Ich weiß nicht was ich noch machen soll

kleines2803
kleines2803
13.10.2007 | 6 Antworten
Also wie ihr wisst habe ich mein kind in der 19ssw verloren. das ist jetzt 2 wochen her und ich weiß einfach nicht wie ich damit fertig werden soll. ich zeige zwar von aussen das alles ok ist bei mir aber wenn ich zeit habe drüber nach zu denken dann würde ich am liebsten alles hinschmeißen jetzt kamm noch hinzu das ich von meinen frauenarzt erfahren habe das das kind gesund war und wenn ich vieleicht mit dem abrruch ein paar tage gewartet hätte das das kind vieleicht doch noch eine chance gehabt hätte aber ich weiß im moment nicht wie ich damit fertig werden soll vieleicht habt ihr ja mal ein paar tipps für mich
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
zuerst mal hallo.
ich kann verstehen, dass es für dich sehr schwer is, entschuldige ich habe jetzt nicht ganz verstanden, ob du einen abbruch hast durchführen lassen oder es verloren hast`? es wird dir bestimmt auch noch eine zeit lang net gut gehen, die traurigkeit bleibt, aber versuch dich einfach abzulenken so gut es geht.vlt redest du auch mit deinem fruend/mann über deine gefühle. das hilft dir bestiommt auch :-) alles alles liebe
reg89
reg89 | 13.10.2007
2 Antwort
begräbnis
hallo! ich habe in der september sie erzählen, dass die tatsache, dass es anderen auch so geht und dass man sich verabscieden kann unheimich viel hilft. vielleicht gibt es sowas in eurer nähe auch. es tut mir wirklich leid für dich und für dein sternenkind - ich konnte mir damals nicht vorstellen woher du die kraft hast das ganze so durchzuführen wie es dir die ärzte geraten haben. ich hätte noch sicherlich gewartet bis es nur geht ... aber du darfst und sollst dir diesbezüglich keine vorwürfe machen - du hast nach deinem besten gewissen gehandelt. falls du aber nicht darüber hiweg kommst, ist es völlig verständich, und ich würde an deiner stelle auch nicht davor zurückschrecken professionelle hilfe zu suchen, wenn ich es alleine nicht schaffen könnte. wünsche dir viel kraft für die nächste zeit lg, mameha
mameha
mameha | 13.10.2007
3 Antwort
ich verlor meine zwillinge in der 24. SSW
hallo kleines! mein herzliches beileid und ganz ganz viel kraft! wichtig ist, dass du deine trauer zulässt und auch darüber redest!!! eine erste anlaufstelle könnte regenbogen e.v. sein, die haben mir damals sehr geholfen! findest du im net! sehr wichtig ist auch die anregung von der mama vor mir, lass dein kind beerdigen und wenn die zeit dafür schon vorbei ist, dann richte dir einen platz zum trauern ein, ich hatte das damals verdrängt und die quittung kam! mein körper versagte und ich lag nur noch im bett! alles schmerzte, ich pumpte mich mit medikamenten voll, bis ich endlich an den richtigen arzt geriet, der mir dann sämtliche adressen von vereinen und selbsthilfegruppen gab!!! bitte nicht in dich hineinfressen, rauslassen! und gib deinem kind einen namen!!! ich biete dir an, mich anzuschreiben, wenn du magst! ich habe für dein sternenkind eine kerze angezündet, wenn du magst, dann schau hier: http://www.gratefulness.org/candles/message.cfm?l=ger&cid=4446855 ganz viel kraft kleines lg ~ paula
silberwoelfin
silberwoelfin | 13.10.2007
4 Antwort
naja das war mehr oder weniger freiwillig
ich musste die ss abbrechen weil ich sonst ein ss fieber bekommen hätte das tödlich ist und dann hätte ich mein so wie das leben von meinen sohn verloren und da ich noch 2 kinder zu hause habe musste ich mich kurzer hand gegen dieses leben entscheiden naja und jetzt hat mein arzt mir gesagt das wenn ich vieleicht gewärtet hätte noch alles gut geworden wär aber das wusste wohl vorher keiner man kann mir auch bis heute nicht sagen was genau in der ss schief gelaufen ist
kleines2803
kleines2803 | 14.10.2007
5 Antwort
Hallo
Ich kann Dich gut verstehen.Ich habe auch mehr oder weniger einen Abbruch in der 23 ssw hinter mir.Ich habe mein Baby damals 2003 auf einem Friedhof beerdigen lassen, wo nur Babys liegen.Die Beerdigung und das Grab haben mir geholfen um einen Abschluß zu haben.Ich habe es aber damal glaube ich auch nur verdrängt und die Zeit hat dann die Wunden geheilt.Ich denke das jeder da seinen eigenen Weg finden muß damit fertig zu werden.Ich wollte auch dann keine Kinder mehr, weil ich ja auch schon ein Kind habe.Ja und nun bin ich wieder schwanger und so richtig kann ich mich gar nicht freuen , weil die Angst immer da ist, das irgendwas schief läuft. Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft und denk an Deine Kinder!!! LG Sabine
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2007
6 Antwort
Ärtzte
das kenn ich zwar hatte ich nicht ganz das gleich aber bei mir sagten die Ärzte zwei mal ich was falsches beim ersten mal hieß es es ist eine eierstock ss und beim zweiten mal sagten sie es ist tot und am anderen morgen lebte es wieder habe es aber trotzdem verloren
kristina80
kristina80 | 20.10.2007

ERFAHRE MEHR:

Kindsbewegungen SSW 19+4
13.09.2014 | 4 Antworten
Keine Kindsbewegungen mehr 19 SSW
21.01.2012 | 19 Antworten
Kindsbewegungen 19 SSW
16.10.2009 | 1 Antwort
Wie groß ist ein Kind in der 19 SSW?
21.11.2007 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading