Allg zum Sorge- u Aufenthaltsbestimmungsrecht

neuerThomas
neuerThomas
03.08.2008 | 9 Antworten
Hallo zusammen,

mir hat sich eine Freundin anvertraut mit einem Prob., an dem sie tierisch zu knabbern hat.

In den Weiten des www denke ich hier an der richtigen Stelle (Forum) zu sein- sehr ansprechend. So habe ich mich auch gleich angemeldet.



So nun zur Sache. Meine Freundin/Bekannte ist verheiratet seit 2, 5 Jahren +es gibt ein1, 5 Jahre altes Mädchen. Ihr Mann ist zwar nicht der leibliche Vater, steht aber als Vater in der Geburtsurkunde (eheliches Kind). Sie, meine Bekannte/Freundin, geht täglich ihrem Job nach, nach FA einkaufen, mit der Kleinen zum Dok, Haushalt usw .. Er ist daheim bis Februar in der Elternzeit. Die Ehe, so scheint mir ist völlig dahin und er spekuliert jetzt auf ne Trennung. Psychische Gewalt von ihm gegen meine Freundin ist tgl. vorhanden (SIM-Karte zerstört, EC-Karte gelöscht, Chipkarte vom Dok gelöscht .. ) Hinzu kam jetzt, daß er den Küchenschrank "leer machte" und die Teller/Vasen/Hochzeitsbild fliegen ließ. Zudem bekam er zu hören von deiner Schwiegermutter(wohnt unmittelbar daneben), daß er die Kleine nehmen solle und besser heute als morgen abhauen solle, was meine Freundin mitbekam. Ihr könnte euch vorstellen, daß sie tagelang völlig neben sich stand. Monatelang spicht ihr Mann kein Wort mit ihr über WICHTIGE Dinge des Lebens. Lediglich lapidare Sachen gibt er von sich.

Nun stellt er sich hin und prahlt, "ich bin zu Hause in der Elternzeit und bekomme somit die Kleine, da ich die Bezugsperson bin." Das war wieder ein Dämpfer für meine Freundin!

Tja. m.E. (ich kenne ihn auch) stellt, die Kleine lediglich ein "Spielzeug" für ihn dar - so nach dem Motto "Was andere haben brauche ich auch", quasi eine "Vorzeigepuppe".

Wie sieht das jetzt mit dem Sorge- u. Aufenthaltsrecht aus, kann ER dies so einfach bekommen? JA gibt keine befriedigenden Auskünfte-leider. Wenn der Terror daheim weiter geht, dann kommt auch ein Frauenhaus für meine Freundin+Kind in betracht.



Könnte Ihr mir etwas helfen, was meine Freundin beruhigt?



Danke

Thomas
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
oHh das tut mir leid weis er denn
wer der Vatter von der kleinen ist?
CarolinSchäfer
CarolinSchäfer | 03.08.2008
2 Antwort
oh man
deine arme freundin! ich kenn mich da zwar nicht aus, aber ich weiß das es sehr schwer ist einer muter ihr kind zu nehmen in dem sinne. da ist es nicht umbedingt sehr von bedeutung wer von beiden in der elternzeit war. das ist leider alles was ich weiß. ich wünsch deiner freundin viel glück!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.08.2008
3 Antwort
......
das beste wäre wohl wirklich sie schnappt die kleine und geht in ein frauenhaus bevor er auf die idee kommt irgendwo mit der kleinen unterzutauchen ... dort bekommt sie dann hilfe die sie brauch ... lg tina
Zoey
Zoey | 03.08.2008
4 Antwort
heftig...
was du da schreibst. Als aller erstens: haben die beiden gemeinsames Sorgerecht? Wenn ja, dann kann er ihr die Kleine nicht einfach so wegnehmen. das muss ggf. ein Familiengericht entscheiden, wer das alleinige Sorgerecht zugesprochen bekommt. Spätestens bei einer Scheidung wäre dies ja der Fall. Deine Freundin sollte nochmal zum Jugendamt gehen und dort die ganze Situation mit allem drum und dran schildern. Wenn psychische Gewalt im Haus ist, dauert es nicht lange, bis die physische Gewalt ausbricht.dass er sehr "impulsiv" ist, scheint wohl klar zu sein, wenn er Gegenstände zerstört etc. Um der körperlichen Gewalt zu entgehen, sollte sich deine Freundin vielleicht irgendwo bei einer Bekannten o.ä. verstecken. Um ihn mal was "runterkommen" zu lassen. sollte er dennoch ihr nachstellen und ihr drohen: bei der Polizei anzeigen. und wenn die Ehe eh schon am Ende ist: direkt die Scheidung einreichen. In erster Linie gehts ums Kind! Alles gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.08.2008
5 Antwort
Da muß ich Zoey recht geben
du schnappst dir deine bekannte und bringst sie in ein frauenhaus! ich weiß es ist schwer habe das alles selber mitgemacht aber es ist besser!!!
palle1479
palle1479 | 03.08.2008
6 Antwort
sie sollte
wirklich ins frauenhaus gehen. das geht so ja nun gar nicht!!! dort bekommt sie dann bestimmt auch hilfe. schön das sie so eine freundin wie dich hat, versuche sie etwas aufzubauen und sei einfach immer für sie da. ich hoffe sie schaft es. ich glaube es ist egal wer die elternzeit hatte.l.g
muggellea
muggellea | 03.08.2008
7 Antwort
also ich
würde an ihrer stelle ganz schnell mal eine anwalt zu rate ziehen weil er kann ihn ganz genau sagen was sie zu erwarten hat und wie sie sich am besten verhalten soll. sie sollte den anwalt mal fragen ob es nicht eine wohnungzuweisung gibt, damit er ganz schnell aus der wohnung raus ist und sie etwas mit der kleene zur ruhe kommt!!!!! sollte er dennoch terror veranstalten kann sie ihn dann anzeigen!!!!!! du solltes für deine freundin da sein, weil es wird sie sehr viel kraft kosten, aber sie sollte immer an die kleene denke, weil wenn er so ausrastet is es vielleicht nur eine frage der zeit wo ihm dann mal die had ausrutscht und er sie bzw. die kleene ma schlägt!!! lg ulli
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.08.2008
8 Antwort
Bring sie da weg
Also ich würde auch nicht mehr lange warten, denn wenn die Schwiegermutter sagt schnapp dir die kleine und mach dich weg..wer sagt denn dass sie nicht eines tahes nach hause kommt und kein kind mehr da ist.Bevor sowas passiert nimm sie und ins Frauenhaus mit ihr..ich war auch im Fraunehaus und die haben mir geholfen.auch wenn es am anfang schwer ist aber das kind leidet ja auch unter dem ganzen Stress.Du bist im moment die starke schulter und hörst ihr z..mach das so weiter..sei für sie da.Aber jetzt muss sie was tun denn das Frauenhaus nimmt sie nur wenn sie freiwillig kommt.Ich wünsche deiner freundin und der kleinen viel Glück.Und so schnell kann er ihr das kind nicht wegnehmen.
Teigerchen
Teigerchen | 03.08.2008
9 Antwort
Sorgerecht
Deine Freundin soll ganz einfach seine Vaterschaft anzweifeln, dann muß er einen Vaterschaftstest machen, dann bekommt er die Kleine nie.Aber wie die anderen auch würde ich an ihrer stelle auch schnellst möglich in ein Frauenhaus gehen.Adresse über Polizei. Alles alles gute.Liebe grüsse Piratol
Piratol
Piratol | 06.08.2008

ERFAHRE MEHR:

Angst vor Riss nach Kaiserschnitt
13.08.2012 | 14 Antworten
Nebenwirkungen von Grippostad C
18.07.2011 | 2 Antworten
Nackenfalte 2,3mm! Grund zur Sorge?
18.02.2009 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading