich mal drüber
tinchris
tinchris | 12.01.2009
11 Antwort
!!!
Hi hast du schon mal was von einem Beschäftigungsverbot gehört? Jeder Arzt kann dir so eins ausstellen. Habe damals auch eins bekommen. Meine Chefin wollte das ich es Abtreibe, so hat sie es genannt. Ich wäre eine Karrierefrau und keine Mutter. Spreche mal deinen Arzt darauf an, wenn du einen guten hast, wird er dir auch eins ausstellen. Wünsche dir weiterhin eine schöne und unbeschwerte Schwangerschaft. LG Bubica
Bubica
Bubica | 12.01.2009
12 Antwort
Mutterschutzgesetz
Hallo, deine Chefin MUSS sich an das mutterschutzgesetz halten! Wenn sie dies, wie bei dir, nicht tut, solltest du dich zuerst mal an ihren Vorgesetzten wenden.Ist dies nicht möglich, oder bbringt keine Grundlegenden Änderungen hast du 2 Möglichkeiten: 1. Du kannst rechtlich gegen sie vorgehen oder 2. du gehst zu deinem Gynäkologen und schilderst ihm die Tatsache und lässt dir dann von ihm ein Beschäftigungsverbot ausstellen. Da brauchst du dann bis zur Entbindung nicht mehr arbeiten, aber der Arbeitgeber muss dir dein Gehalt komplett bis zu ET weiterzahlen. Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen. Übrigens darfst du max 20 kg hebe, max 6 Tage am Stück arbeiten , darst nur bis max 20 uhr arbeiten und musst eine HAlbe stunde Pause habe und die max Arbeitszeit darf 8, 5 h nicht überschreiten inklusive einer halben stunde Pause LG Grit
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Mutterschutzgesetz
11.11.2016 | 19 Antworten
Mutterschutzgesetz im Hotel
28.03.2013 | 12 Antworten
Darf mein Kollege das?
11.02.2013 | 13 Antworten
was denkt ihr?
14.04.2012 | 2 Antworten
Wer hält Kinder beim Impfen fest?
15.09.2010 | 32 Antworten
wie lange hält der Mittagsbrei satt?
28.02.2010 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading