Hallo ihr lieben

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.08.2007 | 10 Antworten
hab vor kurzen einen artikel in der zeitung gelesen das man am babybett kein nestchen u keinen himmel hin machen soll das sich darin die wärme staut u es dann zum plötzlichen kindstod kommen kann! stimmt das? lg jasmin
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Nestchen/Himmel
Hallo Mama07!! Also ich hatte bei meinem Sohn ein Nestchen und auch einen Himmel, geschadet hat es ihm nicht. Soweit ich mich ach entsinnen kann, ist bei einem Himmel oben ein Loch, wo eventuelle wärme entweichen kann. Wie das bei Nestchen ist, kann ich Dir leider nicht sagen, aber ich würde, wenn Du Dir unsicher bist, das Nestchen lieber weg lassen. Schlafsäcke sind eh eng genug , da braucht man kein Nestchen mehr.. Und die Zimmertemperatur sollte auch nicht mehr als 18c haben, wenn das Kind schläft.Liebe Grüße
madisonmeg81
madisonmeg81 | 18.08.2007
2 Antwort
Ich hatte
und habe kein nestchen bei meiner tochter im Bett. Es stimmt das sich sauerstoff im bettchen staut und nicht richtig zikulieren kann. Das man keinen Himmel übers Bettchen machen darf, hat mir meine Hebamme nie erzählt und sie war sehr genau! Lg Bianca
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2007
3 Antwort
`Man bekommt
aber doch eigendlich bei der U2 eine broschüre im Krankenhaus über die richtige Schlafumgebenheit bzw gegebenheit. sonst google dich doch einfach mal durch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2007
4 Antwort
eigentlich stimmt es...
... aber übertreiben muss man -denke ich- auch nichts ... eigentlich gehört nur das kind im schlafsack und ein spannbettlaken ins bett. sonst nichts. wir haben auch ein nestchen und ein himmel und bruno liebt diese bis heute sehr . und das zimmer soll halt nicht zu warm beheizt sein. lg, mameha
mameha
mameha | 18.08.2007
5 Antwort
ich denke
aber auch am anfang ist ein nestchen eh nur etwas für die obtik. Bis zum 3, 4 Monat drehen sich die kleinen eh noch nicht und daher sind sie noch überflüssig und dann kann man sie auch um sein gewissen zu beruhigen ruhig aus dem bettchen lassen ohne das was passiert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2007
6 Antwort
ich hab..
..gelesen das es vor zugluft und stöße hindern soll
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2007
7 Antwort
nestchen
Habe bei meinem Sohn auch kein Nestchen genommen, weil ich damals eben gelesen habe, dass es zum plötzlichen Kindstod kommen kann. Ob es stimmt oder nicht kann ich nicht sagen, ich denke es sind viele verschiedene Ursachen, die da eine Rolle spielen. Ich habe es damals gelesen deswegen werd ichs auch bei meinem nächsten Kind nicht nehmen. Will kein Risiko eingehen.LG Debbie
Debbie
Debbie | 18.08.2007
8 Antwort
wikipedia
Risikofaktoren [Bearbeiten]Grundlage für die Liste der Risikofaktoren sind Statistiken, die das Ergebnis von Befragungen betroffener Eltern sind. Gleichzeitig versuchen Ärzte und Wissenschaftler, den konkreten Einfluss dieser Faktoren auf den Plötzlichen Säuglingstod festzustellen, was aber schnell an ethische Grenzen stößt, da man die Kinder nicht absichtlich einem Risiko aussetzen will. Die meisten Risikofaktoren betreffen die Schlafumgebung des Kindes. Dazu zählen: Rauchende Eltern des Säuglings - Rauchen in Gegenwart eines Säuglings erhöht das Risiko um 50 % [1] Rauchende Schwangere Überwärmung des Säuglings Behinderung der Atmung durch falsche Schlafposition , Überdecken oder ungenügende Luftzirkulation
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2007
9 Antwort
wikipedia
Vorbeugung [Bearbeiten]Eine der wichtigsten und effektivsten Vorsorgemaßnahmen ist die Vermeidung bzw. Reduktion der bekannten Risikofaktoren durch die Eltern. Als vorbeugende Maßnahmen gelten: rauchfreie Umgebung, d. h. Verzicht auf Rauchen in der Schwangerschaft und während der Stillzeit Raumtemperatur 16 - 18 °C Rückenlage zum Schlafen feste, luftdurchlässige Matratze passender Schlafsack, keine Kopfbedeckung und keine zusätzlichen Decken, Felle, Kissen, Nestchen etc. Stillen Zudem wird empfohlen, Kinder im ersten Lebensjahr nicht im eigenen Zimmer, sondern mit den Eltern in einem Raum schlafen zu lassen. Allerdings gibt es unterschiedliche Ansichten über das gemeinsame Schlafen von Eltern und Kindern in einem Bett . Eine neuere Studie aus Schottland konnte nochmals zeigen, dass vor allem Säuglinge, die jünger als 11 Wochen alt sind, ein erhöhtes Risiko für den plötzlichen Säuglingstod haben, wenn sie das Bett mit den Eltern teilen. Dagegen sind z. B. in den USA beide Ansichten aufzufinden. Neuesten Studien zufolge soll das Saugen am Schnuller vorbeugende Wirkung haben.[2] Es gibt widersprüchliche Aussagen über den möglichen Nutzen, da den meisten Säuglingen der Schnuller bereits nach kurzer Schlafzeit aus dem Mund fällt. In ähnlicher Weise gilt Stillen nach Bedarf des Kindes als vorbeugend, da es hier zu häufigerem Mutter-Kontakt und kürzeren, weniger tiefen Schlafphasen kommt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2007
10 Antwort
nochmal wikipedia
In Ländern wie Großbritannien und den Niederlanden wurden die oben genannten vorbeugenden Maßnahmen sogar über das Fernsehen propagiert mit dem Erfolg, dass die Anzahl der Todesfälle merklich gesenkt werden konnte. Früher wurde gegen eine Rückenlage beim Schlafen eingewandt, Kinder würden von dieser Lage eine Schädeldeformation bekommen. Untersuchungen an Kleinkindern belegen, dass von einer möglichen Deformation keine dauerhaften Veränderungen herrühren. Keinen Erfolg versprechen die Bewegungsmelder zum Überwachen schlafender Säuglinge. Verschiedene epidemiologische Untersuchungen konnten keinerlei Beweis erbringen, dass sich die Häufigkeit des plötzlichen Kindstods durch Überwachungsmaßnahmen beeinflussen lässt [3] [4]. Daher gibt die Amerikanische Akademie für Pädiatrie auch die klare Empfehlung, dass Herz-Atem-Monitore nicht zur Vorbeugung des plötzlichen Kindstodes verordnet werden sollen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2007

ERFAHRE MEHR:

Suche kurzen Zweitnamen für Mädchen!
23.04.2013 | 25 Antworten
Hochzeitszeitung
16.09.2011 | 2 Antworten
Krabbeln mit kurzen Hosen
01.03.2011 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading