Ganz wichtig!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
09.11.2007 | 9 Antworten
Hallo ih Lieben, ich brauche mal Euren Rat. Da mein Freund und ich nicht verheiratet sind waren wir gestern beim Jugendamt um eine Vaterschaftsanerkennung durchführen zu lassen. Im Vorfeld haben wir uns natürlich in diesem Atemzug auch direkt über ein geteiltes Sorgerecht Gedanken gemacht. Wir sind auch ohne wenn und aber zu dem Entschluss gekommen, dieses auch gleich zu beantragen. Es wird ja sonst für den Papa schwierig selbst kleineste Entscheidungen wie Kitafragen selbständig zu veranlassen. Erstaunlicherweise wollte der Beamte sich dort aber nur sehr ungern darauf einlassen (geteiltes Sorgerecht). Ich solle mir diese Entscheidung lieber nochmal überlegen, er fände es nicht gut. Im Falle einer Trennung gäbe es unwahrscheinliche Schwierigkeiten. Mein Freund neben mir hat sich als Papa natürlich sch .. gefühlt. Wie hab Ihr ledigen Mamas das gehandhabt? Worauf sollte man achten? Bitte um Hilfe, danke Euch;-))
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Gut das du das sagst
wir müssen auch noch zum Jugendamt, wegen der Vaterschaffts anerkennung. Ich dachte wenn man das macht haben automatisch beide das Sorgerecht, ich will das eide das Sorgerecht haben weil wenn mir was passiert kann er nix machen und das Kind würde ins heim kommen.
tinchris
tinchris | 09.11.2007
2 Antwort
hmmmm kann
da leider nix zu sagen wir waren verheiratet deshalb at er es automatisch auch aber ich wären wir icht verheiratet gewesen hätt ichs allein behalten weil der freund ja alle entscheidungen mittreffen müsste und naja jenachdem ob mann sich trenn t oderso und er weiter wegzieht und das kind ne sehr schnele op brauch und die aber erst auch noch auf die unterschrift des vaters warten wer weiß was n der zeit passiert mit dem kind
jessi210
jessi210 | 09.11.2007
3 Antwort
***************
Das müsst Ihr entscheiden!! Wir haben beide das Sorgerecht und im falle einer Trennung möchte ich das unser Kind auch zum Papa geht!! Aber jede Frau denkt da ja anders drüber ...
Lasome
Lasome | 09.11.2007
4 Antwort
***************
Genau und das kommt noch dazu so wie tinchris es gesagt hat! Man sollte zwar nie davon ausgehen das etwas passiert, aber man weiss ja nie
Lasome
Lasome | 09.11.2007
5 Antwort
man muss ja nicht heiraten
man kann daraus auch eine eingetragene lebensgemeinschaft machen. musst mal nachfragen ob das daran was ändert. bei uns war das bisschen andres, er hat gleich nach der geburt die vaterschaft beim amt beantragt und somit wurde uns beide das sorgerecht gegeben. haben danach erst geheiratet
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.11.2007
6 Antwort
Sorgerecht
Auf die antwort von tinchris zu kommen, das stimmt nicht ganz!!! auch wenn dein freund das sorge recht nicht hat würde dein kind trotzdem zu ihrem Vater kommen fals dir was passieren sollte!!! da nutzt dann sogar kein testament was!!
Dany87
Dany87 | 09.11.2007
7 Antwort
sorgerecht
unser sohn kam auch unehelich auf die welt wir waren auch auf dem jugendamt und haben die vatershafsanerkennung gemacht jedoch ich habe mich dafür entschieden das das sorgerecht bei mir bleibt weil wie gesagt man weiß nie was noch kommt da ich im bekannten kreis eine bekannte habe bei der das so ist nicht verheiratet und beide sorgerecht ihre tochterist jetzt 8 und es gibt immer wieder zoff ich habe mit meinem freund geredet und er hat es eingesehen und mich verstanden das ich ihm deswegen nicht in den rücken fallen möchte für ihn war es ok ein jahr später haben wir geheiratet da hat er das sorgerecht ganz automatisch bekommen er war immer der papa mit oder ohne mein bub hat auch bis zur heirat meinen nachnamen gehabt wird auch mit der heirat automatisch umgestellt alles kein problem wir wollen den väter nichts böses ist auch ein schutz für uns mütter
liara
liara | 09.11.2007
8 Antwort
Gaaanz wichtig
Hallo, wir haben auch vorher eine Vaterschaftsanerkennung gemacht und beim Jugendamt das gemeinsame Sorgerecht beantragt, weil wir zum einen eh später heiraten wollten aber auch falls unter der Geburt was passiert, hätte er ja keine Rechte gehabt, aus dem Grund haben wir uns für ein gemeinsames Sorgerecht entschieden. Natürlich müsst ihr das selbst entscheiden und man sollte nicht gleich immer an Trennung denken, also lasst Euch nicht von dem Sachbearbeiter verunsichern, vor allem dein Freund nicht. Ich wünsche Euch alles liebe und gute. Liebe grüße Susi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.11.2007
9 Antwort
Ich versteh seine...
Bedenken durchaus. Kommt es zu einer Trennung renne ich dem Vater wegen jeder Unterschrift hinterher. Aber von einer so unschönen Trennung wo der ein Elternteil das andere bekämpft will ich eigentlich nicht ausgehen. Aber betrachtet man die andere Seite, so muss ich dem Papa ja für alles und jede Kleinigkeit eine Vollmacht ausstellen. Kommt sich der Papa da eben weil er doch nur seine Tochter abholen will, nicht irgendwie komisch vor? Ich weiss, dass diese Entscheidung nicht rückgängig gemacht werden kann, außer gerichtlich. Aber wie schon gesagt, ich mag nicht vom schlimmsten ausgehen :- (
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.11.2007

ERFAHRE MEHR:

Ist das Kind Übergewichtig? 3 jährige
24.05.2012 | 36 Antworten
Was tun!WICHTIG! Sehr langer Text
12.07.2011 | 16 Antworten
38+6 ssw kleine für mich wichtige frage
29.05.2011 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading