Magnesisum vor der Geburt absetzen?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.09.2008 | 8 Antworten
Hallo,

ich habe da mal ein Frage. Habe von meiner FA vor 3 Wochen Magnesium verschrieben bekommen, da ich des öffteren in der Nacht Wadenkrämpfe bekommen habe. Alles schön und gut, haben auch geholfen.

Aber ich bin jetzt in der 38 + 2 SSW und lese überall, das man Mangnesium vor der Geburt absetzten sollte, denn sie beeinflussen die Wehentätigkeit negativ

Meine Frage ist: wie lange vorher sollte man diese absetzen und stimmt das denn?

Kann mir jemand weiterhelfen, das wäre schön.

Vielen Dank.

Wichtig: Vor der Geburt müssen Magnesiumtabletten wieder abgesetzt werden, denn sie beeinflussen die Wehentätigkeit negativ!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
stimmt echt!!!!
ich war heute im kh mit wehen, durfte aber wieder nachhause weil die wehen noch zu schwach sind. die ärztin meinte "lassen sie das magnesium mal weck, dann sehen wir uns heute abend oder morgen zur geburt" jetzt bin ich mal gespannt wanns los geht...
TschiTschiBu
TschiTschiBu | 19.09.2008
7 Antwort
stimmt
ich habe bei meiner ersten schwangerschaft lange magnesium genommen weil ich auch so doll unter wadenkrämpfe gelitten habe. versuch doch einfach mal die tabletten abzu setzen und dann wirst du ja sehen ob du noch wadenkrämpfe bekommst. magnesium ist wirklich ein wehen hemmer. probiers doch einfach mal.
Jana1933
Jana1933 | 18.09.2008
6 Antwort
hab mal gegooglet...
und anscheinend stimmt es wirklich... dann werd ich wohl auf mein magnesium verzichten müssen ... ... und mich auf schlaflose nächte freuen kennt denn jemand ein anderes mittel gegen Krämpfe???
TschiTschiBu
TschiTschiBu | 18.09.2008
5 Antwort
ich hab sie
bis zumschluss genommen der kleine kam 10 tage zu früh und innerhalb von 2 stunden also ich kann da nix wehenhemmendes finden und mein fa hat mir auch nicht davon abgeraten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.09.2008
4 Antwort
Nee, nee.
Hab mit meiner FÄ ein längeres Gespräch darüber geführt, ich nehme nämlich auch Magnesium und noch ein Asthmaspray, das auch wehenhemmend wirkt. Sie hat gesagt, dass zwar beides wehenhemmend ist, aber nur ungewünschte Vorwehen verhindern kann, auf keinen Fall die starken Geburtswehen. Sie hat gesagt, dass ich sowohl Asthmaspray als auch Magnesium weiter nehmen kann, ich bin aktuell in der 39. Ssw.
humstibumsti
humstibumsti | 18.09.2008
3 Antwort
..
ich bin in der 32.ssw und habe magnesium verschrieben bekommen wegen vorzeitigen wehen und das der muttermund geschlossen bleibt. weiß aber auch nicht wann ich es ab setzten muss . ich frag mal morgen imKH nach muss eh zu ner untersuchung!
vika22
vika22 | 18.09.2008
2 Antwort
stimmt das wirklich????
ich bin in der 39ssw und höre das hier jetzt zum ersten mal. ehrlich gesagt wäre das ja echt grausam weil ich ohne schon nicht mehr kann mittlerweile bekomme ich nicht nur waden krämpfe sondern auch in oberschenkel und hintern. das ist meine erste ss und ich hab überhaupt keine ahnung aber magnesium werd ich auch weiterhin zu mir nehme sonst halt ich die letzten tage nicht aus!!!
TschiTschiBu
TschiTschiBu | 18.09.2008
1 Antwort
Setz die Tabletten sofort ab.
Ab der 36. SSW darf kein Magnesium mehr eingenomen werden, da es wehenhemmend wirkt.
tussnelta
tussnelta | 18.09.2008

ERFAHRE MEHR:

Kopfzerbechen nach Absetzen der DMS
25.02.2017 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading