9 ssw und leider Fehlgeburt

Marnic1114
Marnic1114
02.04.2018 | 26 Antworten
Hallo ich bin jetzt 31 Jahre und habe schon eine Tochter aus erster Beziehung sie ist schon 8 Jahre alt. Und mein Freund und ich wünschen und nicht sehnlicher als ein gemeinsames Kind. Es hatte auch sehr schnell geklappt doch beim Ulraschall konnte man kein Herzschlag feststellen das ich zur Ausschabung musste. Wir waren sehr traurig darüber das kleine hat sich auch zurückentwickelt gehabt von 7mm auf 3, 5 mm und dann war nur noch die Fruchthölle zu sehen. Jetzt machen wir uns Vorwürfe das es an uns lag und haben Angst das es wieder passiert hatten uns so gefreut. In mir ist eine Welt zusammen gebrochen. Lag es an uns oder an was hätte es gelegen haben können? Es tut so weh. Wen ist es noch so ergangen und kann uns Mit machen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Liebes...ich sag Euch jetzt, was mein Gyn damals sagte: Ihr habt nichts falsch gemacht und Ihr werdet beim nächsten Mal auch nichts falsch machen. Ich habe unser ersten Kind in der 11 SSW verloren und auch gelitten wie ein Tier. Das darf auch sein. Das ist gut und richtig. Ich bekam dann drei gesunde Regenbogenkinder. Trotzdem hat Klein-Jonathan seinen Platz bei uns. Ihr habt nichts falsch gemacht - sofern jetzt nicht massiver Drogenkonsum im Spiel war, logisch. Aber die ersten Wochen sind so empfindlich, es kann so viel schief gehen :-(. Und das tut vielen Sterneneltern unendlich weh. Direkt nach der Befruchtung werden die Zellen ausdifferenziert. Und wenn dann Zellen da hin wandern, wohin sie nicht gehören...kann entweder nichts, resp. nicht viel passieren...es kann zu schweren Behinderungen führen...oder es ist mit dem Leben nicht vereinbar. Und das ist Euch und vielen anderen anderen Sterneneltern passiert. Und das tut unendlich weh.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.04.2018
2 Antwort
Lasst Euch nichts einreden. Ihr dürft trauern. Wenn Du Fragen hast, nur zu. Ich begleite Frauen in der Situation auch beruflich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.04.2018
3 Antwort
@dajana01neu Habe nur Angst das es an mir lag meine Maus hatte ich damals mit 22 bekommen mit Komplikationen bei der Entbindung das sie geholt werden musste. Und jetzt bin ich die erste seid langem aus unserer Familie die so etwas durch machen musste. Ich hab Angst das es gar nicht mehr klappt mein Freund hatte so geweint und das tat mir so weh im Herzen das wir es verloren hatten die Ausschabung war am 29.3.18 der schlimmste Tag in unserem Leben. Das kleine Herz wollte noch nicht mal schlagen lag es vielleicht am fehlenden Chromsom oder an etwas anderes? Mach mir so die Vorwürfe ich musste mit ansehen wie es immer kleiner wurde bis es weg war und hatte keine Anzeichen das es geht
Marnic1114
Marnic1114 | 02.04.2018
4 Antwort
@dajana01neu Wie lange habt ihr gewartet und hast du jetzt ein gesundes Kind? Ich mach mir halt solche Vorwürfe und es wieder schief geht.
Marnic1114
Marnic1114 | 02.04.2018
5 Antwort
Och nein!!! Es lag nicht an Euch!!!! Ja, es lag an einem Fehler, dass das Kleine nicht leben konnte. Und...als Jonathan in der 11 SSW ging, war ich erst froh, weil mir nicht mehr schlecht war...bis die Ärztin sagte, dass das wohl der Moment war, in dem er starb. Ich habe jetzt 3 kerngesunde Kinder. Und sie wissen von ihrem kleinen Bruder. Natürlich habt Ihr geweint. Euer Traum ist weg, bevor er richtig da war. Und darüber darf man weinen, trauern, zornig sein. Aber es lag nicht an Euch!!! Und, egal was Du für Komplikationen hattest: DARAN LAG ES NICHT. Du sagst, Ddie AS war am 29.03. Würde es Euch helfen, wenn Ihr wisst, dass Euer Schatz mit vielen anderen Sternenkindern zusammen bestattet wird? Dann fragt in der Klinik nach. Direkt morgen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.04.2018
6 Antwort
Und: Ich habe meine erste Regel abgewartet. Ich brauchte den Beweis, dass ich wieder "funktioniere".
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.04.2018
7 Antwort
IHR SEID NICHT SCHULD!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.04.2018
8 Antwort
Wenn ich könnte, würde ich Euch beide, bzw. alle drei, in den Arm nehmen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.04.2018
9 Antwort
Und bitte, sofern nicht schon passiert: Sagt Eurer Großen, was los ist. Sie ist sonst völlig verstört.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.04.2018
10 Antwort
@dajana01neu Darum möchte ich einen Zyklus abwarten meine FA meinte zwar ich soll 2 Zyklen abwarten aber ich weiß nicht ob ich das so lange kann. Wie lange hatte es bei dir dann gedauert bis du wieder schwanger würdest und wie ging es dir dabei? Meine große weiß es auch schon und hatte sie auch drarauf aufmerksam gemacht das noch viel passieren kann was dann auch passierte. Wir denken halt das es an uns lag und bei uns etwas nicht stimmt ich habe ja schon ein gesundes Kind aber für meinen Freund ist es das allererste. Nicht das da irgendein zusammen Spiel nicht hin haut.
Marnic1114
Marnic1114 | 02.04.2018
11 Antwort
Och Liebes. NEIN!!! Ich kann Dir jetzt Statistiken um die Ohren hauen darüber, wie viele Schwangerschaften in den ersten 12 Wochen enden. Das sind weit mehr als die Hälfte. Wesentlich mehr. Dieses "lange" Warten zielt auf die Psyche ab. Je mehr Du Dich diesem Verlust stellst, je hr Du ihn verarbeitest...desto schneller wirst Du schwanger. Bei mir dauerte es 6 Monate. Meine Freundin hat ihre alleresrte Schwangerschft mit der RU beendet...danach ihr Baby in der 17 SSW verloren...und ist jetzt Mama einer zuckersüßen, nervenzerfetzenden Einjährigen. Ein "Zusammenspiel" kann und darf man erst viel später vermuten...nicht nach einem Mal. Ich onnte und wollte das auch nicht verstehen, aber es ist leider so.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.04.2018
12 Antwort
@dajana01neu Danke für deine lieben Worte es ist schön das du mich verstehen kannst und mit so etwas liebes schreibst. Danke dafür das ist echt schön und wie einfühlsam du bist. Also mal ist ein guter und mal ein schlechter Tag gestern war ein schlechter heute sind mir noch keine Tränen gekommen ich habe noch Trauer ja aber keine Wut mehr. Und sage mir mein kleines war bestimmt sehr krank es konnte noch nicht zu uns es musste noch was holen und wir waren einfach noch nicht dran. Das sage ich mir seit ein paar Stunden.
Marnic1114
Marnic1114 | 02.04.2018
13 Antwort
@Marnic1114 Ich kenne deinen Schmerz nur zu gut. Ich habe letztes Jahr in der 7ssw unser Baby verloren. Auch bei unserem Kind wollte das Herz nicht schlagen. Ich hab mir damals auch schwere Vorwürfe gemacht das ich schuld sei etc. Mein Arzt meinte damals zu mir das man manches einfach nicht ändern kann. Und das der Körper nicht ohne Grund abstößt. Ich hab mir damals nach meiner AS ein Tattoo für meinen Zwerg stechen lassen so konnte ich damit abschließen. Ich hab zwei Zyklen abgewartet und siehe da ich bin jetzt in der 27. Ssw und bei unserer kleinen ist alles dran was dran sein soll und sie ist gesund. Manchmal muss man sich leider damit abfinden das es keine Antworten auf Fragen nach dem warum gibt. Klingt vielleicht blöd aber niemand wird dir eine Antwort nach dem warum geben können. Ich war in erster Linie froh auf natürlichem Weg schwanger werden zu können. Viele haben das Glück gar nicht. Ihr dürft nicht aufgeben, Niederschläge gibt es leider immer wieder. Unser Sternchen wird immer bei uns sein. Ich drück dich ganz fest und wünsche dir ganz viel Kraft das der Schmerz irgendwann nachlässt und du dich nicht mehr fragen musst warum. Du bist nicht schuld!!! Mach dir keine Vorwürfe. Das Leben hat einfach anderst geplant. Ich drück euch fest
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.04.2018
14 Antwort
Eine Freundin hat auch schon einen Sohn im teenie alter und dann mit dem neuen Freund 6 FGs gehabt, eine Totgeburt aufgrund Krankheit vom kind und nun eine kleine gesunde Tochter bekommen. Sie dachte zuerst auch es liegt an ihrem Freund, dass bei ihm was nicht stimmt und sie deswegen nicht schwanger werden kann, bzw das baby nicht bleibt. Und jetzt ist aber alles gut. Ich hatte nach 3 Kindern eine FG und habe danach noch eine Tochter bekommen. Eine FG kann leider jeden erwischen. Da steckt man nicht drin und kann es auch nicht verhindern wenn es kommt
MausiIn
MausiIn | 02.04.2018
15 Antwort
@Isa_s Danke für deine lieben Worte wie lange hatte es gedauert nach deiner FG bis du wieder schwanger wurdest. Es ist gut zuhören das es dir auch so erging und das Herz einfach nicht schlug wie bei mir mach mir dadurch Vorwürfe und warum gerade uns. Habe auch schon eine 8 jährige Tochter sie war so traurig und ist aus meiner vorherigen Beziehung aber mein Freund möchte auch so gern eins und weiß nicht an was es lag. Ob an uns selber oder ob das herz einfach zu krank war und sich nicht entwickeln konnte. Habe nur Angst das es wieder so ist wenn es so weit ist. Meine Maus möchte endlich gern eine große Schwester werden. Es ist so traurig und dieses warum
Marnic1114
Marnic1114 | 02.04.2018
16 Antwort
@MausiIn Oh das tut mir so leid wie hält man das aus es ist doch so schon schwer damit umzugehen? Habe Angst das es wieder passiert es ist halt sein erstes und dann passiert gleich so etwas wir hatten uns so gefreut und hab Angst das es jetzt ewig dauert oder noch schlimmeres wieder passiert
Marnic1114
Marnic1114 | 02.04.2018
17 Antwort
@Marnic1114 An ein Tattoo hab ich auch dran gedacht es stechen zu lassen um es immer bei mir zu haben habe auch einen Brief geschrieben nach der AS.
Marnic1114
Marnic1114 | 02.04.2018
18 Antwort
@Marnic1114 Bei mir hat es gleich nach dem zweiten Zyklus geklappt. Aber ich habe kopftechnisch eigentlich damit abgeschlossen schwanger zu werden. Vielleicht hat mir auch das geholfen. Ich war auch zeitweise bei einem Therapeuten auch das hat mir sehr geholfen. Als bei mir in der Arbeit bekannt wurde das ich eine FG hatte war ich echt überrascht nach dem auch Väter zu mir kamen und mit mir gesprochen haben das ihre Frauen auch eine oder mehrere FGs hatten. Glaub mir du bist nicht allein. In deinem Umfeld gibt es bestimmt auch Frauen die bereits ein Kind verloren haben, aber wer spricht schon gern darüber. Du musst wirklich versuchen dran zu denken das du nicht schuld bist. Wer weiß für was das ganze einen Sinn hat. Mein Mann hat mit seiner ersten Frau auch versucht Kinder zu bekommen sie hat damals Zwillinge verloren in der 8. Ssw und wir dachten das so was nicht nochmal passieren würde. Aber es ist passiert. Und ich denke mir oft das es einen Sinn gehabt haben muss warum mein Körper mein Kind nicht austragen konnte. Vielleicht hatte es eine schwere Krankheit oder es war einfach noch nicht bereit. Aber aufgeben war nie eine Option einfach versuchen sich nicht zu sehr rein zu steigern, dass ist meistens noch viel schlimmer. Dein Sternchen ist im Himmel und beobachtet euch von da und es Wird immer in eurem Herzen sein :-*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.04.2018
19 Antwort
@Isa_s Also hattet ihr gleich wieder los gelegt und keine Pause gemacht was ja viele FA vorschreiben wegen der Psyche usw. Ich möchte eigentlich nicht die 2 Monate abwarten was meine FA mir empfohlen hat. Wir wollen jetzt umso mehr ein Kind zusammen.
Marnic1114
Marnic1114 | 02.04.2018
20 Antwort
@Marnic1114 Wir haben zwei Monate Pause gemacht erst als das 2. Mal meine Periode nach der AS wieder da war haben wir weiter gemacht. Ich hab mich schon daran gehalten was mein FA gesagt hat. Aber das muss jeder für sich individuell entscheiden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.04.2018

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Fehlgeburt oder Periode?ca.Ende 5.ssw
04.05.2015 | 14 Antworten
fehlgeburt in der 5 ssw
21.09.2010 | 18 Antworten
Fehlgeburt in der 7 SSW
18.10.2009 | 12 Antworten
Hatte in der 6 SSW eine fehlgeburt
17.04.2009 | 10 Antworten
Fehlgeburt in der 7 SSW
24.09.2008 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading