Körperverletzung?

liebesspass
liebesspass
23.09.2013 | 60 Antworten
hallo an alle ich bräuchte da mal eure meinung oder euer wissen ...
wie würdet ihr es bezeichnen, wenn euer kind weil es einer der erzieherinnen nicht als autoritäts person sieht, beim ermahnen weiter laüft und die erzieherin euer kind fest hält um mit ihm zu reden, doch das kind sich weigert und es beim wiederholter verweigerung sie das kind dann mit beiden händen fest, fest hält.das kind streng in den augen schaut, das obwohl sich das kind gegen den körperlichen kontakt mit strampeln und weinen wehrt ... kind hat seit dem angst vor erwachsenen , , , eltern wurden nicht mit dem problemen die sie mit dem kind haben angesprochen ... wenn kinder nicht hören werden sie in einen raum mit zwang rein gesetzt um ruhe zu geben ... wenn ich bedenke das das kind die erwachsenen nicht kennt und das erste mal in seinen leben unter fremder obhut ist..könnten doch schäden entstehen???angst zustände könnten sich breit machen ... doch kann man diese verklagen???und wenn ja wie vorgehen ...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

60 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Würd ich mal mit nem Anwalt besprechen, wenn dein Kind Folgeschäden hat!
Zenit
Zenit | 23.09.2013
2 Antwort
das wurd mit einem kind gemacht das zum ERSTEN mal in der kita/kiga war? wenn jetz ein kind die erzieherin schon kennt, find ich persönlich es nicht schlimm wenn die erzieherin das kind auch mal festhält und ermahnt.. was soll sie denn machen wenn es absolut nicht hören will? das kind machen lassen was es will? und wenn dann iwas passiert, dann is sie auch noch dran wegen verletzung der aufsichtspflicht o.ä ... ich denke es kommt immer alles drauf an in welcher situation was gemacht wird ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2013
3 Antwort
War das Kind zum 1'mal im Kindergarten oder schon länger .
Manuelabrett
Manuelabrett | 23.09.2013
4 Antwort
@chrysantheme Seh ich genau so, man stelle sich vor, alle Kinder würde so Reagieren, man könnte jetzt auch sagen, das, das Kind keine Grenzen kennen gelernt hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2013
5 Antwort
Also mich beunruhigt viel mehr, dass Kinder in einen Raum gesteckt werden. Das geht doch gar nicht! Also ich hätte da keine Ruhe was mit meinem Kind dort gemacht wird!
Tam1
Tam1 | 23.09.2013
6 Antwort
@Tam1 wie in einen raum stecken? wie genau sieht das dann aus? also wenn sich ein kind absolut daneben benimmt, nicht aufhört und weiter stört, stört, stört, find ichs ned schlimm dass es mal a bissel"auszeit" kriegt.. dann kann das zwergerl in ruhe drüber nachdenken.. das kind wird ja wahrscheinl für paar min in nen nebenraum oder so gebracht und nich in nen dunklen kellerraum oder so ?!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2013
7 Antwort
Also im Kiga haben wir auch ne Auszeit-Ecke für die Kinder , die absolut tillen und erstmal runter kommen müssen. Und ja sie sind dann auch alleine in einem Raum. Zu Hause mach ich das mit meinem Kind ja auch nicht anders, bevor es sich immer mehr hochschaukelt, geht sie in ihr Zimmer! Dass man ein kind festhält und in die Augen guckt, wenn es partout nicht hören will - auch okay! Ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas alles in den ersten Tagen stattfand ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2013
8 Antwort
Mmmh? -Wann ist das passiert? In den ersten Tagen des Kindes im Kindergarten? - Wie alt ist das Kind? Erstaunlich finde ich, dass ja Kinder auf Ermahnungen fremder Menschen meistens eher hören als auf die der Eltern. Wenn das Kind sich darüber hinwegsetzt dann muss die Frage erlaubt sein, kennt es ein NEIN und Grenzen? Festhalten finde ich nicht dramatisch, eine Verletzung der Aufsichtspflicht würde ich schlimmer finden. Welche "Schäden" meinst du? Wenn der Schaden ist, dass Kind hört jetzt besser, den finde ich vertretbar. Ins Zimmer schicken ist für beide, das Kind und die Erzieherin/ Eltern eine Lösung um sich zu beruhigen. Wenn die Verweildauer angemessen ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2013
9 Antwort
Hmm, also von der "stillen ecke" halte ich zwar persönlich nicht viel, aber als erziehungsmaßnahme gerade im kiga vertretbar. wegen dem festhalten: in vielen ratgebern wird genau DAS vorgeschlagen, gerade wenn ein kind "ausflippt" und wild um sich schlägt - einfach nur damit es durch die enge sich wieder beruhigt. einem kind sollte man beim reden immer in die augen schauen. ich kenn jetzt nciht den hintergrund, aber allein aufgrund der infos, die hier gegeben sind, finde ich es mehr als absurd, eine klage wegen körperverletzung in erwägung zu ziehen ... eher sollte man dann die kiga wechseln, wenn man mit diesen methoden überhaupt nciht einverstanden ist. das ist ja auch für die erzieherinnen, die auf eine zusammenarbeit mit den eltern angewiesen sind, dann nicht leicht ...
ostkind
ostkind | 23.09.2013
10 Antwort
Ich sehe das jetzt nicht so eng. Körperverletzung ist das nicht. Such das Gespräch mit der Erzieherin und sage ihr, dass du ihr nicht gestattest, dein Kind grob anzufassen. Du kannst sie gerne verklagen, wirst aber am Ende sicher auf den Kosten der Gerichtsversammlung sitzenbleiben, weil das nie so durchgehen wird. Abgesehen davon denke ich, dass da auf beiden Seiten was falsch laufen muss, wenn dein Kind die Erzieherin nicht als Autoritätsperson sieht. Bei meinen Kindern war es immer so, dass das was die Erzieherinnen und Lehrer gesagt haben, Gesetz ist. Da bin ich als Mama oft gegen eine Wand gelaufen, wenn ich es anders machen wollte.
Noobsy
Noobsy | 23.09.2013
11 Antwort
quatsch ... ist doch keine Körperverletzung ... Alternative wäre: das Kind weiter toben lassen und damit all die anderen Kinder und den ganzen Ablauf stören. Damit zieht man sich nen Tyrannen ran. Erzieher haben die undankbare Aufgabe auch zu erziehen und manchmal kommt man mit nem Übern-Kopf-streicheln und nem leisen Bitte ebend nicht weiter ... Frage: wie lange geht dein Kind schon in diese Kita und wie verlief die Eingewöhnung ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 23.09.2013
12 Antwort
@Heviane ja grenzen kann er sehr gut einhalten..er ist nun mit fast 4 jahren im kita gekommen, muss dazu sagen das er eine andere kultur hat ... da wird schon anerzogen das fremde nicht das dürfen was eltern dürfen..wie das anfassen ... wenn es gegen seinen wille ist, ist es auch nicht ok ... bei uns hören die kinder besser bei den eltern als bei den fremden, , wegen des hohen respektes..
liebesspass
liebesspass | 23.09.2013
13 Antwort
@Solo-Mami das hast du falsch verstanden oder ich falsch geschrieben, , das kind hat nicht vorher getobt sondern wo es angefasst wurde..er tobte weil er angefasst wurde ... und er wurde grob angefasst nur weil er nicht hin hören wollte..wenn mein kind nicht zuhören mag..brauche ich ihn nicht anfassen damit er zuhört..sondern es geht auch ohne körperlichen kontakt ...
liebesspass
liebesspass | 23.09.2013
14 Antwort
@liebesspass das bedeutet sie können/dürfen woanders an der Uhr drehen ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 23.09.2013
15 Antwort
@liebesspass Nun, wenn es zu eurer Erziehung gehört, dann werdet Ihr noch andere Probleme bekomm, es ist nu mal nicht immer vermeidbar von Fremden angefasst zu werden und Erzieher , Lehrer sind nicht wirklich fremd, sie sind dafür da den Kindern was bei zu bringen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2013
16 Antwort
@chrysantheme also das mit dem neben raum habe ich jetzt laut anwalt, bestättigt bekommen ist verboten und freiheitsraubend ... es muss andere mittel gefunden werden wie beruhigen oder auf das kind eingehen ... lg
liebesspass
liebesspass | 23.09.2013
17 Antwort
Ich arbeite ja auch mit Kindern zusammen und die müßen einfach auf mich hören, das ist unter Umständen sehr sehr wichtig für Gesundheit und Leben. Und wenn die nicht beim ersten Mal hören, und beim zweiten Mal auch nicht - dann schnapp ich sie mir. Körperlicher Kontakt und Augenkontakt sind dabei unabdingbar - und da ist es mir egal, wie die Erziehung zu Hause abläuft. Sind Eltern damit nicht einverstanden und das Kind macht nicht mit fliegt es zu seiner eigenen Sicherheit aus meinem Kurs. Da versteh ich dann keinen Spaß. Eltern und Kinder müßen da einfach zusammen mitziehen, damit alles so klappt wie es klappen soll.
Solo-Mami
Solo-Mami | 23.09.2013
18 Antwort
@liebesspass ist mir völlig neu ... wenn dein Kind scheibe spielt trennst du es nicht von anderen Kindern ??? Nebenraum bedeutet nicht fesseln und knebeln, auch wird der raum nicht abgesperrt - das Kind wird einfach aus der ganzen Situation rausgenommen, damit es ne Chance hat sich zu beruhigen und die anderen Kinder ne Chance auf einen normalen Ablauf haben ... Freiheitsberaubung, sorry - aber da muß ich jetzt echt lachen ;)
Solo-Mami
Solo-Mami | 23.09.2013
19 Antwort
@Solo-Mami Aber nicht doch, dann lässt man die Kinder ebend auf fahrbahn rennen . Es sollte schon eine gesunde Erziehung in Sachen Fremde sein und nicht so wie das hier liest, wenn mein Kind duch das anfassen daran gehindert wird in Gefahr zu geratten das begrüsse ich das.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2013
20 Antwort
@chrysantheme er wurde grob festgehalten weil er nicht auf ihrer frage reagierte..und nicht antworten wollte ..er lief weiter..und sie schnappte sich ihn und darauf hin tobte er ..er kannte die frau da grad mal 1 woche ... muss dazu sagen er hat stark gefremdelt und durch die fremde kultur auch übermittelt das fremde ihn nicht anfassen dürfen, wenn er es nicht möchte oder mag ... selbst das muss als erzieher rücksichtigt und respektiert werden ... fakt ist dieses kind kam schreiend der mutter entgegen und hatte 3 woche gefiebert weil er angst hatte vor der person ... die erzieherin bekam einen wut anfall und schrieh in an als sie den blickkontakt hatte..
liebesspass
liebesspass | 23.09.2013

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Körperverletzung
22.09.2008 | 53 Antworten
Körperverletzung
20.01.2008 | 22 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading