hilfe? windei? ausscharbung?doch noch warten?kopfkino

Ive1707
Ive1707
20.05.2017 | 3 Antworten
hey ihr lieben

weiss grad gar nich wo ich anfangen soll. vor 2 1/2 wochen hab ich einen schwangerschaftstest gemacht der positiv war. nach dem ich im kiga arbeite auch schnell nen termin beim fa bekommen.
mein problem damals. wann war meine letzte periode. nachdem ich mir das nie merke und ich nur einen tag im kopf hatte wo sie endete weils n tag vorn nem event war. konnte ich nur den tag nennen. aber ob es wirklich die letzte periode war leider nicht. zumal ich eigentlich weiss wann das kind gezeugt worden ist (der ärztin aber egal war sie nahm die mittlerweile 11 ssw.)
beim ersten ultraschall war ich laut ihren berechnungen vom tele 8+4 , laut digitalem schwangerschaftstest (clearblue 2-3 sprich 4-5 ssw) was auch meine berechnungen waren die ihr aber egal waren. im ultraschall sah man nur einen dottersack von 4, 6 mm. aber keinen embryo. und schrieb auch noch es wäre 5+5ssw. nach dem ultraschall. hat es aber nie im ärztebrief das gestrationsalter geändert nur eben im ultraschallbefund vermerkt.
sollte nach 10 tagen wieder kommen. ultraschall gemacht. war laut ihren berechnungen ja 10+3. laut meinen 5-6. im ultraschall sah man immernoch nur einen dottersack der allerdings auf 7, 2 mm sich vergrößert hat. allerdings immernoch kein embryo zu sehen. da ich n paar tage vorher leichte schmierblutungen ab toilettenpapier hatte, (immer nur beim abwischen, weder etwas in der binde oder in der toilette) hatte ich allerdings bei meinem sohn in der vorherigen schwangerschaftswoche 8 wochen lang.
somit wurde mir blut abgenommen um den hcg wert zu messen bei der ersten messung(15.5) war er bei 12373 . da meinte sie noch der ist ja eigentlich recht hoch. am 18, 5 wurde dann nochmal blut abgenommen da lag der hcg wert bei 12475 . wurde somit freitag angerufen mit dem kommentar das die ergebnisse nahezu gleich sind und sie davon ausgeht es sei keine intakte schwangerschaft. bekam somit freitag ne überweisung ins kh mit hcg kontrolle und ausscharbung. soo ich natürlich total aufgelöst gestern in die klinik gefahren nochmal ultraschall gemacht 2 ärzte waren dabei die hingen sich wieder mit der 11 ssw auf. war auch zu fertig um es denen nochmal genauer zu erklären. sie sahen leider auch keinen embryo. und gehen von einem windei aus. montag soll die ausscharbung stattfinden. ich bin grad iwie total verzweifelt weil ich nicht weiss was ich tun soll. vllt hat sich mein fa wirklich verrechnet bzw nicht genau zu gehört , und ich bin wirklich erst 7 ssw und es ist ein fehler am montag dahin zu gehn? war jemand schonmal in der situation und es hat sich doch nochn baby gezeigt ? in meinen beiden anderen schwangerschaften war ich jeweils damals schon in der 9 und 10 ssw wo man ein herzchen und nen embryo sah.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Und warst du nochmal beim FA?
ekiam
ekiam | 24.05.2017
2 Antwort
Ich sag gar nicht mehr viel dazu. Ich stehe da voll hinter SuseSa. Und zudem musst DU mit der Entscheidung leben können. Nicht irgendwelche Ärzte Ich persönlich würde wohl auch noch etwas warten.
xxWillowXx
xxWillowXx | 20.05.2017
1 Antwort
Das ist so schwierig. Ich komm nicht so ganz draus, wie es zu der Unklarheit über das SS Alter kommt. Weil du nicht weisst, ob du dazwischen nochmal eine Periode hattest? Und die Ärztin geht davon aus, das es nicht do war und schätzt die SS 4 Wochen älter? Ich kann dir nur sagen, was ich machen würde: Ich würde die Ausschabung noch abwarten, denn da sind Zweifel. Die HCG Werte helfen leider wenig, den due dind sowohl für eine 7. wie auch für eine 11. SSW in diesen Bereichen möglich. Der US Befund klingt nicht so viel versprechend, auch nicht für eine 7. SSW. Aber es passiert ja schon hin und wieder, das man die Krümel erst spät sieht. Man sieht einen Dottersack. Den sollte man bei einrm Windei nicht sehen. Das Windei ist nur ein Trophoblast , der noch kurze Zeit weiter wächst. Embryo und Dottersack gibt es da nicht. Was man natürlich beobachten muss, ist das es keine Blasenmole ist. Ein Windei ist häufig, eine Blasenmole selten. Der Unterschied ist, das bei der Blasenmole der Trophoblast nicht aufhört zu wachsen und entarten kann. Aber, wie gesagt, eine Blasenmole ist selten und auch da sollte ein Dottersack zu sehen sein. Blasenmole haben überigens extrem hohe HCG Werte, deiner ist hoch, aber nicht so hoch. Ich finde es schade, das deine Ärztin nicht auf deine Sorge eingeht und du dann so schnell für eine Ausschabung aufgeboten wirst. Ich fürchte, wenn du das am Monat machst, bleibt bei dir der Zweifel stehen, ob du einem Baby nicht genug Zeit gegeben hast. Das ist nicht gut gelaufen. Ich w7rde die Ausschabung nicht machen. Ich würde Montag zu der Ärztin gehen oder einer einem anderen Arzt. Ich würde ihn deine Sorge erklären, v.a. die Unsicherheit bzgl des SS Alters! Dann lass dir erklären, wrlche Risiken du eingehst, wenn du noch wartest. Auf ein paar Tage kommt es nicht an, schön wäre es aber noch zwei drri Wochrn zu warten, aber ob das möglich ist und ob was für Risiken das für dich beinhaltet, muss vor Ort geklärt werden. Aber mit diesem Zweifel eine Ausschabung zu machen finde ich unverantwortlich gegenüber deiner Psyche. Sorge für dich, du musst Sicherheit haben und kannst du nur, wenn du einen Arzt findest, der dir zuhört, dribe Sorge versteht und dir das Für und Wider erklärt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.05.2017

ERFAHRE MEHR:

Verdacht auf Windei Ss
25.03.2018 | 6 Antworten
Windei oder Eckenhocker :( Hilfe! ! !
12.04.2017 | 2 Antworten
Windei 8 SSW - noch Hoffnung ?
22.12.2015 | 10 Antworten
Windei schon in der 4.Woche sichtbar?
19.11.2014 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading