Probewohnen

Tigerlilly1988
Tigerlilly1988
05.07.2012 | 7 Antworten
Hallo Mamis :)

Also ich erklär euch mal kurz unsere Situation.
Ich habe zwei Kinder (beide nicht von meinem Freund) und nun wollen wir zusammen ziehen.
Er besitzt ein eigenes Haus (in dem Haus bauen wir noch, deshalb ziehen wir auch zusammen weil wir so nicht immer zwischen den kindern, unserer beziehung oder dem ausbau entscheiden müssen) wir haben so mehr zeit für einander :)

mein freund verdient voll.... arbeitet als techniker im außendienst... allerdings hat er durch das haus hohe ausgaben (wasser, strom, grundsteuer, credit, versicherungen usw.) von seinem lohn bleibt fast nichts.
Deshalb sorge ich für essen und sachen wie kleidung oder auch mal möbel.
ich bekomme neben UVG, Kindergeld und Elterngeld noch einen kleinen teil ALG2 sind so etwa 200 euro.

Wir wollen jetzt ein Jahr wohnen auf Probe machen, weil ich so auch noch eigenständig bleibe und nicht nur von meinem mann oder dem geld meiner kinder lebe.

Die Anlage von der Arge nennt sich VE .... kennt sich jemand damit aus? wie habt ihr das geschrieben... wir müssen eine kurze erklärung darunter schreiben warum und wieso wir noch keine eheähnliche gemeinde bilden
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Naja wir haben jetzt schon mehr zeit, und ich bin ja die einzige die sich etwas unsicher ist. Er baut in seinem haus noch, und entweder ist er bei mir oder wir bei ihm, und durch meine zwei kleinen mädels kann ich auch nicht mal hier und mal dort wohnen.
Tigerlilly1988
Tigerlilly1988 | 06.07.2012
6 Antwort
Wenn ihr euch so unsicher seid dann such dir doch lieber erstmal ne eigene Wohnung. Muss doch nix großes sein aber du kannst dich dann zurückziehen wenn es dir zuviel wird. Wie lange seid ihr denn jetzt zusammen? Also wir hatten es ja anfangs auch so, dass ich weiter meine Wohnung hatte und er mit seinem Vater im Haus gewohnt hat 40km weg. Nun wohnen wir alle zusammen im Haus und wir haben WENIGER zeit zusammen als vorher. Wäre seine Mutter nicht im April verstorben und der Vater dann eben dauernd alleine gewesen wäre ich hier auch nicht hergezogen mit den Kindern.
chica18
chica18 | 06.07.2012
5 Antwort
ich hoffe das ich bald wieder arbeiten kann, zur zeit muss ich nur zusätzlich auf meine krankenversicherung aufpassen, nimmt mich die arge ganz raus bin ich nur noch über das elterngeld versichert... und wenn das weg ist.... mh... wohngeld ist so eine sache, das haus ist sein eigentum, er müsste lastenzuschuss beantragen, da ist aber wohl sein einkommen zu hoch. und ich kann wohngeld beantragen aber dazu bräuchte ich einen mietvertrag, den wir wiederum nicht schreiben können weil wir schlafzimmer und küche gemeinsam nutzen
Tigerlilly1988
Tigerlilly1988 | 06.07.2012
4 Antwort
.... also wir können das beantragen weil die kinder nicht von ihm sind, und wir beide aus einem eigenständigen leben kommen, weder er, noch ich waren vorher in einer festen lebenpartnerschaft. waren ja gestern in der arge, da hat sie uns gute chancen ausgerechnet. ich habe mit dem zusammen wohnen sehr schlechte erfahrungen gemacht. mein ex hat mir damals fast die ganze wohnung ausgeräumt und alles mit genommen und ich saß mit einem mal mit meiner tochter ohne küche, waschmaschine und co da :( will das so auf die art nicht nochmal durchmachen. wäre schon gern noch etwas ungebunden. genauso wie mein mann. wir sind auch gegenseitig nicht über das einkommen des andern befugt, er kann nicht an mein geld und ich nicht an seins, wegen den kosten wurde uns empfohlen ein schriftstück aufzusetzen in dem ich mich an den laufenden kosten fürs haus beteilige....und wenns nur ein halbes jahr ist...
Tigerlilly1988
Tigerlilly1988 | 06.07.2012
3 Antwort
Ein wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander einzustehen, wird vermutet, wenn Partner 1. länger als ein Jahr zusammenleben, 2. mit einem gemeinsamen Kind zusammenleben, 3. Kinder oder Angehörige im Haushalt versorgen oder 4. befugt sind, über Einkommen oder Vermögen des anderen zu verfügen. trifft das alles nicht zu? Ihr versorgt gemeinsam kinder, auch wenn sie nich von ihm sind, ihr teilt euch die kosten, ihr lebt unter einem dach usw usw...das is doch keine wohngemeinschaft oder ähnliches... glaube auch nich, dass das so klappen wird wie du dir das vorstellst...das könnte ja dann jeder machen, der meint, er leben nich in einer bedarfsgemeinschaft/eheähnlichen gemeinschaft
gina87
gina87 | 06.07.2012
2 Antwort
ich denke das kriegt ihr so lange niemals durch... weil ihr ja in einer ehe ähnlichen gemeinschaft lebt
lusani
lusani | 06.07.2012
1 Antwort
Das werdet ihr bestimmt nicht durch bekommen. Solche Fälle wo das genehmigt wird sind sehr selten und es muss auch kein Jahr genehmigt werden sondern es kann auch gesagt werden ok nach 3 Monaten ist Schluss damit. Dann beantrage lieber WOhngeld oder melde dich woanders an.
chica18
chica18 | 06.07.2012

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading