Was ist mit der Zeit vor dem Geburtstermin?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
20.11.2008 | 15 Antworten
Hallo,
Undzwar war ich heute beim Arbeitsamt, um mich schon mal drei Monate, bevor mein Vertrag endet obligatorisch arbeitslos zu melden. Ich habe direkt im Gespräch gesagt, dass ich schwanger bin und ende Mai ET habe. Aber ich wurde dann halt gefragt, wo ich arbeiten will, ob Voll-oder Teilzeit, wo der Arbeitsplatz sein soll u.s.w. Hab auch Unterlagen mitbekommen, wo ich den ganzen Scheiß eintragen muß. Mal abgesehen, dass mich mit Sicherheit kein Arbeitnehmer der Welt nehmen wird schwanger, ich will doch gar nicht arbeiten, wann denn? Mein Vertrag endet drei Monate vorm Geburtstermin, da wäre ich ja drei Monate "arbeitslos" und danach gehe ich ja eh in Elternzeit und bekomme ja auch Elterngeld. Ich brauche aber schon die drei Monate etwas Geld. Ist das Arbeitsamt überhaupt für mich zuständig, weil einen Job vermitteln können sie mir ja schlecht.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
.......
siehste.. und so bekommst du bis zum mutterschutz noch ALG1 und nach dem erziehungsgeld wenn du dich wieder arbeitslos meldest auch erstmal noch ALG 1.. . lg tina
Zoey
Zoey | 20.11.2008
14 Antwort
@alle
Ich arbeite eigentlich schon, seitdem ich Jugendlicher bin, halt kleinere Jobs. Nach meiner Ausbildung habe ich jetzt die letzten 2 einhalb Jahre durchgearbeitet als Vollzeit
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.11.2008
13 Antwort
Hallo,
ich war in der gleichen Situation und habe mich arbeitslos gemeldet. Natürlich wird dich in diesem Zustand kein Arbeitgeber nehmen, aber man muss eben pro forma diverse Angaben machen. Ich einfach angegeben, dass ich 3x pro Woche vormittags 3 Stunden arbeiten könnte etc. Von den 3 Monaten könntest du ja sowieso nur die Hälfte arbeiten, da du vor dem ET noch im Mutterschutz bist.
rasmus07
rasmus07 | 20.11.2008
12 Antwort
arbeitsamt
bei mir ist das jetzt drei Jahre her, du musst das alles mitmachen. habe mich auch beworben, und gleich gesagt, daß ich schwanger bin, damit war der Fall eh erledigt. du kriegst dann je nach dem Arbeitslosengeld oder hilfe, bevor du in harz 4 fällst. bei mir gabs dann außerdem noch entbindungsgeld und irgendwie was mit mutterschutz geld, weiß aber nicht, ob das jetzt noch so ist. Mach das auf jeden Fall, ich denke wir haben nichts zu verschenken. Alles Liebe und viel Glück
madduda
madduda | 20.11.2008
11 Antwort
ich hatte das auch,
nur dass mein Vertrag 5 Monate vorm Mutterschutz ausgelaufen ist. Das ist normal, du musst dich bis zum Eintritt des Mutterschutzes weiterbewerben. Ich musste auch die ganze Zeit meine Eigenbemühungen nachweisen. Denn für das Aamt bist du noch vermittelbar
Steffimaus84
Steffimaus84 | 20.11.2008
10 Antwort

Mutterschutz hast du ja auch noch, der beginnt 6 Wochen vor ET, könntest da
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.11.2008
9 Antwort
STIMME ZOEY ZU.....
....TRAGE AUFJEDENFALL VOLLZEIT EIN!!!! SIE WERDEN DIR SONST BEI ALG1 BERECHNUNG NUR TEILZEIT AUSRECHNEN...UND DA GEHT DIR DANN NE MENGE GELD FLOETEN.... HAST DU SCHON MAL ALG1 ERHALTEN...WENN JA WIE LANGE.....UND WIE LANGE BIST DU IN DEINEM LEBEN SCHON ARBEITEN GEGANGEN....DARAUF KOMMT ES AN.....DAS ENTSCHEIDET üBER ALG1 UND ALG2...
yannick-otis
yannick-otis | 20.11.2008
8 Antwort
.......
fürs arbeitsamt ist sie noch bis zum mutterschutz vermittlungsfähig solange kein arbeitsverbot vom arzt ausgesprochen wurde.. deswegen wird sie erstmal bis zum beginn des mutterschutzes als arbeitslos geführt... danach wird das umgestellt auf mutterschutz und dann auf eben auf das erziehungsjahr...
Zoey
Zoey | 20.11.2008
7 Antwort
ausfüllen musst du das...
vermittelt wirst du natürlich nicht...aber, du musst dich trotz Schwangerschaft bewerben. Das ist deine Pflicht, sonst bekommst du dein Geld gestrichen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.11.2008
6 Antwort
ja füll alles unbedingt aus
nimm die 3 Monate Arbeitslosengeld mit ganz wichtig- vermittelt wirste eh nciht.. bzw gehste zum arzt.. nach der entbindung bekommste harz4.. am besten gehste zur schwnagerschaftsbertung die erklärt dir alles, hab ich auch gemacht, war in der gleichen situation wie du
Tequilla81
Tequilla81 | 20.11.2008
5 Antwort
wenn...
Dein Job drei Monate vor dem Geburtstermin endet, werden sie eh nicht mehr viel mit dir machen. Ist reine deutsche Bürokratie. Du mußt ja schon bedenken, dass Du schon 6 Wochen vor dem Geburtstermin in den Mutterschutz gehst und da auch nicht mehr arbeiten darfst. Und unser langsames Arbeitsamt braucht ja bekanntlich ne Weile. Also lehne Dich dann zurück und erhol Dich noch mal vor den antrengenden nächsten Wochen.
Schatzi24806
Schatzi24806 | 20.11.2008
4 Antwort
hallo
du wirst eh kein job bekommen also lass die ruhig für dich suchen denn bekommst du halt arbeitslosen geld. denke ich zumindest
katia
katia | 20.11.2008
3 Antwort
ja normal würdest du doch
dann wen du schon 1jahr gearbeitet hast alg 1 bekommen ich glaube auch nicht das du dann im 7 monat noch wo anders bekommst geschweige das dich einer nimmt ich würde nochmals hingehen und genau erklären lg nadine
lu-2007
lu-2007 | 20.11.2008
2 Antwort
normalerweise
stehen dir dann vom Arbeitsamt 50 euro pro Monat zu´, soweit ich weiß und dann kannst du doch auf erstausstattung einen Antrag stellen
Katic90
Katic90 | 20.11.2008
1 Antwort
.....
füll alles aus und gib es ab..fürs arbeitsamt bist du noch vermittelbar.. auch wenn denen klar ist das dich keiner einstellen wird.. und gib vollzeit an ..denn sonst bekommst du das arbeitslosengeld auf teilzeit berechnet... ich weiss ja nicht wie das aussieht wenn dein elterngeld ausläuft.. und wie lange du jetzt beschäftigt warst ..aber normalerweise steht dir dann nach der elternzeit nochmal ALG 1 zu ... lg tina
Zoey
Zoey | 20.11.2008

ERFAHRE MEHR:

geburtstermin 3. Kind
02.01.2013 | 9 Antworten
Wochenbett-Zeit, wie war es bei Euch?
30.06.2010 | 8 Antworten
Wieso vergeht die ZEIT NIEEEEE? 12 ssw
13.04.2010 | 16 Antworten
Wie lange über ET?
29.03.2010 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading